Obstgarten

Dürfen Hamster Erdbeeren essen?


Hamster mit Erdbeeren

Hamster sind zwar Allesfresser, allerdings alles darf ihnen nicht uneingeschränkt verfüttert werden. Früchte sollten Sie aufgrund ihres hohen Fruchtzuckergehalts allerdings nur in kleinen Mengen anbieten. Gilt das beim Hamster auf für Erdbeeren?

Kleine Vitaminbomben

Erdbeeren

Erdbeeren sind reich an unterschiedlichen Inhaltsstoffen, wozu auch zahlreiche Vitamine gehören. Diese sind auch wichtig für eine ausgewogene Ernährung der Hamster.

Die wichtigsten Inhaltsstoffe pro 100 g frischer Erdbeere im Überblick:

  • Kalium (160 mg)
  • Calcium (20 mg)
  • Phosphat (25 mg)
  • Vitamin C (55 mg)
  • Folsäure (45 µg)
  • Beta-Carotin (15 µg)

Viele Tiere können Vitamine nicht gleichermaßen verwerten, wie Menschen. Dies gilt vor allem für überdosierte Vitamine, die die Nager nicht einfach ausscheiden können. Problematisch für die Nagetiere ist vor allem die hohe Konzentration an Vitamin C in der Erdbeere. Überschüssiges Vitamin C kann in der Harnblase zu Oxalsäure umgewandelt werden. Das führt bei den Hamstern zu Blasen- oder Nierensteinen. Problematisch ist dies vor allem für Tiere, die bereits zu Nieren- bzw. Harnwegserkrankungen neigen.

Problematisch kann ebenfalls überdosiertes Calcium sein, das wiederum Nieren- bzw. Blasensteine begünstigt. Zudem kann es zu Verkalkungen der Organe bei Hamstern führen. Der Vorteil der Erdbeerfrüchte ist, dass sie einen hohen Phosphatanteil haben, der ein Gleichgewicht zum Calcium herstellt. Dadurch wird das Risiko von Verkalkungen gemindert.

Keine fauligen Früchte

Nicht nur Menschen essen ungern schlechtes Obst, dies gilt auch für Hamster. Faulige bzw. angegammelte Früchte können mit gefährlichen Sporen von Pilzen oder Bakterien kontaminiert sein, die bei Hamstern zu unterschiedlichen Erkrankungen führen können. Im harmlosen Fall bekommt der Nager Verdauungsbeschwerden, die jedoch auch belastend für den kleinen Organismus sein können. Bei einer wiederholten Gabe von ungenießbarem Futter kann es allerdings zu schwerwiegenden Erkrankungen kommen. Zudem bilden sich bei Früchten, wenn sie anfangen zu gären, Alkohole, die ebenfalls nicht gesund sind für die Nagetiere.

Erdbeeren - Dürfen Hamster sie essen
Frische, unbehandelte Erdbeeren sind die beste (und einzige) Wahl für Ihren Hamster.

Hinweis: Unverzehrtes Obst und Gemüse sollten Sie spätestens am zweiten Tag entfernen. Zu diesem Zeitpunkt hat sich darauf bereits eine für den Hamster bedenkliche Menge an Keimen und Bakterien gebildet, wodurch das Frischfutter nicht mehr genießbar ist.

Hamster sollten daher ausschließlich frische Erdbeeren zu essen bekommen. Dies sollten auch nicht länger als einige wenige Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Wenn Sie Frischfutter für die Nager im Kühlschrank aufbewahren, sollten das Futter etwas an die Zimmertemperatur angepasst sein, dadurch wird der Magen nicht überdurchschnittlich belastet.

Unbehandelte Früchte verfüttern

Bei der Ernährung von Hamstern müssen Sie auf unbehandeltes Futter achten. Bereits kleine Mengen an Pflanzenschutzmitteln können den Hamstern nachhaltige körperliche Schäden zufügen. Dazu gehören beispielsweise Organschäden, die in schweren Fällen auch zum Tode führen kann.

Kommen die Erdbeerfrüchte nicht aus Ihrem Garten, wo Sie sicherstellen können, dass keine chemisch synthetischen Pflanzenschutzmittel oder Dünger verwendet wurden, achten Sie beim Kauf immer auf biologische Ware. Hier können Sie auch sicher sein, dass Ihre Hamster nicht versehentlich Früchte essen, die ihnen aufgrund der Kulturform schaden würden.

Getrocknet oder frisch

Erdbeerfrüchte können Sie frisch oder getrocknet an die Nager verfüttern. Bei Frischware achten Sie auf einwandfreie Früchte, die biologisch produziert wurden. Bioware ist auch bei getrockneten Erdbeerfrüchten wichtig. Beabsichtigen Sie selbst einige Erdbeeren für Ihre Nager zu trocknen, ist richtiges Vorgehen besonders wichtig, damit es nicht zur Schimmelbildung auf den Früchten während des Trocknungsprozesses kommt.

Getrocknete Erdbeerscheiben
Getrocknete Erdbeerscheiben

Anleitung zum Trocknen

  • Erdbeeren waschen
  • Früchte in ca. 2 mm dicke Scheiben schneiden
  • Fruchtscheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen
  • Früchte im Backrohr bei 50°C und leicht geöffneter Tür trocknen

Der Trocknungsprozess kann mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Wichtig ist, den Prozess nicht zu unterbrechen, weil sich auf überkühlten nicht vollständig durchgetrockneten Früchten, sofort Bakterien und Schimmel ansiedeln können.

Tipp: Bereiten Sie häufiger selbst Trockenfutter für Ihre Hamster zu, lohnt sich die Investition in ein Dörrgerät. Das hat den Vorteil, dass es wesentlich mehr Platz bietet und die Trocknung schneller fertig ist.

Geringe Mengen verfüttern

Erdbeeren sind, sowohl getrocknet als auch frisch, eine Bereicherung in der Ernährung der Nager. Allerdings ist es wichtig, ihnen nicht zu viele der Erdbeeren zu verfüttern. Die Erdbeere im Futter sollte, wie beim Menschen die Süßigkeiten, immer nur die Ausnahme und nicht die Regel sein.

Es spricht nichts dagegen, wenn die Nager eine halbe Erdbeere in der Woche oder ein bis zwei Scheiben getrockneter Früchte essen.

Häufig gestellte Fragen

Können die Erdbeeren mit anderen Früchten kombiniert werden?

Bei Frischfutter ist grundsätzlich Gemüse wie Karotten zu bevorzugen. Werden die Erdbeeren mit anderen Früchten kombiniert, sollten Sie immer nur eine Nascherei für die Hamster sein und nie den Hauptanteil stellen.

Bevorzugen die Nager frische oder getrocknete Erdbeerfrüchte?

Das ist von Tier zu Tier verschieden. Hamster sind allerdings Nagetiere und bevorzugen meist festeres Futter, an dem sie nagen können. Daher gibt es durchaus häufig Tiere, die getrocknete Erdbeeren präferieren.

Dürfen Hamster auch Erdbeerblätter essen?

Ja, Sie könne auch die Blätter der Erdbeerpflanze verfüttern. Ob frisch oder getrocknet, spielt dabei keine Rolle.

Related posts
Obstgarten

Aronia pflanzen: wann und wie? | Pflanzzeit

Die Aronia oder Apfelbeere ist ein Strauch, der im Osten Deutschlands weit verbreitet ist. Die…
Read more
Obstgarten

Aronia-Sorten: 11 heimische Arten

Die Aronia stammt ursprünglich aus Nordamerika, gedeiht jedoch auch im europäischen Klima…
Read more
Obstgarten

Dürfen Meerschweinchen Erdbeeren essen?

Meerschweinchen (Caviidae) gehören zur Ordnung der Nagetiere. Sie ernähren sich rein vegetarisch.
Read more
Obstgarten

Hasen: dürfen Kaninchen Apfel essen?

Hasen gehören zu den beliebtesten Haustieren. Sie gelten als pflegeleicht und sehr verträglich.
Read more
Obstgarten

Dürfen Hunde eigentlich Äpfel essen?

An apple a day keeps the doctor away. Lässt sich dieses Sprichwort auch auf unsere liebsten…
Read more
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar