Gemüsegarten

SalatWas in den Städten zu Recht ein Trend ist, haben viele schon zeitig erkannt: frisches biologisch angebautes Gemüse aus dem eigenen Gemüsegarten ist ein Genuss. Doch vor der Knackfrische steht die Gartenarbeit an: ein Gemüsebeet will angelegt und gepflegt werden; Gemüse ausgesät oder angepflanzt und vom Keimling bis zur Reife herangezogen werden.

Im Gemüsegarten-Magazin finden Sie hilfreiche Anleitungen zur Anlage eines Gemüsegartens und zur Zucht von verschiedensten Arten von Gemüse: von beliebten Blattgemüsen wie Eisbergsalat bis hin zu in unseren Breiten eher seltenen Gemüsen wie Artischocken.

Bei weiteren Fragen zum Gemüseanbau können Sie sich natürlich auch an unsere Community wenden. Den Link dazu finden Sie in der Navigation oben unter Garten-Community.
Erdbeeren auf dem Balkon anbauen
Ein Balkon kann nicht nur mit Blumen bestückt werden, er kann auch der Kultivierung von Nahrungsmitteln dienen. Viele Balkonbesitzer pflanzen dort schon ihre eigenen Kräuter an. Doch es gibt auch viele Gemüse- und sogar Obstsorten, die selbst auf einem winzigen Balkon angebaut werden können. Probieren Sie es doch selbst einfach einmal aus!

Peperoni-Pflanze
Peperoni sind lecker und gesund. Es gibt sie in vielen verschiedenen Schärfen, Farben und Formen. Der Anbau ist einfach, im Prinzip reichen ein heller Platz auf einem Fensterbrett und ein kleines Pflanzgefäß. Für größere Sorten ist der Garten sicher ein besserer Platz. Was man über den Anbau, die Sorten, die Pflege und die Ernte von Peperoni wissen muss, haben wir für Sie zusammengetragen. Lesen Sie weiter.

Physalis-Früchte
Die lampionförmigen Blüten der Physalis sind markant und farbenprächtig. Während einige Sorten rein zur Dekoration dienen, finden die vitaminreichen Früchte andere Physalis-Arten in der eigenen Küche Verwendung. Auch ohne Wintergarten oder Gewächshaus können Sie die südamerikanischen Pflanzen selbst kultivieren. Erfahren Sie mehr, was Sie beim Physalis-Anbau beachten müssen und welche Besonderheiten die verschiedenen Sorten mit sich bringen.

Lauch-Beet
Porree ist immer seltener im Gemüsebeet zu finden, völlig unverständlich, gehört er doch zu unseren gesündesten Gemüsepflanzen überhaupt. Liegt es an den Märchen von der mühsamen Heranzucht langer weißer Stangen? Halb so schlimm, das Grüne des Lauchs ist ohnehin viel wertvoller, und wenn Porree einigermaßen normal wachsen darf, ist Anbau und Pflege der Lauch-Pflanzen sogar ziemlich einfach.

Radicchio im Gemüsegarten
Nirgendwo wird um die Blattgemüsepflanze aus der Familie der Zichorien ein solcher Kult betrieben wie in Italien. Gleich mehrere Städte bauen ihre eigenen Varietäten an, die natürlich dann den Namen der entsprechenden Gemeinde tragen. Seit den 1980er Jahren wird der Radicchio zunehmend auch in unseren Hausgärten angebaut.

Radieschen anbauen
Radieschen sind lecker und gesund. Sie enthalten verschiedene Öle, welche Bakterien abtöten. Bei leichter Magen-Darm-Verstimmung sind sie eine leckere Medizin. Der Anbau dieser wohlschmeckenden Knollen ist einfach. Zur Auswahl stehen die verschiedensten Sorten. Radieschen müssen nicht immer rot sein. Wie dieses schmackhafte Gemüse ausgesät und gepflegt wird, erfahren Sie bei uns.

Weisser Rettich
Winterrettiche, die zu den Kreuzblütengewächsen gehören, haben eine festere Schale und sind besonders scharf. Ihr Anbau ist recht unkompliziert. Trotz allem gibt es bei der Pflege einiges zu beachten. Unter optimalen Bedingungen kann er 13-15 Wochen nach der Aussaat geerntet werden, wobei Herbst- und Winterrettiche die längste Kulturdauer aufweisen. Seine Lagerfähigkeit ist im Vergleich zu Frühjahrs- und Sommerrettichen sehr gut.

Rhabarber im Beet
Der Rhabarber oder Rheum rhabarbarum, wie diese beliebte Gartenpflanze mit botanischen Namen heißt, ist eine leckere Bereicherung im Beet. Das Gewächs hat zwar hohe Ansprüche, diese sind jedoch sehr einfach zu erfüllen. Daher eignet sich der Rhabarber durchaus für Gartenanfänger, diese sollten aber nicht vor dem vergleichsweise großen Arbeitsaufwand zurückschrecken.

Rosenkohl
Bei Kindern eher unbeliebt ist der zu den Kreuzblütlern zählende Rosenkohl, ein  schmackhaftes Herbst- und Wintergemüse. Bekannt ist er auch unter den Namen Sprossenkohl, Kohlsprossen oder Brüssler Kohl. Rosenkohl ist nicht viel anspruchsvoller als andere Gemüsearten. Hier sollte vor allem auf den richtigen Pflanzzeitpunkt und ausreichenden Pflanzabstand geachtet sowie regelmäßig gehackt werden, um den Boden locker und unkrautfrei zu halten.

Rucola
Knackig frischer Rucola-Salat aus eigenem Anbau, ist ein Vergnügen, das im Beet ebenso gelingt, wie auf dem Balkon. Der Pflücksalat ist herrlich pflegeleicht, sodass selbst ungeübte Hobbygärtner ihre Küche mit dieser aromatischen Zutat aufpeppen können. Wer Pflanzen, Pflege und Ernte der Rauke beherrscht, genießt bis tief in den Winter eine geballte Ladung an mediterraner Würze und gesunden Vitaminen.