Perückenstrauch schneiden: Anleitung in 7 Schritten

Perückenstrauch - Cotinus coggygria Der Perückenstrauch, bot. Cotinus coggygria, wächst zügig und bis zu 5 m Höhe heran. Normalerweise wäre der Griff zur Schere eine Selbstverständlichkeit für jeden Gärtner. Doch in diesem Fall ist eine unberechenbare Komponente im Spiel. Seine Blütenstände sind nämlich so ungewöhnlich, als würden sie nicht von Natur aus zum Strauch gehören.

Was geschieht mit ihnen, wenn ein paar Zweige wegkommen? Bleiben die Blüten aus oder fördert der Strauch noch mehr zutage? Diese und andere Fragen wollen wir hier beantworten. Eine Anleitung mit allen dazugehörigen Schritten lässt den Schnitt sicher gelingen.

Perückenstrauch schneiden – ja oder nein?

Der Perückenstrauch wird als Solitär gepflanzt, was er aufgrund seiner blühenden Erscheinung auch verdient. Wenn in einem großen Garten ausreichend Platz nur für ihn allein bereitgestellt wird, vermag er sich wirklich frei zu entfalten. Dann ist es auch meist nicht notwendig, ihn zurückzuschneiden.

Perückenstrauch - Cotinus coggygria Egal, ob der Perückenstrauch in einem großen oder kleinen Garten wächst. Es kann jedoch immer auch gute Gründe geben, dass der Griff zur Schere sinnvoll erscheint:
  • wenn für neues Wachstum kein Platz mehr vorhanden ist
  • wenn Rechte Dritter /Nachbarn gewahrt werden müssen
  • um alte Sträucher zu verjüngen
  • um Blüten und Früchte als Dekoration zu nutzen
  • damit sich die Samen nicht im Garten verbreiten
  • wenn Krankheiten es erfordern
  • um ihn in bestimmte Form zu erziehen

Perückenstrauch schneiden – Anleitung

Nachfolgend bieten wir Ihnen eine Anleitung, die Sie Schritt für Schritt durch notwendige Schnittmaßnahmen führt.

1. Notwendigen Schnittumfang ermitteln

Wenn Sie einen Rückschnitt der Cotinus coggygria erwägen, sollten Sie sich zuvor ein genaues Bild über den voraussichtlichen Umfang der Arbeiten machen. Reicht es aus, wenn nur einzelne Zweige entfernt werden? Oder muss ein Großteil von ihnen zurückgeschnitten werden? Es wird zwischen folgenden Rückschnittformen unterschieden:

Formschnitt
Sowohl der Gewöhnliche Perückenstrauch als auch der Rote Perückenstrauch sind schnittverträglich. Wenn Sie mit der geplanten Schnittmaßnahme der Cotinus coggygria eine bestimmte neue Form geben wollen, sind ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Durch gezielte und regelmäßige Schnitte lässt sich der Strauch als Hecke oder Kugelform erziehen. Auch das Kappen der Spitze bringt eine interessante abgerundete Krone hervor. Für Formschnitte sind meist umfangreichere Schnittmaßnahmen notwendig.

Verjüngungs- und Erhaltungsschnitt
Ist der Strauch dicht verzweigt und verliert er langsam seine ursprüngliche Form, muss er wieder ausgelichtet werden. Dabei werden Äste, die die Form stören eingekürzt oder entfernt. Je nach Aufbau der Krone kann es ausreichen, die Schere nur bescheiden einzusetzen.

Radikalschnitt
Perückenstrauch - Cotinus coggygria Ist das Schneiden über mehrere Jahre vernachlässigt worden? Dann kann ein Radikalschnitt notwendig sein. Auch eine Krankheit wie Mehltau oder starker Schädlingsbefall können ihn erforderlich machen. Von einem Radikalschnitt spricht man, wenn mind. 2/3 der Triebe entfernt werden müssen.

Schnitt der Blüten- bzw. Fruchtstände
Was bei vielen Pflanzen üblich ist, bringt beim Perückenstrauch keine Vorteile: das Zurückschneiden von verwelkten Blüten, um neue Blütenbildung anzuregen. Die ungewöhnlichen Blüten- bzw. Fruchtstände können natürlich als Dekoration abgeschnitten werden. Diese Schnittmaßnahmen greifen allerdings nicht sehr ins Wachstum der Pflanze ein, weswegen
sie bei Bedarf problemlos ausgeführt werden können. Sie hinterlassen auch keine großen Schnittflächen.

2. Optimalen Zeitpunkt abwarten

Wenn Ihre Begutachtung des Strauchs ergeben hat, dass nur kleinere Rückschnitte am Strauch vorzunehmen sind, können Sie das zu jeder Zeit des Jahres tun. So dürfen Sie beispielsweise störende Äste oder Totholz sofort nach ihrer Entdeckung entfernen. Auch wenn eine Krankheit die Pflanze in Mitleidenschaft gezogen hat, sollte mit dem Zurückschneiden nicht lange gewartet werden. Der richtige Zeitpunkt für das Abschneiden der Blüten ist natürlich die Blütezeit. Darüber hinaus gilt für den optimalen Zeitpunkt folgendes:
  • fürs Zurückschneiden die Zeit der Saftruhe wählen
  • zwischen Herbst und Frühjahr schneiden
  • noch vor dem Neuaustrieb
  • Vegetationsperiode unbedingt meiden
  • Schnittwunden könnten dann zu stark "bluten"
{infobox type=check|content=Tipp: Mit Formschnitten soll zudem einige Jahre gewartet werden, bis eine Jungpflanze sich kräftig genug entwickelt hat.}

3. Werkzeug vorbereiten

GartenschereJe nach Größe der Pflanze kann folgendes Werkzeug beim Zurückschneiden der Cotinus coggygria hilfreich sein:
  • Gartenschere
  • Astschere
  • Heckenschere
  • Säge
Falls Sie es nicht bereits besitzen, können Sie erforderliches Werkzeug in jedem Baumarkt oder Gartencenter erwerben. Achten Sie hier auf Qualität, auch wenn diese mit einem höheren Preis einhergeht. Sorgen Sie dafür, dass alle Werkzeuge vor Beginn der Schnittmaßnahme geschärft und sauber sowie gründlich mit Alkohol desinfiziert sind.

{infobox type=check|content=Tipp: Besorgen Sie sich für das Schneiden auch Handschuhe. Empfindliche Personen können bei direktem Kontakt mit dem Pflanzensaft allergisch reagieren. Einige Perückenstrauchsorten färben zudem ab.}

4. Schnittmaßnahme durchführen

Der Strauch wächst oftmals dicht, sodass Sie sich mit dem Zurückschneiden Stück für Stück vorantasten müssen. Eine genaue Anleitung, welche und wie viele Äste zu entfernen sind, gibt es nicht. Die Auswahl der Äste und Zweige hängt zum einen von dem aktuellen Wuchs des Strauchs und zum anderen von der zukünftig gewünschten Form ab.
  • Äste auslichten, die zu eng beieinanderstehen
  • zum Beispiel innen liegende, stark verwinkelte Äste
  • Äste, die die Form stören einkürzen oder entfernen
  • dünne Zweige am besten oberhalb einer Verzweigung schneiden
  • dicke Äste schräg schneiden
  • nach Möglichkeit nicht mehr als 1/3 der Masse entfernen
  • auch bei Radikalschnitten möglichst etwas Blattmaße belassen
Wenn Sie eine elektrische Heckenschere verwenden, sollten Sie noch mit der Hand nachbesseren und so angeschnittene Blätter entfernen. Sie würden sich ansonsten unansehnlich verfärben und die Gesamtoptik stören.

5. Schnittwunden versorgen

Dieser Punkt ist wichtig, wenn Sie dickere Äste mit mehr als 2 cm Durchmesser schneiden. Damit offene Schnittstellen gut und schnell verheilen, sollten Sie sie mit einem geeigneten Mittel aus dem Fachhandel versorgen. Dann haben auch Krankheitskeime es schwer, ins Holzinnere vorzudringen und den Strauch zu schädigen.

6. Schnittmaterial entsorgen

KompostGesundes Schnittmaterial darf auf den Komposthaufen. Eine größere Menge muss jedoch mit anderem Pflanzenmaterial vermischt bzw. abwechselnd geschichtet werden. Auch sollten größere Zweige zuvor klein geschnitten bzw. gehäckselt werden. Wenn die Pflanze allerdings erkrankt ist und aus diesem Grund zurückgeschnitten wird, muss das angefallene Schnittmaterial entsorgt werden. Bringen Sie es am besten zu einer gewerblichen Kompostierungsanlage, da diese mit großer Hitze arbeiten. Darin haben Krankheitserreger keine Chance zu überleben. Alternativ können Sie das Schnittmaterial auch über die Restmülltonne entsorgen.

{infobox type=check|content=Hinweis: Leider lohnt es sich nicht, abgeschnittene Triebe für die Gewinnung neuer Pflanzen zu verwenden, denn diese Methode der Vermehrung ist selten von Erfolg gekrönt. Stattdessen ist eine Aussaat oder Vermehrung durch Absenker zu empfehlen.}

7. Pflege nach dem Schnitt

Je umfangreicher die Schnittmaßnahme war, umso mehr muss in der Folge auf eine gute Versorgung des Strauchs geachtet werden. Dazu gehört insbesondere eine regelmäßige Versorgung mit Wasser. Beim Gießen dürfen die Schnittstellen allerdings nicht nass gemacht werden, damit der Abheilungsprozess nicht gestört wird.

Häufig gestellte Fragen

Kann ich die Samenstände des Perückenstrauchs abschneiden und trocknen?
Ja, die Samenstände lassen sich gut trocknen und für Gestecke oder Trockensträuße verwenden. Schneiden Sie sie rechtzeitig, noch bevor sich nasses Herbstwetter breitmacht. Ansonsten können die Fruchtstände bei langanhaltender Feuchtigkeit Schimmel ansetzten.

Muss ich auf die Blüten verzichten, wenn ich meinen Perückenstrauch stark zurückschneide?
Entfernen Sie im Frühjahr einen Großteil der Triebe, müssen Sie in der Tat auf eine üppige Blüte verzichten. Der Strauch muss ja erst neue Masse austreiben. Da die Pflanze jedoch sehr wuchsfreudig ist, sollte sie bereits ein Jahr später wieder reichlich mit Blüten bedeckt sein.

Soll ich im Sommer die verblühten Blütenstände entfernen, damit der Strauch mehr Kraft für neues Wachstum hat?
Der Kraftzugewinn, den Sie dem Perückenstrauch mit dem Schneiden bescheren würden, wird sich nicht so gravierend bemerkbar machen, als dass er sich lohnt. Der Strauch ist auch so sehr schnell wachsend. Sie würden sich mit der Schnittmaßnahme lediglich um den schönen Fruchtschmuck bringen.