Schneiden, Vermehren & Überwintern

Sind Fuchsien winterhart?


Fuchsie - Fuchsia

Ihre Blühkraft und Farbenpracht machen die Fuchsie zu einer der beliebtesten Pflanzen für Beet und Kübel. In der kalten Jahreszeit werden Sie jedoch wenig bis überhaupt keine Freude an ihnen haben. Die meisten Fuchsien sind nicht winterhart und müssen frostfrei überwintert werden. Es gibt jedoch bedingt winterharte Fuchsien.

Winterharte Fuchsien

Wildformen oder den Wildformen noch sehr nahestehende Fuchsien sind bedingt winterhart. Sie frieren im Winter zurück, treiben aber im Frühjahr wieder aus. Ausnahmen sind Fuchsia regia ssp. Reitzii und ihre Formen. Sie verholzen und treiben aus diesen Verholzten Trieben wieder aus.

  • Fuchsien - Fuchsia regiaWinterhärteste Art – Fuchsia regia ssp. Reitzii und ihre Formen
  • Staudenfuchsien oder Staudenbeetfuchsien, manchmal auch Gartenfuchsien genannt =
  • Fuchsia magellanica – bis – 5°C, dann friert sie oberirdisch zurück
  • Fuchsia magellanica ‘Georg‘ – wahrscheinlich bis – 20°C
  • Fuchsia magellanica ‘Riccartonii‘ – bis  – 10°C
  • Eine Liste mit winterharten Fuchsien finden Sie unter: https://www.fuchsien-friedl.de/listen/Fu-Sorten%20wh,%202019.pdf. Diese Gärtnerei hat sich auf Fuchsien spezialisiert.

Tipp: Wichtig ist, dass die Pflanzen schon über einen kräftigen Wurzelstock verfügen. Zu junge Pflanzen überstehen den Winter draußen noch nicht. Am besten überwintert man sie zwei bis drei Jahre im Kalthaus oder einem anderen günstigen Quartier und pflanzt sie erst danach aus.

Ebenfalls als winterhart gelten ‘Dirk van Deelen‘, ‘Beacon‘, ‘Celia Smedley‘, ‘Constanze‘, ‘David‘, ‘Delta Groom‘, ‘Eisleben‘, ‘Paula Jane‘, ‘Lena‘, ‘Lisa‘ und ‘Lambada‘.

Winterharte Fuchsien überwintern

Fuchsien dürfen nicht zu jung und zu spät im Jahr gepflanzt werden. Bei zu später Pflanzung schaffen sie es nicht vor dem Winter, richtig anzuwurzeln. Außerdem müssen sie tiefer in die Erde, als sie im Gefäß standen. Eine Abdeckung im Winter hilft den Gewächsen, dem kalten Wetter zu trotzen. Häufig frieren alle oberirdischen Teile komplett zurück. Die Pflanze treibt aber im Frühjahr wieder aus.

  • Nach den Eisheiligen, aber spätestens bis Mitte Juli pflanzen, damit die Wurzeln Zeit zum Anwachsen haben
  • 10 cm tiefer als normal pflanzen, um die Wurzel vor Frost und dem Austrocknen zu schützen
  • Wurzelbereich beschatten
  • Nach dem ersten Frost die Triebe um etwa 1/3 zurückschneiden
  • Pflanzen anhäufeln oder mit Rindenhumus bzw. Laub abdecken
  • Fuchsia regia ssp. Reitzii und ihre Formen nicht zurückschneiden
  • Im zeitigen Frühjahr Abdeckung entfernen

Fuchsien im Kübel sind nicht winterhart. Sie müssen frostfrei überwintert werden.

Eine Überwinterung der Fuchsien lohnt sich, denn die Pflanzen werden mit den Jahren immer schöner und größer. Außerdem ist es unproblematisch, die Überwinterung gelingt leicht.

Fuchsien im Pflanzgefäß überwintern

Fuchsien im TopfWenn die Temperaturen dauerhaft um die 0°C liegen, ist es Zeit, die Fuchsien im Kübel oder Balkonkasten ins Winterquartier zu bringen. Die beste Temperatur liegt bei 5 bis 10°C. Die Pflanzen benötigen Licht. Ideal ist eine ungeheizte Garage oder ein Keller mit Fenster.

  • Vor dem Einräumen die Pflanze um etwa 1/3 zurückschneiden
  • Kranke und verfaulte Triebe und Blätter entfernen.
  • Auf Schädlinge kontrollieren und gegebenenfalls Gegenmaßnahmen einleiten
  • Selten Gießen, nur nicht komplett austrocknen lassen
  • Die Pflanzen halten eine Winterruhe, also die Wassergaben drastisch herunterfahren
  • Nicht düngen
  • Ab Mitte Februar wieder warm und hell stellen, bei Zimmertemperatur ans Fenster
  • Langsam mit gießen beginnen
  • Bei Austriebsbeginn zurückschneiden
  • Wieder düngen
  • Erst nach den Eisheiligen ausstellen
  • Junge Triebe sind extrem spätfrostgefährdet
  • Langsam an die Sonne gewöhnen

Wer keine idealen Überwinterungsbedingungen vorweisen kann, sollte die Pflanzen lieber dunkel und kühl, als hell und warm überwintern. Die Ruhephase sollte eingehalten werden, auch wenn die Pflanzen dabei ihre Blätter verlieren. Diese sollten allerdings eingesammelt werden, um Pilzbefall zu verhindern.

Fazit
Fuchsien werden mit jedem Lebensjahr schöner und stattlicher. Die meisten Arten und Sorten sind nicht winterhart und müssen frostfrei überwintert werden. Es gibt aber auch zahlreiche Sorten, bei denen das Auspflanzen und Überwintern versucht werden kann. Ein Schutz ist sinnvoll. Wichtig ist, nicht zu junge Fuchsien zu pflanzen. Sie sollten schon einige Jahre alt und kräftig sein. Die Überwinterung von Kübel- und Balkonpflanzen ist unkompliziert und gelingt leicht. Die Pflanzen halten eine Winterruhe und brauchen kaum Pflege. Wichtig ist, dass die Erde nicht zu feucht ist und dass regelmäßig auf Schädlingsbefall kontrolliert wird.

Verwandte Themen
Schneiden, Vermehren & Überwintern

Hanfpalme überwintern: wo und wie? | Ist sie winterhart?

Die sehr robuste chinesische Hanfpalme kann in milden Klimazonen durchaus einen Winter draußen…
Weiterlesen
Schneiden, Vermehren & Überwintern

Darf man verblühte Blüten von Geranien entfernen?

Geranien blühen sehr lange und ausdauernd, deshalb erfreuen sich sowohl Garten- als auch Balkon-…
Weiterlesen
Schneiden, Vermehren & Überwintern

Soll man verblühte Blüten von Clematis entfernen?

Clematis fangen bescheiden klein an und entwickeln mit der Zeit eine beachtliche Höhe. Wer die…
Weiterlesen
Schneiden, Vermehren & Überwintern

Sollte man verblühte Blüten von Oleander entfernen?

Mal weiß, mal rosa oder auch gelb aber stets in üppiger Fülle begeistert die Blüte des Oleanders…
Weiterlesen
Schneiden, Vermehren & Überwintern

Kapuzinerkresse säen: Aussaat und Anzucht aus Samen

Auf der alljährlichen To-do-Liste von Hausgärtnern hat Kapuzinerkresse säen längst einen…
Weiterlesen
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar