Gartengestaltung

Garten anlegenSchöpferisch tätig zu sein, ist der Wunsch vieler Grundstücksbesitzer. Aus Bauland wird in mühevoller Arbeit eine grüne Oase geschaffen, ein Ort zum Ankommen und Verweilen.

Wenn Sie sich entschieden haben, einen Garten anzulegen, sind Sie bei uns richtig. Denn vor der praktischen Gartengestaltung gilt es die Neuanlage richtig zu durchdenken und zu planen.

Im Ziergarten-Magazin finden Sie Anleitungen zur Anlage von Beeten. Hier im Magazin rund um die groben Gartenarbeiten, erhalten Sie Bauanleitungen rund um Themen wie Gartenwege, Mauern, Bachläufe und Hanggestaltung.
baum im wald abgestorben
Bäume gehören zu den beliebtesten Pflanzen der Deutschen, können mit der Zeit aber zu einem Problem werden. Aufgrund von Gesetzesauflagen ist es schwer in Deutschland Bäume ohne Genehmigung zu fällen, selbst auf dem eigenen Grundstück. Aus diesem Grund suchen viele Menschen nach einer Möglichkeit, Bäume gezielt absterben zu lassen.

geringelter baum
Wenn ein Baum zu Problemen im Garten führt und durch ein allzu üppiges Wachstum zu viel Schatten wirft oder Schäden verursacht, dann ist dieser schnell unerwünscht. Allerdings ist das Fällen ab einer gewissen Größe in den meisten Regionen gesetzlich verboten. Deshalb kann dieser nur unauffällig eingehen gelassen werden, um hohe Geldstrafen zu verhindern. Ideal für das Absterben sind biologisch vertretbare Baumvernichtungsmittel, um die umgebende Natur nicht zu schädigen.

Baum fällen mit Kettensäge
Sie planen ein Bauvorhaben, ein Baum auf Ihrem Grundstück droht umzukippen oder behindert das Wachstum anderer Bäume in der Umgebung und Sie denken an eine Baumfällung? Dann müssen Sie unter Umständen eine spezielle Fällgenehmigung besitzen, wenn Sie sich nicht strafbar machen möchten. Informieren Sie sich deshalb rechtzeitig über das Thema Baumfällgenehmigungen und mit welchen Kosten Sie zu rechnen haben.

Freiliegende Baumwurzel
Der störende oder kranke Baum ist entfernt, doch was geschieht mit dem Wurzelwerk? Nicht immer können Baumwurzeln langsam im Boden verrotten, häufig sind sie ein lästiges Hindernis für das geplante neue Zierbeet. Doch auch wenn Rasen an den alten Standort gepflanzt werden soll, müssen Sie das Erdreich von den Baumwurzeln befreien. Zahlreiche Möglichkeiten stehen Ihnen bei der Entfernung zur Verfügung.

Beeteinfassung mit Steinen
Wer seinen Garten abwechslungsreich gestalten möchte, legt meist neben einer ausgedehnten Rasenfläche auch Beete und Ecken mit Gehölzen an. Wenn die Pflanzen größer werden, breiten sie sich aus. Damit lockere Erde bei einem Regenguss nicht weggeschwemmt wird und das Unkraut - oder auch der wuchsfreudige Rasen - sich nicht im ganzen Garten ausbreiten, haben sich Beeteinfassungen bewährt.

Blick auf Dachterrasse
Sie haben sich endlich für einen Bodenbelag für die Dachterrasse entschieden und nun fehlt nur noch das Bepflanzen mit passenden Gewächsen? Es finden sich zahlreiche Gewächse, die viel Sonne vertragen, winterhart und robust gegen Wind und Wetter sind, um das ganze Jahr über Ihre Terrasse auf dem Dach zu verschönern.

Gepflasterte Einfahrt
Erst wenn Haus und Einfahrt eine harmonische Einheit bilden, ist das Zuhause wirklich komplett. Von herrschaftlich elegant bis romantisch verschlungen erstrecken sich die Gestaltungsvarianten. Mithilfe von Pflaster, Schotter und Asphalt lassen sich viele individuelle Ideen kreativ verwirklichen. Mit ein wenig handwerklichem Geschick kann der Hausherr eine Menge Geld sparen und erhält trotzdem eine Einfahrt, die schon von weitem Gastlichkeit ausstrahlt.

Gabionen-Mauer
Gabionen verleihen modernen Wohnanlagen den letzten Schliff. Die mit Steinen gefüllten Drahtkörbe vervollständigen das stilgerechte Erscheinungsbild in Form von Gabionenwänden als Sicht- und Lärmschutz, als Hochbeete, Säulen, Kräuterspiralen und vieles mehr. Für fertig montierte Elemente muss der Bauherr allerdings recht tief in die Tasche greifen. Preisgünstiger ist es, Gabionen selber zu bauen. Mit der richtigen Anleitung ist es gar nicht schwer.

Gabionenmauer
Eine Gabionenwand besteht aus steingefüllten Drahtgitterkörben. Diese Konstruktion bringt die Vorteile der guten alten Trockenmauer aus Natursteinen in den Garten, die nur dann ewig hält, wenn sie mit viel Aufwand perfekt ineinander greifend aufgeschichtet wird, ist aber wirklich einfach und auch vollkommen ohne Heimwerkerkenntnisse aufzubauen - ein tolles Gestaltungselement für den Garten, das zu Recht immer beliebter wird.

Gabionenzaun
Ein Gabionenzaun ist eine preiswerte Alternative zu einer herkömmlichen Steinmauer und eignet sich ideal als Sicht- und Windschutz für den Garten und das Grundstück. Die mit Steinen gefüllten Metallkörbe lassen sich als Zaun- und Terrassen-Abschluss einsetzen und nach Wunsch befüllen. Für die Befüllung stehen unterschiedliche Steinarten zur Verfügung, bei der Breite und Höhe des Gabionenzaunes gibt es ebenfalls vielfältige Variationen.