Schneiden, Vermehren & Überwintern

Aronia-Strauch schneiden: so bildet er viele Beeren


Aronia schneiden

Bereits von Natur aus wächst ein Aronia-Strauch gut verzweigt und wuchert auch nicht. Dennoch kann ein gelegentlicher Schnitt nicht schaden. Wie dieser aussieht und wann er durchgeführt werden sollte, erklärt die folgende Anleitung.

Idealer Zeitpunkt

Schwarze Apfelbeere - Aronia melanocarpa
Schwarze Apfelbeere (Aronia melanocarpa)

Der ideale Zeitpunkt, um den Aronia-Strauch zu schneiden ist der späte Herbst oder der frühe Winter. Dafür gibt es verschiedene Gründe:

  • in der Regel wird ein Strauch nach der Blüte geschnitten
  • Aronia trägt allerdings im Spätsommer/Herbst Früchte
  • Beeren schmackhaft und zum Verzehr geeignet
  • daher Schnitt erst nach Ernte
  • so bietet sich später Herbst und früher Winter an
  • Pflanze steht dann nicht mehr im Saft
  • trocknet so nicht über Schnittstelle aus

Hinweis: Für den Rückschnitt sollte jedoch immer, auch wenn es bereits Winter ist, ein frostfreier, bedeckter und trockener Tag gewählt werden um der Pflanze keinen unnötigen Stress zu bereiten und dieser zu schaden.

Aufbauschnitt

Der Aufbauschnitt sollte bei der Pflanzung der kleinen Sträucher vorgenommen werden, damit eine bessere Verzweigung gebildet wird, der Strauch somit auch dekorativer wächst:

  • direkt am Pflanztag zurückschneiden
  • alternativ in ersten Standjahren
  • eng stehende Triebe entfernen
  • rundherum alle Triebe gleichmäßig einkürzen
  • ebenso Grundtrieb in der Mitte
  • fördert stärkere Verzweigung
  • vermehrte Ausbildung von Seitentrieben

Hinweis: Gerade bei der jungen Apfelbeere ist es wichtig, dass diese einmal zurückgeschnitten wird. So wird der Strauch im Laufe der Zeit viele neue Zweige und eine schöne Krone entwickeln.

Verjüngungsschnitt

Aronia schneiden

Wird der Aronia-Strauch älter, dann empfiehlt sich ein Verjüngungsschnitt. Dieser wird notwendig, wenn der Strauch bereits sehr breit geworden ist, Blüten aber kaum noch ausgebildet und somit auch keine Früchte mehr zur Ernte vorhanden sind:

  • ältesten Haupttriebe entfernen
  • einzelne Grundtriebe zurückschneiden und einkürzen
  • Anregung vermehrter Fruchtbildung
  • Strauch beginnt mit Ausbildung von neuen Trieben
  • Zeitpunkt für diesen Rückschnitt unerheblich
  • Aronia-Strauch neigt nicht zum Ausbluten
  • kann auch “im Saft stehend” geschnitten werden
  • also während der Vegetationsphase

Tipp: Beim Verjüngungsschnitt kann der Strauch auch radikal direkt in Bodennähe zurückgeschnitten werden, wenn er insgesamt zu groß geworden ist und zur Zeit aus Altersgründen sowieso keine Früchte mehr bildet.

Anleitung für idealen Schnitt

Wie stark der Aronia-Strauch beschnitten wird, hängt vom bisherigen Wuchs sowie von der Fruchtbildung ab. Das Vorgehen bei allen Schnitten ist jedoch gleich:

  • eigener Schutz durch Handschuhe und lange Kleidung
  • gewünschte Triebe auswählen
  • Schnitt immer oberhalb einer Knospe ansetzen
  • leicht schräg abschneiden
  • kreuzende Triebe im Inneren immer entfernen
  • auch verästelte Triebe kappen
  • diese behindern sich gegenseitig und verkümmern
  • immer einen Leittrieb in der Mitte stehen lassen
  • diesen eventuell nur einkürzen

Passendes Werkzeug

Gartenschere schärfen
Zum Durchführen der Schnittmaßnahmen ist scharfes und sauberes Werkzeug unerlässlich.

Damit der Aronia-Strauch beim Schneiden keinen Schaden nimmt, ist es wichtig, das passende Werkzeug zu wählen. Denn ist dieses nicht sauber oder unscharf, dann können Bakterien oder Pilze direkt während des Schneidens über die Schnittfläche in das Gehölz eindringen und dieses von Innen schädigen:

  • für kleine Äste und Zweige eine Gartenschere
  • dickere Äste mit Astschere schneiden
  • alternativ kann auch Astsäge genutzt werden
  • vor Schnitt schärfen, säubern und desinfizieren
  • reiner Alkohol in Apotheke erhältlich
  • alternativ ein Mittel zur Desinfektion aus dem Fachhandel

Hinweis: Um die Schärfe des genutzten Werkzeugs zu prüfen, können Sie an einzelnen Stellen des Strauchs einen Probeschnitt machen. Franst die Schnittstelle aus, sollten Sie die Klingen sofort nachschärfen oder gegebenenfalls eine neue Schere/Säge nutzen.

Stecklinge zur Vermehrung

Neben den normalen Rückschnitten, die hier erklärt werden, können auch Stecklinge aus dem Aronia-Strauch zur weiteren Verwendung geschnitten werden:

  • einen oder mehrere geeignete neue Triebe wählen
  • etwa 20 Zentimeter für Steckling nutzen
  • am unteren Auge des Triebes schneiden
  • aus diesem bilden sich neue Wurzeln
  • Stecklinge im frühen Herbst schneiden

Tipp: Wenn Sie die Apfelbeere vermehren möchten, sollten Sie dies immer über Stecklinge machen. Denn hierbei handelt es sich um einen “Klon” der bestehenden Beere und die neuen Pflanzen weisen dasselbe Erbgut auf, was bei einer Aussaat oftmals nicht der Fall ist.

Häufig gestellte Fragen

Wenn der Aronia-Strauch keinen Schnitt benötigt, warum die Anleitung zum Schneiden?

Auch wenn der Strauch gut verzweigt und ohne Wuchern wächst, kann es sein, dass dennoch ein Schnitt benötigt wird. Dieser kann zu einer besseren Verzweigung führen. Zudem werden die Sträucher gerne auch für eine Hecke genutzt. Werden sie hier nicht geschnitten, behindern sie sich gegenseitig und wachsen ineinander.

Warum ist das Wetter am Schneidetag von Bedeutung?

Das Wetter an dem Tag, an dem geschnitten werden soll, spielt immer eine Rolle. Ist es zu feucht oder regnet es, können leichter Bakterien oder Pilze mit dem Regenwasser über die Schnittstelle eindringen. Scheint die pralle Sonne, trocknet die Schnittstelle zu schnell aus. Bei Frost gelangt dieser auch direkt über die Wunde in das Gewächs und kann es frostschädigen.

Wie oft sollte ich eine Apfelbeere schneiden?

Der erste Schnitt wird direkt beim Pflanzen durchgeführt, damit der Strauch in einer ansprechenden Form wächst. Danach sollte nur alle zwei bis drei Jahre ein leichter Rückschnitt erfolgen, damit der Strauch von Innen nicht verkahlt. Der Verjüngungsschnitt hingegen wird nur bei einem alten Strauch durchgeführt, der keine Blüten und Früchte mehr bildet.

Related posts
Schneiden, Vermehren & Überwintern

Idealer Zeitpunkt: wann schneidet man Buchsbaum?

Buchsbaum, bot. Buxus, wird schon seit Jahrhunderten durch Schneiden in Form gebracht. Ob die…
Read more
Schneiden, Vermehren & Überwintern

Lilien überwintern: Anleitung und Pflege im Winter

Eigentlich gelten die meisten Arten der Lilien als winterhart. Doch gerade in kälteren Klimazonen…
Read more
Schneiden, Vermehren & Überwintern

Tanne schneiden: so kappen Sie die Spitze | Anleitung

Wurde eine Tanne im Garten kultiviert, dann kann diese hier schnell zu groß werden. Ist es dabei…
Read more
Schneiden, Vermehren & Überwintern

Canna überwintern: Indisches Blumenrohr im Winter

Das Indische Blumenrohr (Canna indica) ist aufgrund der üppigen Blüten und des exotischen Flairs…
Read more
Schneiden, Vermehren & Überwintern

Sollte man Samenkapseln am Oleander abschneiden?

Wenn der anmutige Oleander verblüht, bilden sich hier lange Samenkapseln, die sogenannten…
Read more
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar