Gemüsegarten

Fenchel bildet keine Knolle: was tun?

Keine Knolle am Fenchel

Fenchel ist aus der modernen Küche nicht mehr wegzudenken. Immer mehr Hobbygärtner bauen das schmackhafte Gemüse an. Was ist zu tun, wenn das Kraut in die Höhe schießt, der Fenchel aber keine Knolle bildet?

Auf Bodenqualität achten

Damit die Fenchelernte erfolgreich wird, sollte der Boden

  • frisch, krümelig, humos
  • tiefgründig
  • sandig
  • reich an organischer Substanz

sein.

Junger Fenchel auf feinkrümeligem Boden

Hinweis: Wenn der Boden zu fest ist, neigt Fenchel (Foenicum vulgare) dazu, an der Oberfläche nur eine kleine Knolle zu bilden. Diese ist grüner und weniger schmackhaft als Fenchelknollen, die im lockeren Boden entstehen.

Geeignete Mischkulturen wählen

Fenchel gedeiht ausgezeichnet neben

  • Chicorée (Cichorium intybus var. foliosum)
  • Erbsen (Pisum sativum)
  • Kopfsalat (Lactuca sativa var. capitata)

Vermeiden Sie jedoch eine Beetpartnerschaft mit:

  • Bohnen (Phaseolus vulgaris)
  • Knoblauch (Allium sativum)
  • Kohl (Brassica oleracea)
  • Tomaten (Solanum lycopersicum)
Fenchel im Gemüsebeet neben Kopfsalat

Hinweis: Wählen Sie für den Fenchelanbau kein Beet auf dem vorher Sellerie oder Möhren angebaut wurden.

Fenchel richtig pflegen

Wenn Fenchel an optimalen Standorten ins Kraut schießen und keine Knollen bilden, können auch Pflegefehler die Ursache sein. Das Gemüse erfordert

1. regelmäßiges Gießen:

Wenn Fenchel nicht ausreichend Wasser erhält, bleibt die Knollenbildung aus. Die Pflanzen schießen bei Trockenheit ins Kraut und gehen schnell in die Samenbildung über.

2. regelmäßiges Hacken und Jäten:

Die Fenchelkultur gelingt nur auf feinkrümeligem Boden. Wird der Boden zu fest, bleibt die Knollenbildung aus. Hacken Sie daher regelmäßig und entfernen Sie das Unkraut.

3. ausreichendes Düngen:

Düngen Sie das Fenchelbeet zu Beginn mit Kompost. Geben Sie Hornspäne hinzu. Vermeiden Sie stickstoffhaltigen Dünger, dieser kann übermäßiges Blattwachstum bewirken. einen guten Start erhält das Gemüse, wenn Sie den Boden bereits im Vorjahr mit Stallmist aufwerten.

Eine Hand voller Hornspäne
Hornspäne sind ein nachhaltiger, weil organischer, Dünger, der eine Vielzahl von Pflanzen mit Stickstoff versorgen kann.

Schossfeste Sorten bevorzugen

Im Fachhandel stehen schossfeste Züchtungen bereit. Wir empfehlen daher besonders:

  • ‘Zefa Fino’
  • ‘Zefa Tardo’
  • ‘Perfection’
  • ‘Selma’

Nicht zu früh säen

Dass Fenchelgemüse sehr schnell wächst, ins Kraut schießt und keine Knolle bildet, kommt häufiger vor. Zu den wichtigsten Ursachen zählt eine zu frühe Aussaat. Dann erhält die Pflanze viel Licht, wächst rasant und bildet schnell Blüten. Mehr als 14 Stunden Tageslicht wirken sich negativ auf die Knollenbildung aus. Säen Sie die Fenchelsamen erst nach dem 21. Juni ins Freiland. Dann werden die Tage kürzer und die Pflanze kann sich perfekt entwickeln.

Wir empfehlen den Anbau von Herbstfenchel. Dieser wird von Mitte bis Ende Juli gesät. Die Aussaat muss feucht gehalten werden. Die Ernte erfolgt vom Herbst bis in den Winter.

Tipp: Wenn die Sonne stark scheint, können Sie die Knolle zum Schutz vor der Bestrahlung beschatten oder mit Tüchern bedecken.

Pflanzabstand und -tiefe beachten

Wer dicke Fenchelknollen ernten möchte, muss bereits beim Anbau auf die Bedürfnisse des Gemüses achten. Die Pflanzen benötigen ausreichend Platz, um sich optimal entwickeln zu können.

  • Aussaattiefe: ein bis zwei Zentimeter
  • Pflanzabstand: 25 Zentimeter
  • Reihenabstand: 50 Zentimeter
Fenchel nebeneinander im Beet
Der optimale Pflanzabstand ist ein ersterSchritt für die erfolgreiche Knollenbildung.

Häufig gestellte Fragen

Warum wird die Fenchelknolle grün und entfaltet nicht das typische Aroma?

Zuviel Licht ist die Ursache für grüne, weniger schmackhafte Knollen. Wenn die Fenchelknolle hingegen wenig Licht bekommt, bleibt sie weiß und wird schön knackig. Um diesen Effekt zu verstärken, können Sie die Basis anhäufeln, sodass die Knolle vollständig mit sandiger Erde bedeckt ist.

Was tun, wenn sich früh Blütenansätze zeigen?

Die Blütenbildung erfordert viel Kraft und reduziert das Knollenwachstum. Sollten Sie Blütenansätze entdecken, entfernen Sie diese.

Kann Fenchel im Kübel kultiviert werden?

Fenchelgemüse eignet sich perfekt für die Kübelkultur. Allerdings muss das Substrat mindestens 30 Zentimeter tief sein, damit sich die Pfahlwurzel voll entwickeln kann. Achten Sie auf eine ausreichende Wässerung. Mit einer dicken Drainageschicht kann Staunässe verhindert werden.

Welche Schädlinge und Krankheiten treten an Fenchelpflanzen auf?

Die wichtigsten Schädlinge des Fenchels sind Blattläuse und die Gemeine Maulwurfsgrille. Gegen Blattläuse empfehlen wir das Abspritzen mit einem kräftigen Wasserstrahl. Die Käfer der Maulwurfsgrille können Sie absammeln. Mehltau entsteht meist nach ungünstigen Fruchtfolgen. Auch sollten Sie den Anbau über mehrere Jahre auf dem gleichen Beet vermeiden.

Related posts
Gemüsegarten

Gurken Jungpflanzen werden braun und gehen ein

Ob im Garten, Gewächshaus oder auf dem Balkon – wo auch immer Sie Gurkenpflanzen anbauen, die…
Read more
GemüsegartenSchädlinge

Blattläuse an Paprika bekämpfen: 7 Hausmittel

Auch Paprikapflanzen können von Läusen befallen werden. Wie das aussieht und mit welchen Mitteln…
Read more
GemüsegartenPflanzenkrankheiten

Braunfäule an Tomaten: Erde wiederverwenden oder nicht?

Die Kraut- und Braunfäule ist eine gefürchtete Pilzerkrankung, die besonders Kartoffeln und…
Read more
GemüsegartenKräutergartenZiergarten

Nordbalkon: 22 Pflanzen für schattige Balkone

Ein schattiger Balkon an der Nordseite des Hauses muss kein trister Balkon ohne Pflanzen bleiben. Es…
Read more
Gemüsegarten

Hochbeet im 2. Jahr bepflanzen: 29 geeignete Pflanzen

Zum Gärtnern auf engstem Raum wird ein Hochbeet immer beliebter. Das Bepflanzen ist recht einfach.
Read more
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar