Gartenarbeiten

Gartenbeleuchtung – Tipps für Gartenleuchten & Co


Gartenleuchte

Gartenbeleuchtung ist für arbeitende Gartennutzer ein wichtiges Gestaltungselement, weil sie immer dann, wenn auf der Arbeit viel los ist, Ihren Garten statistisch häufiger im Dunkeln genießen als bei hellem Sonnenlicht. Arbeiten müssen nun einmal die meisten von uns … auch im Frühjahr und Herbst verlängert die Gartenbeleuchtung die Nutzungsmöglichkeit, und der Sicherheit dient sie ebenfalls. Dann gibt es noch die Festbeleuchtung für die Grillparty, und für all diese Beleuchtungszwecke eine riesige Auswahl an Gartenleuchten, ein paar Tipps und ein paar Gedanken über die Beleuchtung des Gartens sind also sicher angebracht.

Licht ist gut, aber nicht zu viel

Eine Gartenbeleuchtung ist sicher vorteilhaft und unbedingt notwendig, sollte aber sehr genau an Ihre persönliche Gartennutzung und Situation angepasst werden. Ein übermäßig beleuchteter Garten läuft Gefahr, den Charakter eines Gartens als Naturerholungsfläche zu verlieren, im besten Fall wirkt er wie eine leicht unpassende Ausweitung des Wohnraums ins Grüne und im schlimmsten Fall wie eine Art Mini-Flutlichtstadion. Man kann Licht ausschalten? Ja, klar, aber schlauer ist es, gleich die richtige Menge an Gartenbeleuchtung in den Garten einzubringen. Folgende Überlegungen können eine Rolle spielen dabei, genau die richtige Gartenbeleuchtung auszuwählen:

  • Japanische SteinlampeJüngere Menschen kommen besser mit wenig Licht klar als ältere
  • Vor allem Menschen mit Gehbeschwerden brauchen unbedingt eine sehr sicher funktionierende Beleuchtung
  • Das kann bei großen Gärten schnell auf eine umfassende Kabelverlegung hinauslaufen
  • Denn Solarleuchten sind für diesen Zweck einfach nicht verlässlich genug
  • Wenn umfassende Bauarbeiten nicht gewünscht sind, kann eine durchdachte, am Körper zu tragende Leuchte die Alternative sein
  • Bei Kindern kann es dagegen durchaus zum Erziehungsprogramm gehören, dass nicht überall helles Licht vorhanden ist
  • Das ist allerdings nur denkbar, wenn Sie in einer sicheren Gegend wohnen
  • Sie sollten sich einen Plan machen, wann wo wie oft Licht gebraucht wird
  • Danach können Sie dann die passenden Lichtquellen auswählen

Wenn Sie Strom in den Garten legen wollen, sollten Sie sich sehr genau überlegen, wo überall später Strom abzunehmen sein soll und an wie vielen Steckdosen. Es geht nicht nur um Beleuchtung, Strom im Garten können Sie auch gebrauchen, wenn Sie für die kleine Party zwischendurch lieber den Elektrogrill anschalten, als umständlich und langwierig einen Kohlegrill anzuheizen. Wenn später einmal ein Gartenteich gebaut werden soll, sollten Sie den Anschluss für die Teichpumpe auch gleich mit bedenken …

Tipp: Neubau ist fast immer Hektik und Zeitnot, und doch liegt die beste Zeit, ein Stromkabel in den (künftigen) Garten zu legen, genau in der Zeit kurz vor Ende der Bauarbeiten. Bevor der Gartenboden aufgetragen wird, dann müssen Sie erheblich weniger buddeln für die Stromleitung durch den Garten. Setzt eine ungefähre Gartenplanung voraus, und wenn Sie meinen, dafür während des Baus keine Zeit zu haben – die Planung der Grundzüge des Gartens ist ein wunderbarer Zeitvertreib, wenn Sie wieder einmal auf der Baustelle herumsitzen und auf Firmen warten. Die Grundentscheidungen, von denen auch die Lage des Stromkabels abhängt, müssen einmal durchdacht und gefällt werden, egal, ob das früher oder später geschieht.

Standort-Ideen

Hauptsache Licht ist nicht die Option, die Ihren Garten am wirkungsvollsten zum Leuchten bringt, vielmehr gibt es mehrere typische Szenarien, die von Beleuchtung besonders profitieren:

  • Lampions als GartenbeleuchtungLicht über dem Sitzplatz macht die Speisen beim abendlichen Mahl wesentlich schmackhafter
  • Wir essen in einem sehr viel größeren Maße “mit den Augen” als uns bewusst ist, wie auch “mit der Nase”
  • Wenn Sie Erholungsplätze zum Lesen im Garten vorgesehen haben, brauchen Sie dort Leselicht
  • Alle Wege, die Sie auch abends begehen möchten, brauchen so viel Licht, dass das ohne Verletzungsgefahr geschehen kann
  • Besonderes Augenmerk verdient dabei der Hauptzugangsweg, den sollten Sie auch mit Riesen-Paketen im Arm halb im Blindflug bewältigen können
  • Ideal wäre eine Möglichkeit, das Licht am Wegbeginn einschalten zu können, eine Fernbedienung oder ein im Briefkasten versteckter Schalter
  • Eventuell auch ein Bewegungsmelder, Sie müssen jedoch immer daran denken, dass den jeder auslösen kann
  • Das Licht am Weg muss so konzipiert sein, dass Sie sich nicht selbst beschatten, wenn Sie den Weg begehen
  • Ein verstellbarer Strahler am Haus macht Heimwerker glücklich, die länger draußen arbeiten können
  • Schöne Herbstrabatten nützen wenig, wenn Sie diese nie sehen, weil Sie erst in der Dämmerung von der Arbeit kommen
  • Außerdem bringt die Beleuchtung der Rabatten Stimmung in den Garten
  • Ebenfalls sehr wirkungsvoll sind Punktstrahler auf besonders schön gewachsene Bäume
  • Oder Lichterketten, die z. B. eine Koreatanne wie eine Gartenskulptur wirken lassen

Tipp: Egal, welche Leuchtkörper Sie wo planen: Basteln Sie sich ein schnelles Modell aus Pappe/Batterieleuchte und sehen Sie sich ihr geplantes Licht im Vorfeld einige Tage an. Und zwar Abends und am Tag, so manche Gartenbeleuchtung, die am Abend gut aussieht, stört am Tag, weil der Beleuchtungskörper genau in Ihrer Sichtachse liegt.

Licht im Garten ohne Umbau

Solarleuchte mit LEDIn einem Teil des Gartens scheidet mit Strom betriebene Gartenbeleuchtung von vornherein aus, weil Sie sicher nicht Ihr ganzes Grundstück verkabeln wollen. Vielleicht scheidet sie auch generell aus, weil Sie einen wunderschön bepflanzten Garten haben, den Sie nicht für Stromkabel aufbuddeln möchten.

Gerade im Garten, wo chirurgische Feinarbeiten eher selten sind, kommen Sie heutzutage recht gut ohne Strom aus: Solarleuchten werden immer leistungsfähiger, und fast jede Gartenleuchte ist auch in Solar-Ausführung verfügbar.

Die Solarlampen sind heute in vielen Designs erhältlich, auch in dem Design, das genau zur Außenbeleuchtung an Ihrem Haus oder zur sonstigen Beleuchtung im Garten passt. Solarleuchten in modernen Designs mit Edelstahl-Glas-Kombinationen werden nach wie vor angeboten, heute finden Sie Solarleuchten aber in sehr vielen Variationen: Von der romantischen Laterne mit Schirm aus gemustertem Metall-Durchbruch bis hin zur kleinen Nachbildung einer antiken Säule, die durch Engel und eine schimmernde Glaskugel geschmückt wird.

LED

Dass eine Gartenbeleuchtung heute auch ohne Strom auskommt, liegt entscheidend an den Solarleuchten, die mit LEDs betrieben werden. Wenn heute riesige Kirchen mit solarbetriebenen Strahlern beleuchtet werden und bereits die ersten öffentlichen Straßen durch Solarlaternen mit LED Ihr Licht bekommen, können Sie sich sicher sein, dass Solarleuchten mit LEDs auch Ihren Garten zufriedenstellend beleuchten können. Und das mit geringstem Verbrauch, hier ein kleiner Überblick über das vielfältige Angebot:

  • LED-Leuchten im GartenGroße LED-Gartenlaterne mit schwarzem, klassischen Metallschirm und 166 cm Höhe, die Garten, Einfahrt oder Hauseingang ausleuchtet
  • LED Solar-Wegeleuchten
  • Solar-LED-Wegeleuchte aus Edelstahl mit Bewegungs-Sensor
  • Solar-LED-Standleuchte aus Edelstahl mit Bewegungs-Sensor
  • Akkubetriebene Solar-LED-Partylichter im Birnendesign
  • Solar-Spotstrahler mit 4 LEDs
  • Wasserdichte Solar-Hängeleuchte mit superheller LED
  • Solar-LED-Glasbaustein mit Lichtsensor, 19,5 x 9,8 x 6cm
  • Wetterfeste Solar-Baumkugel mit LED-Farbwechsler
  • Solar-Leuchthalbkugel mit weißen LEDs und Dämmerungsautomatik
  • Solar-Pflasterstein mit LED-Strahler und Lichtsensor
  • LED-Unterwasser-Leuchten mit Solarstation
  • Solar-LED-Kugellampe, 20 cm
  • Automatischer Solar-LED-Spot mit Bewegungsmelder und 1 Watt-LED
  • Solar-LED-Gartenleuchte “Mini”, 4er-Set, auch für Balkonkästen
  • LED-Solar-Gartenlicht mit 35-cm-Kugelschirm für glitzernd buntes Crackle-Licht
  • Mini-Solar-LED-Gartenleuchte in Form eines Steins
  • LED-Solar-Wegeleuchte “Slim Light”, superschlanke Edelstahlleuchte
  • Solar-LED-Gartenlampe aus massivem Teakholz

Altmodische Leuchten zum (Wieder-)Entdecken

Es hilft nichts, Flammen verbreiten zauberhaftes Licht; es hilft aber auch nichts daran vorbei, dass Flammen im Garten immer eine besondere Aufmerksamkeit benötigen, damit sie keine größeren Feuer entfachen.

Öllampe auf GartentischAuch unsere Vorfahren waren sich jedoch der Gefahr bewusst, die von Flammen ausgeht und haben einige Ideen entwickelt, wie Sie flammende Beleuchtung ohne Gefahr genießen können:

  • Viele kleine Gartenkerzen wirken sehr romantisch und sind keine Gefahr, wenn sie in einem einfachen Wasserglas auf den Tisch gestellt werden
  • Von einem schweren Windlicht umgebene Teelichter haben ebenso geringe Chancen, in Flammen aufzugehen
  • Öllampen mit der richtigen Konstruktion können ebenso von schützendem Wasser umgeben werden
  • Oder Sie basteln sich Ihre Öllampen selbst, mit schützender Innenkonstruktion aus Glas und schützendem Außenmantel aus Metall
  • Anleitungen zum Basteln solcher Öllampen finden Sie im Internet, sie können aus Haushaltsabfällen hergestellt werden
  • Und mit den Resten aus Ihrer Fritteuse “betrieben” werden, allerdings mit einem geruchsverändernden Aromaöl

Tipp: Die Gelegenheiten, bei denen Sie das meiste Licht brauchen, sind die Feiern im Garten. Die Partybeleuchtung wird nur gelegentlich gebraucht, sie kann auch ohne Stromanschluss den Garten in ein festliches und stimmungsvolles Licht setzen. Wenn Sie nur mit Erwachsenen feiern, ist stimmungsvolle Beleuchtung mit echter Flamme denkbar, mit über den Garten verteilten Fackeln zum Beispiel. In Outdoor-Zubehör-Geschäften gibt es wunderbare Metall-Heringe mit Halterungen für wenig Geld, die wie Riesen-Schrauben in den Boden gedreht werden und den Korpus der Wachsfackeln ohne Holzstab aufnehmen. Wenn Sie dann noch eine richtig schön nasse Kompost-Pampe anrühren und rund um die Fackeln ausbringen, sind Sie von der Angst, dass Ihr Garten zündelt, weitgehend befreit … am nächsten oder übernächsten Tag ist der Feuerverhinderungs-Schlamm einigermaßen abgetropft, sodass Sie mit ihm Ihre Pflanze verwöhnen können. Eine andere sichere Möglichkeit sind LEDs, bunte Teellichter über den ganzen Garten verteilt aufgehängt, Solar-Punktstrahler, die mit buntem Transparentpapier beklebt (rechtzeitig zum Aufladen) einfach in die Erde gesteckt werden.

Auf den Lichtkegel kommt es an

Beleuchtete PflanzenJede Gartenleuchte verbreitet einen ganz bestimmten Lichtkegel, der mehr oder weniger weit streuen kann. Dieses Streuen beeinflusst die Wirkung einer Gartenlampe sehr, weite Lichtkegel auf dem Rasen bringen nur wenig Licht, die angrenzende Bepflanzung wird leicht mit angestrahlt und verschwindet dann langsam im Halbdunkel. Punktstrahler können ein Objekt hell in Szene setzen, empfehlenswert bei Wegen, Schwellen, Treppenstufen. Sie können aber auch spielerisch nur eine Seite eines Objekts beleuchten, z. B. eine Solitärpflanze oder die kleine Hecke vor dem Kräutergarten, die Schatten steuern eine eigene, aufregende Wirkung bei. Ein punktförmiger oder sanft ausgebreiteter Lichtkegel auf einer Wasseroberfläche bringt verschiedene Reflexe ins Lichtspiel.

Häufig gestellte Fragen

Welche Beleuchtung ist für große Flächen am besten geeignet?
Kommt darauf an. Wenn Sie nur etwas Helligkeit an einen bestimmten Ort bringen möchten, wählen Sie Strahler mit möglichst breitem Lichtkegel. Wenn es um möglichst viel Licht geht, kaltweiße Leuchtmittel – die haben eine höhere Lichtausbeute als warmweiße, bringen pro Watt mehr Licht hervor, das vom menschlichen Auge genutzt werden kann (mehr Lumen pro Watt). Soll dieser Ort gemütlich bleiben, müssten Sie Leuchtmittel mit warmweißer Lichtfarbe wählen; und die Stärke (mehrerer Leuchtmittel nebeneinander), Höhe, Position und Neigungswinkel bzw. Schattenwurf bei der jeweiligen Anbringung spielen dann auch noch eine Rolle. Ob das Licht gefällt und ausreicht, bekommen Sie im Zweifel durch Ausprobieren heraus, oder Sie leisten sich einen Lichtarchitekten für die Gartenbeleuchtung.

Wie kann ich die ideale Position für eine Gartenleuchte finden?
Siehe oben Lichtarchitekten, die wirklich ideale Position hängt von so vielen Faktoren und Berechnungen ab, dass es kaum anders geht. Die Ermittlung einer für Ihre Zwecke ziemlich idealen Positionierung finden Sie aber auch mit Geduld und Ausprobieren heraus, testen Sie mehrere Varianten, und das auch wirklich bei der Dunkelheit, in der Sie die Lichtquelle einsetzen möchten.

Verwandte Themen
Gartenarbeiten

Pflanzsteine, Pflanzringe - Setzen, Pflanzen und Preise

Selber bauen fast ohne Arbeit – bei den einfacheren Konstrukten aus Pflanzsteinen und…
Weiterlesen
Gartenarbeiten

Maschendrahtzaun – Preise und Montage-Anleitung

Sind das Haus gebaut und der Garten angelegt, ist es ein völlig natürlicher Wunsch, sein kleines…
Weiterlesen
Gartenarbeiten

Pfostenträger einbetonieren: Anleitung für die Terrassenüberdachung

Terrassenüberdachungen gehören für viele Menschen zu den wichtigsten Komponenten der eigenen…
Weiterlesen
Gartenarbeiten

Kompostieren für Anfänger: Anleitung | Mein erster Kompost

Das Kompostieren ist eine umweltfreundliche Methode, um den Gartenboden mit den benötigten…
Weiterlesen
Gartenarbeiten

Nagel in Baum einschlagen: Alunagel oder Eisennagel verwenden?

Auf der Suche nach einer geeigneten Befestigungsmethode für Namensschilder, Vogelhäuser oder…
Weiterlesen
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar