Obstgarten

ApfelbaumObstbau ist mit einer langen Tradition verbunden. In Deutschland existieren zahlreiche Obstbauvereine und es besteht sogar eine Zeitschrift rund um den gewerblichen und privaten Anbau im Obstgarten. Diese Einrichtungen fördern den Erfahrungsaustausch, bieten praktische Hilfe an und sorgen sich um den Naturschutz und den Erhalt alter Obstsorten.

Im Obstgarten-Magazin finden Sie ebenso Wissenswertes zum Anlegen eines Obstgartens, zum Obstbaumschnitt und zur Pflege der einzelnen Arten und Sorten wie zum Beispiel Apfel- und Kirschbäumen, aber auch von Exoten wie Renekloden und Aroniabeeren.

Bei weiteren Fragen zum Obstbau im Garten können Sie sich natürlich auch an unser Forum wenden. Den Link dazu finden Sie in der Navigation oben unter Garten-Community.
Ananas-Pflanze
Ananas gilt als die Königin unter den tropischen Früchten. Ihr süßes, unnachahmliches Aroma begeistert Millionen Menschen auf der ganzen Welt. Zahlreiche Hobbygärtner kommen erst gar nicht auf die Idee, eine Ananas selbst anzubauen. Dabei ist die gesamte Prozedur vom Anbau über die Pflege bis zum Schneiden kein Kunststück. Einige hilfreiche Tipps tragen dazu bei, dass das Projekt Ananas-Anbau reibungslos gelingt.

Physalis
Die Andenbeere Physalis peruviana kennt man auch unter den Namen Kapstachelbeere, Peruanische Blasenkirsche, Andenkirsche oder Physalis. Sie zählt zu den Nachtschattengewächsen und ist mit der Tomate verwandt. Die essbaren, süß-säuerlichen schmeckenden Früchte wachsen in pergamentartigen Lampionhüllen an den bis zu 2 m hoch wachsenden Pflanzen. Mit Ausnahme der vitaminreichen Früchte ist die komplette Pflanze giftig.

Apfelbaum mit reifen Äpfeln
Knackige Äpfel, frisch vom Baum aus dem eigenen Garten. Selbst für Neulinge unter den Hobbygärtnern ist dieses verlockende Ziel zum Greifen nah. Harmonieren die Standortbedingungen und die gewählte Sorte, steht selbst bei geringem Platzangebot in kurzer Zeit eine reiche Ernte ins Haus. Wer nicht ganz sattelfest ist hinsichtlich Pflanzen und Pflege, sollte einige fundierte Tipps und Hinweise beherzigen.

Aprikosenbaum mit Früchten
Welch ein erfrischender Genuss, in eine vollreife Aprikose zu beißen und das saftig süße Fruchtfleisch auf der Zunge zergehen zu lassen. Stammt dieser Leckerbissen sogar aus dem eigenen Garten, darf der Hobbygärtner völlig zu Recht stolz sein auf die gelungene Kultivierung. Ohne weiteres gelingen Pflanzen und Pflege in den hiesigen Breiten zwar nicht; mit einigen gärtnerischen Kniffen schon eher.

Aronia-Pflanze
Wie in einem Meer aus verlockend rotvioletten Beeren fühlt sich jeder Hobbygärtner, der im Spätsommer und Herbst seine Aroniapflanzen in der heimischen Grünanlage inspiziert. Wer sich dann mit den außerordentlich gesunden Früchten eindeckt, kommt sicher ohne Erkältung durch den Winter. Doch wie werden die Vitaminbomben am besten angebaut?

Avocadopflanze
Avocados schmecken nicht nur gut, sondern sie geben auch hübsche Zimmerpflanzen ab. Im Handel sind nur sehr selten Avocado-Pflanzen zu kaufen, aber das ist auch gar nicht notwendig, denn sie lassen sich ganz einfach selbst ziehen. Dazu muss nur eine Avocadofrucht gekauft werden - und schon kann es losgehen. Worauf Sie achten sollten, damit alles perfekt läuft, erfahren Sie hier.

Beerenobst-Collage
Beerenobst sollte in keinem Garten fehlen und aufgrund seiner geringen Größe eignet es sich auch ideal  für kleinere Gärten, wobei Heidelbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren und Himbeere am häufigsten angebaut werden. Der Anbau von Beerenobst ist relativ unproblematisch, vorausgesetzt man weiß, wie man sie pflanzt, veredelt und verschneidet, denn gerade an Pflanzung und Schnitt stellt nahezu jede Sorte unterschiedliche Ansprüche.

Blüte der Zierjohannisbeere
Die Blutjohannisbeere setzt im Frühling mit ihren leuchtend roten Blüten einzigartige Akzente im heimischen Garten. Der reich blühende Strauch bildet wunderschöne lange Blütentrauben und wird als Einzelpflanze oder in Kombination mit Blütenhecken zum wahren Blickfang. Der frostharte und robuste Strauch ist schnittverträglich und kann eine imposante Höhe mit der richtigen Pflege von bis zu 2 Metern erreichen.

Blutpflaume
Alleine der Terminus Blutpflaume suggeriert ein dramatisches Erscheinungsbild des Ziergehölzes. Dieser Erwartung werden die verschiedenen Kreuzungen der Kirschpflaume wahrlich gerecht mit ihrem dunkelroten Laub und den weißen bis zartrosa Blüten. Als Bonus erhält der fleißige Hobbygärtner dann im Herbst kleine, süße Früchte, die ein gelungenes Vegetationsjahr abrunden. Wer jetzt eine komplexe Pflege-Anleitung erwartet, wird angenehm überrascht.

Schwarze Brombeeren

Brombeeren gehören zur Pflanzengattung Rubus. Diese leckeren Früchte sollten in keinem Garten fehlen. Im botanischen Sinne sind Brombeeren keine eigentlichen Beeren, sondern Sammelsteinfrüchte, die aus vielen kleinen Teilfrüchten bestehen. Ihr Geschmack ist süß bis säuerlich. Die oft dornigen Sträucher wachsen nahezu überall, wobei es mittlerweile auch zahlreiche dornenlose Sorten gibt. Sie sind sehr robust und unkompliziert in der Pflege.