Gartenpraxis

GartenarbeitenIm Magazin zur Gartenpraxis finden Sie wissenswerte Anleitungen zur Gartengestaltung, Gartenpflege und zu allen sonstigen Arbeiten im Garten. In thematisch organisierten Kategorien wie Gemüse-, Kräuter- und Obstgarten, Gartenarbeiten oder Schädlinge und Nützlinge können Sie nach Herzenslust stöbern und sich ausführlich belesen.

In allen Anleitungen können Sie dank einer beitragsinternen Navigation direkt zum gewünschten Themenpunkt springen. Mögen Sie es kurz und knapp auf den Punkt gebracht, empfehlen wir Ihnen die „Tipps für Schnellleser“, die eine Art Zusammenfassung der wichtigsten Aussagen der ausführlichen Anleitung bilden.

Nachfolgend finden Sie unsere aktuellsten Veröffentlichungen zur Gartenpraxis. Speichern Sie sich diese Seite in den Lesezeichen ab, um keine Neuveröffentlichung zu verpassen.
Rosen im Beet
Die Rose gilt als Königin der Blumen, es gibt kaum etwas Schöneres, als ein das Auge erfreuende Rosenbeet. Stauden und Bodendecker dienen dabei zur Hervorhebung und Umrahmung der Rosen, sie bringen die edle Blume optimal zur Geltung. Bei der Anlage eines Rosenbeetes sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, um eine wunderschöne Farbenpracht zu erzielen. Einige Regeln sollten dabei jedoch beachtet werden.

Rosen-Schneiden
Rosen stellen spezielle Anforderungen an ihre Pflege. Um eine gesunde und prächtige Blüte zu fördern, gehört es auch, die richtigen Maßnahmen im Herbst und Winter zu ergreifen. Schenken Sie Ihren Rosengewächsen zu Beginn der Vegetationspause noch einmal genug Aufmerksamkeit, um eine solide Grundlage für einen starken Austrieb und eine üppige Blütenpracht im folgenden Frühjahr zu schaffen.

Schneiden einer Rose
Wenn die Tage länger werden und die Quecksilbersäule steigt, ist die Zeit gekommen für den Rosenschnitt. Kundige Hobbygärtner wissen: Jedwede Rosenart ist angewiesen auf einen speziellen Schnitt. Wer planlos drauflos schneidet, wird dies im Sommer bitter bereuen. Auf einen falschen Schnitt folgen statt üppiger Rosenpracht nur einige kümmerliche Blüten. Mit der richtigen Anleitung zum Schneiden von Rosen geschieht das nicht.

Akeleien - Aquilegia
Keine Pflanze kommt ganz ohne Licht aus, besonders dann nicht, wenn es sich um blühende Pflanzen handelt. Besonders problematisch sind Standorte im Vollschatten, hier hat es nahezu jede Pflanze schwer zu überleben. Dennoch gibt es Arten, die auch mit sehr wenig Licht auskommen, sogenannte Schattenpflanzen. Während einige mit prächtigen Blüten überzeugen, bieten andere dekorative Kombinationen aus Blüten, Blatt- und Fruchtschmuck.

Astilbe
Schattengarten - was so düster klingt, ist in Wahrheit ein Paradies für malerische Blattschmuckpflanzen, filigrane Gräser und aparte Blütenstauden, die das gedämpfte Licht bevorzugen. Hier gelten indes andere Bedingungen, die es zu berücksichtigen gilt. Hilfreiche Tipps zur Gestaltung und Bepflanzung unterstützen kreative Hobbygärtner, solch lichtarme Orte ihres Gartens in eine Wohlfühl-Oase zu verwandeln.

buddleja davidii schmetterlingsflieder
Mit dem echten Fliederstrauch aus den hiesigen Gebieten ist der Schmetterlingsflieder nicht verwandt. Der auch Sommerflieder genannte Strauch ist ursprünglich in China beheimatet und hat auch von hier seinen Namen erhalten. Bei der eigentlich pflegeleichten Pflanze kann es dazu kommen, dass Blätter und Blüten hängen. Was ist die Ursache hierfür und welche Gegenmaßnahmen sollten eingeleitet werden?

Japanische Lavendelheide - Pieris japonica
Hecken sind aus der Gartengestaltung nicht mehr wegzudenken, ganz gleich ob es sich um schnell wachsende oder immergrüne Hecken handelt. Sie sind aber nicht nur dekoratives Gestaltungselement, sondern viel mehr Sicht- und Windschutz. Zudem sind sie Lebensraum zahlreicher tierischer Bewohner. Mit Hecken lassen sich unter anderem eindrucksvolle Effekte erzielen, wenn man damit beispielsweise bestimmte Bereiche im Garten abgrenzen möchte.

thuja als sichtschutz
Sie sind auf der Suche nach einem geeigneten Sichtschutz für Ihren Garten oder Terrasse? Ihr Balkon ist zu klein für eine klassische Variante aus Holz? Wählen Sie Kübelpflanzen. Zahlreiche Gewächse bilden entweder dichtes Blatt- oder reich verzweigtes Astwerk aus, das Ihr Grundstück vor fremden Blicken bewahrt. Als Alternative bieten zu den Kübelpflanzen dagegen finden sich noch weitere Materialien, die ebenso gut funktionieren.

chrysanthemen
Erst spät im Jahr fällt der Startschuss für ihr farbenfrohes Blütenfestival. Mit Blick auf die verschwenderischen Strahlenblüten, hat die Frage durchaus ihre Berechtigung: Sind Chrysanthemen winterhart und mehrjährig? Tatsächlich erweisen sich nur wenige Arten und Sorten als winterfest. Selbst diese Exemplare kommen nicht ohne Ihre helfende Hand durch die kalte Jahreszeit. Lesen Sie hier, wie der florale Plan gelingt.

hortensie hydrangea
Sind Hortensien giftig? Gerade Eltern kleiner Kinder aber auch Halter von Haustieren stellen sich diese Frage, denn sie müssen damit rechnen, dass vor allem Kleinkinder oder Tiere doch einmal von der Zierpflanze naschen und sich damit in Gefahr bringen. Antworten und weitere hilfreiche Informationen rund um die Gewächse gibt es hier.