Schneiden, Vermehren & Überwintern

Forsythie ausdünnen: der richtige Formschnitt


Forsythie ausdünnen

Wenn die Forsythie blüht, erwacht das Leben im Garten. Ohne den regelmäßigen Rückschnitt verliert das Ziergehölz jedoch nach einigen Jahren seine schöne Gestalt. Wir zeigen, wie der perfekte Formschnitt gelingt und Sie die Forsythie richtig ausdünnen.

Forsythie

Viele Menschen lieben den auch Goldglöckchen oder Goldflieder genannten Strauch mit den leuchtend gelben Blüten. Wenn er blüht, ist der Winter vorbei. In vielen Gärten sind Forsythien in Einzelstellung oder als blühende Hecke zu sehen. Die dekorative Wirkung lässt jedoch ohne einen Pflegeschnitt schnell nach.

So erkennen Sie ungeschnittene Forsythiensträucher:

  • Abnehmende Blütenfülle
  • Verkahlen
  • unförmiger Wuchs
Ungepflegte Forsythie

Nach einem Formschnitt kann die Forsythie ihre Schönheit wieder voll entfalten.

Lange und kurze Triebe

Bevor Sie mit dem Schnitt beginnen, sollten Sie sich die Triebe einmal genauer ansehen. Unterschieden werden

  • Langtriebe mit mindestens zehn Zentimetern Länge
  • Kurztriebe mit einer Länge von weniger als zehn Zentimetern

An den einjährigen Langtrieben entstehen ausschließlich Blattknospen, jedoch noch keine Blüten und keine Verzweigungen. Entscheidend für die Blütenbildung sind die ersten Verzweigungen der zweijährigen Langtriebe. Diese kurzen Triebe tragen Blatt- und Blütenknospen.

Ältere Triebe tragen nicht zur Blütenfülle bei. Sie müssen geschnitten werden, um den Neuaustrieb anzuregen und jungem Grün Platz zu machen. Beachten Sie unsere Anleitung, dann gelingt der Formschnitt Ihrer Forsythie.

Das Werkzeug

Für das Ausdünnen der Forsythie benötigen Sie eine Gartenschere und eventuell für die stärkeren Triebe eine Astschere. Achten Sie darauf, dass sie scharf und sauber ist. Wir empfehlen, Schnittwerkzeuge vor und nach dem Gebrauch gründlich zu desinfizieren.

Gartenschere schärfen
Gartenschere mit Wetzstein

Der beste Zeitpunkt

Gehölze, die die Blütenknospen im vorjährigen Holz anlegen, sollten vorzugsweise direkt nach der Blüte geschnitten werden. Ansonsten würde die Blütenbildung im Folgejahr ausfallen. Planen Sie im dritten Jahr nach der Pflanzung den ersten Formschnitt ein. In diesem Alter haben sich etwa zehn bis zwölf kräftige Bodentriebe mit überhängenden Langtrieben entwickelt. Wenn Sie diese Pflegemaßnahmen in jedem Jahr nach der Blüte ausführen, behält Ihre Forsythie über lange Zeit ihre Schönheit.

Hinweis: Vom 1. März bis 30. September verbietet das Bundesnaturschutzgesetz den radikalen Rückschnitt von Bäumen, Sträuchern und Hecken, um die darin nistenden Vögel zu schützen. Zuwiderhandlungen werden mit Bußgeldern von mehreren Tausend Euro bestraft. Das Ausdünnen der Forsythie ist hingegen in dieser Zeit erlaubt. Auch wenn kein Konflikt mit dem Gesetz entsteht, empfehlen wir, Gehölze immer mit Vorsicht zu schneiden und auf Vogelnester zu achten.

Forsythie ausdünnen: Anleitung

  1. Entfernen Sie alle verwelkten Blütentriebe.
  2. Kürzen Sie zwei bis drei der Bodentriebe etwa kniehoch bis zum Beginn einer Verzweigung.
  3. Entfernen Sie nach innen wachsende Zweige.
  4. Schneiden Sie trockene, besenartige Zweige weg.
  5. Bei sehr dicht wachsenden Trieben schneiden Sie den schwächeren weg.
Forsythie schneiden

Tipp: Schneiden Sie die trockenen oder alten Triebe immer dicht über einer Knospe ab. Setzen Sie die Schere oder das Messer schräg von der Knospe wegführend an, sodass das Wasser gut ablaufen kann. Diese Art zu Schneiden unterstützt die Wundheilung und fördert den Neuaustrieb.

Häufig gestellte Fragen

Sind Forsythien noch zu retten, wenn sie lange nicht geschnitten wurden?

Bereits nach drei bis vier Jahren werden ohne geeignete Pflegeschnitte Veränderungen sichtbar. Die Sträucher verkahlen immer mehr, sehen struppig aus und die Blütenfülle nimmt ab. Doch das robuste Goldglöckchen kann auch nach mehreren Jahren ohne Pflege noch gerettet werden. Ein kräftiger Rückschnitt, der etappenweise über mehrere Jahre ausgeführt wird, kann ein verkahltes Gestrüpp wieder in ein dekoratives Ziergehölz verwandeln.

Wie wird der Forsythienstrauch nach dem Formschnitt behandelt?

Bedenken Sie, dass Schnittmaßnahmen an Gehölzen einen enormen Eingriff darstellen. Zudem beginnt in dieser Zeit die Anlage der neuen Knospen. Verwöhnen Sie den Zierstrauch mit Kompost oder Hornspänen und gießen Sie ihn kräftig. So kann er sich schnell erholen.

Was ist beim Ausdünnen und Beschneiden von Forsythienhecken zu beachten?

Ziel eines Pflegeschnittes ist, den Neuaustrieb anzuregen, eine schöne Form zu gestalten und das Verkahlen von unten zu verhindern. Schneiden Sie Forsythienhecken immer trapezförmig. So gelangt ausreichend Licht ins Heckeninnere.

Related posts
Schneiden, Vermehren & Überwintern

Thymian vermehren: Anleitung aller vier Methoden

Frischer Thymian (wissenschaftlich: Thymus) duftet herrlich und verfeinert selbst gekochte Gerichte.
Read more
Schneiden, Vermehren & Überwintern

Flieder auf Stock schneiden: gründlicher Radikalschnitt

Flieder (Syringa vulgaris) ist beliebt. Seine duftenden violetten oder weißen Blüten läuten den…
Read more
KräutergartenSchneiden, Vermehren & Überwintern

Verholzten Rosmarin schneiden: so retten Sie ihn

Rosmarin verholzt nach einiger Zeit. Falls Sie die Gewürzpflanze weiterhin verwenden wollen…
Read more
Schneiden, Vermehren & Überwintern

Glanzmispel wird innen kahl: so verjüngen Sie sie

Wenn Ihre Glanzmispel von innen verkahlt, verringert sich die Blütenfülle sichtbar und die…
Read more
Schneiden, Vermehren & Überwintern

Kirschlorbeer: darf man Blüten/Früchte entfernen?

Die Lorbeerkirsche (Prunus laurocerasus) ist als immergrüne Heckenpflanze beliebt. Von April bis…
Read more
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar