Welche Blumen zur Beerdigung mitbringen? | mit Bild + Bedeutung

blumen am grabEin liebevoll gepflegtes Grab spiegelt die Verbundenheit der Trauernden zu dem Verstorbenen wider. Mit Blumen drücken Hinterbliebene ihre Wertschätzung, Liebe und Freundschaft zu der verstorbenen Person aus. Sie sind ein letzter Gruß an sie.

Als einzelne Blume oder in kleinen Sträußen werden sie meist ins offene Grab geworfen, während Kränze und Gestecke auf dem Urnengrab oder um den Sarg herum gruppiert werden. Welche Blumenart und Farbe für ein Begräbnis angemessen ist, hängt u.a. davon ab, was man damit ausdrücken möchte.

Welche Blume sind zur Beerdigung angemessen?

Nahezu jede Blume hat eine bestimmte Symbolik, insbesondere wenn es um eine Beerdigung geht. Unabhängig davon, ob man sich für Kränze, Gestecke oder einen Strauß entscheidet.
  • sind ein aussagekräftiger Grabschmuck
  • klare Regelungen zur Auswahl der Blumen gibt es nicht
  • bei der Auswahl zählt das persönliche Gefühl
  • je nachdem, in welcher Beziehung man zum Verstorbenen stand
  • Vorlieben des Verstorbenen sollten an oberster Stelle stehen
  • sollten ausdrücken, was man dieser Person sagen möchte
Dennoch gibt es Arten, die sich besonders gut für solche speziellen Anlässe eignen. Lilien, Callas und Rosen sind die Klassiker unter den Trauerblumen. Häufig kommen aber auch Gerbera, Veilchen, Vergissmeinnicht, Nelken, Tulpen, Chrysanthemen und Orchideen zum Einsatz. Selbst Grün- und Kletterpflanzen wie z.B. Efeu, Weide oder Eibe, werden sehr gerne verwendet.

Symbolik der unterschiedlichen Blumenarten

Eine Blume kann zu einem gewissen Teil zur Trauerbewältigung beitragen. Sie kann trösten, wenn man einen geliebten Menschen verloren hat und diesen auf seinem letzten Weg begleiten. Aber was bedeuten die unterschiedlichen Blumenarten?

Lilie

lilie lilium Die Lilien, insbesondere weiße Lilien, stehen für Unschuld, Reinheit der Liebe und des Herzens, Verbundenheit, Hoffnung aber auch für Trauer, Tod, Gnade und Vergebung. Sie ist ein Symbol des Lichtes und des Christentums. Vorsichtig sollte man bei gelben Lilien sein, denn sie stehen für Prunksucht und Eitelkeit.

Calla
Die weiße Calla ist einer der Klassiker unter den Trauerblumen und wird oft für Sträuße aber auch in Verbindung mit Kränzen und Gestecken gewählt. Die Bedeutung der Calla bezieht sich auf Unsterblichkeit, Auferstehung, Vergänglichkeit, Hingabe, Reinheit, Schönheit und Eleganz. In einem Trauerstrauß wirkt sie besonders ausdrucksstark.

Rosen
Rosen sind die Schönheit in Perfektion. Jeder weiß, dass Rosen Liebe und Hingabe bedeuten, wobei dunkle Sorten auch für Verzweiflung stehen. Dagegen drücken helle Rosensorten Zurückhaltung, Zärtlichkeit und Reinheit aus. Entscheidend ist auch hier die Farbe. Besonders schön wirken sie in Trauersträußen, wenn man sie mit Schleierkraut kombiniert.

Gerbera
gerbera zur beerdigungDie Gerbera ist kein Trauersymbol im eigentlichen Sinne. Aber aufgrund ihrer intensiven Färbungen und der guten Haltbarkeit hat sie mittlerweile einen festen Platz in der Trauer-Floristik. Am geeignetsten sind weiße und orangefarbene Gerbera. Die stehen für innige Freundschaft, Wärme, Lebenskraft und Licht.

Veilchen
Das Veilchen an sich ist dezent und eher zurückhaltend, was besonders seinem zierlichen Äußeren geschuldet ist. Auf Beerdigungen werden vor allem blaue Veilchen verwendet. Sie haben eine tiefere Bedeutung und symbolisieren Geduld, Bescheidenheit, Verschwiegenheit und Unschuld.

Vergissmeinnicht
Das Vergissmeinnicht trägt seine Symbolik bereits im Namen, man möchte den Verstorbenen nie vergessen. Es steht für Abschied, Treue und Zusammengehörigkeit. Für Trauersträuße verwendet man vorwiegend blaue Vergissmeinnicht.

Nelken
nelken dianthus Auch Nelken kann man zu einem Begräbnis mitbringen. Sie sind, ähnlich wie die Calla, ein Symbol für Unsterblichkeit und ein Leben nach dem Tod. Des Weiteren stehen sie für Freundschaft, Treue, Großzügigkeit sowie menschliche und göttliche Liebe. Sie sind lange haltbar und lassen sich sehr gut mit anderen Blumen kombinieren.

Chrysanthemen
Chrysanthemen, die man zur Beerdigung mitbringt, sollen dem gegenüber dem Verstorbenen ewige Treue, bis weit über den Tod hinaus zeigen. Wofür sie sonst noch stehen, ist Beständigkeit, Aufrichtigkeit und bezogen auf ihre lange Blüte, ein langes Leben.

Sonnenblumen
sonnenblume helianthus annuus Auch Sonnenblumen haben eine starke Symbolik. Sie stehen für Wärme, Fröhlichkeit, Freiheit und gute Wünsche sowie für Ernte, Wachstum und Entwicklung. Sie eignen sich sehr gut als Grabstrauß oder Sargschmuck.

Orchideen
Edle Orchideen, insbesondere Schnittorchideen in einem Trauerstrauß oder Grabgesteck sollen große Bewunderung, Respekt und Dank dem Verstorbenen zum Ausdruck bringen. Ihre Artenvielfalt steht zudem symbolisch für einen starken Überlebenswillen.

{infobox type=check|content=Tipp: In der modernen Trauer-Floristik werden auch immer häufiger Tulpen verwendet, die dank ihrer elegant geformten Blütenkelche, Schönheit und Vergänglichkeit aber auch Zuneigung und Liebe symbolisieren.}

Blumenfarben und deren Bedeutung

Auch die Blütenfarben haben etwas zu bedeuten. Sie können die Stimmung auf einer Beerdigung beeinflussen, dürfen die Trauer der Angehörigen aber auf keinen Fall verstärken. Sehr bunte Trauersträuße sind eher selten, es sei denn, der Verstorbene hat sie geliebt oder zu Lebzeiten ausdrücklich gewünscht.

Weiß

calla zantedeschie Weiß zählt zu den elegantesten und am häufigsten zu derartigen Anlässen verwendeten Farben. Es steht bekanntlich für Reinheit, Unschuld und Zurückhaltung und soll positive Gefühle wie Trost, Zuversicht, Hoffnung sowie die Liebe zum Verstorbenen zum Ausdruck bringen.

Rot
Rot ist zweifellos ein unmissverständliches Zeichen für innige Zuneigung und Liebe. Je dunkler und intensiver das Rot, desto stärker die Leidenschaft und Zuneigung. Die Farbe Rot steht für Tatkraft, Entschlossenheit, teilweise aber auch für Verzweiflung.

Rosa

chrysantheme chrysanthemum Die Farbe Rosa gehört zur gleichen Farbfamilie wie Rot, steht aber für sanftere Gefühle, wie Zurückhaltung und Zärtlichkeit sowie für eine romantische Atmosphäre, wirkt dabei aber keinesfalls aufdringlich. Darüber hinaus symbolisiert sie Schönheit.

Gelb

Blumen im leuchtenden Gelb symbolisieren Lebensfreude und Sorglosigkeit sowie die Wärme und Energie der Sonne. In Trauersträußen oder Gestecken findet man sie nicht so häufig. Das liegt möglicherweise auch daran, dass gelbe Blumen, insbesondere gelbe Rosen auf abflauende Gefühle hindeuten.

Blau

vergissmeinnicht myosotis Blumen in der Farbe des Wassers versprechen geheimnisvolle Romantik, Beständigkeit und Treue, wobei helle Blautöne für Frische sorgen und Freiheit signalisieren. Auf einer Beerdigung nutzt man sehr gerne blaue Veilchen.

Violett
Ein Trauerstrauß mit violetten Blüten verkörpert Individualität, Würde und taktvolle Herzlichkeit. Unter den Blumen, die man bei einem Begräbnis verwendet, sind sie etwas ganz Besonderes, denn sie verkörpern oft auch etwas Spirituelles und Mystisches.

Grün

Viel frisches Grün in Form von satt grünen Blättern, Efeu oder Mimosen, stehen grundsätzlich für Natürlichkeit und dem Volksmund nach für Lebendigkeit, Hoffnung, Kraft und Neuanfang. Immergrüne Sträucher und kleine Bäume als Grabschmuck wie z.B. die Eibe, stehen zudem für Unsterblichkeit.

{infobox type=check|content=Tipp: Helle Farbtöne sollen positive Gefühle dem Verstorbenen gegenüber zum Ausdruck bringen. Dunkle Töne bedeuten vor allem Leidenschaft, Liebe aber auch Verzweiflung.}

Häufig gestellte Fragen

Mit welchen Blumen kann man auf einem Begräbnis nichts falsch machen?
Blumen auf einer Beerdigung sind Ausdruck des Respekts, der Zuneigung und Wertschätzung und können ein tröstendes Element für die Hinterbliebenen sein. Weiße oder cremefarbene Blumen kann man ohne Bedenken auf eine Beerdigung mitnehmen. Sie sollten nach Möglichkeit die Persönlichkeit des Verstorbenen unterstreichen. Manchmal werden auch in der Traueranzeige Angaben bezüglich des Blumenschmucks gemacht, an denen man sich orientieren kann.

Was, wenn keine Blumen zum Begräbnis gewünscht sind?

rose auf grabsteinWenn Angehörige oder der Verstorbene zu Lebzeiten darauf hingewiesen haben, beim Begräbnis auf Blumensträuße zu verzichten, sollte man diesen Wunsch respektieren und auf große Kränze oder üppige Blumengestecke verzichten. Um dennoch nicht mit leeren Händen dazustehen, sind auch eine einzelne Blume oder ein kleiner Strauß angemessen, die man am Grab niederlegt.