lavendel winterhart 89571598Der ursprünglich im Mittelmeerraum beheimatete Lavendel eignet sich auch in den hiesigen Breitengraden zur Kultivierung. Der Gartenfreund sollte jedoch, wenn er die dekorative und angenehm duftende Kräuterpflanze im Gartenbeet anpflanzen möchte, auf die winterharten und frostfesten Sorten zurückgreifen. Diese können zwischen 20 und 30 Jahre alt werden, wenn Sie einen sonnigen, warmen und trockenen Standort erhalten. Dennoch sollten auch die winterharten und frostfesten Sorten im Winter geschützt werden. Auf diese Weise kann sich jeder das Mittelmeer in den eigenen Garten holen.



Definition winterhart und frostfest

Als winterhart wird eine Pflanze bezeichnet, die eine gewisse Unempfindlichkeit gegenüber Kältestress aufgrund von schwankenden Boden- und Lufttemperaturen, Dauerfrost, Wind, Reif, auftretenden Tau oder längerer Trockenheit entwickelt hat:
  • winterharte Pflanzen benötigen mehr oder weniger Schutz im Winter
  • dieser kann auch mild sein ohne viel Frost und Schnee
  • die Region spielt hier eine große Rolle, ob im Winter geschützt werden muss oder nicht
  • gerade eine schwankende Witterung zwischen Regen, Schnee, Frost und wieder Tauwetter wird meist schlecht vertragen
Frostfeste Pflanzen sind alle die, die auch stärkere Frostperioden unbeschadet überstehen können. Daher sind sie für die Gebiete geeignet, in denen regelmäßig im Winter die Temperaturen für längere Zeit deutlich unter den 0-Punkt sinken. Aber auch wenn die Lavendelsorten als frostfest eingestuft wurden, so sollten sie dennoch nicht einem wochenlangen Dauerfrost ungeschützt ausgesetzt sein. Daher ist ein entsprechender Winterschutz auch bei den frostfesten Lavendelpflanzen meist unumgänglich.

Tipp: Ist eine Pflanze frostfest heißt dies nicht, dass sie auch winterhart ist. Denn frosthart beschreibt hier nur die Minustemperaturen, die sie verträgt, aber nicht das allgemein herrschende, in manchen Regionen auch sehr wechselndem Klima, dem die winterharten Pflanzen unterliegen.

Winterharte und frostfeste Lavendelsorten

lavendel 85007220Es gibt zwischen 25 und 30 verschiedene Lavendelarten, von denen jedoch nur wenige winterhart oder frostfest sind. Hier werden die Sorten vorgestellt, die wenige Probleme mit der Überwinterung in hiesigen Breitengraden haben:

Echter Lavendel - Lavandula Angustifolia
  • gilt als eine der robustesten Sorten
  • Klassiker unter den Lavendelsorten
  • geschützter Standort wird jedoch auch hier zum Überwintern empfohlen
  • Wuchshöhe zwischen 60 und 80 Zentimetern
  • verträgt kurzzeitig Temperaturen bis -15° Celsius
  • blau-violette Blüten an langen Rispen
  • Blütezeit von Juni bis August, kann bis in den Herbst hinein blühen
Provence-Lavendel - Lavandin
  • bedingt winterhart
  • muss bei Überwinterung im Freien geschützt werden
  • Wuchshöhe bis 90 Zentimeter
  • buschige Wuchsform mit langen Rispen
  • verträgt kurzzeitig Temperaturen bis zu -10° Celsius
  • Blütezeit von Mai/Juni bis weit in den Herbst bei entsprechender Pflege
Schopflavendel - Lavandula Stoechas
  • auch bekannt unter Lavande Maritim oder Arabischer Lavendel
  • wird zwischen 30 und 100 Zentimeter groß
  • Blüten changieren ins schwarz-violette
  • Blütenrispen bilden eine Krone über dem Strauch
  • bedingt winterhart
  • Blütezeit je nach Witterung ab März
  • verträgt kurzzeitige Temperaturen bis -10° Celsius
Wolliger Lavendel - Lavandula lanata
  • wird auch Silberblattlavendel genannt, da die Blätter im Licht silbern schimmern
  • süßlicher Duft, erinnert an Menthol
  • hell-lila bis dunkelviolette Blüten am oberen Teil der Rispen
  • behaarte Blätter, die an Wolle erinnern
  • Blütezeit von Juni bis September
  • Wuchshöhe zwischen 50 und 75 Zentimeter
  • bedingt winterhart
  • verträgt kurzzeitige Temperaturen bis -10° Celsius
Speiklavendel - Lavandula Latifolia
  • auch bekannt unter Breitblättriger Lavendel, großer Speik. Gewürzlavendel oder Spanischer Lavendel
  • weißfilzige Blätter
  • Wuchshöhe bis 80 Zentimeter
  • blau-violette Blüten an kurzen Rispen
  • frostfest bei kurzzeitigen Temperaturen bis -5° Celsius
  • wird jedoch als nicht winterhart eingestuft
  • muss daher im Winter geschützt werden
LavendelFarnblättriger Lavendel - Oreganolavendel - Lavandula multifida
  • duftet nach Oregano
  • gefiederte Blätter
  • wird bis zu 50 Zentimeter hoch
  • Blütezeit von Mai bis in den Oktober
  • hell-lila Blüten
  • frostfest bei kurzzeitigen Temperaturen bis -5° Celsius
  • wird jedoch als nicht winterhart eingestuft
  • sollte daher auf jeden Fall im Winter geschützt werden
Geeigneter Winterschutz

Die unterschiedlichen Grade der Winterhärte der Lavendelsorten bestimmen, wie weit diese im Winter geschützt werden müssen oder nicht. Stehen die Kräuterpflanzen im Garten bereits vor einer Mauer oder einer Nische, benötigen die bedingt winterharten keinen zusätzlichen Schutz. Ansonsten sollte für den Winterschutz folgendes beachtet werden:
  • Boden mit Reisig abdecken
  • wer ganz sicher gehen will, kann den Lavendel auch mit Pflanzenvlies schützen
  • dies gilt vor allem für die Kräuterpflanzen, die in einem freiliegenden Beet kultiviert wurden
Tipp: Eine Schneedecke wird vom Lavendel meist besser vertragen, als wochenlange Frostperioden. Ebenso machen ihm im Winter schwankende Temperaturen mit Frost, Schnee, Tauwetter und Regen sehr zu schaffen.