Gartenpraxis

GartenarbeitenIm Magazin zur Gartenpraxis finden Sie wissenswerte Anleitungen zur Gartengestaltung, Gartenpflege und zu allen sonstigen Arbeiten im Garten. In thematisch organisierten Kategorien wie Gemüse-, Kräuter- und Obstgarten, Gartenarbeiten oder Schädlinge und Nützlinge können Sie nach Herzenslust stöbern und sich ausführlich belesen.

In allen Anleitungen können Sie dank einer beitragsinternen Navigation direkt zum gewünschten Themenpunkt springen. Mögen Sie es kurz und knapp auf den Punkt gebracht, empfehlen wir Ihnen die „Tipps für Schnellleser“, die eine Art Zusammenfassung der wichtigsten Aussagen der ausführlichen Anleitung bilden.

Nachfolgend finden Sie unsere aktuellsten Veröffentlichungen zur Gartenpraxis. Speichern Sie sich diese Seite in den Lesezeichen ab, um keine Neuveröffentlichung zu verpassen.
gladiole gladiolus schwertblume
Gladiolen sind sehr beliebte Pflanzen für das Gartenbeet, die aufgrund ihrer Höhe von bis zu 1,5 Metern auch ausgesprochen beeindruckend sein können. Doch wann blühen die afrikanischen Gewächse und wie lässt sich die Blütezeit verlängern oder zumindest ausdehnen? Antworten auf diese Fragen, hilfreiche Tipps und mehr Wissenswertes finden interessierte Hobbygärtner hier.

Maiglöckchen - Convallaria majalis
Ein dunkler Platz im Garten muss nicht gleich heißen, dass Sie auf ansprechende Gewächse verzichten müssen. Gerade in der Gruppe der Bodendecker gibt es zahlreiche Arten, die sich für die Kultivierung im Schatten oder Halbschatten eignen und dort sogar Blüten ausbilden. Viele der Bodendecker sind sogar heimisch und aus diesem Grund hervorragend an die klimatischen Bedingungen in Deutschland angepasst.

Gedenkemein - Omphalodes verna
Unkraut zu jäten, ist eine Arbeit im Garten, die nur wenig Freude bereitet. Deshalb lautet bei vielen Hobbygärtnerinnen und Hobbygärtner die Devise "Das Unkraut muss weg, aber wie es verdrängen?" Eine praktische Möglichkeit, das Unkraut dauerhaft aus dem Garten zu verdrängen, sind Bodendecker. Sie sind pflegeleicht und unterdrücken das Unkraut durch ihren bodendeckenden Wuchs.

Bougainvillea - Drillingsblume - verliert Blätter
Wenn eine Bougainvillea Blätter verliert, steht die verschwenderische Blütenpracht auf Messers Schneide, denn die Laubblätter versorgen die Drillingsblüten mit Wachstumsenergie. Blattabwurf ist folglich ein Alarmsignal, das unmittelbaren Handlungsbedarf nach sich zieht. Fragen Sie sich nicht länger: was tun? Finden Sie hier 5 Lösungen, um Blattverlust zu stoppen und neue Blätter hervorzulocken.

Hainbuchenhecke - Carpinus betulus
Buchen sind einheimische Gehölze und jederzeit den Thuja- und Lebensbaumhecken vorzuziehen. Sie sehen gut aus, sind recht pflegeleicht und bieten einheimischen Tieren Schutz. Zur Auswahl stehen Hainbuche und Rotbuche. Rotbuche sieht etwas besser aus, ist aber deutlich anspruchsvoller. Die Hainbuche kommt fast mit allen Gegebenheiten klar. Wie man diese Gehölze pflanzt, pflegt und schneidet, haben wir für Sie zusammengetragen.

Buchenhecke
Buchen sind beliebte Heckenpflanzen. Geeignet sind sowohl Rot-, als auch Hainbuchen. Hainbuchen sieht man öfter, die Pflanzen sind etwas härter im Nehmen und kommen auch mit ungünstigen Standorten und Böden besser klar. Ein Nachteil der Buchenhecken ist, dass sie im Herbst doch Laub verlieren, obwohl sie häufig als ganzjährig blickdicht angeboten werden.

buchsbaum buxus sempervirens
Auch wenn sich unter Hobbygärtnern hartnäckig das Gerücht hält, dass Buchsbäume ein Umpflanzen nicht vertragen, dann stimmt dies nicht. Denn der Buchsbaum kann auch im höheren Alter noch unbedenklich an einen anderen Standort umgestellt werden. Dennoch sollte bei der Arbeit vorsichtig gehandelt werden und vor allem auf die Wurzeln besonders geachtet werden.

Strauchrose
Wie in einem romantischen Schlosspark fühlt sich jeder Gartenbesucher, der unter einem rosenumrankten Spalier durchgeht. Und wenn der Hobbygärtner auf die richtige Sorte zurückgreift, kann man sich gleichzeitig an einem aromatischen Duft erfreuen. Doch wie werden Buschrosen am besten kultiviert?

Kopfeibe - Cephalotaxus harringtonia 'Fastigiata'
Auf der Suche nach Pflanzen für eine immergrüne Hecke fällt die Wahl häufig auf die Kopfeibe. Direkt ist sie nicht mit der heimischen Europäischen Eibe verwandt, ähnelt ihr aber im Wuchs. Durch ihre Anspruchslosigkeit und ihren schwachen Wuchs wird sie mittlerweile gegenüber heimischen Eiben bevorzugt. Vor allem die Art "Cephalotaxus harringtonia" ist aufgrund ihrer auffälligen Form auch als Solitärpflanze beliebt.

Clematis-Alpina-Alpen-Waldrebe
Clematis werden auch Waldreben genannt und zählen zu den blühenden Kletterpflanzen. Unter anderem ist die Waldrebe erkennbar an ihrem eiförmigen, sommergrünen und gezahnten Laub. Je nach Sorte schimmern die Blüten in rot, weiß, geflammt, rosa oder lila - doch blüht die Waldrebe nicht, verliert sie ihren Charme. Zudem gehört sie zu den ausdauernden und schnell wachsenden Gewächsen.