Pflanzenlexikon

KüchenschelleIm Pflanzenlexikon finden Sie in alphabetischer Reihenfolge über 200 ausführliche Pflanzen-Portraits mit Steckbrief, Pflege-Anleitung und Antworten auf häufig gestellte Fragen, sowie eine Zusammenfassung namens „Tipps für Schnellleser“ mit den wichtigsten Pflege-Tipps.

Um Ihnen die Navigation im Pflanzenlexikon zu erleichtern, bieten wir Ihnen zwei Möglichkeiten, um schnell zur gewünschten Pflanzen zu navigieren. Wenn Sie sich von Bildern und einer Kurzbeschreibung inspirieren lassen möchten, können Sie sich hier durch das Lexikon klicken. Auf diese Weise können Sie neue bislang unbekannte Pflanzenschönheiten entdecken.

Sie kennen den Pflanzennamen und suchen nach einer Pflege-Anleitung? Dann nutzen Sie unsere Schnellübersicht - nachfolgende Liste umfasst alle Pflanzen des Lexikons in alphabetischer Reihenfolge: kurz und knapp. Hier geht’s zur Pflanzenliste.
Abelien-Blueten
Mit bis zu zwei Metern Höhe und ebenso breit sind die Abelien Ziersträucher, die eigentlich in keinem Beet im Garten oder Kübel auf der Terrasse fehlen dürfen. Aufgrund ihrer reichhaltigen und wunderbar duftenden Blüte wirken sie im Sommer besonders effektvoll. Die rosa oder weißen, trichterförmigen Blüten wachsen an überhängenden Zweigen, womit sie den Blick des Betrachters auf sich ziehen. In frostarmen Regionen oder im Wintergarten sind sie zudem Immergrün.

schiefteller
Schiefteller haben nicht grundlos seit Einführung im 19. Jahrhundert bei uns eine solche Karriere hingelegt, dass sie vor rund 50 Jahren fast jedes Heim zierten. Achimenes wachsen nicht zu hoch und blühen unheimlich lange, werden in vielen leuchten Blütenfarben gezüchtet und sind dazu noch angenehm pflegeleicht - wie schön, dass die fast schon Exoten gewordenen Kulturpflanzen wieder im Kommen sind.

Affenbaum
Ungläubig blinzelt jeder Betrachter eines Affenbaumes, der das seltsame, beinahe künstlich anmutende Gewächs zum ersten Mal erblickt: Eine Ziertanne mit spiralförmig angeordneten Nadeln und bizarren Formen. Doch wie kultiviert man dieses dekorative Gewächs, das jeden Blick auf sich zieht, eigentlich am besten?

Affenblume
Die zahlreichen Arten und Hybriden der Gauklerblume werden als Zierpflanzen kultiviert. Es sind sehr anspruchslose Pflanzen, die sich für Unterpflanzungen in Staudenbeeten oder unter immergrünen Sträuchern ebenso eignen wie für feuchte Standorte in Teichnähe oder eine Kübel- und Balkonpflanzung. Einige Arten können sogar in die Flachwasserzone von Teichen gepflanzt werden. Das Wichtigste für die Gauklerblume ist ein sehr feuchter Standort.

Affenbrotbaum in der Natur
Mit einem Affenbrotbaum holen sich Pflanzenliebhaber ein Stück afrikanisches Flair nach Hause. Der robuste und sehr dankbare Baum stellt keine großen Ansprüche an Haltung und Pflege. Er wächst auf kargen Böden und hält hohen Temperaturen stand. Wird er richtig gepflegt, zeigen sich weiße Blüten, aus denen wohlschmeckende Früchte hervorgehen können. Doch wie pflegt man einen Affenbrotbaum richtig?

Agave
Agaven sind beeindruckende Gewächse, die in ihrer ursprünglichen Heimat mit sehr widrigen Bedingungen zurechtkommen müssen. Ihre imposanten Blattrosetten sind typisch für die Landschaften in diesen Regionen. Viele Arten blühen nur ein einziges Mal und sterben danach ab. Andere wiederum können bis zu 100 Jahre alt werden. Dementsprechend fühlen sie sich auch hierzulande nur bei viel Sonne und Wärme richtig wohl.

Ahornblätter
Ahornbäume sind wunderschöne Bäume, mit prächtigen Herbstfärbungen, und eigentlich sehr einfach in der Pflege. Nur der Schnitt ist nicht ganz unkompliziert und muss zur richtigen Zeit erfolgen, aber Sie können einen Ahornbaum auch sehr gut als Solitär pflanzen, sogar in Arten, deren Wuchshöhen für Vorgärten geeignet sind, und die müssen dann überhaupt nicht beschnitten werden.

Blaue Akelei-Blüte
Die Akelei verzaubert den frühsommerlichen Garten mit ihren grazilen Blüten, die elfengleich über das Laub tanzen. Dank der unzähligen, farbenprächtigen Hybriden hat sie den Ruf einer antiquierten Gartenblume längst hinter sich gelassen. Hobbygärtner, die in ihrem Reich malerische Akzente setzen wollen, wissen die Anspruchslosigkeit hinsichtlich Pflege und Schneiden zu schätzen. Einigen maßgeblichen Charakterzügen der Aquilegia sollte gleichwohl Beachtung geschenkt werden.

Nahansicht einer Aloe Vera Pflanze

Ein oft bizarres Aussehen, die recht einfache Pflege und ihre Heilwirkung machten die Aloe Vera zu einer sehr beliebten Pflanze. Zwar ist die Sukkulente nicht winterhart und kann nicht ausgepflanzt werden, aber die Gewächse gedeihen auch gut im Pflanzgefäß. Diese äußerst vielseitige Pflanze sollte in keinem Haushalt fehlen. Wie wird sie gehalten und gepflegt?


Alpenveilchen-Bluete
Sie setzen aparte Farbtupfer im Haus, wenn in freier Natur nichts mehr blüht. Alpenveilchen lassen als klassische Zimmerpflanzen die Tristesse des Winters erst gar nicht zum Zuge kommen. Als Ausgleich wollen die emsigen Dauerblüher freilich ein wenig hofiert werden, denn Cyclamen persicum geben sich recht anspruchsvoll. Eine sinnvoll abgerundete Pflege-Anleitung weist gleichwohl selbst Anfängern den Weg zur erfolgreichen Kultivierung.