Gartenpraxis

GartenarbeitenIm Magazin zur Gartenpraxis finden Sie wissenswerte Anleitungen zur Gartengestaltung, Gartenpflege und zu allen sonstigen Arbeiten im Garten. In thematisch organisierten Kategorien wie Gemüse-, Kräuter- und Obstgarten, Gartenarbeiten oder Schädlinge und Nützlinge können Sie nach Herzenslust stöbern und sich ausführlich belesen.

In allen Anleitungen können Sie dank einer beitragsinternen Navigation direkt zum gewünschten Themenpunkt springen. Mögen Sie es kurz und knapp auf den Punkt gebracht, empfehlen wir Ihnen die „Tipps für Schnellleser“, die eine Art Zusammenfassung der wichtigsten Aussagen der ausführlichen Anleitung bilden.

Nachfolgend finden Sie unsere aktuellsten Veröffentlichungen zur Gartenpraxis. Speichern Sie sich diese Seite in den Lesezeichen ab, um keine Neuveröffentlichung zu verpassen.
Rasen düngen
Mit dem exakten Düngen von Pflanzen tun sich viele Gartenbesitzer schwer. Das Resultat sind überdüngte oder ausgelaugte Böden, wenige Bodenorganismen und traurig aussehende Pflanzen. Dünger dient dazu, den Gewächsen Nährstoffe zuzuführen. In der Natur besorgen dies verrottende Pflanzenteile, in unseren aufgeräumten Gärten müssen wir nachhelfen. NPK-Dünger enthält die wichtigsten Bestandteile an Nährstoffen, welche Pflanzen benötigen. Erfahren Sie hier, wie dieser Dünger zusammengesetzt ist, wie man ihn anwendet und was er kostet.

Orchideen - doch welches Substrat
Wer verfügt schon über ausreichende Platzkapazitäten, um epiphytische Orchideen naturgetreu auf Ästen zu kultivieren? Somit stellt sich für Hobbygärtner zwangsläufig die Frage nach der perfekten Orchideenerde. Mit Blick auf die fleischigen Luftwurzeln liegt nahe, dass herkömmliche Blumenerde hier fehl am Platz ist. Alle fundamentalen Fakten haben wir hier für Sie zusammengetragen. Das müssen Sie über Orchideensubstrat wissen.

Orchideentopf durchsichtig
Es ist eine unumstößliche Tatsache, dass die schönsten Orchideen einzig in einem transparenten Topf gedeihen. Gelangen keine Lichtstrahlen an die Luftwurzeln, werden Sie nicht lange Freude an Ihrer royalen Blütenschönheit haben. Statt mit dem wenig dekorativen Erscheinungsbild zu hadern, sorgen Sie kurzerhand mit einem speziellen Gefäß für Abhilfe. Das sind die besten Übertöpfe für Orchideen.

Naturdünger
Ein beißender Geruch überrascht jeden Besucher, der während der Düngezeit einen biologisch geführten Garten betritt; Mist, Kompost und Co. haben sich als verlässliche Düngemittel bestens bewährt. Doch welche Varianten sind bekannt und wie werden sie verwendet?

Pinienrinde zum Mulschen
Seit einiger Zeit wird verstärkt Pinienrinde als Mulchmaterial verkauft, leider recht viel teurer als einheimischer Rindenmulch, weil sie erst zu uns transportiert werden muss. Das gleicht die Pinienrinde jedoch durch viele Vorteile aus: Neben schönem Aussehen und angenehmem Geruch hat sie eine lange Haltbarkeit zu bieten, und sehr vielseitige Einsatzmöglichkeiten im Garten und im Haus.

Rasen-Duengen
Der Rasen ist das Sorgenkind vieler Hobbygärtner, denn ein gesunder Rasen erfordert viel Pflege. Dabei spielt der richtige Rasendünger eine nicht unwichtige Rolle. Doch gerade beim Dünger kann man einiges falsch machen. Im Handel werden viele verschiedene Dünger angeboten. Aber welcher Dünger ist der Richtige, wann ist der beste Zeitpunkt zum Düngen und wie wird er am effektivsten dosiert?

Rindenmulch
Rindenmulch zählt nicht von ungefähr zu den meist geschätzten Materialien für die Gartenarbeit. Die nützliche Schutzschicht aus zerkleinerter Baumrinde erleichtert dem Hobbygärtner die Arbeit auf vielfältige Weise. Die Anwendung von Mulch erstreckt sich von der Pflege der Beete über den Schutz vor Frost und Erosion bis hin zum naturverbundenen Wegebau. Das breit gefächerte Preis-Niveau erfordert vorab die Sammlung detaillierter Informationen.

boden
In der Regel stellen Pflanzen einen besonderen Anspruch an den Boden. Als ein wichtiger Indikator für die Bodenqualität gilt der pH-Wert. Viele Pflanzen gedeihen nur in einem sauren Milieu prächtig. Hier heißt es, den pH-Wert im Boden zu senken. Warum Torf keine ideale Lösung bietet und welche Alternativen es für die pH-Wert-Senkung gibt, ist im Pflanzen-Ratgeber nachzulesen.

Blumen giessen
Blumen benötigen neben Nährstoffen auch Wasser zum Wachsen und Gedeihen. Die Ansprüche sind je nach Gattung, Standort und Jahreszeit von Pflanze zu Pflanze unterschiedlich. Dabei ist Staunässe ebenso problematisch wie Trockenheit. Auch der Zeitpunkt spielt eine wichtige Rolle. In den meisten Fällen ist es besser, morgens oder abends zu gießen. Um die Mittagszeit schadet es meist mehr als es nutzt.

Guano-Dünger von Seevögeln
Der Nährstoffvorrat für Pflanzen im Boden ist begrenzt und muss ständig erneuert werden. In der Natur werden abgestorbene Pflanzen von Mikroorganismen und Bodenlebewesen zersetzt und dabei neue Nährstoffe freigesetzt. Im Garten wird dieser Kreislauf durch die Ernte von Gemüse oder das Entfernen von Laub durchbrochen. Einer der wenigen Naturdünger mit sehr hohen Nährstoffgehalten ist Guano.