Beliebte Hibiskus-Sorten - Gartenhibiskus & Co

Weisse Hibiskus-BlüteOb in der Wohnung, im Sommer auf Terrasse und Balkon, im Freiland oder auch im sonnendurchfluteten Wintergarten, für jeden Standort gibt es eine Sorte des beliebten Hibiskus, die sich dort wohlfühlen wird. So ist der ein- oder mehrjährige Hibiskus aus der Familie der Malvengewächse eine Pflanze für jedermann. Zu den schönsten Arten gehören hier vor allem der nicht winterharte rosa-sinensis für die Wohnung oder Wintergarten sowie der winterharte syriacus für das Kultivieren im Gartenbeet. Die verschiedenen Arten erfreuen vor allem mit Ihrer Farbenvielfalt von weiß über gelb bis violett und den einfachen, halbvollen oder ganz gefüllten Blüten.

Kurzer Steckbrief:
  • ein- oder mehrjährige Pflanze
  • als Strauch oder auch als kleines Bäumchen erhältlich
  • viele verschiedene Arten
  • manche Arten, wie der Hibiscus syriacus können im Freiland überwintern
  • andere Arten, wie Hibiscus rosa-sinensis sind als Zimmerpflanzen geeignet
  • Manche Sträucher und Bäume verlieren die Blätter, andere sind immergrün
  • Kübelpflanzen im Winter in der Wohnung im Sommer auf Terrasse oder Balkon
  • ursprünglich in China, den polynesischen Inseln und Südostasien beheimatet
  • das Farbspektrum der Blüten reicht von weiß über gelb und gelbbraun bis hin zu rosa und violett
  • Blüten voll gefüllt, halbgefüllt oder einfach
  • Blütezeit im Sommer für Gartenpflanzen von Juli bis September
  • Wohnungspflanzen können durchaus von Mai bis in den Oktober blühen

Verschiedene Arten

Lila Hibiskus-BlueteÜber 220 verschiedene Hibiskus Arten machen die Wahl schwer, sich für eine oder zwei Sorten zu entscheiden. Ja nachdem an welchem Standort der Hibiskus kultiviert werden soll, muss zwischen einer winterharten Art, wie dem Hibiscus syriacus mit einer reichhaltigen Sortenvielfalt, oder einem Hibiskus für Wohnung oder Wintergarten, wie dem rosa-sinensis, auch Rosen Eibisch genannt, entschieden werden. Obwohl alle diese Arten denselben Namen tragen, sind sie doch sehr unterschiedlich. Neben dem Unterschied der Winterhärte werfen manche Sorten ihre Blätter im Herbst ab, andere sind immergrün. Und auch die Blüten der einzelnen Hibiskus-Arten unterscheiden sich sehr im Aussehen und in der Farbe. Hier einige Arten, die sich für den Garten und/oder die Wohnung eignen:

Hibiskus syriacus oder Garteneibisch
  • die wohl beliebteste Hibiskusart in Deutschland, da für das Freiland geeignet
  • blüht meist von Juli bis September, manche Sorten auch länger
  • winterhart und damit ein geeigneter Gartenhibiskus
  • dichte Blüte
  • sonniger bis halbschattiger Standort ist bevorzugt
Dadurch, dass der Hibiscus syriacus winterhart ist, erfreut er sich als Gartenhibiskus großer Beliebtheit unter den Hobbygärtnern, doch bei den vielen Sorten bleibt meist die Qual der Wahl, sich nur für einen dieser Gartenhibiskus-Art zu entscheiden:

Pink Giant
  • pinkfarbene, große Blüten
  • Wachstum nur mittelstark
  • frostempfindlich als junge Pflanze
White Chiffon
  • sehr reine, weiße Blüten
  • wird bis zu 150 cm groß
  • Blüten haben Durchmesser von 12 cm und sind halbgefüllt
  • Blüte von Sommer bis Herbst
Blue Chiffon
  • neu gezüchtete Sorte, wird immer beliebter
  • bis zu 200 cm groß
  • Blüte von Sommer bis Herbst
  • Blüten halbgefüllt
  • winterhart
Blue Bird
  • blaue, große Blüten
  • eignet sich für das Freiland, da winterhart und regenfeste Blüten
  • beginnt früh im Jahr mit der Blüte
Hamabo
  • Dauerblüher mit kleinem Stamm
  • zeichnet sich durch große rosa Blüten aus
  • wirft im Herbst die Blätter ab
  • zwischen 80 und 150 cm hoch
  • Blüte von Juli bis September
  • sonniger bis halbschattiger Standort bevorzugt
Red Heart
  • Zierstrauch bis zu 150 cm hoch
  • Blüten weiß und malvenähnlich
  • durch den roten


    Punkt in der Mitte der Blüten den Namen erhalten
  • blüht von Juli bis in den Oktober
  • wirft im Herbst die Blätter ab
  • sonniger bis halbschattiger Platz bevorzugt
Coelestis
  • aufrecht wachsender bis zu 200 cm hoher Strauch
  • Blüten bestechen durch pastellviolette Farbe
  • die Blätter verfärben sich im Herbst und werden abgeworfen
  • sonniger bis halbschattiger Standort bevorzugt
Mathilda
  • zartrosa Blüten mit dunkelrotem Fleck
  • wird bis zu 250 cm hoch
  • wirft im Herbst die Blätter ab
  • halbschattiger bis sonniger Standort ist ideal
Duc de Brabant
  • Strauch, breit, hoch und buschig
  • wird bis zu 3 Meter hoch und 1,5 Meter breit
  • die trichterförmigen Blüten schattieren von dunkelrot bis blaurot
  • blüht von Juli bis Oktober
  • warmer und sonniger Standort bevorzugt
  • winterhart
Russian Violett
  • Strauch bis zu 200 cm hoch
  • blüht von Juli bis in den Oktober
  • Blüten sind rotviolett bis rosa
  • halbschattiger bis sonniger Standort ideal
Jeanne d'Arc
  • Hibiskus mit weissen BlütenBlüten sind halbgefüllt und weiß
  • wächst auf zwischen 150 und 200 cm Höhe
  • blüht fast bis November
  • sehr winterhart
  • sonniger bis halbschattiger Platz bevorzugt
  • gelbgefärbte Blätter werden im Herbst abgeworfen
Purpureus Variegatus
  • die Rarität unter den Hibiskus-Sorten
  • Blüten sind rotviolett und voll gefüllt
  • die Blätter sind weiß bis grün
  • blüht im Sommer
  • sonniger bis halbschattiger Platz ideal
  • wird zwischen 150 und 200 cm hoch
Hibiskus rosa-sinensis oder Rosen-Eibisch auch unter dem Namen Chinesischer Hibiskus bekannt
  • sehr beliebte Art
  • sehr empfindlich, daher als Kübelpflanze geeignet
  • im Kübel im Sommer ins Freie und im Winter ins Haus
  • blüht vom Frühling bis in den späten Sommer oder Herbst
  • benötigt viel Dünger und Wasser
  • an Regentagen schützen
  • warmer, windgeschützter und sonniger Platz bevorzugt
Der Hibiscus rosa-sinensis hat viele schöne und vor allem auch seltene Sorten zu bieten, die alle nicht winterhart sind. Doch einige dieser Schönheiten dürfen den Sommer über an sonnigen und warmen Tagen auf der Terrasse oder dem Balkon verbringen. Ansonsten sind sie im Haus besser aufgehoben.

Gator Magic
  • sehr seltener Hibiskus
  • Blüten gefüllt und rosa mit einem gelbem Rand
  • blüht von April bis November
  • nicht winterhart
  • Durchmesser der Blüten etwa 17 cm
Gwen Mary
  • blüht über den gesamten Sommer mit leuchtend pinken Blüten
  • muss an warmem Platz überwintert werden da nicht winterhart
  • Durchmesser der Blüten etwa 18 cm
Voodoo Magic
  • Blickmagnet
  • sehr seltene Hibiskus-Sorte
  • braun bis dunkle Blüten, die ein oranges Auge haben
  • Durchmesser der Blüten bis zu 20 cm
  • blüht von April bis in den November
  • nicht winterhart
  • liebt die Sonne
Tsunami
  • sehr selten
  • blüht orange/braun
  • Blüten haben einen Durchmesser von 16 cm
  • die anmutige Pflanze wird etwa 30 cm hoch
  • heller und sonniger Standort wird bevorzugt
Standing Ovation
  • Rot-orange Hibiskus-Bluetemacht ihrem Namen alle Ehre
  • Blüten zwischen rot-orange und

    gelb mit einem Durchmesser von 15 cm
  • Pflanze wird bis zu 30 cm hoch
  • sollte in der Sonne stehen
  • blüht dann den gesamten Frühling und Sommer
Tahitian Flaming Dragon
  • Blüte rosarot mit weißen Streifen und einem Durchmesser von 18 cm
  • die nicht winterharte Pflanze wird bis zu 30 cm hoch
  • praller Sonnenschein ist ideal
  • bezaubert mit Blüten von April bis in den November
Tahitan Lavender Mirage
  • eine Rarität mit Seltenheitswert
  • lavendelfarbene Blüten mit einem Durchmesser von 25 cm
  • erinnern an ein Märchen
  • liebt Südfenster mit viel Sonnenlicht
  • Blüte von April bis in den November
Dark Continent
  • sehr ausdrucksstarke Blüten, da außen braun und innen rubinrot
  • Durchmesser der Blüten 18 cm
  • Pflanze wird bis zu 30

    cm hoch
  • blüht in der Sonne von April bis in den November
Silver Charm
  • viele weiße Blüten mit einem Durchmesser von 19 cm
  • Pflanze wird bis zu 60 cm hoch
  • an einem sonnigen Standort Blüte von April bis November
Topaz Glory
  • braune, gefüllte Blüten mit einem Durchmesser von 16 cm
  • Pflanze wird etwa 30 cm hoch
  • liebt den Sonnenschein
  • bezaubert mit ihrer Blüte vom Frühling bis zum Ende des Sommers
Early Morning
  • große, rosa Blüten
  • die seltene Pflanze wird über 50 cm hoch
  • liebt Sonne aber auch den Halbschatten
Jolanda Gommer
  • die 18 cm großen Blüten bestechen mit Farbengemisch von violett, rot und orange
  • die seltene Pflanze wird bis zu 30 cm hoch
  • benötigt viel Sonne
Heartbreak Hotel
  • geflammte rote Blüten mit einem Durchmesser von 16 cm
  • bevorzugt sonnige Plätze
  • darf im Winter nicht nach draußen
  • Blüte von April bis in den November
Colorin' Book
  • bevorzugt sonnigen Standort im Haus
  • gefüllte Blüten in gelb, orange, weiß oder rosa
  • Durchmesser der Blüten ca. 20 cm
  • blüht von April bis in den November
Fruitango
  • seltene Sorte mit faszinierend schönen Blüten
  • rote Blüten sind gefüllt und besitzen einen gelben Rand
  • Durchmesser der Blüten kann bis zu 20 cm werden
  • blüht von April bis in den November
  • muss vor Frost und Kälte geschützt werden
Hibiscus arnottianus oder Strauch-Eibisch und Garten-Hibiskus
  • kleiner Strauch mit einer Höhe von 100 cm bis 150 cm
  • verträgt Frost
  • für Gartenbeet und Kübel gleichermaßen geeignet
  • liebt es warm und sonnig
  • blüht über den gesamten Sommer
Hibiscus sabdariffa auch als Roselle bekannt
  • einjährige Art
  • wächst krautig mit einer Höhe von 200 cm bis 300 cm
  • Blüte besitzt fünf Kelchblätter in Purpur und fünf Kronblätter in gelb
  • liebt die volle Sonneneinstrahlung
Hibiscus trionum oder Stundenblume
  • einjährige Art
  • krautiger Wuchs bis zu 50 cm
  • weiße bis zart-gelbe Blüten
  • liebt die volle Sonneneinstrahlung
  • winterharte Pflanze
Hibiscus mutabilis oder Mandel-Eibisch
  • Rote Hibiskus-BlueteStrauch, der bis zu 150 cm hoch wird
  • blüht rot, rosa oder weiß
  • Blüten sind herzförmig
  • satte grüne Blätter
  • sonniger Standort bevorzugt
Wechselhaft heißt übersetzt der lateinische Name des mutabilis und trifft damit auch genau zu. Denn bei dieser Hibiskus-Art verfärben sich die Blüten über ihre Blütezeit. Da der Hibiskus sehr viel Wuchskraft besitzt, sollte er in einem großen Gefäß kultiviert werden und eignet sich nicht für die Fensterbank. Da er winterhart ist, kann er auch draußen verbleiben. Der Hibiscus mutabilis besitzt zwei wunderschöne Sorten:

Double
  • Strauch, der vielstämmig wächst
  • durch Schneiden auch als Hochstamm kultivierbar
  • glänzende Blätter die tiefgrün scheinen
  • wechselnde Blütenfarbe von weiß über rosa nach rot
  • gefüllte Blüten mit einem Durchmesser von 15 cm
  • winterhart
  • bevorzugt sonnige Plätze
Shanghai Pink
  • robust, verträgt Kälte bis -15°Celsius
  • wächst als Strauch
  • blüht erst ab September
  • besticht mit wechselnden Blüten von rosa nach dunklem rosa
Hibiscus moscheutus oder Sumpf-Eibisch
  • mehrjährig
  • krautig
  • winterhart
  • benötigt viel Sonne um zu wachsen
  • verträgt Frost, daher als Gartenhibiskus sehr gut geeignet
Die vielen Sorten des Sumpf-Eibischs sind meist winterhart und können daher auch gut direkt im Garten kultiviert werden. Von diesem Hibiskus werden immer wieder neue Sorten gezüchtet, so dass die Wahl für nur einen Hibiskus hier immer schwerer wird:

Lady Baltimore
  • viele rosa Blüten mit rotem Punkt
  • sehr kompakt wachsend
  • Strauch
  • blüht vom Sommer bis in den Herbst
  • im Frühjahr meist keine Blüten
  • liebt es sonnig bis halbschattig
  • winterhart
Summer Storm
  • Blüten mit einem Durchmesser bis 25 cm und rosa Farbe
  • winterharte Pflanze wird bis zu 100 cm hoch
  • verträgt Temperaturen bis zu -20°Celsius
  • an einem Platz in der Sonne oder Halbschatten blüht sie den ganzen Sommer
Old Yella
  • blüht gelb mit einem roten Fleck in der Mitte
  • Pflanze wird bis zu 100 cm hoch
  • verträgt Frost bis zu -20°Celsius
  • idealer Gartenhibiskus
  • blüht über den Sommer
  • bevorzugt Sonne aber auch Halbschatten
Anne Arundel
  • rosa Blüten erinnern an Teller
  • liebt die volle Sonneneinstrahlung
  • winterhart
  • frostverträglich bis -10°Celsius
  • Laub leicht glänzend
Blue River II
  • große weiße Blüten, wie Seide
  • benötigt einen sonnigen Standort
  • Pflanze wird bis zu 150 cm hoch und 90 cm breit
  • winterhart
  • blüht von Mai bis in den Oktober
Cranberry Crush
  • tiefrote Blüten mit einem Durchmesser von bis zu 25 cm
  • frostverträglich bis zu -20°Celsius
  • winterharte Pflanze wird ca. 100 cm hoch
  • in der Sonne und im Halbschatten blüht sie von Juli bis in den September
Hibiscus caesius auch Dunkeläugiger Hibiskus oder Kletterhibiskus
  • nicht winterharte Zimmerpflanze
  • klettert gerne
  • Strauch bis zu 200 cm hoch
  • weiße bis cremefarbene Blüten
  • sonniger Standort auch im Zimmer erwünscht
Hibiscus pernambucensis oder wilder Hibiskus
  • Baumart
  • wird bis zu 6 Meter hoch
  • nicht für Garten geeignet, da nicht winterhart
  • im Wintergarten oder einem hohen Raum kultivieren
  • Blüten goldgelb und groß
  • lange, tiefgrüne und glänzende Blätter
Hibiscus calyphyllus oder Sonnen-Hibiskus
  • Strauch wirft im Herbst das Laub ab
  • strahlende und zitronengelbe Blüten mit einem Durchmesser von 30 cm
  • im Herbst verfärben sich die samtigen und tiefgrünen Blätter
  • warmer und sonniger Standort im Wintergarten ist ideal
Hibiscus cannabinus auch Amethyst
  • nicht winterhart und einjährig
  • Strauch bis zu 100 cm hoch
  • als Zimmerpflanze kultivieren
  • creme oder creme-weiß-gelbe Blüten vom Sommer bis in den Herbst
Hibiscus El Capitolio
  • Strauch mit schlanken und langen Zweigen
  • schnell wachsend
  • Blüten werden tiefrot
  • nicht winterhart aber pflegeleicht
  • sehr alte Hibiskus-Art
  • sonniger Standort bevorzugt

  Bei so vielen Sorten fällt die Entscheidung natürlich schwer. Doch jeder findet bei der großen Vielfalt der Hibiskus-Arten mit Sicherheit genau die, die das Herz höher schlagen lässt. Ist dann noch der perfekte Standort gegeben, wird der Hibiskus es mit einer prächtigen Blüte danken. Denn ein Hibiskus ist vielfältig einsetzbar, zum Beispiel als Hecke, als Baum oder Strauch im Topf, auf dem Rasen oder in Beeten.

Kurze Pflegeanleitung

Der Hibiskus mag einen durchlässigen Boden, daher steht er perfekt in einem Sand-Kompost-Gemisch. So ist der Sand durchlässig und der Kompost gibt ihm die Nährstoffe, die er benötigt. Daher sollte der Hibiskus auch einmal im Jahr mit neuem Kompost versorgt werden, der unter die Erde gegraben wird.

Regelmäßiges Gießen ist wichtig, denn so wird eine Trockenheit des Wurzelballens vermieden. Allerdings sollte auch auf zu viel Wasser verzichtet werden, die Wurzeln nur mäßig feucht halten.
  • Bei Kübelpflanzen Staunässe unbedingt vermeiden
  • im Winter während der Winterpause die Zimmerpflanzen weniger gießen
  • alle zwei Wochen mit handelsüblichem Flüssigdünger für blühende Pflanzen düngen
  • während der Winterruhe auf Dünger verzichten

  Ein Hibiskus im Garten muss bei einer langen Trockenperiode im Sommer auch öfters mal gegossen werden. Dies kann vom Herbst bis zum Frühjahr, wenn meist die Regentage überwiegen, jedoch vollständig ausfallen, da die Natur dann genug Flüssigkeit in die Erde abgibt, in der der Hibiskus steht.