Unkraut

Flechten entfernen: 6 wirksame Hausmittel


Flechten mit Hausmitteln entfernen

Flechten auf der Terrasse, in der Einfahrt oder auf Gartenmöbeln können sehr unansehnlich sein. Sie sind sehr hartnäckig und sind mitunter schwerlich zu beseitigen. Doch einige Hausmittel helfen dabei, Flechten zu entfernen.

Was sind Flechten?

Bei Flechten (Lichen) handelt es sich um eine Symbiose (Lebensgemeinschaft), bestehend aus Pilzen und Algen. Die Pilze stellen dabei aus anorganischen Stoffen wie Kohlendioxid und Wasser organische Substanzen, Zucker und Stärke, her und versorgen damit die Algen. Es kann dadurch eine Festigung des Algengewebes erfolgen und die Flechten sind befähigt sich auf den unterschiedlichsten Untergründen wie

  • Gestein
  • andere Pflanzen
  • Kunststoffen
  • Holz
  • Rinden von Laub- und Nadelbäumen
Gewöhnliche Gelbflechte (Xanthoria parietina)
Die Gewöhnliche Gelbflechte (Xanthoria parietina) gehört zu den häufigsten und auffälligsten Flechtenarten.

festzusetzen. Hier erscheinen die Flechten meist als Krusten oder teilweise auch als korallenähnliche verzweigte Gebilde in den unterschiedlichsten Farben von Gelb, Weiß über Orange, Grün, Braun bis Grau. Im Garten selbst sind sie oft an Mauern, Steinen, Bäumen, Zäunen und Gartenmöbeln anzutreffen. Bei den ersten Anzeichen ihres Auftretens ist es wichtig, Maßnahmen zum Entfernen zu ergreifen, um eine schnelle Ausbreitung zu verhindern.

Hinweis: Flechten sind nicht schädlich, sondern Indikator für saubere Luft. Allerdings kann es bei empfindlichen Menschen bei direktem Kontakt zu gesundheitlichen Beschwerden kommen.

Wichtige Werkzeuge

Beim Entfernen dieser Gebilde ist in der Regel etwas Muskelkraft zum Schrubben erforderlich, da die Flechten sehr hartnäckig sind. Daher ist der Einsatz der richtigen Werkzeuge als Hilfsmittel wichtig.

Drahtbürste
Eine Drahtbürste ist gut geeignet, um Flechten zu entfernen.

Gebraucht werden

BürstenDrahtbesenDrahtbürste
– weiche Borsten
– alternativ Schrubber
– für kleinere Flächen mit geringem Befall
– schont Oberflächen
– für besonders hartnäckige Flechten und große Flächen
– beständige Borsten
– Stieldurchmesser mind. 2,5 cm
– aus Holz
– Nachteil: raut glatte Oberflächen und Holz auf
– Flechten können so stärker haften
– für kleinere Flächen
– eng zusammenstehende Borsten
– Nachteil: Aufrauen glatter Oberflächen
Überblick auf Werkzeuge zum Entfernen von Flechten

Wirksame Hausmittel

Zum Entfernen und Bekämpfen dieser Gebilde sollte nicht immer gleich zu chemischen Mitteln gegriffen werden, denn diese gefährden die Gesundheit und sind nicht umweltfreundlich. Es gibt auch verschiedene recht wirksame Hausmittel. Nachfolgend einige Tipps zur Anwendung.

Tipp: Neben den hier nachfolgend vorgestellten Hausmitteln können auch verschiedene biologisch abbaubare Grünbelags- und Algenentferner zum Einsatz kommen. Diese finden Sie meist in jedem gut sortierten Gartenfachhandel.

Essig

Fflasche Essigessenz
Essigessenz darf nur stark verdünnt Anwendung finden.

Besonders gut zum Entfernen eignet sich Obst- und Weinessig. Allerdings hat er auch seine Tücken. Es wird wie folgt vorgegangen:

  • Herstellung Mischung aus Essig und Wasser im Verhältnis 1:10
  • in Gießkanne füllen
  • betroffene Stellen sorgfältig begießen
  • kurz einwirken lassen
  • anschließend mit reichlich klarem Wasser abspülen
  • nicht anwenden bei: Natursteinen, Fliesen
  • vertragen Säuregehalt nicht
  • ebenfalls werden Fugen zwischen Steinen angegriffen
  • auch Entstehung von braunen Flecken auf Steinoberfläche möglich

Hinweis: Bei der Anwendung von diesem Hausmittel, gelangen Essigreste in das Grundwasser. Ebenfalls ist zu bedenken, dass laut § 12 des Pflanzenschutzgesetzes Essig auf versiegelten Flächen nicht zum Einsatz kommen darf.

Natron

Ein weiteres und wirksames Hausmittel zum Entfernen von Flechten ist eine Natronlauge. Diese sollte jedoch nur bei trockenem Wetter Anwendung finden, da bei Regen die Lösung schnell weggespült wird. Richtig eingesetzt bringt sie den erwünschten Erfolg:

Flechten entfernen - Natron
Natron: ein Tausendsassa als Hausmittel.
  • auf Boden, Gartenmöbel etc. Schmutz entfernen
  • 20 bis 30 g Natronpulver (Soda) in 10 l kochendem Wasser einrühren (keine Klümpchen)
  • auf befallenen Flächen gut auftragen
  • Einwirkzeit mindestens 24 Stunden (über Nacht)
  • am darauffolgenden Tag mit Drahtbürste abschrubben
  • mit klarem Wasser nachspülen
  • Hausmittel befreit langfristig von Flechten
  • allerdings abhängig von Witterung
  • desto nasser, desto schneller erneutes Wachstum
  • daher behandelte Gegenstände oder Boden möglichst trocken halten
  • Behandlung von Stein, Kacheln, Holz, Putz und Kunststoff möglich
  • erneute Anwendung erst nach einigen Tagen

Tipp: Bei dieser Behandlung von Einfahrten oder Terrassen sollten auch gleichzeitig alle angrenzenden Steine mit behandelt werden, da sich hier mitunter schon Sporen festgesetzt haben.

Kochendes Wasser

Diese Methode ist sehr hilfreich, wenn sich die Gebilde noch nicht richtig festgesetzt haben. Einfach einen Topf kochendes Wasser auf betroffene Stellen vergießen und mit einer weichen Bürste behandeln. Durch das Wasser werden Pilze und Algen gelöst. Anschließend nachspülen mit klarem Wasser. Diese Behandlung ist zwar umweltfreundlich, aber sie entfernt Flechten nur kurzfristig.

Abgestandene Cola

Oft wird auch Cola als Hausmittel angegeben. Diese wird auf entsprechende Stellen verteilt und muss über Nacht einwirken. Durch die enthaltene Phosphorsäure werden die Gebilde von ihrem Untergrund gelöst. Allerdings muss anschließend mit reichlich klarem Wasser nachgespült werden, sonst kann der enthaltene Zucker manches Getier anziehen. Die Wirkung ist kurzfristig.

Cola
Cola ist ein bewährtes Mittel zur Unkrautbekämpfung.

Hochdruckreiniger

Auch der Einsatz eines Hochdruckreinigers kann hilfreich sein. Günstig wirkt sich die Verwendung von heißem Wasser aus. Vorteilhaft ist ebenfalls, dass die Behandlung auch bei schlechtem Wetter erfolgen kann:

  • anfangs niedrigste Stufe verwenden
  • Schrittweise erhöhen
  • falls keine Druckregelung vorhanden, anfangs von weiter Entfernung sprühen
  • langsam Distanz dann verringern
  • Wasserstrahl aus allen Richtungen auf Gebilde halten
  • sonst werden diese in Oberfläche gedrückt
  • auch benachbarte Steine mit behandeln
  • dort können Sporen angesiedelt sein
  • Vorsicht bei Fugen aus Sand
  • im Anschluss Sand wieder einschlämmen
  • nach Behandlung Flächen mit klarem Wasser abspülen
  • besonders Zwischenräume
  • dort können sich Sporen erneut festsetzen

Abbrennen

Diese Methode ist äußerst effektiv und garantiert auch einen langfristigen Erfolg und gleichzeitig werden auch weitere Sporen im Boden vernichtet. Allerdings besteht auch die Gefahr das nützliche Tiere und Pflanzen Schaden nehmen können. Mit anderen Worten: die Behandlung ist zumindest in diesem Sinne nicht sehr umweltverträglich.

Flechten entfernen - Gasbrenner
Feuer sollten Sie nie bei Trockenheit/Hitze anwenden.

Vorgegangen wird wie folgt:

  • Einsatz von Unkrautbrenner oder Gasbrenner
  • nicht einsetzen bei Naturstein
  • Flamme braucht lange Einwirkzeit
  • anschließend Flächen mit Besen säubern

Hinweis: Das Abbrennen der Flechten sowie der Einsatz des Hochdruckreinigers sind allerdings nicht für jeden Untergrund geeignet. So sollten Sie bei Naturstein unbedingt zu den anderen Methoden greifen, denn sonst können hässliche Risse und Flecken die Folge sein.

Flechten an Gehölzen

An Bäumen und Sträuchern richten diese Gebilde keinen Schaden an. Lediglich geschwächte Pflanzen sind anfällig.

In solchen Fällen sollten einige Maßnahmen ergriffen werden:

  • Verjüngungsschnitt
  • ältere Äste entfernen
  • bei Sträuchern dicke, alte Äste über Boden abschneiden
  • anschließend Ausbringung von Dünger
Flechten an Kirschbaum
Flechte an Sauerkirsche (Prunus cerasus)

Bei alten Obstbäumen können mit einer weichen Bürste lockere Borkenstücke mit diesen anhaftenden Gebilden entfernt werden. Dahinter können Schädlinge wie

während der Winterzeit Unterschlupf finden. Ansonsten ist eine Entfernung nicht notwendig. Dieses trifft auch auf Figuren im Garten zu. Sie erhalten durch diese Patina eher ein romantisches Aussehen.

Tipp: Die besten Erfolge bei der Bekämpfung werden erreicht, wenn nach der Behandlung mit Hausmitteln eine Nachreinigung mit dem Hochdruckreiniger und der Drahtbürste erfolgt.

Häufig gestellte Fragen

Wie können sich die Flechten vermehren und fortbewegen?

Die Vermehrung erfolgt über Sporen. Diese können in der Luft durch den Wind über sehr weite Strecken fortgeweht werden. Sie setzen sich dann gern auf feuchten Oberflächen fest. Dort beginnen sie zu keimen und zu wachsen.

Können diese Gebilde dem Pflanzenreich zugeordnet werden?

Aus biologischer Sicht gehören sie zu den Pilzen (Fungi). Dabei handelt es sich um eine eigenständige Lebensform neben den Tieren und Pflanzen.

Related posts
Unkraut

Moos von Pflaster entfernen in 5 Schritten

Pflastersteine in schattigen Bereichen werden häufig von Moos überwachsen, wodurch sie ungepflegt…
Read more
Unkraut

Unkraut effektiv aus Fugen entfernen: so geht's

Unkraut und Moos in den Fugen zwischen den Steinplatten von Gehwegen ist nicht schön anzusehen. Die…
Read more
Unkraut

Moos mit Essig entfernen: funktioniert es?

Gerade im Garten auf Beeten, Rasenflächen oder Gartenwegen und Terrassen ist Moos nicht gern…
Read more
Unkraut

Moos aus Fugen entfernen | Grüne Pflasterfugen

Im Wald leisten Moose einen wichtigen Beitrag zum Erhalt des Ökosystems. In den Pflasterfugen vor…
Read more
Unkraut

Unkraut großflächig und dauerhaft entfernen

Unkraut zu entfernen, zählt zu den unliebsamsten Beschäftigungen von Gartenbesitzern und…
Read more
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar