Schädlinge

Ameisen umsiedeln: 3 sanfte Methoden – auch für Waldameisen


Ameisen umsiedeln

So harmlos und oft auch nützlich Ameisen auch sind, eine Überbevölkerung im Garten oder eine Ansiedlung sogar auf der Terrasse oder im Haus muss dann doch nicht sein. Eine Umsiedlung ist hierbei die sanfte Methode, die Ameisen loszuwerden. Aber auch eine sanfte Vertreibung mit unschädlichen Hausmitteln kann oft hilfreich sein. Und haben sich Waldameisen auf dem Baugrundstück verbreitet, dann sollten diese in ihren ursprünglichen Lebensraum, dem Wald, zurückziehen. Bei der Umsiedlung von Ameisen und auch Waldameisen ist ein wenig Geduld gefragt, doch das Ergebnis ist dann umso Erfolg versprechender. So können Sie ganz leicht Ameisen umsiedeln.

Ameisen umsiedeln

Um Ameisen umzusiedeln, gibt es im Endeffekt nur zwei Methoden, die jedoch in den Ausführungen leicht variieren können. Haben sich Waldameisen auf einem Baugrundstück angesiedelt, dürfen diese hier nicht vernichtet werden, sondern müssen ebenfalls umgesiedelt werden. Der Aufwand bei der Umsiedlung ein wenig größer, als bei den Gartenameisen. Denn Waldameisen errichten Hügel, die es gilt, vollständig umzusetzen. Bei den im Garten vorkommenden Ameisen handelt es sich in der Regel um die Gelbe Weg Ameise (Lasius flavus) und die Schwarze Weg Ameise (Lasius niger), wobei die letztere genannte Art häufiger vorkommt und auch die Bezeichnung Gartenameise trägt. Mit dem folgenden Wissen gelingen sanftes Vertreiben sowie Umsiedeln.

Wegameise – Charakteristik und Lebensraum

Ameisen umsiedeln - AmeisenhügelDie Gelbe Weg Ameise hat eine Größe zwischen zwei und vier Millimetern Länge und ist somit kleiner als die Schwarze Weg Ameise, die eine Größe von bis zu fünf Millimetern erreichen kann. Der Ameisenstaat der Gartenameisen besteht in der Regel aus etwa 500 Arbeiterinnen. Diese benötigen Nahrung die sie vor allem aus dem ausgeschütteten Honigtau der Blatt- und Schildläuse, Zikaden und Blattflöhe gewinnen. Aber auch kleine Insekten fallen den Gartenameisen zum Opfer. Hinzu kommen alle menschlichen Nahrungsmittel, an die die lästigen Tiere gelangen können, gerade wenn es sich um süße Speisen handelt, werden die Ameisen angezogen. Daher siedeln sie sich bevorzugt unter Wegen oder Terrassen an. Die Gelbe Weg Ameise hingegen ist in der Regel auf einer Rasenfläche zu finden. Die Nester hier sehen wie folgt aus:

  • unter der Erde
  • kaum zu sehen
  • wenige Ausgänge mit Gras bewachsen
  • manchmal ähnlich einem Maulwurfhügel
  • ernähren sich von Wurzelläusen
  • verlassen kaum ihren Bau

Wegameise umsiedeln

Die Umsiedlung der Wegameise ist recht einfach und leicht selbst durchzuführen. Allerdings ist hier etwas Geduld gefragt, denn es kann einige Tage dauern, bis die Ameisen das neu angebotene Nest akzeptieren. Gehen Sie bei der Umsiedlung daher wie folgt vor:

  • genauen Standort des Nestes finden
  • Blumentopf aus Ton nutzen
  • gut wässern
  • Stroh, Zeitungspapier oder Holzwolle einfüllen
  • Marmelade oder Zucker als Lockstoff
  • Topf kopfüber auf Nestausgang
  • alternativ auf Ameisenstraße

Sind die Ameisen nach ein paar Tagen vollständig in den Topf umgezogen, kann dieser am frühen Morgen mit einer Schaufel angehoben und an einen anderen Ort transportiert werden. Dies kann der Kompost oder auch ein nahe gelegenes Feld- oder Wiesenstück sein.

Hinweis: Transportieren Sie die Ameisen im Auto, sollten Sie den Topf in einen verschließbaren Behälter stellen und nach dem Transport das Auto einmal aussaugen, denn es können sich immer Tiere aus dem Topf ins Innere des Wagens verirrt haben.

Sanfte Vertreibung

Lavendel getrocknetWer sich nicht die Arbeit machen möchte um das Nest umzusetzen, der kann auch versuchen, die Ameisen aus dem Garten sanft zu vertreiben. Wurden die Tiere im Haus gesichtet, dann ist die Vertreibung meist die einzige Möglichkeit, damit die Tiere sich ein anderes Lebensumfeld suchen. Hierzu können Sie alle Gerüche verwenden, die die Tiere nicht mögen. So sind die folgenden Hausmittel unschädlich für Ameisen, diese fühlen sich hiervon jedoch belästigt und ziehen um, wenn diese auf das Ameisennest sowie die -straße gestreut werden:

  • Zimt
  • Lavendelblüten
  • Chilipulver
  • Pfefferminze
  • Teebaumöl
  • Essig
  • Zitronenschalen
  • Gewürznelken
  • Gartenkalk und Kreide als natürliche Barriere
  • werden von Ameisen nicht überquert

Hinweis: Backpulver ist kein gutes Mittel, um Ameisen sanft zu vertreiben. Denn dieses wird von den Tieren gefressen, breitet sich im Magen aus und bringt die Insekten innerlich zum Platzen, was einen qualvollen Tod bedeutet.

Nester verhindern

Ideal ist es, wenn bei der Neuanlage von Wegen oder Terrassen diese direkt so geplant werden, dass sich keine Ameisen ansiedeln, da sie unattraktiv für die kleinen Tiere sind. So können Sie sich das anschließende Umsiedeln sparen. Damit keine neuen Nistplätze entstehen, sollte bei der Gestaltung des Gartens auf das Folgende geachtet werden:

  • keinen Pflastersand verwenden
  • alternativ Basaltsplitt
  • Fugen mit Pflasterfugenmörtel füllen
  • spezielle Produkte lassen Regenwasser durch
  • etwaige weitere Ritze ebenfalls mit Mörtel füllen
  • zum Beispiel an einer Hauswand
  • auf einer Treppe

Hinweis: Auch wenn die Ameisen den Namen Gartenameise haben, sind sie nicht immer im Beet oder auf der Wiese zu finden. Immer dort, wo sie leicht an Nahrung kommen, werden die Nester angelegt. Daher sind Ameisen häufig auch auf Terrassen oder sogar im Eingangsbereich des Hauses zu finden.

Waldameise – Charakteristik und Lebensraum

Ameisen umsiedeln - WaldameisenWaldameisen gründen einen Staat mit bis zu mehr als eine Million Ameisen. Diese häufen in der Regel riesige Hügel an. Wird auf einem Neubaugrundstück in Waldnähe ein solcher Ameisenhaufen gefunden, dann darf dieser nicht einfach zerstört werden. Wenn die Waldameisen sich bedroht fühlen, spritzen sie eine Säure aus, die zwar nicht gesundheitsschädlich ist, aber dennoch ein starkes Brennen auf den betroffenen Hautpartien hinterlässt. Waldameisen suchen in der Regel nicht die Nähe zum Menschen, meist ist es eher umgekehrt, wenn der natürliche Lebensraum der Tiere von den Menschen eingenommen wird.

Waldameise umsiedeln

Die Umsiedlung von Waldameisen ist deutlich komplizierter. Hierzu sollten Sie sich an Experten der zuständigen Landschaftsbehörde wenden, die die Tiere an einen geeigneten Ort umsiedeln und diese hier in der ersten Zeit weiter betreuen. Daher sollte bei einer unvermeidlichen Umsiedlung des Hügels der Waldameisen wie folgt vorgegangen werden:

  • örtliche Landschaftsbehörde informieren
  • Schutzwarte nutzen bei großen Nestern einen Bagger
  • laden Hügel in Transportbehälter
  • sämtliche besiedelte Erde wird aufgeladen
  • gebaggert wird von außen nach innen
  • nur in den frühen Morgenstunden
  • Transport zum neuen Standort
  • nach Abladen Auslegen eines Nestschutzes
  • in ersten Tagen werden Ameisen mit Zucker gefüttert

Da bei dieser Aktion nicht immer das ganze Nest gegriffen wird, wird in den folgenden Tagen nachgesorgt und auch die noch bewohnten Reste des Nestes gleichermaßen aufgegriffen und an denselben neuen Standort umgesetzt.

Häufig gestellte Fragen

Warum darf ich Waldameisen nicht selbst umsiedeln?

Es ist nicht verboten, die Waldameisen selbst umzusiedeln, wenn diese hierbei keinen Schaden nehmen. Allerdings ist es sinnvoller, da die Nester sehr groß sein können, hier auf die Hilfe der Experten zurück zu greifen, die auch die Nachsorge am neuen Standort übernehmen.

Wie kann ich Ameisen von Terrasse und Haus fernhalten?

In der Regel ist es nur die Schwarze Weg Ameise, die den Weg ins Haus und auf die Terrasse findet. Denn die Tiere werden von allem Süßriechenden angezogen. Daher sollten Sie vermeiden, dass die süßen Gerüche bis zu den Tieren vordringen, indem sie Kuchen, Marmelade und andere süße Leckereien luftdicht abschließen.

Kann ich Ameisennestern vorbeugen?

Auch das ist möglich. Vor allem ist es sehr ärgerlich, wenn an der Stelle, zum Beispiel unter einem Terrassenboden, an dem bereits ein Nest entfernt wurde, ein neuer Ameisenstaat einzieht. Daher sollten Sie auf Sand unter den Steinen für Terrasse oder Wege verzichten und alle Fugen abdichten.

Verwandte Themen
Schädlinge

Maden an der Decke bekämpfen: so werden Sie sie los

Maden an der Decke sind, auch wenn sich viele Menschen vor ihnen ekeln, grundsätzlich erst einmal…
Weiterlesen
Schädlinge

Wanzenbisse oder Flohbisse: so erkennen Sie, wer gebissen hat

Kleine rote Flecken am Körper und anhaltender Juckreiz sind mehr als nur unangenehm. Sie wecken in…
Weiterlesen
Schädlinge

Weiße Maden in der Wohnung: was Sie jetzt tun können

Es gibt vermutlich wenig Unangenehmeres als weiße Maden in der Wohnung. Es gibt unterschiedliche…
Weiterlesen
Schädlinge

Kleine weiße Würmer in der Wohnung: 5 effektive Mittel

Kleine weiße Würmer haben in der Wohnung nichts zu suchen. Primär im Sommer verseucht das…
Weiterlesen
Schädlinge

Maden im Haus bekämpfen: was tun? | 8 natürliche Hausmittel

Tummeln sich bestimmte Fliegen ungehindert in der Wohnung, dauert es nicht lange, bis sie ihre Eier…
Weiterlesen
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar