Immergrüner Lorbeerblättriger Schneeball | Pflege, Schneiden + Sorten

lorbeerblättriger schneeball viburnum titus So ganz etabliert hat sich der Immergrüne Lorbeerblättrige Schneeball in den hiesigen Breitengraden noch nicht. Das liegt vor allem daran, dass die Pflanze nicht winterhart ist. Dennoch bietet sie bei der richtigen Pflege gerade im Winter ihre dekorativen rosa oder weißen Blütendolden, die das triste Wintergrau verschönern.

In einem Wintergarten, in der Wohnung, auf einem geschützten Balkon oder einer Terrasse im Kübel kultiviert, kann die Pflanze je nach Witterung an den passenden Standort verbracht werden. Die vielen verschiedenen Sorten in unterschiedlichen Wuchshöhen, die auch verschiedene Blütenfarben tragen, machen die Entscheidung für nur einen Schneeball sehr schwer.

Pflege

Der dekorative und im Winter blühende Immergrüne Lorbeerblättrige Schneeball ist eine pflegeleichte und genügsame Pflanze. Werden ihm der richtige Standort vor allem auch im Winter, genügend Wasser und das passende Substrat geboten, so bereitet er wenig Arbeit. Einzig bei der Überwinterung müssen verschiedene Pflegehinweise beachtet werden, damit der Strauch die frostigen Tage übersteht.

Kurzsteckbrief

  • Moschuskrautgewächs
  • rosa oder weiße Doldenblüten
  • Blütezeit November bis April
  • immergrüne Blätter
  • behaarte Unterseite
  • dunkelgrün, dick ledrig, eiförmig
  • wird bis zu drei Meter hoch
  • wird bis zweieinhalb Meter breit
  • im Kübel Wachstum eingeschränkt
  • nicht winterhart

Standort

lorbeerblättriger schneeball viburnum titus Der Immergrüne Lorbeerblättrige Schneeball stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und wünscht sich daher auch in den hiesigen Breitengraden den idealen Standort zum Gedeihen. Dennoch sollte er nicht vollsonnig stehen und vor allem die Mittagssonne im Sommer vermieden werden. Im Winter benötigt die Pflanze einen geschützten Raum, da sie frostige Temperaturen nicht verträgt. Eine Kübelkultivierung ist aus diesem Grund immer anzuraten.

So sieht der ideale Standort wie folgt aus:
  • in einem Kübel auf Terrasse oder Balkon
  • in einem Hauseingang oder Vorgartenbeet
  • leichter Halbschatten
  • Vormittags- oder Nachmittagssonne darf sein
  • nach Westen oder Osten ausgerichtet
  • ganztägiger Schatten ist zu vermeiden
  • im Winter im Wintergarten
  • oder einem hellem Treppenhaus
Wer in einer milden Klimazone wohnt, kann die Pflanze auch ins Gartenbeet pflanzen, da hier meist keine Minustemperaturen über längere Zeit herrschen. {infobox type=check|content=Tipp: Ein im Gartenbeet gewählter Standort wird der Pflanze meist nicht gerecht. Denn da sie Winterschutz benötigt und gleichzeitig auch im Winter blüht, könnten die Blüten bei einer im Gartenbeet kultivierten und mit Pflanzenvlies geschützten Pflanze nicht zur Geltung kommen.

Substrat & Boden

Leicht feucht und durchlässig ist das ideale Substrat für den Lorbeerschneeball. Mit Staunässe kommt die Pflanze jedoch ebenso wenig zurecht, wie mit einer längeren Trockenheit. Für im Kübel kultivierte Schneebälle eignet sich daher Blumenerde aus dem Handel, die bereits alle Eigenschaften mitbringt, die sich die dekorative Pflanze wünscht. Gartenerde kann hingegen wie folgt angereichert werden:
  • Kompost unterheben
  • Sand
  • Torf
  • Blähton für bessere Durchlässigkeit
{infobox type=check|content=Tipp: Ob bei der Gartenbeet- oder auch der Kübelkultivierung sollte unter der Pflanze immer eine Drainage aus Steinen, Kies oder Tonscherben angelegt werden, die das Wasser nicht stauen lässt und dieses so auch bei größeren Wassergaben, wie zum Beispiel einer längeren Regenperiode, gut ablaufen lässt und sich keine Feuchtigkeit im Wurzelballen festsetzt.}

Düngen

lorbeerblättriger schneeball viburnum titus Der Immergrüne Lorbeerblättrige Schneeball gehört zu den schwach zehrenden Pflanzen, dass heißt, er benötigt nur wenig Nährstoffe, um gut zu gedeihen. So reichen dem im Gartenbeet kultivierten Schneeball eine Kompostgabe mit Hornspänen gemischt im Frühjahr.

Wurde die Pflanze im Kübel kultiviert, sollte sie wie folgt gedüngt werden:
  • im Kübel kultiviert mehr Nährstoffe benötigt
  • werden mit Gießwasser schneller ausgeschwemmt
  • Flüssigdünger aus dem Handel nutzen
  • an Herstellerangaben halten
  • vom Frühjahr bis Hochsommer düngen
{infobox type=check|content=Tipp: Bei dem Schneeball gilt die Regel "viel hilft viel" auf keinen Fall. Besser ist es, weniger zu düngen als zu überdüngen.}

Gießen

Der Lorbeerschneeball mag es zwar feucht, aber Staunässe ist dennoch unbedingt zu vermeiden. Daher sollte vor dem nächsten Gießen auch immer die Oberfläche der Erde leicht abtrocknen, bevor wieder gegossen wird. Doch gerade in sehr langen Trockenperioden ist es wichtig, der Pflanze genügend Wasser zuzuführen.

Daher sollte beim Gießen auf das Folgende geachtet werden:
  • Wurzelballen darf nicht austrocknen
  • immer in frühen Morgen- oder späten Abendstunden gießen
  • immer direkt an die Wurzeln
  • regelmäßig aber wenig gießen
  • auch im Winter
  • an frostfreien Tagen
  • Trockenheit im Winter kann Pflanze schaden
Bei im Beet kultivierten Pflanzen sollte im Winter besser handwarmes Wasser zum Gießen genutzt werden.

Pflanzen

lorbeerblättriger schneeball viburnum titus Erhält der Lorbeerschneeball einen Standort im Gartenbeet sollte darauf geachtet werden, dass rundherum genügend Platz für sein Wachstum bleibt. Denn die Pflanze wird im Freien bis zu drei Meter hoch und zweieinhalb Meter breit. So sollte auch bei einer Hecke ein Mindestabstand von etwa einem Meter zwischen den
einzelnen Pflanzen beachtet werden.

Beim Pflanzen im Gartenbeet muss noch das Folgende beachtet werden:
  • Pflanzloch doppelt so groß wie Wurzelballen
  • Erde vorbereiten und mischen
  • Drainage im Loch anlegen
  • Pflanze einsetzen
  • Erde bis zur oberen Wurzelkante einfüllen
  • gut andrücken
  • gut wässern
  • mulchen
  • so bleibt Feuchtigkeit im Boden
Kübelkultivierung

Wird der Immergrüne Schneeball in einem Kübel kultiviert, dann sollte dieser am Anfang mindestens einen Durchmesser von 30 Zentimeter besitzen. Mit den Jahren werden die Gefäße dann bei jedem Umtopfen ein wenig größer. Beim Pflanzen in einen Topf sollte wie folgt vorgegangen werden:
  • Drainage über dem Abflussloch anlegen
  • Pflanzenvlies darüber legen
  • einen Teil Erde einfüllen
  • Schneeball einsetzen
  • restliche Erde in Kübel geben
  • gut andrücken
  • wässern
  • nach halber Stunde Auffangteller abschütten

Schneiden

Der Lorbeerschneeball ist gut schnittverträglich, was ihn in milden Klimagebieten auch zu einer beliebten Heckenpflanze macht. Denn die Pflanze verzeiht eigentlich jeden Schnitt. So sollte beim Schneiden wie folgt vorgegangen werden:
  • Zeitpunkt Frühjahr und Herbst
  • Auslichtungsschnitt
  • störende und quer wachsende Triebe schneiden
  • abgestorbene Äste das ganze Jahr über entfernen

Zum Hochstamm erziehen

lorbeerblättriger schneeball viburnum titus Der Lorbeerschneeball ist ein Strauch, der viele Triebe direkt aus dem Wurzelballen bildet. Dennoch kann er auch zu einem Hochstamm erzogen werden. Hierzu wird der stärkste Trieb aus der Mitte ausgewählt. Alle anderen Triebe werden direkt am Ursprung entfernt.

Weiter wird bei der Erziehung und dem Erhalt des Hochstamms wie folgt vorgegangen:
  • gewünschten Trieb für Stamm fixieren
  • hierzu an einen geraden Stab binden
  • senkrecht stellen
  • alle Triebe entlang des Stamms kappen
  • nur vier bis fünf Triebe für Krone stehen lassen
  • diese um die Hälfte schneiden
  • so wächst mit der Zeit eine dichte Krone
In den folgenden Jahren müssen die aus dem Wurzelballen weiter wachsenden Triebe immer wieder entfernt werden. Die Krone wird auf die gewünschte Breite gekürzt. Geschädigte Triebe ganz entfernen. Querwachsende Triebe im inneren der Krone ebenfalls beim Auslichtungsschnitt schneiden.
{infobox type=check|content=Tipp: Gerade für die Kübelpflanzen eignet sich die Erziehung zum Hochstamm, da die Pflanze dann nicht ganz so ausladend wächst und so auch besser von einem Standort zum nächsten transportiert werden kann.}

Vermehren durch Stecklinge

Der Immergrüne Schneeball ist ein anmutiger Strauch, der gerne vermehrt wird. Dies gelingt ganz einfach durch Stecklinge, die über die warmen Monate jederzeit geschnitten werden können. Hierzu kann entweder ein kräftiger, langer Trieb oder aber ein Kopfsteckling genutzt werden. Bei der Vermehrung durch Stecklinge wird wie folgt vorgegangen:
  • alle Blätter am unteren Teil entfernen
  • nur zwei Blattpaare oben stehen lassen
  • bis zu 2/3 in Anzuchterde stecken
  • hell aber ohne direkte Sonneneinstrahlung stellen
  • gut feucht halten
  • nach etwa acht Wochen bilden sich erste Wurzeln
  • in gewünschtes Gefäß umpflanzen

Vermehren über Absenker

Handelt es sich beim Schneeball um einen Strauch und nicht um einen Hochstamm, dann können die unteren Triebe auch als Absenker vermehrt werden. Hierzu werden die jungen Triebe gebogen und in der Erde verankert. Befestigt werden sie hier mit einem Zelthering oder einem großen, gebogenen Nagel. Da die Absenker die gesamte Zeit über die Mutterpflanze versorgt werden, müssen diese in der Pflege nicht weiter beachtet werden. Zeigen sich Wurzeln, werden die Absenker von der Mutterpflanze getrennt und in einen eigenen Kübel eingepflanzt.

Überwintern

viburnum davidii immergrüner kissen schneeball Der Immergrüne Schneeball verträgt keinen Frost. Daher sollte die Pflanze bereits vor den ersten Nachtfrösten im Herbst nach Innen verbracht werden. Allerdings darf der Strauch auch nicht zu warm stehen. Da er jedoch gerade im Winter durch seine Blütenpracht besonders attraktiv wird, muss der Standort sorgsam ausgewählt werden, der hell und kühl sein sollte.

So sind die folgenden Winterstandorte ideal für die Pflanze:
  • ein unbeheizter Wintergarten
  • ein helles, kühles Treppenhaus
  • vermieden werden sollte ein beheizter Wohnraum
  • auch ein geschlossener Balkon ist zu empfehlen
Im Winter benötigt der Lorbeerschneeball weiterhin genügend Wassergaben. Die Düngung hingegen wird über die Wintermonate ganz ausgesetzt. Erst wenn kein Frost mehr zu erwarten ist, in der Regel im Mai nach den Eisheiligen, darf die Pflanze wieder ganz nach draußen. Vorher sollte sie die kühlen Nächte im Inneren verbringen, darf an warmen Tagen aber bereits das Sonnenlicht genießen.{infobox type=check|content=Tipp: Im Gartenbeet sollte der Lorbeerschneeball nicht kultiviert werden. Bereits den ersten Frost wird die Pflanze nicht überstehen. Steht sie dennoch draußen muss die Erde mit Mulch, der Stamm mit Reisigmatten und die Krone mit Pflanzenvlies geschützt werden.

Umtopfen

Der Schneeball sollte etwa alle drei bis vier Jahre umgetopft werden. Hier sollte dann auch ein neues, leicht größeres Gefäß genutzt werden. Gleichzeitig wird beim Umtopfen auch neue, frische Erde in den Kübel gefüllt. Beim Umtopfen wird in der Regel wie unter dem Punkt "Kübelkultivierung" vorgegangen.

Pflegefehler, Krankheiten oder Schädlinge

lorbeerblättriger schneeball viburnum titus Schädlinge und Krankheiten sind an der Pflanze kaum bekannt. Dennoch kann es zu Pflegefehlern kommen, die sich vor allem an gelben und schlaffen Blättern zeigen. So kann es an einer zu geringen Düngung liegen, dass die Blätter gelb und schlaff erscheinen. Hiergegen kann mit einer Nährstoffgabe gegengesteuert werden.

Weitere Fehler in der Pflege sind die Folgenden:
  • zu viel Wasser mit Staunässe
  • begünstigt Wurzelfäule
  • Pflanze sofort austopfen
  • beschädigte Wurzeln abschneiden
  • Wurzelballen gut trocknen lassen 
  • in frisches Substrat setzen
  • zu wenig Wasser
  • Schneeball vertrocknet
  • gut wässern
  • alle vertrockneten Äste abschneiden

Sorten

Der Immergrüne Lorbeerblättrige Schneeball ist im Handel in verschiedenen Sorten erhältlich, die sich vor allem in den gebildeten Blüten und ihrer Wuchshöhe unterscheiden. So sind die folgenden Sorten im Handel erhältlich:

viburnum bodnantense winterschneeball Mittelmeerschneeball
  • Viburnum tinus
  • im Januar rote Blütenknospen
Osterschneeball
  • Viburnum x burkwoodii
  • wird bis zu drei Meter hoch und breit
  • kleine weiße Blüten
  • verströmen Duft nach Vanille
Winter- oder Duftschneeball
  • Viburnum x bodnantense
  • wohlriechende Blüten
  • rosaweiß
Kissenschneeball
  • Viburnum davidii
  • wird nur etwa 50 Zentimeter hoch
  • rosaweiße Blüten
  • wird gerne in Gruppen gepflanzt
Immergrüner Zungenschneeball
  • Viburnum rhytidophyllum
  • blüht im Sommer
  • cremeweiße Blüten
  • Wuchshöhe bis drei Meter
  • frosthart

Häufig gestellte Fragen

Warum bekommt mein Immergrüner Lorbeerblättriger Schneeball gelbe, schlaffe Blätter?
Auch wenn die Pflanze mit wenig Nährstoffen auskommt, so kann es dennoch zu einer Unterversorgung kommen. Vor allem im Kübel kultivierte Pflanzen sind hiervon häufiger betroffen, da die Nährstoffe mit dem Gießwasser schneller ausgeschwemmt werden. Zeigen sich daher schlaffe, gelbe Blätter ist es ratsam, die Düngung zu verbessern.

Kann ich den Strauch auch als Hochstamm erziehen?
Der Immergrüne Lorbeerblättrige Schneeball eignet sich gut als Hochstamm. Denn er ist gut schnittverträglich und verzeiht so auch jeden Schnitt. Da er als Strauch jedoch immer wieder neue Triebe direkt aus dem Wurzelballen bildet, muss ein ständiger Nachschnitt erfolgen, damit der Hochstamm auch ein Hochstamm bleibt.