Ziergarten

Dahliensorten von A-Z: alte Sorten beliebter Dahlien


Seit etwa 200 Jahren gehören die Dahlien zu den beliebtesten Ziergewächsen auch in den hiesigen Gärten. Es gibt eine große Sortenvielfalt, wobei in jedem Jahr wieder neue Züchtungen präsentiert werden. Aber auch die alten Sorten der Dahlien zeigen ein breites Farbspektrum sowie verschiedene Arten von Blüten. Hierbei werden sie vor allem auch aufgrund ihrer besonders langen Blühdauer von den Hobbygärtnern geschätzt. So blühen die meisten Dahliensorten ab dem späten Sommer bis weit in den Herbst hinein bis zum ersten Frost. Dann müssen die Knollen der Dahlia Hortensis aus dem Beet genommen oder die Töpfe mit den Pflanzen vor den kalten Temperaturen geschützt werden, bevor sie im Frühjahr wieder nach draußen dürfen.

Klassifizierung der Dahlien

DahliensortenAlle Dahliensorten gehören zu der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Ihre ursprüngliche Heimat ist Südamerika und hier vor allem Mexiko. Hier wachsen sie wild in den Gebirgsregionen und besitzen eine lange Tradition und Geschichte, denn sie wurden bereits von den Azteken als Genuss- und Heilmittel entdeckt. Die heutigen Dahlien werden in verschiedene Klassen unterteilt, unter denen dann auch die ursprünglichen alten Sorten zu finden sind. Die gezüchteten Sorten stammen alle von der Art Dahlia Hortensis, der Garten-Hortensie ab. Hierbei handelt es sich um eine Kreuzung zwischen Scharlach- und Großfiedriger Dahlie, die Ende des 18. Jahrhunderts miteinander gekreuzt wurden. In welcher Kategorie eine Dahliensorte eingestuft wird, hängt von ihrer Blüte und den Blättern ab. Diese können sich sehr unterscheiden. Die Klassifizierung erfolgt hier in 15 verschiedene Kategorien. Hierin werden die folgenden Eigenschaften der Sorten wie folgt definiert:

  • einfache oder gefüllte Blüten
  • Blütenblätter-Form
  • unterschiedliche vegetative Merkmale

Die folgende Liste der Alten Dahlien-Sorten zeigt von A bis Z die schönsten Sorten, ob gefüllt oder einfach, es wurde hier nicht nach den Klassifizierungen unterteilt, bei der jeweiligen beschriebenen Sorte auf die Klasse der sie zugeordnet wird jedoch hingewiesen. Zudem werden die ursprünglichen Dahliensorten beschrieben.

Hinweis: Innerhalb dieser Klassen unterscheiden sich Eigenschaften wie Pflegeaufwand oder Winterhärte kaum. Eigentlich werden die Dahliensorten nur aufgrund der Form ihrer Blüte und ihres Aussehens hier unterschieden.

Pflege aller Dahliensorten

Dahlien bevorzugen in der Regel einen sonnigen bis halbschattigen Platz. Die höheren Sorten sollten zudem auch windgeschützt stehen, da ansonsten die Stiele mit den schweren Blüten brechen könnten. Damit dies nicht passiert, kann auch eine Stütze geboten werden, an die die Stiele angebunden werden können. Die weitere Pflege sieht wie folgt aus:

  • DahliensortenBoden durchlässig und nährstoffreich
  • regelmäßig gießen
  • mit Flüssigdünger für blühende Pflanzen versorgen
  • benötigen Winterschutz
  • Töpfe an frostfreien, hellen Ort stellen
  • alternativ insgesamt mit Pflanzenvlies einpacken
  • vor dem Winter bodennah zurückschneiden
  • Knollen vor dem ersten Frost dem Gartenbeet entnehmen
  • frostfreier und kühler, trockener Aufbewahrungsplatz
  • im Frühjahr wieder einsetzen

Hinweis: Auch im Winter darf das Gießen der im Topf befindlichen, sowie auch der ausgegrabenen Knollen nicht vergessen werden, sonst vertrocknet die Pflanze/Knolle und treibt im nächsten Frühjahr nicht erneut aus.

Ursprüngliche Dahliensorten

Zu den ursprünglichen Dahliensorten gehören die drei, aus denen die spätere Garten-Dahlie, aus der alle weiteren Kategorien und Sorten entspringen, gezüchtet wurde:

Dahlia scapigera

  • kein deutscher Name bekannt
  • weiße Blüten
  • kleiner Wuchs
  • ist für kleinwüchsige Sorten verantwortlich
  • wird kaum noch verwendet

Großfiedrige Dahlie (Dahlia pinnata)

  • große, einfache Blüten
  • zwischen sechs und zehn Zentimetern
  • verschiedene Farben
  • Wuchshöhe bis zu 120 Zentimeter
  • ursprüngliche Sorte aus Mexiko

Scharlach-Dahlie (Dahlia coccinea)

  • Wuchshöhe zwischen 50 und 100 Zentimetern
  • Blüte mit acht Blättern
  • verschiedene Farben
  • von gelb über orange bis rot
  • ursprüngliche Sorte aus Mexiko

Gezüchtete, alte Dahliensorten

Alle Dahliensorten gehören zu der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Bis heute werden in den verschiedenen Unterscheidungsklassen der Dahlien immer wieder neue gezüchtet. Aber es gibt auch alte Sorten, die schon lange einen Platz in den hiesigen Gärten haben. So können die folgenden alten Züchtungen genannt werden:

Albino (Pompon-Dahlie)

  • Züchtung von 1949
  • reinstes Blütenweiß
  • Blütengröße sechs Zentimeter
  • bis zu 120 Zentimeter hoch

Hinweis: Die Pompon-Dahlie ähnelt in ihrer Blüte der Ball-Dahlie. Dennoch sind hier die Blüten dichter, aber auch nur halb so groß wie die der Ball-Dahlie.

Andrea (Einfach blühende Dahlie)

  • gezüchtet in den Niederlanden 1968
  • gelbe Blüten
  • sehr robust
  • auch für Kübelkultivierung geeignet
  • Blütendurchmesser zehn Zentimeter
  • Wuchshöhe bis zu 30 Zentimeter

Hinweis: Die Sorten aus der Kategorie der Einfach blühenden Dahlien kommen den Ursprungsdahlien, aus denen alle heute bekannten Sorten gezüchtet wurden, sehr nahe. Sie haben ihr ursprüngliches Aussehen seit damals nicht verändert.

Dahliensorte 'Arabian Night'Arabian Night (Seerosen-Dahlie)

  • 1951 in den Niederlanden gezüchtet
  • intensiv rotschwarz gefärbte Blüten
  • gefüllte Blüte
  • in der Mitte Röhrenblüten
  • Blütengröße zehn Zentimeter
  • Wuchshöhe bis zu 120 Zentimeter
  • sehr attraktiv in der Vase

Hinweis: Wie Sie an dieser Liste der alten Sorten sehen können, stammen viele der gezüchteten Dahlien aus unserem Nachbarland den Niederlanden, einige andere stammen hingegen aus Großbritannien und auch den USA. Aber auch Deutschland und Frankreich sind mit einigen anmutigen Sorten vertreten.

Asahi Chohji (Anemonenblütige Dahlie)

  • beliebte Kübelsorte
  • gezüchtet 1962
  • weiß und rot gestreifte Blüten
  • Blütengröße acht Zentimeter
  • kleiner Wuchs bis 40 Zentimeter
  • gut für Kübel geeignet

Dahliensorte 'Bishop of Llandaff'Bishop of Llandaff (Dekorative Dahlie)

  • eine der bekanntesten Sorten
  • gezüchtet 1928
  • leuchtend rote Blüten
  • gefüllt
  • Blütengröße sieben Zentimeter
  • wird bis zu einem Meter hoch

Cheerio (Kaktus-Dahlie)

  • Klassiker
  • im Jahr 1949 gezüchtet
  • karminrote Blüten
  • spitze schmale Blütenblätter
  • Blütengröße zehn Zentimeter
  • wächst bis zu 140 Zentimeter hoch

C. R. Jelitto (Hirschgeweih-Dahlie)

  • Blütenfarbe lachsrosa
  • von Ernst Severin im Jahr 1958 gezüchtet
  • mit Auszeichnung im gleichen Jahr bedacht
  • Blütengröße 20 Zentimeter
  • wird bis zu 130 Zentimeter hoch

Edinburgh (Ball-Dahlie)

  • Züchtung von 1950
  • purpurfarbene Blüten mit weißen Spitzen
  • Blütenumfang zwischen 10 und 15 Zentimetern
  • Höhe bis zu 120 Zentimeter

Dahliensorte 'Giraffe'Giraffe (Orchideenblütige Dahlie)

  • gezüchtet 1940
  • verdankt Namen der Blütenfarbe
  • gelb und orange gestreift
  • Blütendurchmesser sieben Zentimeter
  • Höhe etwa 80 Zentimeter

Gretchen Heine (Pompon-Dahlie)

  • Züchtung von 1935 in Deutschland
  • neon-rosa Blüten
  • dichte Blütenform
  • Wuchshöhe bis 120 Zentimeter
  • Blütengröße acht Zentimeter

Dahliensorte 'Holland Festival'Holland Festival (Dekorative Dahlie)

  • gezüchtet 1960 in den Niederlanden
  • orange und weiße Blüten
  • groß und gefüllt
  • Blütengröße 28 Zentimeter
  • Wuchshöhe bis zu einem Meter

Kaiser Willhelm (Ball-Dahlie)

  • älteste deutsche Sorte
  • gezüchtet in Deutschland 1881
  • gelbe, ballartige Blüten
  • Spitzen in dezentem braun
  • Blütengröße 9 Zentimeter
  • Höhe bis zu 120 Zentimeter

Hinweis: Die Dahlie ‘Kaiser Wilhelm’ wurde von dem Züchter Christian Deegen zu Ehren des Kaisers gezüchtet und erhielt so auch ihren Namen.

Dahliensorte 'Le Castel'Le Castel (Seerosen-Dahlie)

  • Klassiker unter den Dahlien
  • relativ neue Züchtung von 1971
  • in Frankreich gezüchtet
  • große, weiße Blüten
  • Blütendurchmesser von 12 Zentimetern
  • bis zu 110 Zentimeter hoch

Dahliensorte 'Lilac Time'Lilac Time (Anemonenblütige Dahlie)

  • eine der bekanntesten Sorten
  • gezüchtet im Jahr 1939
  • mehrere Ringe aus Blütenblättern
  • lange Röhrenblüten in der Mitte
  • blauviolette Farbe
  • Blütendurchmesser von 20 Zentimetern
  • Wuchshöhe bis zu einem Meter

Dahliensorte 'Marie Schnugg'Marie Schnugg (Orchideen-Dahlie)

  • 1971 in Amerika gezüchtet
  • noch recht junge Sorte
  • rote, sternenförmige Blüten
  • Blütendurchmesser zehn Zentimeter
  • bis zu 120 Zentimeter hoch

Marville (Kaktus-Dahlie)

  • in Frankreich 1954 gezüchtet
  • intensive gelbe Blütenfarbe
  • auch gelb in den Blütenröhren
  • Blütendurchmesser elf Zentimeter
  • wächst bis zu 80 Zentimeter hoch

Dahliensorte 'Nonette'Nonette (Anemonenblütige Dahlien)

  • gezüchtet 1951 von den Züchtern Truffaut und George
  • einzigartige Blütenfärbung
  • lachsorange mit purpurfarbenen Punkten
  • Blütendurchmesser 15 Zentimeter
  • Wuchshöhe 110 Zentimeter

Olympic Fire (Dekorative Dahlie)

  • gezüchtet 1936
  • zum Anlass der Olympischen Spiele in Berlin
  • scharlachrote Blüten
  • Blütengröße acht Zentimeter
  • Wuchshöhe bis zu einem Meter
  • Sammler-Blume

Rancho (Seerosen-Dahlie)

  • leuchtende orange Blüten
  • gefüllte Blüte mit Röhrenblüten
  • Blütendurchmesser 15 Zentimeter
  • wird bis zu 140 Zentimeter hoch

Sizilia (Kaktus-Orchidee)

  • 1962 gezüchtet
  • orangefarbene, sehr große Blüten
  • bis zu 20 Zentimeter Durchmesser
  • bis zu 120 Zentimeter Wuchshöhe

Sneezy (Einfach blühende Dahlien)

  • gezüchtet 1941 in den Niederlanden
  • weiße, anmutige Blüte
  • in der Mitte gelb
  • einfacher Blütenkopf mit acht Blättern
  • Blütendurchmesser acht Zentimeter
  • Wuchshöhe 40 Zentimeter
  • auch gut für Kübelkultivierung

Dahliensorte 'Stolze von Berlin'Stolze von Berlin (Ball-Dahlien)

  • Zuchtjahr 1884
  • sehr bekannte Sorte
  • rosa Blüten
  • prächtige Ballblüten mit eingerollten Blättern
  • Blütengröße sieben Zentimeter
  • Wuchshöhe bis zu einem Meter
  • besonders geschätzt in Parkanlagen

Hinweis: Die Dahlie Stolz von Berlin ist ebenso wie die Dahlie Kaiser Wilhelm eine sehr bekannte und beliebte Sorte.

Tartan

  • 1950 in Amerika gezüchtet
  • weiße Spitzen
  • satte, purpurfarbene Blüten
  • Blütendurchmesser 20 Zentimeter
  • wird bis zu 130 Zentimeter hoch

Tsuki Yori No Shisha (Hirschgeweih-Dahlie)

  • japanische Züchtung von 1953
  • weiße Blüten
  • Blüten sehen aus wie Puschel
  • 16 Zentimeter Durchmesser
  • Wuchshöhe bis zu einem Meter
  • in der Bestenliste der Dahliensorten

Volkskanzler (Einfach blühende Dahlien)

  • gezüchtete im Jahr 1934
  • lachs-orange Schalenblüten
  • wird gerne im Bauerngarten kultiviert
  • zieht Schmetterlinge, Hummeln und Bienen an
  • Blütengröße zehn Zentimeter
  • wird bis zu einem Meter hoch

White Aster (Pompon-Dahlie)

  • gezüchtet im Jahr 1900
  • weiße, dichte Blüten
  • Blütengröße sieben Zentimeter
  • kann fast bis auf zwei Meter hoch wachsen

York & Lancaster (Ball-Dahlie)

  • wohl die älteste aller bekannten Sorten
  • gezüchtet um 1850
  • zufällige Mischung aus rot und weiß
  • Farben verlaufen zufällig ineinander
  • dicke, gefüllte Blütenballen
  • bis 25 Zentimeter Durchmesser
  • Wuchshöhe bis 150 Zentimeter
  • Kuriosität in der Dahlienwelt

Häufig gestellte Fragen

Muss ich bei einer bestimmten Sorte der Dahlien etwas Besonderes in der Pflege beachten?

Alle Dahliensorten unterscheiden sich im Pflegeaufwand kaum. Hier kann für jede Sorte die gleiche Pflege, was Gießen, Düngen, Schneiden und Winterhärte angeht, durchgeführt werden. So müssen die Knollen vor dem Winter aus dem Beet genommen und an einem frostfreien Platz trocken aufbewahrt werden. Im Frühjahr nach dem Frost können sie zurück ins Beet. Dahlien benötigen zudem genügend Dünger und Wasser, um ihre wunderschöne Blüte entfalten zu können.

Scharlach-Dahlie - Dahlia coccineaWoher kommen die vielen verschiedenen Sorten der Dahlien?

Endes des 18. Jahrhunderts wurde mit der Kreuzung der heutigen Garten-Dahlie (Dahlia-Hortensis) begonnen. Hierbei wurden die damals bekannte Scharlach-Dahlie (Dahlia coccinea) sowie die Großfiedrige Dahlie (Dahlia pinnata) miteinander gekreuzt, später wurde dann auch die seltene Dahlia scapigera noch hinzugefügt. Auf diese Weise konnte der Sortenreichtum der Dahlien auf etwa 20.000 angereichert werden. Bis heute werden immer wieder neue Sorten von den vielen Züchtern kreiert.

Was sollte ich bei den hochwachsenden Sorten beachten?

Wichtig ist, dass die hochwachsenden Dahlien einen windgeschützten Standort erhalten. Die einzelnen Stiele sind nicht sehr robust und können leicht brechen. Daher ist es hier auch immer sinnvoll, die Pflanzen zusätzlich zu stützen, wenn sie im Sommer ihre volle Höhe erreichen. Durch die sich bildenden oft schweren Blütenköpfe könnten die Stiele ebenfalls brechen. Daher sollten sie an ein Rankgitter oder zum Beispiel um einen Bambusstab herumgebunden werden, bis sie verblüht sind.

Sind die Merkmale der verschiedenen Sorten alle gleich?

Im Prinzip sind die grundlegenden Merkmale aller Dahlien-Sorten gleich. Sie unterscheiden sich hier nur in Wuchshöhe, die zwischen 40 und 180 Zentimetern betragen kann, und der Blüte, die je nach Züchtung unterschiedlich ist. Ansonsten besitzen alle Dahlien nicht verzweigte, in die Höhe wachsende Stiele, auf denen jeweils eine Blüte sitzt. Die Blätter sind oval und dunkelgrün. Hinzu kommt, dass alle Dahlien Knollenpflanzen sind bei denen die Mutterpflanze weitere Knollen selbst ausbildet und sich so vermehrt.

Verwandte Themen
Ziergarten

Clematis-Arten von A-Z | 19 bunte Sorten für Kübel

Dank einer Clematis erstrahlt so manche Fassade in bunten Farben. Die rankende Pflanze kommt in…
Weiterlesen
Ziergarten

45 Fuchsiensorten von A-Z: Übersicht der Fuchsienarten

Fuchsien begeistern seit vielen Jahren die Hobbygärtner im eigenen Garten aber auch in den Parks…
Weiterlesen
Ziergarten

Immergrüne winterharte Kletterpflanzen für Balkone

Immergrüne winterharte Kletterpflanzen versprechen eine üppige, mehrjährige und dadurch…
Weiterlesen
Ziergarten

Die schönsten Hängepflanzen und Ampelpflanzen (Drinnen und Draußen)

Das Angebot an Hängepflanzen, vor allem für draußen ist sehr vielfältig, sodass die Suche nach…
Weiterlesen
Ziergarten

Fichtenarten: 9 Fichten mit Bild bestimmen

Manch einer steht im wahrsten Sinne des Wortes im Wald, wenn es um die Unterscheidung von…
Weiterlesen
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar