Anleitung - ✓ Hortensien schneiden - Frühjahr oder Herbst?

HortensienHortensien gehören mittlerweile in fast jeden Garten, denn sie eignen sich auf der Terrasse genauso wie im Vorgarten als dekorativer Hingucker. Je nachdem, ob sie im Kübel oder im Freien kultiviert werden, schwankt auch die Größe. Doch wie sollte der Hobbygärtner seine Hortensien schneiden, damit sie in jedem Jahr wieder üppig in blauer, rosafarbener oder weißer Blüte stehen. Ob Frühjahr oder Herbst die beste Zeit für einen Schnitt ist, entscheidet sich vor allem daran, welche Hortensien-Art im Garten kultiviert wurde und wann sie ihre Knospen austreibt.


Kurzer Steckbrief
  • zeichnet sich durch große Blütenballen aus
  • blau, weiß oder rosa blühend
  • kann je nach Art bis zu 15 Meter hoch und 5 Meter breit werden
  • die meisten Arten werden jedoch nicht höher als 4 Meter
  • durch den richtigen Schnitt üppige Blüten
  • am bekanntesten ist die Bauern- oder Gartenhortensie
  • diese hat auch verschiedene Untersorten
  • durch Zugabe von Eisen erhält sie die blauen Blüten
  • können auch im Kübel kultiviert werden
  • bedingt winterhart

Hortensien schneiden

Hortensien werden in drei verschiedene Kategorien unterteilt, wenn es um den richtigen Zeitpunkt für einen Rückschnitt geht. So werden manche Arten im Frühjahr geschnitten und andere wiederum im Herbst. Zudem bestätigen Ausnahmen immer die Regel und so gibt es eine dritte Kategorie mit Hortensien-Arten, die weder in die erste, noch in die zweite Kategorie passen:
  • bei der ersten Kategorie erfolgt der Schnitt immer im Frühling
  • hierzu gehören die Hortensien, die ihre Knospen bereits im Vorjahr vor dem Winter bilden
  • Bauern-Hortensie
  • Kletter-Hortensie
  • Teller-Hortensie
  • Eichenblatt-Hortensie
  • Samt-Hortensie
  • in der zweiten Kategorie muss der Schnitt im Herbst durchgeführt werden
  • diese Hortensien-Arten bilden ihre Knospen im gleichen Jahr nach dem Winter
  • Schnellball-Hortensie
  • Rispen-Hortensie
  • die dritte Kategorie bildet ihre Knospen am alten und am neuen Holz
  • vor allem können diese Sorten ihre Knospen mehrmals jährlich bilden
  • daher können die Rückschnitte im Frühjahr oder im Herbst erfolgen
  • hierzu gehören die folgenden Sorten der Bauern-Hortensien
  • Endless Summer
  • Twist'n Shout
  • The Bride
  • und Bella Anna

Schnitt-Regeln, die für alle Hortensien gelten

Hortensie Endless SummerAuch wenn die verschiedenen Hortensien-Arten zu verschiedenen Jahreszeiten geschnitten werden sollen, so gibt es doch einige goldene Regeln, die bei allen Schnitten eingehalten werden sollten. Wenn die Sträucher der Hortensien besonders hoch gewachsen sind, muss sich auch der Hobbygärtner vor Unfällen schützen und trägt in solchen Fällen am besten Handschuhe und eine Schutzbrille. Niemals eine Standleiter an die Hortensien anlegen, so standhaft sind die Pflanzen nicht, sondern immer mit einer ausklappbaren Trittleiter arbeiten. So ist der Halt beim Schneiden besser gegeben. Bei besonders hohen Exemplaren kann auch eine Teleskopschere zu Hilfe genommen werden. Ansonsten sollte beim Hortensien schneiden immer auf Folgendes geachtet werden:
  • um keine Krankheiten, wie zum Beispiel eine Pilzinfektion zu übertragen, sollte das Schnittwerkzeug desinfiziert sein
  • damit keine Schäden am Holz entstehen, scharfes Schnittwerkzeug nutzen
  • die Hortensien immer an frostfreien, trockenen Tagen ohne Wind schneiden
  • Triebe immer schräg kappen
  • ca. 3 bis 5 mm über einer neuen Blütenknospe ansetzen
  • beim Kappen eines kompletten Triebes darauf achten, dass kein Stummel stehen bleibt
  • Triebe die sich kreuzen oder nach innen wachsen, immer entfernen
  • ebenfalls erfrorene Triebe oder auch Knospen immer entfernen

  Während des Schneidens, vor allem wenn eine Leiter genutzt wird, ab und


zu die Pflanze aus einer gewissen Entfernung in Augenschein nehmen, so wird gewährleistet, dass die Hortensie eine schöne Form behält und nicht zu viel geschnitten wird.

Hortensien schneiden im Frühjahr

Hortensien, die idealerweise im Frühjahr geschnitten werden sollten gehören zu den Hortensien, bei denen die Knospen bereits im Vorjahr im Herbst vor dem einsetzenden Winter gebildet werden. Sehr schön sieht es aus, wenn die verwelkten, aber trotzdem noch hübschen Blüten des vergangenen Sommers im Winter an der Hortensie verbleiben. Denn diese werden, mit Schnee oder Eiskristallen bedeckt, zu einer dekorativen Schneekugel an der Pflanze. Die verschiedenen Sorten und Arten der Hortensien, die hier vorgestellt werden, sollten idealerweise alle im Frühjahr geschnitten werden:

Bauern-Hortensie, lateinischer Name Hydrangea macrophyllla

  • auch unter den Namen Japan-Hortensie, Topf-Hortensie oder Garten-Hortensie bekannt
  • kann bis zu 2 Meter hoch werden
  • blüht von Juni bis September
  • auch trockene, verblühte Blüten sind schön anzusehen
  • die alten, doldenartigen kugeligen oder flachen Blüten direkt über den neuen jungen Knospen schneiden
  • erfrorene Triebspitzen schneiden
  • bei Bedarf auslichten

  Achtung, bei der Bauern-Hortensie gibt es Sorten, die eine Ausnahme bilden, die hier noch weiter unten ausgeführt wird

Kletter-Hortensie, lateinischer Name Hydrangea petiolaris
  • klettert an Fassaden bis zu 15 Meter hoch
  • kann bis zu 5 Meter breit werden
  • auch als Bodendecker geeignet
  • blüht von Mai bis in den späten Sommer
  • in den ersten Jahren kein Rückschnitt nötig
  • nicht zu großzügig schneiden
  • beim Schnitt darauf achten, dass die Pflanze ihre Kletterbalance behält
  • als Bodendecker kultiviert, nicht auf Hindernisse stoßen lassen
  • hier gegebenenfalls schneiden, damit sie an diesen nicht hochranken kann
  • erfrorene und vertrocknete Triebe im Frühjahr direkt am Boden entfernen
Hortensie Endless SummerTeller-Hortensie, lateinischer Name Hydrangea serrata
  • auch als Berg-Hortensie bekannt
  • kleine Sorte, die nur bis zu einem Meter groß wird
  • daher gut für Kübel und kleine Gärten geeignet
  • im Frühling im Inneren gut auslichten und abgestorbene Triebe entfernen
  • die verblühten Blüten schneiden
Eichenblatt-Hortensie, lateinischer Name Hydrangea quercifolia
  • kegelförmige, lange Blüten
  • Blätter erinnern an Eichenblätter und verfärben sich im Herbst ebenfalls rötlich
  • wird in Höhe und Breite bis zu drei Meter hoch
  • muss jährlich im Frühjahr wegen ihres Wuchses gut zurückgeschnitten werden
  • Triebe niemals unterhalb der neuen Knospen kappen, dann gibt es keine Blüte
Samt-Hortensie, lateinischer Name Hydrangea aspera
  • Name kommt von den samtigen Blättern
  • wird bis zu 4 Meter hoch
  • auch unter dem Namen Riesenblatt-Hortensie bekannt
  • gut im Kübel kultivierbar
  • im Frühling nur erfrorene Triebe und die alten Blüten vom Vorjahr entfernen
  • direkt über den ersten neuen Knospen schneiden
  • erst nach dem Frost schneiden

Hortensien schneiden im

Herbst

Idealerweise im Herbst geschnittene Hortensien sind solche, die erst im Frühjahr ihre Knospen bilden. So werden bei diesen Hortensien die Blüten und unerwünschte Triebe bereits im Spätherbst vor einem Wintereinbruch geschnitten. Folgende Arten gehören zu dieser Schnittkategorie:

Schneeball-Hortensie, lateinischer Name Hydrangea arborescens

  • auch der heimliche Star bei den Gartenfreunden unter den Hortensien
  • besticht durch ihre schneeweißen BlütenbälleHortensie schneiden
  • blüht bis in den November hinein
  • im Spätherbst oder einem Winter ohne Frost die Triebe kürzen
  • hierzu zwei Augenpaare stehen lassen
  • junge Pflanzen nicht zu stark schneiden
  • ältere Pflanzen auch auslichten
  • Schnitt bei erwachsenen Pflanzen regelmäßig durchführen, da sie ansonsten zu wuchtig werden
Rispen-Hortensie, lateinischer Name Hydrangea paniculata
  • nicht nur Strauch, kann auch als Baum gezogen werden
  • wird bis zu zwei Meter hoch
  • Blüte bis weit in den späten Herbst
  • zur Kultivierung als Baum nur einen Stamm in der Mitte stehen lassen
  • untere neue Triebe im späten Herbst entfernen
  • ansonsten nur Triebe entfernen, die dem Hobbygärtner zu lang erscheinen
  • darauf achten, dass immer ein Augenpaar an einem Zweig verbleibt

  Sollen die verwelkten, aber trotzdem noch ansehnlichen Blüten des Vorjahres über dem Winter an der Pflanze verbleiben, dann ist dies ebenfalls möglich. Jedoch sollten diese dann frühzeitig im frühen Frühling entfernt werden, damit die neuen Knospen ungehindert austreiben können.

Ausnahme

Natürlich gibt es auch beim Hortensien schneiden, wie überall, Ausnahmen für einen Rückschnitt. Hierzu gehören die Unterarten der Bauern-Hortensie "Endless Summer", "Twist'n Shout", "The Bride" und "Bella Anna". Diese relativ neu gezüchteten Sorten der Hortensie zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie zweimal im Jahr neue Blütenknospen bilden und dies gleichzeitig im jungen und im alten Holz der Pflanzen. Natürlich können diese Sorten der Bauern-Hortensie auch im Frühjahr geschnitten werden, sie treiben dann im gleichen Jahr nochmals neu aus. Vor allem ein harter Winter setzt diesen Hortensien nicht besonders zu, auch wenn die im Herbst gebildeten Knospen erfrieren. Denn aufgrund der mehrmals im Jahr gebildeten Blüten werden diese Sorten im nächsten Jahr nochmals Knospen austreiben und trotz allem im Sommer blühen. Bei einem Schnitt bei diesen Hortensien wird wie folgt vorgegangen:
  • im Frühjahr erfrorene Triebe und Knospen entfernen
  • die Pflanze treibt dann wieder neue Knospen aus
  • bereits verwelkte Blüten sofort wieder entfernen
  • neue Triebe im Frühling auf gewünschte Länge kürzen
  • im frühen Winter oder späten Herbst die Hortensie auslichten
  • mit dem Schnitt kann der Hobbygärtner selbst bestimmen, wann die Pflanze blühen soll
  • denn je weniger geschnitten wird, desto früher blüht die Pflanze
  • aber auch einen kräftigen Schnitt verzeiht die ältere Pflanze

  Wer über das ganze Jahr blühende Hortensien in seinem Garten wünscht, sollte sich für eine dieser neuen Sorten entscheiden. Auch Hobbygärtner, die noch nicht so viel Erfahrung haben, werden diese Sorten der Garten-Hortensie lieben lernen, da sie jeden Schnitt, ob Herbst oder Frühling vertragen und verzeihen.

Radikaler Schnitt für alle Hortensien-Arten

Dieser Schnitt, der auch Verjüngungsschnitt genannt wird, kann ebenfalls für alle Arten der Hortensien in Frage kommen und wird nur bei Bedarf und den verschiedensten Umständen durchgeführt:
  • Hortensienblütewenn die Hortensie in den letzten Jahren gar nicht geschnitten wurde
  • bei einer Pilzinfektion
  • bei einem Schädlingsbefall
  • bei einem Frostschaden
  • den Schnitt idealerweise im späten Winter durchführen
  • drei bis vier Haupttriebe in einer Länge von 10-20 cm stehen lassen
  • darauf achten, dass sich unterhalb des Schnittes mindestens ein Augenpaar befindet
  • sämtliche andere Triebe werden direkt am Boden geschnitten
  • die Hortensie nun für ein Jahr in Ruhe lassen
  • im Frühling des Folgejahres wird erneut geschnitten
  • hierzu an jedem Haupttrieb nur drei neue Triebe stehen lassen
  • diese um etwa 1/3 kürzen
  • aufrechte Wasserschosser an der Basis entfernen
  • in den nächsten zwei  bis drei Jahren wird die Hortensie wieder neu austreiben und muss in dieser Zeit auch nicht weiter geschnitten werden
  • bei diesem Vorgehen sollte der Hobbygärtner viel Geduld mitbringen

  Ein solche radikale Art, die Hortensie zu schneiden sollte wirklich nur dann vorgenommen werden, wenn es wirklich nötig ist, da sie danach ein paar Jahre braucht, um wieder schöne Blüten zu bilden.

Häufig gestellte Fragen

Woran erkenne ich, wann ich meine Hortensie schneiden muss?
Die verschiedenen Hortensien-Arten werden in die verschiedenen Schnitt-Kategorien unterteilt. So weiß der Hobbygärtner anhand seiner Hortensien-Arten im Garten auch immer, wann er diese schneiden muss.

Was kann ich tun, wenn ich nicht weiß, welche Hortensien-Art in meinem Garten steht?
Der Hobbygärtner kann die Hortensien in seinem Garten selbst auch einfach in die verschiedenen Schnitt-Kategorien einstufen. Denn bei den Pflanzen erkennt er gut, ob diese bereits im Herbst vor dem einsetzenden Winter Knospen bilden, oder doch erst im Frühjahr. Hierzu muss die Pflanze nur im Herbst genau angeschaut werden.

Welchen Fehler kann ich bei einem Rückschnitt meiner Hortensien machen?
Ein großer Fehler ist es, wenn das falsche Schnittwerkzeug genutzt wird. So sollte dieses vor dem Rückschnitt desinfiziert werden, damit es keine Krankheiten, wie zum Beispiel eine Pilzinfektion, auf die Hortensie überträgt. Auch scharf sollte die verwendete Schere sein, damit der Schnitt glatt wird und die Schnittstelle nicht ausfranst.