Gartenpflege - Düngen, Schneiden & mehr

KompostIm Magazin zur Gartenpflege finden Sie hilfreiche Anleitungen rund um die Pflege von Gartenpflanzen wie dem Düngen, Schneiden und Vermehren.

Erfahren Sie wie Sie Ihren Erdboden mit wichtigen Nährstoffen aufwerten und somit das Pflanzenwachstum und die Bildung von Blüten anregen können.
Rosenblüte
Rosen sind die Königinnen unter den Gartenblumen. Sie gelten als Diven und als schwierig zu kultivieren, dabei ist es gar nicht so kompliziert. Standort und Pflanzsubstrat müssen stimmen und bei der Überwinterung gibt es ebenfalls einiges zu beachten. Rose ist nicht gleich Rose. Einige Arten und Sorten kommen besser durch die kalte Jahreszeit als andere. Was es zu beachten gibt und wie man seine Lieblinge schützt, haben wir für Sie zusammengetragen.

Herbstastern
Astern sind pflegeleicht und bis auf Sommerastern ausgesprochen langlebig. Die meisten Sorten kommen ohne Winterschutz aus, aber eine Kompostgabe im Herbst ist eine gute Sache für die Pflanzen. So haben sie zum Neustart im Frühjahr gleich genügend Nährstoffe. Wichtig ist, die Pflanzen nicht im Herbst, sondern erst im Frühjahr zurückzuschneiden, denn die Stängel und Blätter geben einen natürlichen Schutz. Astern in Gefäßen sind etwas empfindlicher. Die Erde muss möglichst am Durchfrieren gehindert werden. Ein passender Standort vor einer warmen Hauswand kann da schon viel helfen.

Dahlien
Dahlien sind nicht winterhart. Die Knollen vertragen keinen Frost und müssen rechtzeitig aus der Erde genommen werden. Dahlienknollen werden im Herbst ausgegraben und frostfrei und dunkel gelagert, bevor man sie im nächsten Jahr wieder einpflanzen kann.

Fuchsien
Die meisten Fuchsien sind nicht winterhart und müssen frostfrei überwintert werden. Es gibt jedoch bedingt winterharte Fuchsien.

Hortensien Blüten
Mit romantischen Blütenbällen oder filigranen Tellerblüten erzeugen Hortensien im Garten und Kübel ein malerisches Flair. Im Reigen der unkomplizierten Pflegefaktoren rückt die Frage nach der Frosthärte in den Fokus, denn die Freude an dem prächtigen Blütengehölz sollte länger währen, als nur eine Saison. Sind Hortensien im Garten und Kübel winterhart? Hier kommen Sie einer präzisen Antwort auf die Spur.

Margeriten
Margeriten im Gefäß sind nicht winterhart. Sie vertragen nur etwa – 2°C. Eine Überwinterung ist aber nicht kompliziert. Es gibt zahlreiche Margeritenarten und Sorten, die ausgepflanzt gut winterhart sind. Die typischen im Gefäß angebotenen Sorten sind dagegen nicht ausreichend vor Frost geschützt. Sie vertragen Minustemperaturen nicht und müssen frostfrei überwintert werden.

stiefmuetterchen
Einer umfangreichen Pflege bedarf es nicht, damit anmutige Stiefmütterchen und adrette Hornveilchen ihre farbenfrohe Blütenpracht entfalten. Mit Gießen bei Trockenheit, monatlichem Düngen und einem Rückschnitt zur rechten Zeit erfüllen Sie alle Anforderungen. Stellt sich einzig noch die Frage, ob die kleinen Schönheiten winterfest sind. Lesen Sie hier die praxisnahe Antwort, abgerundet mit nützlichen Tipps.

trompetenbaum catalpa bignonioides
Der winterharte und laubabwerfende Trompetenbaum, der dekorative, herzförmige große Blätter besitzt und im Sommer weiße Blüten an Rispen bildet, wächst in seiner Krone sehr ausladend und benötigt aus diesem Grund einen regelmäßigen Rückschnitt wenn er im eigenen Garten kultiviert wurde. Catalpa bignonioides ist jedoch sehr schnittverträglich und kann daher auch gut in der gewünschten Form gehalten werden.

Maiglöckchenblüten
Maiglöckchen läuten mit ihren ersten Blüten den Wonnemonat Mai ein und lassen ihn mit ihren letzten Blüten wieder ausklingen. Der Name dieser zarten Pflanzen ist folglich treffend gewählt. Doch sobald der Juni naht, ist der ganze Zauber dahin. Darf jetzt der Gärtner alles Verblühte entfernen? Oder erfüllen die trostlosen Überbleibsel noch irgendeinen Sinn? Erst aufmerksam lesen, dann zur Schere greifen!

verbluehte rosen schneiden rot planto trio
Die Rose wird mit Recht als Königin der Blumen bezeichnet. Sie erfreut sich größter Beliebtheit und das nicht nur in naturnahen Gärten. Mit ihren teils duftenden, einfachen, gefüllten und farbenprächtigen Blüten ist sie in Sachen Blütenpracht nur schwer zu übertreffen. Aber irgendwann ist es mit der Pracht vorbei, zumindest vorerst.