Gemüsegarten

Gemüsegarten - GemüsebeetWas in den Städten zu Recht ein Trend ist, haben viele schon zeitig erkannt: frisches biologisch angebautes Gemüse aus dem eigenen Gemüsegarten ist ein Genuss. Doch vor der Knackfrische steht die Gartenarbeit an: ein Gemüsebeet will angelegt und gepflegt werden; Gemüse ausgesät oder angepflanzt und vom Keimling bis zur Reife herangezogen werden.

Im Gemüsegarten-Magazin finden Sie hilfreiche Anleitungen zur Anlage eines Gemüsegartens und zur Zucht von verschiedensten Arten von Gemüse: von beliebten Blattgemüsen wie Eisbergsalat bis hin zu in unseren Breiten eher seltenen Gemüsen wie Artischocken.

Bei weiteren Fragen zum Gemüseanbau können Sie sich natürlich auch an unsere Community wenden. Den Link dazu finden Sie in der Navigation oben unter Garten-Community.
Rhabarber
Der Rhabarber oder Rheum rhabarbarum, wie diese beliebte Gartenpflanze mit botanischen Namen heißt, ist eine leckere Bereicherung im Beet. Das Gewächs hat zwar hohe Ansprüche, diese sind jedoch sehr einfach zu erfüllen. Daher eignet sich der Rhabarber durchaus für Gartenanfänger, diese sollten aber nicht vor dem vergleichsweise großen Arbeitsaufwand zurückschrecken.

Rhabarberblüte
Rhabarber darf in keinem Garten fehlen. Er bildet nicht nur die bekannten wohlschmeckenden, leicht säuerlichen Stangen, sondern auch wunderschöne Blüten. Wer Wert auf eine gute Ernte legt, sollte die Blüten rechtzeitig entfernen. Wie kann man die Rhabarberblüten verwenden? Welche Wirkungen hat das Ausbrechen der Blüten und wann ist der beste Zeitpunkt dafür?

Rosenkohl
Bei Kindern eher unbeliebt ist der zu den Kreuzblütlern zählende Rosenkohl, ein  schmackhaftes Herbst- und Wintergemüse. Bekannt ist er auch unter den Namen Sprossenkohl, Kohlsprossen oder Brüssler Kohl. Rosenkohl ist nicht viel anspruchsvoller als andere Gemüsearten. Hier sollte vor allem auf den richtigen Pflanzzeitpunkt und ausreichenden Pflanzabstand geachtet sowie regelmäßig gehackt werden, um den Boden locker und unkrautfrei zu halten.

Rote Beete - Rote Rübe
Die Rote Beete ist ein wertvolles Gemüse, denn sie ist nicht nur reich an Vitaminen, sondern auch an Antioxidantien, die verhindern, dass unsere Zellen zu schnell altern. Es ist jedoch nicht ganz einfach zu erkennen, wann die Rübe reif ist. Mit etwas Hintergrundwissen geht nicht nur die Ernte einfach von der Hand, die Rübe wird auch zum richtigen Zeitpunkt geerntet.

Rote Bete - Rote Rübe
Die Rote Beete ist eine klassische Rübe, die zu einem gut sortieren Gemüsegarten dazugehört. Über die Jahrhunderte hat sich aus dem eigentlichen Seemangold die Rote Beete entwickelt und diese ist nun in zahlreichen Sorten verfügbar und wie gemacht für die heimischen Gärten. Auf der Suche nach der passenden Sorte wird es aus diesem Grund manchmal etwas unübersichtlich.

Kartoffelsorte 'Laura'
Die Sorte Laura gilt als die "rote Königin" unter den Kartoffeln. Die vorwiegend festkochende Kartoffel mit roter Schale hat ein intensives Kartoffelaroma und besticht mit ihrem tiefgelben Fleisch. Hohe Erträge bei der Ernte und eine sehr gute Lagerfähigkeit machen sie perfekt für den Anbau im eigenen Garten.

Rucola - Rauke - Eruca Sativa
Knackig frischer Rucola-Salat aus eigenem Anbau, ist ein Vergnügen, das im Beet ebenso gelingt, wie auf dem Balkon. Der Pflücksalat ist herrlich pflegeleicht, sodass selbst ungeübte Hobbygärtner ihre Küche mit dieser aromatischen Zutat aufpeppen können. Wer Pflanzen, Pflege und Ernte der Rauke beherrscht, genießt bis tief in den Winter eine geballte Ladung an mediterraner Würze und gesunden Vitaminen.

Salatrauke - Rucola
Rukola anbauen lohnt sich für alle Menschen, die gerne frisches Grün in ihren Speiseplan integrieren, denn Rukola sieht nicht nur ein wenig wie Unkraut aus, sondern wächst auch ähnlich schnell und unkompliziert - eine pflegeleichte und dankbare Pflanze, die einen guten Ertrag liefert. Einen sehr wohlschmeckenden Ertrag, vor allem wenn Sie "Echten Rukola" anbauen, den Sie möglicherweise in diesem Artikel erstmals kennenlernen.

Salatsorten
Früher wurde grüner Salat meist nur als Beilage zu verschiedenen Gerichten gereicht. Das hat sich in der heutigen Zeit völlig geändert und Salat gilt heute durchaus als vollwertiges Gericht. Die vielen verschiedenen Salatsorten machen es hierbei einfach, jeden Tag etwas anderes aus der grünen Pflanze auf den Tisch zu bringen. So werden auch in den hiesigen Gärten immer mehr verschiedene Salatsorten von den Hobbygärtnern angebaut.

Schnittknoblauch - Allium tuberosum
Das äußere Erscheinungsbild des Schnittknoblauchs erinnert sehr an Schnittlauch, der Geruch eher an Knoblauch, allerdings ist dieser nicht so intensiv. Die Pflanze mit dem botanischen Namen Allium tuberosum wird auch Knoblauch- oder Chinesischer Schnittlauch genannt. Schnittknoblauch erfreut sich aufgrund seiner pflegeleichten Art und seiner Milde im Geschmack auch in der hiesigen Küche immer mehr Beliebtheit. Zudem kann er das ganze Jahr über geerntet werden.