Schädlinge

Die 5 häufigsten Schädlinge am Buchsbaum


Schädlinge am Buchsbaum

Der Buchsbaum erfährt durch seine vielfältigen Schnittmöglichkeiten eine große Beliebtheit im Garten. Viele Arten sind jedoch leider von Schädlingen betroffen. Welche Schädlinge es am Buchsbaum gibt und wie diese bekämpft werden, erfahren Sie hier.

Welche Schädlinge befallen den Buchsbaum?

Ob Flöhe, Läuse oder Milben – die Bedrohungen für den Buchsbaum sind vielfältig und erfordern unterschiedliche Gegenmaßnahmen. Wir stellen die Schädlinge hinsichtlich ihres Aussehens, verursachten Symptomen und Bekämpfungsmethoden kurz vor.

Buchsbaum-Gallmücke

Aussehen

Buchsbaumgallmücke (Monarthropalpus buxi)
Larven der Gallmücke (links) und Schadbild
Quellen: Gubin Olexander, Pupae of the boxwood leafminer Monarthropalpus buxi inside the leaf of boxwood, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY-SA 4.0 (links) und Gilles San Martin, Monarthropalpus buxi 3063, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY-SA 4.0 (rechts)

Die Gallmücke (Monarthropalpus buxi) ist ein orangefarbenes Insekt mit Flügeln. Sie legt ihre Eier an die Unterseite der jungen Buchsbaum-Blätter ab. Die Gallmücke selbst schadet dem Buchsbaum nicht direkt. Hier sind die Larven der Schädling. Wenn diese nach etwa zwei Wochen schlüpfen fressen sie das Blattgewebe. Die Larven lassen sich an ihrer orangen Farbe und ihrer Größe von ca. 0,5 mm erkennen.

Schadbild

Folgende Symptome weisen auf einen Befall mit Gallmücken hin:

  • helle, leicht erhöhte Punkte sowie Flecken mit dunkler Mitte auf Blattoberseite
  • im Spätsommer Wölbungen auf Blattunterseite
  • Folge: Blattverlust und Vertrocknung von Pflanzentrieben

Bekämpfung

Wenn der Befall sich auf einzelne Blätter beschränkt, ist es ausreichend, diese im Frühling zu entfernen. Sind große Pflanzenteile betroffen, sollten die entsprechenden Triebe komplett abgeschnitten werden.

Buchsbaum-Blattfloh

Aussehen

Buchsbaum-Blattfloh (Psylla buxi)
Adulter Buchsbaum-Blattfloh (links) und Schadbild

Der Buchsbaum-Blattfloh (Psylla buxi) ist ein Schädling, der ausschließlich Buchsbäume befällt. Der Blattfloh ist an folgenden Merkmalen zu erkennen:

  • ca. 3 mm groß
  • hellgrüne Farbe
  • Sprungbeine
  • Flügel

Schadbild

Ein Befall mit Blattflöhen lässt sich am Buchsbaum durch leicht eingerollte Blätter ausmachen. Insbesondere die jungen Triebe sind von diesem Phänomen betroffen. Ein Befall der Pflanze lässt sich außerdem an folgenden Symptomen erkennen:

  • Vergilben der Blätter oder weißer Belag auf der Blattoberfläche
  • Verkleben befallener Pflanzenteile mit Honigtau
  • Absetzen von Rußtaupilzen

Bekämpfung

Zunächst sollten die betroffenen Pflanzenteile großzügig zurückgeschnitten werden. Als Zeitpunkt bietet sich besonders der Herbst an. So wird die Pflanze geschont und kann sich bis zum Frühling wieder regenerieren. Sollte dies keine Abhilfe gegen die Blattflöhe schaffen, kann folgendes Verfahren die Pflanze von den Schädlingen befreien:

  • 1 Liter Wasser in Eimer füllen
  • kleinen Spritzer Spülmittel dazugeben
  • mit Seifenlauge und Schwamm Larven von Ober- sowie Unterseiten der Blätter wischen
  • Schwamm ausreichend reinigen oder wechseln

Tipp: Vor jedem Durchgang den Schwamm sehr gründlich reinigen, damit die Larven nicht auf der Pflanze verteilt werden.

Schildläuse

Aussehen

Kommaschildlaus (Lepidosaphes ulmi)
Quelle: A. Steven Munson, USDA Forest Service, Bugwood.org, Lepidosaphes ulmi, Bearbeitet/Adapted von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY 3.0 US

Schildläuse treten häufig an Buchsbäumen auf. Dabei richtet besonders die Kommaschildlaus (Lepidosaphes ulmi) große Schäden an. Da sie nicht so klein sind, lassen sie sich relativ gut an folgenden Merkmalen erkennen:

  • 2 bis 3 mm lang
  • graubraun
  • sitzen oft an Trieben der Pflanze

Schadbild

Das Schadbild kennzeichnet sich durch eine Einschränkung des Wachstums der Pflanze. Darüber hinaus kann diese bei Befall sowohl ihre Blätter als auch ihre Triebe verlieren.

Bekämpfung

Um Schildläuse zu bekämpfen, sollten betroffene Pflanzenteile entfernt werden. Bei einem starken Befall kann mit einfachen Hausmitteln Abhilfe geschaffen werden:

  • in einem Eimer 4 Teile Wasser mit 1 Teil Rapsöl mischen
  • Gemisch in eine Sprühflasche füllen
  • Pflanze im Frühling vor dem Schlüpfen der Schädlinge großflächig einsprühen

Buchsbaum-Spinnmilbe

Aussehen

Die Spinnmilbe (Eurytetranychus buxi) ist ein Schädling, welcher viele Arten des Buchsbaums befallen kann. Insbesondere Pflanzen an sonnigen Standorten sind betroffen. Der Schädling lässt sich mit dem bloßen Auge kaum erkennen, da er nur zwischen 0,25 mm und 0,8 mm groß ist. Hier ist das die Erscheinung der geschädigten Pflanze aussagekräftiger.

Schadbild

Schadbild der Buchsbaum-Spinnmilbe (Eurytetranychus buxi) am Buchsbaum
Quelle: User:SB_Johnny, Mite damage on boxwood 01, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY-SA 3.0

Ein Befall mit Spinnmilben lässt sich am Buchsbaum durch folgende Symptome erkennen:

  • gelbliche oder weißliche Punkte auf den Blättern
  • rostrotes Verfärben der Blätter nach einiger Zeit
  • gräuliches Verfärben die Blattunterseite
  • feine Gespinste
  • Blattverlust

Bekämpfung

Spinnmilben können je nach Ausprägung des Befalls mit folgenden Mitteln bekämpft werden:

  • bei leichtem Befall: Einsatz von Florfliegen oder Marienkäferlarven (im Handel zu erhalten)
  • bei starkem Befall: Einsatz ölhaltiger Spritzmittel (siehe Schildläuse)

Buchsbaumzünsler

Aussehen

Buchsbaumzünsler (Cydalima perspectalis) und Schadbild
Raupe des Buchsbaumszünslers (links) sowie Schadbild

Beim Buchsbaumzünsler (Cydalima perspectalis) handelt es sich um einen unauffälligen Schmetterling, dessen helle Flügel durch einen braunen Rand gekennzeichnet sind. Der Falter ist aber – wie so oft – nicht der eigentliche Schädling, sondern seine Raupen. So erkennen Sie sie:

  • bis zu 5 cm lang
  • hell- bis dunkelgrüner Körper mit weißen Borsten
  • weißer Rückenstreifen mit schwarzen Punkten
  • schwarzer Kopf

Schadbild

Beim Buchsbaumzünsler handelt es sich um einen Schädling, der Buchsbäume befällt und innerhalb kürzester Zeit komplette Pflanzen zerstören kann. Deshalb wird er von Gärtnern besonders gefürchtet.

Die Schmetterlinge legen ihre Eier an der Unterseite der Blätter ab. Die Raupen fressen in kurzen Zeiträumen große Pflanzenteile ab. Zunächst beginnen sie mit den Blättern im Inneren der Pflanze und fressen anschließend die Rinde und das Holz. Die Pflanzen sind von Gespinsten überzogen. Als Rest bleibt meist ein Blattgerippe stehen.

Bekämpfung

Um den Buchsbaumzünsler loszuwerden, haben sich folgende Verfahren bewährt:

  • Raupen im April nach dem Schlüpfen von Hand absammeln
  • bei stärkerem Befall: starker Rückschnitt der Pflanze
  • anschließend insbesondere das Pflanzeninnere mit Hochdruckreiniger behandeln
  • danach können biologische Präparate wie Bacillus thuringiensis (Bakterium dringt in Raupen ein und tötet diese) oder Neef-Präparate (Fraßgift für Raupen) eingesetzt werden

Tipp: Legen Sie bei der Behandlung der Pflanze mit dem Hochdruckreiniger eine feste Unterlage hinter die Pflanze, damit Sie die entfernten Tiere mit der Unterlage vollständig entsorgen können.

Häufig gestellte Fragen

Welche Buchsbäume sind resistent gegen Schädlinge?

Leider gibt es aktuell keine Buchsbaumarten, die Schädlingen gegenüber resistent sind.

Lässt sich Schädlingen am Buchsbaum vorbeugen?

Um Schädlinge am Buchsbaum zu verhindern, ist es ratsam, bereits beim Kauf die Pflanzen gründlich auf einen möglichen Befall zu kontrollieren. Darüber hinaus sollten Sie ihre Pflanzen regelmäßig genau begutachten, damit sie den Schädling möglichst schnell bekämpfen können. Grundsätzlich ist es sinnvoll, die Pflanzen gut zu pflegen, da gesunde Pflanzen sich besser regenerieren können als geschwächte und kranke Pflanzen.

Related posts
Schädlinge

Weiße Blattläuse effektiv bekämpfen: 3 Methoden

Die kleinen weißen Pünktchen auf Garten- und Zimmerpflanzen sind sicherlich jedem bekannt. Die…
Read more
Schädlinge

Grüne Tiere an Pflanzen bestimmen: Käfer, Fliegen & Co

Grüne Tiere werden an Pflanzen gerne übersehen, da sie mit ihrer Farbe perfekt an die Umgebung…
Read more
Schädlinge

Schwarzer Tee gegen Blattläuse: so geht's

Läuse gehören neben Schnecken zu den häufigsten Schädlingen im Garten. Sie lassen sich jedoch…
Read more
Schädlinge

Kohlweißling bekämpfen: 6 Hausmittel I Steckbrief

Kaum zu glauben, dass dieser schöne Schmetterling ein gefährlicher Gemüseschädling ist.
Read more
Schädlinge

Kaffeesatz gegen Blattläuse: hilft Kaffee wirklich?

Jedes Jahr während der Gartensaison machen Läuse dem Hobbygärtner das Leben schwer. Zur…
Read more
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar