Grabbepflanzung im Sommer: Beispiele mit 18 Pflanzen für volle Sonne

Grabbepflanzung - Friedhof Nicht nur wer den Aufwand für die Grabbepflanzung gering halten möchte, sollte sich für eine teilweise Dauerbepflanzung entscheiden, denn sie verringert auch den Gießaufwand für die saisonalen Pflanzen. Beispiele für eine Dauerbepflanzung sind mehrjährige Bodendecker oder kleinwüchsige Stauden oder Gehölze. Da die Farbgebung der Pflanzen auf dem Grab, den saisonalen Blühern vorbehalten ist, sollten Sie für die Dauerbepflanzung eher farblich neutrale Pflanzen, oder solche Bodendecker, die vor den Sommerpflanzen blühen, wählen.

Dauerbepflanzung als Grundstock

Bekommt das Grab keinen oder nur wenig Schatten, sollten Sie auch bei der Dauerbepflanzung nur Bodendecker oder Stauden auswählen, die einen sonnigen Standortbevorzugen.

Bodendecker für sonnigen Standort

Erika (Erica)
Eriken, auch Heidekräuter genannt, haben einen mattenfrömigen Wuchs und gedeihen am besten in sauren Böden.
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Blütezeit: September bis April
  • Blütenfarbe: weiß, rosa, rot
  • Wuchshöhe: bis 30 Zentimeter
Phlox subulata - Polsterphlox - teppichphloxPolsterphlox (Phlox subulata)
Der Polsterphlox, auch Teppich-Phlox genannt, ist gut schnittverträglich und bringt im Frühjahr eine üppige Blütenpracht hervor.
  • Standort: sonnig
  • Blütezeit: April bis Mai
  • Blütenfarbe: weiß, rosa, pink, blau
  • Wuchshöhe: 10 Zentimeter

Bodendecker die  weiß, grünlich oder unscheinbar blühen

Blauschwingel und Bärenfellgras (Festuca glauca und Festuca scoparia)
Das Bärenfellgras wächst in dichten Tuffs und hat eine grüne bis blaue Farbe.
  • Standort: sonnig
  • Blütezeit: Juni bis Juli
  • Blütenfarbe: grünlich (unscheinbar)
  • Wuchshöhe: bis 30 Zentimeter
Hauswurz / Dachwurz (Sempervivum)
Pflegeleicht, anspruchslos und niedrige Wuchshöhe sind die Eigenschaften von Sempervivum.
  • Standort: hellsonnig
  • Blütezeit: Juni bis Juli
  • Blütenfarbe: creme, gelb, rosa
  • Wuchshöhe: 5 bis 10 Zentimeter
FetthenneFettblatt / Fetthenne (Sedum)
Besonders pflegeleicht und robust ist das Fettblatt. Allerdings sind nicht alle Sorten immergrün. Dafür bildet es sehr rasch dichte Polster.
  • Standort: sonnig
  • Blütezeit: Juni bis September
  • Blütenfarbe: weiß, gelb, rosa
  • Wuchshöhe: 5 bis 20 Zentimeter
Polsterthymian (Thymus)
Der immergrüne Polsterthymian ist nicht nur robust, sondern hat auch attraktive Blüten.
  • Standort: vollsonnig
  • Blütezeit: Juni bis August
  • Blütenfarbe: weiß, pink
  • Wuchshöhe: 5 bis 20 Zentimeter
Sternmoos (Sagina subulata)
Dichter Wuchs und eine sattgrüne Farbe zeichnen das immergrüne Sternmoos aus.
  • Standort: sonnig
  • Blütezeit: Juni bis August
  • Blütenfarbe: weiß
  • Wuchshöhe: 5 Zentimeter
Geranie Pelargonie PelargoniumStorchschnabel (Geranie)
Geranien sind robuste Bodendecker, die allerdings eine üppige Blüte haben.
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Blütezeit: Mai bis September
  • Blütenfarbe: weiß, rosa, lila
  • Wuchshöhe: 10 bis 50 Zentimeter
Zwergmispeln (Cotoneaster)
Die immergrüne Zwergmispel ist ein besonders robuster Bodendecker mit einer geringen Wuchshöhe.
  • Standort: hellsonnig bis halbschattig
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Blütenfarbe: weiß bis rötlich
  • Wuchshöhe: 10 bis 15 Zentimeter

Dauerbepflanzung in Kombination mit saisonalen Pflanzen

Grundsätzlich kann das Grab auch nur mit Bodendeckern bepflanzt werden, aber schöner und gepflegter sieht das Grab aus, wenn Sie diese mit saisonalen Blühern kombinieren. Für ein Einzelgrab sollte die Dauerbepflanzung maximal 50, für ein Doppelgrab maximal 60 Prozent der Grabfläche betragen. So kommen beide Grabbepflanzungen richtig zur Geltung.

Die Sommer-, Frühlings- und Herbstblüher müssen dabei nicht immer in der Mitte


des Grabes stehen. Sie können die Bodendecker auch diagonal wachsen lassen, und die so entstehenden freien Flächen mit blühenden Blumen bepflanzen. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

  Tipp: Oft findet man wunderbare Beispiele und nützliche Anregungen für die Grabbepflanzung bei einem Sparziergang über den Friedhof. Oder Sie machen sich vor dem Einpflanzen einen Plan auf Papier.


Grabbepflanzung im Sommer

Bei der Auswahl der saisonalen Blühpflanzen für den Sommer sollten Sie auf folgende Eigenschaften der Blüher achten:
  • gute Sonnenverträglichkeit
  • kein zu hoher Wasserbedarf
  • keine längeren Blühpausen im Sommer
  • kein Ausputzen notwendig
  • geringe oder keine Anfälligkeit gegen Krankheiten und Schädlingen
Ob Sie das Grab letztendlich bunt oder nur mit wenigen Farben gestalten, steht Ihnen frei. Beispiele für die verschiedenen Varianten finden Sie auf dem Friedhof. Vielleicht finden sich auch saisonale Blumen für die Grabbepflanzung, die der oder die Verstorbene besonders gern gemocht hat. In der folgenden Liste, finden Sie Beispiele von Sommerblühern, die die Sonne im Sommer vertragen und auch mit wenig(er) Wasser auskommen.

Flammendes Kätchen - KalanchoeFlammendes Käthchen (Kalanchoe blossfeldiana)
Das Flammende Käthchen hat gelbe, orange, rote oder rosa Blüten. Zwar sind die Blüten eher klein, aber sie stehen im Kontrast zu den dicken grünen Blättern, was sie umso mehr leuchten lässt. Da es in seinen Blätter Wasser speichern kann, übersteht sie auch längere Trockenperioden ohne Probleme.
  • Standort: vollsonnig bis absonnig
  • Blütezeit: April bis Juni
  • Wuchshöhe: 30 bis 40 Zentimeter
  • Wasserbedarf: wenig
Feuersalbei (Salvia splendens)
Die Blüten des Feuersalbeis haben in der Regel eine leuchtend rote Farbe. Mittlerweile gibt es die pflegeleichten Blühpflanzen aber auch mit lila oder rosa Blüten. Trocknet die Erdoberfläche hin und wieder aus, stört das Salvia splendens nicht. Schädlich für die Pflanze ist eher das Gegenteil, nämlich Staunässe.
  • Standort: Sonne
  • Blütezeit: Juni bis September
  • Wuchshöhe: 30 bis 40 Zentimeter
  • Wasserbedarf: wenig
Husarenknopf - Sanvitalia procumbensHusarenköpfchen (Sanvitalia procumbens)
Das Husarenköpfchen hat mittelgroße, gelbe Blüten. Da die Pflanzen sehr verzweigt wachsen, entsteht sehr schnell ein dichter Blütenteppich, was zu idealen Blumen für die Grabbepflanzung macht.
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blütezeit: April bis September
  • Wuchshöhe: 25 bis 35 Zentimeter
  • Wasserbedarf: mittel, Staunässe vermeiden
Mittagsgold (Gazania)
Das Mittagsgold, auch Mittagsgoldblumen oder Sonnentaler genannt, hat Blüten in den verschiedensten Farben. Allerdings öffnen sich die Blüten nur, wenn die Sonne scheint. Da die Pflanzen keinen hohen Wasserbedarf haben und zu den pflegeleichten Blumen zählen, sind sie für die Grabbepflanzung äußerst

gut geeignet.
  • Standort: vollsonnig
  • Blütezeit: Juni bis Oktober
  • Wuchshöhe: 20 bis 30 Zentimeter
  • Wasserbedarf: gering

  Tipp: Die Blüten von Gazanien können einen Durchmesser von bis zu zwölf Zentimetern erreichen. Damit sie üppig blühen, sollten verblühte Blüten von Zeit zu Zeit entfernen.


Pelargonien (Perlargonium)
Pelargonien sind eine eigenständige Pflanzengattung der Familie der Storchschnabelgewächse (Geraniaceae). In der Umgangssprache werden sie oft als Geranien bezeichnet, was zu Verwechselungen mit dieser Pflanzengattung führen kann. Die Blumen blühen den ganzen Sommer über und stellen keine besonderen Ansprüche an die Pflege. Es gibt sie einfarbig, zweifarbig, aber auch gestreift oder gemustert in den verschiedensten

Farben.
  • Standort: vollsonnig
  • Blütezeit: Juni bis September
  • Wuchshöhe: 25 bis 40 Zentimeter
  • Wasserbedarf: mittel

  Tipp: Damit die Blumen zum Blühen angeregt werden, sollten Sie verwelkte Blüten von Zeit zu Zeit ausputzen.


Richmond-Begonie (Begonia x richmondensis)
Die robuste Richmond-Begonie hat hellrosa Blüten und gehört zu den dankbarsten Sommerblumen. Die pflegeleichten Blumen vertragen ohne Probleme auch einen trockenen und sonnigen Standort.
  • Standort: vollsonnig
  • Blütezeit: Juni bis September
  • Wuchshöhe: 25 bis 40 Zentimeter
  • Wasserbedarf: wenig
Strand-Silberkraut (Lobularia maritima)
Das Strand-Silberkraut, auch Strandkresse, Steinkraut oder Duftsteinrich genannt, ist eine einjährige Pflanze, deren weiße bis lilafarbenen Blüten einen süßen, lieblichen Duft verströmen. Zwar sollte es im Sommer regelmäßig gegossen werden, aber der Bedarf an Wasser ist mittel bis gering. Für eine Grabbepflanzung ist das Strand-Silberkraut sehr gut, geeignet, da es dichte Blütenpolster bildet.
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blütezeit: Juni bis September
  • Wuchshöhe: 15 bis 30 Zentimeter
  • Wasserbedarf: mittel bis wenig

  Tipp: Um den Neuaustrieb der Blüten zu fördern, sollten Sie verwelkte Blütenstände von Zeit zu Zeit abschneiden.


Studentenblume - TagetesStudentenblume (Tagetes)
Ware Sonnenliebhaber sind Studentenblumen. Die Farben der gefüllten oder ungefüllten Blüten reichen von hellem zitronengelb bis braunrot. Da sie in ihrer südamerikanischen Heimat auch in ungeschützten Lagen wachsen, sind sie besonders wind- und regenfest.
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blütezeit: Juni bis Oktober
  • Wuchshöhe: 30 bis 50 Zentimeter
  • Wasserbedarf: mittel, keine längeren Trockenperioden

  Tipp: Da Tagetes keine besonderen Ansprüche an die Pflege stellen, werden sie oft für die Grabbepflanzung verwendet.


Zauberschnee (Euphorbia-Hybriden "Diamant Frost)
Trotz seines Namens ist der Zauberschnee, auch Schneezauber genannt, ein Sommerblüher. Sein Name leitet sich von seinen unzähligen, kleinen, weißen Blüten ab. Da der Zauberschnee zu den Dauerblühern im Sommer gehört, eignet er sich besonders gut für die Grabbepflanzung. Er muss nicht ausgeputzt werden und kommt auch mal kürzere Zeit ohne Wasser aus.
  • Standort: Sonne
  • Blütezeit: Mai bis September
  • Wuchshöhe: 35 bis 50 Zentimeter
  • Wasserbedarf: mittel, verträgt kürzere Trockenperioden