Gartenpraxis

GartenwerkzeugIm Magazin zur Gartenpraxis finden Sie wissenswerte Anleitungen zur Gartengestaltung, Gartenpflege und zu allen sonstigen Arbeiten im Garten. In thematisch organisierten Kategorien wie Gemüse-, Kräuter- und Obstgarten, Gartenarbeiten oder Schädlinge und Nützlinge können Sie nach Herzenslust stöbern und sich ausführlich belesen.

In allen Anleitungen können Sie dank einer beitragsinternen Navigation direkt zum gewünschten Themenpunkt springen. Mögen Sie es kurz und knapp auf den Punkt gebracht, empfehlen wir Ihnen die „Tipps für Schnellleser“, die eine Art Zusammenfassung der wichtigsten Aussagen der ausführlichen Anleitung bilden.

Nachfolgend finden Sie unsere aktuellsten Veröffentlichungen zur Gartenpraxis. Speichern Sie sich diese Seite in den Lesezeichen ab, um keine Neuveröffentlichung zu verpassen.
Schwertlilie - Iris
Mutter Natur hat nicht nur für eine große Varietät an Pflanzen gesorgt, sondern unterschiedliche Arten, wie diese sich vermehren. Kaltkeimer sind ein gutes Beispiel, denn bei diesen handelt es sich um Pflanzen, die einen Kältereiz zum Keimen benötigen. Das heißt, sie müssen über einen bestimmten Zeitraum Temperaturen um den Gefrierpunkt oder kühler ausgesetzt sein, um in Keimlaune zu geraten.

Pflanzensamen
Wenn Sie Ihren Garten oder Ihr Gewächshaus mit den passenden Pflanzen bestücken wollen, müssen Sie bei der Aussaat auf die notwendigen Keimbedingungen achten. Zu den bekanntesten Keimtypen gehören dabei die sogenannten Licht- und Dunkelkeimer, die auf eine entsprechende Lichtmenge angewiesen sind, um zu keimen. Es ist wichtig, die entsprechende Lichtmenge während der Keimperiode zu erhalten, sonst keimen die Samen nicht.

Frühlingsblumen in Balkonkasten
Die Frühlingsmonate gehören besonders für naturliebende Menschen mit zur wichtigsten Jahreszeit. Verwandeln auch Sie Ihren Garten oder Balkon in eine farbenprächtige Oase aus Frühlingsblumen. Mit der richtigen Vorbereitung gelingt es Ihnen, sich von März bis Mai durchgehend an einer üppigen Blütenfülle zu erfreuen. Finden auch Sie in der Liste der Frühlingsblumen die passende Bepflanzung für Garten, Balkon und Terrasse.

Rosen kletternd
Nichts wertet einen Garten mehr auf als die Königin der Blumen, die duftend ihren Charme versprüht: die Rose, botanisch Rosa. Die Gattung umfasst zwischen 100 und 250 Arten. Was Züchter, Gärtner und Liebhaber aus der Rose gemacht haben, ist unglaublich: Etwa 30.000 unterschiedliche Varietäten schmücken die Gärten weltweit - Tendenz steigend!

Maiglöckchen - Convallaria majalis
Maiglöckchen verzaubern mit ihren hübschen Blüten und ihren einzigartigen Duft. Als Symbol für Freude und Liebe, werden sie oft zum Muttertag geschenkt oder in Brautsträußen verwendet. Aber was tun, wenn sie im eigenen Garten nicht blühen wollen? Gelten sie doch ganz allgemein als pflegeleicht und anspruchslos.

Mandevilla - Dipladenia
Exotische Mandevilla sind ausgesprochen frostempfindlich. Rechtzeitig eingeräumt vom Garten und Balkon in ein adäquates Winterquartier danken die blütenreichen Sommerschönheiten mit einem mehrjährigen Wachstum. Um die verschwenderischen Kletterpflanzen erfolgreich zu überwintern, sind eine Reihe von Faktoren zu beachten. Dieser Ratgeber beleuchtet alle Maßnahmen, damit die Dipladenia gesund und munter durch die Kälte kommt.

Oleander - Nerium oleander
Auf Terrassen, in Gärten und auf Balkons ist der Oleander mit seinen farbenfrohen Blüten und dem saftig grünen Laub ein gern gesehener Gast. Damit die prächtige Kübelpflanze, die auch als Rosenlorbeer bekannt ist, richtig gedeiht, benötigt sie in regelmäßigen Abständen ein neues Gefäß. Hier lernen Sie, worauf Sie beim Umtopfen des Oleanders achten müssen.

Olivenbäume
Einen Olivenbaum (botanisch: Olea europaea) zu pflegen ist eigentlich nicht schwer. Doch manchmal kommt es zu Pflegefehlern oder Schädlinge befallen den schönen Baum, der zur Familie der Ölbäume (botanisch: Olea) gehört. Gelbe, braune, fleckige oder eingerollte Blätter und Blattabwurf sind die Folgen. Wir zeigen Ihnen Pflegefehler, Schädlinge und Krankheiten auf, die zu Blattproblemen führen und geben Ihnen Hilfestellung für die richtige Pflege.

Wedel des Pampasgrases
Wurde dekoratives Pampasgras im Garten kultiviert, dann sollte dies auch blühen. Allerdings gibt es einige Gründe, warum eine Blüte ausbleibt. So kann es sein, dass die Pflanze schlichtweg noch zu jung ist, es noch zu früh im Jahr ist oder aber doch ein Pflegefehler vorliegt, der Schuld am Ausbleiben der Blüte ist. Hier müssen dann die Ursachen gefunden und behoben werden.

Pfingstrose - Päonie - Paeonia
So schön die Pfingstrose ist, so sensibel ist die Pflanze. Pfingstrosen sind sehr empfindlich gegen äußere Einflüsse, was zur Folge hat, dass die Blüte ausbleibt. Einige Ursachen können bereits im gleichen Jahr behoben werden, wodurch Pfingstrosen noch mit einer späteren Blüte belohnen. Häufig dauert es aber mindestens ein bis zwei Jahre, bis sich die Pfingstrose erholt hat und wieder blüht.