Obstgarten

ApfelbaumObstbau ist mit einer langen Tradition verbunden. In Deutschland existieren zahlreiche Obstbauvereine und es besteht sogar eine Zeitschrift rund um den gewerblichen und privaten Anbau im Obstgarten. Diese Einrichtungen fördern den Erfahrungsaustausch, bieten praktische Hilfe an und sorgen sich um den Naturschutz und den Erhalt alter Obstsorten.

Im Obstgarten-Magazin finden Sie ebenso Wissenswertes zum Anlegen eines Obstgartens, zum Obstbaumschnitt und zur Pflege der einzelnen Arten und Sorten wie zum Beispiel Apfel- und Kirschbäumen, aber auch von Exoten wie Renekloden und Aroniabeeren.

Bei weiteren Fragen zum Obstbau im Garten können Sie sich natürlich auch an unser Forum wenden. Den Link dazu finden Sie in der Navigation oben unter Garten-Community.
Papaya
Wie in einem tropischen Regenwald fühlt sich jeder Gartenbesitzer, der in seiner heimischen Grünanlage einen Papayabaum kultiviert. Das dekorative Gewächs vermittelt nicht nur ein karibisches Flair, sondern liefert darüber hinaus auch schmackhafte Früchte. - Doch wie gelingt die Anzucht der Exoten auch in unseren Breiten?

Pfirsichbaum
Saftige Pfirsiche direkt im eigenen Garten ernten zu können ist ein Wunsch, der sich mit der richtigen Vorbereitung und Pflege erfüllen lässt. Damit der Pfirsichbaum Jahr für Jahr reiche Erträge erzielt, müssen aber einige Ansprüche erfüllt werden. Dazu sind Wissen und Fingerspitzengefühl notwendig. Wer sich diese Mühe macht, wird aber schnell belohnt.

Pflaumen
Wie im Schlaraffenland fühlt sich jeder Hobbygärtner im Herbst, wenn ihm die leckeren Pflaumen beim Spaziergang durch den Garten praktisch entgegenwachsen. Dabei entfalten die blauen Früchte nicht nur ein angenehmes Aroma, sondern sind darüber hinaus auch noch sehr gesund. Doch wie lassen sich die Bäume eigentlich gezielt in der heimischen Grünanlage kultivieren?

Mann schneidet Weinreben
Von römischer Dekadenz bis hin zu malerischen Weinhängen, welche die umliegende Landschaft dominieren: Weinreben werden seit der Antike kultiviert und haben nichts von ihrer Beliebtheit verloren. Wärme und Sonne sind die wichtigsten Faktoren, um Vitis auch erfolgreich im eigenen Garten kultivieren zu können. Doch damit allein ist es nicht getan, um jährlich in den Genuss einer reichhaltigen Weintrauben-Ernte zu kommen.

Schneiden von Weinreben
Mit dem Rebschnitt erhält der Hobbywinzer seinen Rebstock über viele Jahre vital. Er fördert einerseits die Fruchtbarkeit und animiert die Wüchsigkeit. Selbst langjährige Besitzer von Weinreben können stundenlang und hoch emotional über den richtigen Rebschnitt diskutieren. Mit der richtigen Anleitung zum Weinreben schneiden können Fehler hingegen von Beginn an vermieden werden.

Kirschbaum
Die Schattenmorelle ist die weltweit am häufigsten angebaute Sauerkirsche. Sie wird als Strauch, Solitärgehölz, Baum, Stämmchen und Hochstamm angeboten sowie im Container oder wurzelnackt. Bei der Pflanzung sollte auf ausreichend Abstand zu anderen Gehölzen geachtet werden. Die Sauerkirsche ist selbstfruchtend, sodass sie keine Befruchtersorte benötigt. Bei der Pflege kommt es vor allem auf den richtigen Rückschnitt an.

Säulenapfel-Anbau
Wie im Schlaraffenland fühlt sich jeder Hobbygärtner, der sich auf einer Bank neben einem Säulenapfelbaum niederlässt und dem die rotbackigen, aromatischen Früchte direkt in den Mund hineinzuwachsen scheinen. - Wer dann noch eine besonders süße Sorte erwischt, kann sich über einen unvergesslichen Fruchtgenuss freuen. Doch wie werden die säulenartigen Bäume überhaupt kultiviert?

Früchte des Kirschbaums
Lieblingsobst? Süße Kirschen! Wenn das auch für Sie gilt, wird es Sie freuen zu erfahren, wie Sie Ihre eigenen Süßkirschen anbauen können. Sie pflanzen einfach eine Säulenkirsche, die passt sowohl auf den Balkon als auch in jeden noch so kleinen Garten. Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Sorten und lesen Sie Tipps zum Schneiden und zur Pflege der praktischen Säulenkirsche.

Säulenapfel
Säulenobst ist genauso lecker, wie anderes Obst. Die Gehölze haben aber einen Vorteil gegenüber herkömmlichen Obstbäumen und –sträuchern, sie sind schmal, brauchen wenig Platz und sind für Kübelkultur geeignet. Damit sind sie ideal für alle Hobbygärtner, die über wenig Raum verfügen, um Obst anzubauen. Ob Kirsche, Pflaume, Apfel oder Birne, es gibt viel verschiedenes Säulenobst. Was man über die unterschiedlichen Arten und Sorten, ihre Kultivierung und ihren Schnitt wissen muss, erfahren Sie hier bei uns.

Streuobstwiese mit Apfelbaum
Der ökologische Nutzen einer Streuobstwiese kam erst in den Achtzigern wieder in das Bewusstsein der Menschen hierzulande. Fast verdrängt von der Monokultur, mit dicht an dicht stehenden niederstämmigen Obstbäumen, weiß man heute den Wert der Streuobstwiesen als wertvolle Biotope zu schätzen. Streuobstwiesen gelten als schützenswert und stehen auf der Roten Liste der Biotoptypen. Unzählige Arten der Tier- und Pflanzenwelt profitieren von einer Streuobstwiese.