Große Pflanzen in der Wohnung - schnell wachsende Zimmerpflanzen

Fensterblatt - MonsteraIn der Begrünung ausgedehnter Wohnflächen fungieren große Pflanzen als optischer Ruhepol, ohne alle Aufmerksamkeit an sich zu reißen. Die majestätischen Solisten lassen das Mobiliar sowie kleine Pflanzen neben sich gelten und prägen dennoch das Wohngefühl. Wer Großpflanzen in ihrer Endhöhe in seine Wohnraumgestaltung integrieren möchte, muss freilich tief in die Tasche greifen. Clevere Zimmer-Gärtner schonen lieber ihren Geldbeutel und greifen zu schnell wachsenden, jungen Zimmerpflanzen. Am richtigen Standort und liebevoll gepflegt, erzielen sie innerhalb kurzer Zeit das erwünschte Gardemaß. Welche Pflanzen mit diesen Attributen ausgestattet sind, können Sie hier nachlesen.


Große Zimmerpflanzen von A bis H

Baum der Reisenden - Ravenala madagascariensisBaum der Reisenden (Ravenala madagascariensis)
Wünschen Sie sich eine Zimmerpflanze von großem Wuchs, raschem Zuwachs und einem furiosen Erscheinungsbild? Dann schenken Sie dem Baum der Reisenden Ihre Aufmerksamkeit. Hier treffen sie auf ein Streliziengewächs, das in Madagaskar beheimatet ist. Ungeachtet ihres Baum-artigen Wachstums, verholzt die exotische Schönheit nicht. Vielmehr erheben sich die riesigen, bis zu 300 cm langen Blätter aus einem kahnförmigen Blattgrund, der einem stabilen, krautigen Hauptstängel entsprießt. Am vollsonnigen bis halbschattigen Standort richtet sich die Krone tendenziell nach Ost-West aus, sodass sie in freier Natur dem Wanderer als Orientierungshilfe dient. Wo es dem Streliziengewächs gefällt, beschert es dem Zimmer-Gärtner dekorative Blüten, die sich aus den Blattachseln erheben und aus dem Blattschopf herausragen.
  • Wuchshöhe: 300 bis 1.500 cm
Birkenfeige (Ficus benjamina)
Ihre botanische Bezeichnung bezieht sich auf die vergleichsweise kleinen, immergrünen Blätter. Im Höhenwachstum ist die Birkenfeige keinesfalls ein Benjamin, denn sie reicht innerhalb kurzer Zeit bis an die Zimmerdecke. Als üppig verzweigter Strauch oder Baum mit dichter Krone hat sich diese Feigenart als pflegeleichte Zimmerpflanze einen guten Ruf erworben. Eine hohe Standort-Toleranz zeichnet die genügsame Birkenfeige aus, denn sie gedeiht an allen hellen bis halbschattigen Lagen, an denen normale Zimmertemperaturen herrschen. Neben dem Klassiker mit dunkelgrünen, leicht gewellten und glänzenden Blätter, stehen schöne Sorten mit marmoriertem Laub zur Auswahl bereit.
  • Wuchshöhe: 200 bis 800 cm, unter Idealbedingungen bis 1.500 cm
Efeutute (Epipremnum pinnatum)
Der Klassiker unter den schnell wachsenden Zimmerpflanzen darf in dieser Auslese nicht fehlen. Wie alle Efeu-Arten, setzt auch die tropische Efeutute alles daran, innerhalb kurzer Zeit an Höhe zu gewinnen. Die Blattschmuckpflanze begeistert mit rein grünen, goldgelben oder creme-grün marmorierten Sorten. Idealerweise steht ihr ein Moos-bewachsener Kletterstamm als Rankhilfe zur Verfügung, dessen Höhe das Größenwachstum definiert. Ihre grün beblätterten Hybriden sind die perfekten Kandidaten, um sonnenlose Wohnraumnischen mit grüner Lebendigkeit zu erfüllen. Buntblättrige Sorten favorisieren einen hellen bis sonnigen Standort ohne direkte Sommersonne. Normale Zimmertemperaturen und eine hohe Luftfeuchtigkeit von 60 Prozent und mehr stellen sicher, dass eine Efeutute die Erwartungen hinsichtlich Wachstum und Vitalität erfüllt. Temperaturen unter 15 Grad Celsius sollte die tropische Kletterpflanze nicht ausgesetzt werden.
  • Wuchshöhe: 100 bis 300 cm, je nach Kletterhilfe auch höher
Fensterblatt - MonsteraFensterblatt (Monstera)
Auf der Suche nach


einer schnell wachsenden und großen Zimmerpflanze kommen Sie am Fensterblatt nicht vorbei. Nachdem der Klassiker für einige Jahrzehnte in Vergessenheit geraten war, hat er sich nunmehr erneut fest etabliert unter den schönsten Großpflanzen für die kreative Innenraumbegrünung. Sie profitieren bei dieser Grünpflanze von dem schwungvollen Wachstum, das alle tropischen Kletterpflanzen an den Tag legen. Parallel zum Höhenwachstum gedeihen bis zu 100 cm große Schmuckblätter, die tief gelappt sind, worauf der Pflanzenname zurückzuführen ist. Kultstatus hat sich das Fensterblatt erworben mit einer Kombination aus raumgreifendem Habitus und unkomplizierter Pflege. Am absonnigen bis schattigen Standort setzt sich die immergrüne Schönheit in Szene, bei durchschnittlichen Temperaturen zwischen 20 und 30 Grad Celsius. Eine hohe Luftfeuchtigkeit oder regelmäßiges Einsprühen der Blätter mit weichem Wasser sind ein wichtiger Bestandteil im Pflegeprogramm.
  • Wuchshöhe: 250 bis 500 cm

  Tipp: Stehen Sie vor der Entscheidung zwischen einer kletternden und einer nicht kletternden tropischen Zimmerpflanze, haben die Kletterkünstler hinsichtlich der Wachstumsgeschwindigkeit stets die Nase vorn.



Fischschwanz-Palme (Caryota mitis)
Zu den beliebtesten Zimmerpflanzen im XXL-Format zählt die Fischschwanz-Palme. Die wuchsfreudige Pflanze gedeiht buschartig mit glatten Stämmen und bildet zügig Adventivsprosse. Ihre doppelt gefiederten Blätter erinnern an einen Fischschwanz, worauf der Name zurückzuführen ist. Rascher Zuwachs, ein dekoratives Laubkleid und unkomplizierte Pflege haben die Palme auf einen der oberen Plätze im Ranking der schönsten Groß-Pflanzen für die Innenraumbegrünung katapultiert. Ihr Optimum entfaltet die Schönheit bei Temperaturen zwischen 12 und 30 Grad Celsius am hellen bis halbschattigen Standort. Der hohe Wasserbedarf wird durch regelmäßiges Gießen mit weichem Wasser abgedeckt.
  • Wuchshöhe: 200 bis 1.000 cm

  Tipp: Zimmerpflanzen mit großen Blättern reinigen die Atemluft und verbessern das Raumklima. Damit sie diese Aufgabe perfekt erfüllen können, dürfen die Blätter nicht mit Staub bedeckt sein. Wischen Sie das Laub regelmäßig ab mit einem feuchten, weichen Tuch. Indem Sie das Tuch tränken mit Algensaft, verleihen Sie den Blättern einen schönen Glanz ohne Chemie.



Geigenfeige (Ficus lyrata)
Mit der Geigenfeige hält eine Zimmerpflanze der Superlative Einzug in Ihr Heim. Ihre 22 bis 45 cm langen und 12 bis 28 cm breiten Blätter haben die Form einer Geige. Kultiviert als Strauch oder Baum, schreitet das Wachstum dieser tropischen Regenwald-Pflanze zügig voran. In ihren Habitaten gedeiht die Feigen-Art zumeist als Würgefeige, indem sie sich zunächst als Aufsitzerpflanze auf einem Urwald-Riesen niederlässt. Sobald ihre Wurzeln den Boden erreichen, nimmt das Wachstum rasant Fahrt auf. Erwerben Sie

die Geigenfeige als Jungpflanze mit Topf, ist die terrestrische Kultivierung ein Garant für den schnellen Zuwachs von Beginn an. Wichtigste Prämisse ist ein heller bis halbschattiger Standort, ohne direkte Sonneneinstrahlung zur Mittagszeit. Darüber hinaus wünscht sich die Feige ein konstant feuchtes Substrat, das zwischenzeitlich lediglich an der Oberfläche antrocknet.
  • Wuchshöhe: 1.000 bis 1.600 cm
Himmelsbambus - Nandina domesticaHeiliger Bambus, Himmelsbambus (Nandina domestica)
Mit echtem Bambus hat dieses Ziergehölz nichts zu tun. Die Namensgebung beruht vielmehr auf die häufige Verwendung für die Begrünung japanischer Tempel. Seine Qualitäten als Zimmerpflanze stellt

das Berberitzgewächs unter Beweis, indem es schnell wächst, um seine dekorativen Fiederblätter mit wechselnden Farben zu präsentieren. Rot im Austrieb, nehmen die Blätter im Sommer eine frisch-grüne Farbe an. Im Herbst verfärben sie sich gelb, orange und purpur und erstrahlen im Frühjahr - ohne abzufallen - erneut in frischem Grün. Den Sommer hindurch trumpft die Pflanze auf mit weißen Kerzenblüten, die sich im Herbst in roten Beerenschmuck verwandeln. Das zügige Wachstum erfordert jährliches Umpflanzen in nährstoffreiches, gerne lehmhaltiges Substrat.
  • Wuchshöhe: 200 bis 250 cm

Große Zimmerpflanzen von K bis Y

Kalifornische Fächerpalme, Petticoat-Palme (Washingtonia filifera)
Diese Palme macht bereits in jungen viel her, weil ihr Wachstum vom Start weg auf Hochtouren läuft. Beheimatet im Südwesten der USA, hat sich die Kalifornische Fächerpalme weltweit einen Namen gemacht für die schnelle Begrünung großer Wohn- und Büroräume. Ihre Wedel sind rund geformt und vom Rand her zu einem Drittel eingeschnitten. Schön anzusehen sind die weißen Fäden, mit denen jeder Palmwedel verziert ist. Daher ist die Pflanze unter dem Beinamen Petticoat-Palme bekannt. Richten Sie im Sommer auf dem Balkon Ihr zweites Wohnzimmer ein, zieht die Pflanze gerne mit Ihnen ins Freie hinaus. Gerne verweilt sie das ganze Jahr hindurch am sonnigen bis halbschattigen Standort in beheizten Wohnräumen, Wintergärten und Geschäftslokalen. Im Pflegeprogramm darf der hohe Wasserbedarf nicht unterschätzt werden. Darüber hinaus gibt sich die repräsentative Zimmerpflanze anspruchslos und genügsam.
  • Wuchshöhe: 200 bis 1.000 cm
Zylinderputzer - CallistemonKarminroter Zylinderputzer (Callistemon citrinus)
Als Zimmerpflanze verbindet das australische Ziergehölz exotisches Flair mit einer verschwenderischen Blütenfülle und schnellem Wachstum. Wahlweise können Sie den Zylinderputzer als Strauch oder Baum kultivieren, um sich an den feuerroten Blüten zu erfreuen, die an eine Flaschenbürste erinnern. Am sonnigen Standort erblüht die Pflanze bis zu 4 Mal im Jahr, sodass sie sich als Dauerblüher in Wohnräumen und Wintergärten einer hohen Wertschätzung erfreut. Für farbige Akzente sorgen die immergrünen Blätter, wenn sie im Austrieb rot gedeihen. Eine robuste Schnittverträglichkeit bietet die Option, das Höhenwachstum mit der Schere problemlos zu regulieren. Wichtig im Pflegeprogramm ist, dass das Substrat zu keiner Jahreszeit austrocknen darf.
  • Wuchshöhe: 200 bis 280 cm als Strauch, 200 bis 500 cm als Baum
Riesenblättriges Pfeilblatt (Alocasia macrorrhizos)
An dieser tropischen Zimmerpflanze sind gleich mehrere Attribute rekordverdächtig. Ihr atemberaubendes Wachstum bringt die größten, nicht zusammengesetzten Blätter im Pflanzenreich hervor. Aus einem 150 bis 200 cm hohen, dicken Hauptstängel sprießen bis zu 130 cm lange Blattstiele, die sich zu 120 cm langen und 50 cm breiten Blättern entfalten. Mehrere dieser Pracht-Blätter versammeln sich zu gegenständigen Gruppen, was ein harmonisches Erscheinungsbild erzeugt. Da das Riesenblättrige Pfeilblatt zu den Aronstabgewächsen zählt, ist es durchströmt von einem giftigen Milchsaft, sodass es für die Dekoration im Familienhaushalt nicht geeignet ist. Ansonsten möchte die tropische Pflanze am liebsten hell bis halbschattig platziert sein bei Temperaturen von mindestens 18 Grad Celsius und einer hohen Luftfeuchtigkeit. Regelmäßiges Gießen mit kalkfreiem Wasser sowie monatliches Düngen von März bis September runden das einfache Pflegeprogramm ab.
  • Wuchshöhe: 200 bis 400 cm
Roter Puderquastenstrauch (Calliandra haematocephala)
Steht Ihnen der Sinn nach einer großen Zimmerpflanze, die nicht jeder hat? Dann ziehen Sie den tropisch-exotischen Puderquastenstrauch in die engere Wahl. Seinen Namen verdankt das Ziergehölz seinen 5 cm großen, feuerroten Blüten mit langen, roten Staubfäden, die an Puderquasten erinnern. Das südamerikanische Schmuckstück wächst zunächst schlank und straff aufrecht. Im weiteren Verlauf neigen sich die dicht beblätterten Zweige elegant über. Charakteristisch für die dekorativen Fiederblätter ist, dass sie sich in der Nacht oder bei Wassermangel zusammenrollen. Geeignet ist die schnell wachsende Tropenpflanze für lichtdurchflutete, konstant warme Räume sowie den beheizten Wintergarten. Das Pflegeprogramm wird bestimmt durch einen hohen, sommerlichen Wasserverbrauch sowie wöchentliches Düngen von März bis September.
  • Wuchshöhe: 250 bis 350 cm
Steckenpalme - Rhapis excelsaSteckenpalme, Bambuspalme (Rhapis excelsa)
Ein wiederentdeckter Klassiker, der sich als Großpflanze in der Wohnung nützlich macht, ist die Steckenpalme. Mit ihren fächerförmigen Blättern an schlanken, schilfartigen Stängeln erinnert die Pflanze an Bambus, worauf ihr Zweitname zurückzuführen ist. Beheimatet in den dauerfeuchten Bergwäldern Chinas, begeistert die Pflanze mit einem dicht-buschigen und schnellen Wachstum. Eine Augenweide sind die bis zu 30 cm breiten Palmwedel sowie die mit dicken Fasern besetzten Stämme. Wo sich das asiatische Schmuckstück gut aufgehoben fühlt, erblüht es im fortgeschrittenen Alter mit weißen bis cremefarbenen Blütenbechern. Anfang des 20. Jahrhunderts war die Steckenpalme sehr begehrt, weil sie einfach zu pflegen ist. Lediglich der hohe Wasserbedarf im Sommer erfordert regelmäßige Aufmerksamkeit.
  • Wuchshöhe: 200 bis 300 cm
Strahlenaralie 'Nora' (Schefflera arboricola)
Tropische Kletterpflanzen, wie die Strahlenaralie, sind die Rekordhalter im Wachstum. Aufgrund der hohen Konkurrenz um den Zugang zum Licht im dichten Regenwald, geben sich die Pflanzen besondere Mühe, um rasch an ihrer Kletterhilfe emporzuranken. Begrenzt wird die Endhöhe einer Schefflera lediglich durch die Höhe ihrer Rankhilfe. Mit ihren strahlenförmig angeordneten Schmuckblättern ist sie als Zimmerpflanze eine Augenweide, die auch in großen Räumen für Furore sorgt. Die rein grün belaubte Sorte 'Nora' braucht nur wenig Licht, sodass sie sich ausgezeichnet eignet, um halbdunkle Standorte zu begrünen.
  • Wuchshöhe: 100 bis 300 cm (je nach Rankhilfe auch höher)
Ylang-Ylang (Cananga odorata)
Weltberühmt ist die Ylang-Ylang-Pflanze für ihre verführerisch duftenden Blüten, die zu einem gehaltvollen, ätherischen Öl verarbeitet werden. Kreative Zimmer-Gärtner wissen ihr schnelles Wachstum zu schätzen. Bereits nach 3 bis 4 Jahren legt die exotische Zierpflanze ihr gelbes Blütenkleid an. Bis dahin hat sie eine elegante Silhouette entwickelt mit etagenartig angeordneten Zweigen, die sich im Alter leicht überneigen. Für diese florale Prachtentfaltung wünscht sich die Ylang-Ylang-Pflanze einen sonnigen, warmen Standort, der im Sommer auch gerne auf dem Balkon oder der Terrasse liegen kann. Der Wasser- und Nährstoffbedarf befindet sich auf hohem Niveau.
  • Wuchshöhe: 200 bis 300 cm

Tipps für Schnellleser

  • Baum der Reisenden: 3 bis 15 m
  • Birkenfeige: 2 bis 8 m, unter Idealbedingungen bis 15 m
  • Efeutute: 1 bis 3 m, je nach Kletterhilfe darüber hinaus
  • Fensterblatt: 2,50 bis 5 m
  • Fischschwanz-Palme: 2 bis 10 m
  • Geigenfeige: 10 bis 16 m
  • Heiliger Bambus, Himmelsbambus: 2 bis 2,50 m
  • Kalifornische Fächerpalme, Petticoat-Palme: 2 bis 10 m
  • Karminroter Zylinderputzer: 2 bis 5 m
  • Riesenblättriges Pfeilblatt: 2 bis 4 m
  • Roter Puderquastenstrauch: 2,50 bis 3,50 m
  • Steckenpalme: 2 bis 3 m
  • Strahlenaralie: 100 bis 300 cm, je nach Rankhilfe deutlich höher
  • Ylang-Ylang: 2 bis 3 m