Zimmerpflanzen

Aloe Vera bekommt braune Flecken: was jetzt hilft

Braune Flecken an Aloe Vera

Die dekorative Aloe Vera ist an sich sehr pflegeleicht und daher eine beliebte Pflanze in den hiesigen Haushalten. Doch was ist zu tun, wenn die Aloe plötzlich braune Flecken auf den grünen dicken Blättern zeigt?

Ursachen für braune Flecken an Aloe

Bilden sich braune Flecken auf den Blättern der Aloe Vera kann das verschiedene Ursachen haben. Wir stellen nachfolgend die häufigsten vor und zeigen, wie sie in diesen Fällen richtig reagieren:

  • Staunässe
  • Nährstoffmangel
  • Standortwechsel
  • Krankheiten

Aloe umtopfen

Aloe Vera umtopfen
Bei Verfärbungen an den Blättern der Aloe hilft oftmals ein Umtopfen.

Die häufigste Ursache, warum die Aloe braune Flecken zeigt, ist tatsächlich Staunässe. Ist das Substrat über längere Zeit zu feucht, dann bilden sich die Flecken. In diesem Fall ist es ratsam, die Pflanze in frisches Substrat zu setzen:

  • Aloe dem Topf entnehmen
  • alle alte Erde entfernen
  • Wurzeln auf Schäden überprüfen
  • gegebenenfalls mit sauberer Schere abschneiden
  • idealerweise Kakteenerde nutzen
  • alternativ: normale Blumenerde halb und halb mit Sand
  • auf Topfboden Drainage anlegen
  • Wurzelballen vollständig abtrocknen lassen
  • danach in frisches Substrat setzen
  • nicht sofort wieder gießen

Tipp: Aufgrund Ihrer Herkunft ist die Aloe Vera daran gewöhnt, über längere Zeit ohne Wasser zu überleben. Ein tägliches Gießen ist daher auch an heißen Tagen nicht notwendig.

Nährstoffbedarf regulieren

Auch wenn die Aloe Vera als Sukkulente neben wenig Wasser auch nur wenig Dünger benötigt, kann es dennoch sein, dass sie unter Nährstoffmangel leidet, wenn sich braune Flecken zeigen. Diese sind in diesem Fall allerdings trocken und nicht matschig, wie dies bei Staunässe der Fall ist. Bei Nährstoffmangel ist dann wie folgt vorzugehen:

  • entweder umtopfen
  • regelmäßiges frisches Substrat einmal jährlich erspart das Düngen
  • ansonsten über den Sommer düngen
  • allerdings nur sparsam
  • Spezialdünger für Sukkulenten verwenden
  • nach Herstellerangaben dosieren

Temperaturschwankungen vermeiden

Aloe Vera im Schatten auf Balkon
Gewöhnen Sie Ihre Aloe Vera immer langsam an den jeweiligen Standort.

Gerade die Zeit zwischen Winter und Frühjahr und auch vom Herbst zum Winter kann der Aloe Vera schnell schaden und sie reagiert mit braunen Flecken auf den Blättern. Einen abrupten Standortwechsel von drinnen nach draußen sollten Sie daher unbedingt vermeiden:

  • starke Temperaturschwankungen werden schlecht vertragen
  • auch im Sommer darauf achten
  • im Frühjahr langsam wieder an draußen gewöhnen
  • am Anfang keine pralle Sonne
  • warm, hell und geschützt stellen
  • im Herbst in kühlen Nächten schon nach innen verbringen
  • nur an warmen Tagen noch nach draußen

Tipp: Gerade der Wechsel von heißen auf schnell abkühlende Temperaturen kann der Aloe Vera sehr stark schaden. Dies kann in einem heißen Sommer nach einem Gewitterregen bereits der Fall sein.

Nicht zu viel wässern

Ein Pilzbefall an der Aloe Vera kommt dadurch zustande, dass die Pflanze zu viel Wasser von oben auf die fleischigen Blätter abbekommen hat und nicht schnell genug wieder abtrocknen konnte beziehungsweise das Wasser zwischen den Blättern hängengeblieben ist. Dann kann es auch schnell zu einer Fäulnis der Blätter kommen:

  • Topf mit Aloe Vera im Sommer geschützt nach draußen
  • vor Regen schützen
  • niemals über Pflanze gießen
  • Topf bei Befall sofort trocken stellen
  • andere Pflegefehler überprüfen
  • gegebenenfalls umtopfen
  • frisches Substrat nutzen
Aloe Vera gießen

Hinweis: Ein Pilzbefall entsteht nicht immer durch zu viel Nässe von oben. Auch auf eine allgemein schlechte Pflege wie Staunässe oder Nährstoffmangel kann die Aloe Vera mit einem Pilzbefall reagieren.

Befallene Blätter entfernen

Wurde die Ursache für die braunen Blätter gefunden und mit geeigneten Maßnahmen dagegen gesteuert ist es in der Regel so, dass die Flecken nach einigen Tagen von selbst verschwinden. Manchmal bleiben braune Flecken auf den Blättern der Aloe Vera allerdings auch bestehen. Dann sollten Sie:

  • befallene Blätter entfernen
  • mit sauberer Schere direkt an Basis schneiden
  • auch bei Pilzbefall befallene Blätter abschneiden
  • nicht auf Kompost geben
  • gut verschlossen im Restmüll entsorgen

Hinweis: Geben Sie die kleinen Blätter mit einem Pilzbefall in den Kompost, dann hängen hier dennoch genügend Pilzsporen, die sich im gesamten Garten verbreiten und andere Pflanzen befallen können.

Häufig gestellte Fragen

Warum haben sich die Blätter meiner Aloe Vera insgesamt braun gefärbt?

Wenn nicht nur einzelne Flecken auf Ihrer Aloe zu sehen sind, sondern sich die Blätter insgesamt braun färben, dann handelt es sich um einen natürlichen Vorgang, von dem die Pflanze keinen Schaden nimmt. Denn steht sie den ganzen Tag an einem sonnigen Platz, dann schützt sich die Pflanze durch die braune Farbe gegen die intensive Sonneneinstrahlung. Suchen Sie einen hellen Platz mit weniger Sonne, dann wird auch die Aloe wieder grün.

Wie oft sollte ich meine Aloe Vera gießen?

In den Sommermonaten ist es ratsam, die Pflanze nur zwei Mal in der Woche zu gießen, wenn es richtig heiß ist. Im Winter sollten Sie die Aloe immer erst dann wieder wässern, wenn die Erde einmal ganz eingetrocknet ist.

Warum zeigt meine Aloe nach dem Umtopfen braune Stellen an den Blättern?

Die Aloe reagiert auf Veränderungen oftmals mit braunen Stellen auf den Blättern. Lassen Sie die Pflanze für einige Zeit in Ruhe, gießen Sie nur, wenn es wirklich notwendig ist. Nach einigen Tagen sollte sich die Sukkulente wieder erholt haben und die Blätter wieder grün werden. Ist dies nicht der Fall, dann haben Sie vielleicht einen zu kleinen Topf gewählt, denn auch auf Platzmangel reagiert die Aloe mit braunen Flecken auf den Blättern.

Related posts
Zimmerpflanzen

Monstera gießen: so viel Wasser benötigt sie

Als Trendpflanze genießt das Fensterblatt seit einigen Jahren ein regelrechtes Revival. Da es…
Read more
Zimmerpflanzen

Amaryllis in Wachs richtig gießen

Gewachste Amaryllis (Hippeastrum) sind populäre und pflegeleichte Pflanzengeschenke. Die…
Read more
ZiergartenZimmerpflanzen

Palme bekommt gelbe Blätter: typische Ursachen

Palmen sind eigentlich robuste Pflanzen, bekommen jedoch schnell gelbe Blätter. Wir verraten Ihnen…
Read more
Zimmerpflanzen

Aloe Vera zu viel Wasser gegeben: Was tun?

Die Wüstenlilie gilt seit Jahren als Trendpflanze. Die Pflege ist nicht besonders aufwendig, auch…
Read more
Zimmerpflanzen

Aloe Vera Blätter werden braun: richtig reagieren

Die Blätter der Aloe geben Aufschluss über ihren Gesundheitszustand. Sind sie blaugrün, ist die…
Read more
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar