Rote Bete Sorten: 30 empfehlenswerte Sorten | Rote Rüben

rote bete rote ruebe beta vulgaris Bei der Roten Rübe handelt es sich um eine Kulturform der Gemeinen Rübe (bot. Beta vulgaris) und fällt somit in die gleiche Gruppe wie die Zuckerrübe und Mangold. Entstanden ist die Rote Bete aus der eigentlichen Wilden Rübe (bot. Beta vulgaris subsp. maritima), die schon seit der Jungsteinzeit als Nahrungsmittel vom Menschen genutzt wurde.

Dieser Verwendungszweck blieb bis heute erhalten und Sie können aus einer ganzen Palette an Sorten wählen, die über die Jahrhunderte kultiviert werden. Für deutsche Gärten finden sich bestimmte Sorten, die Ihnen ein vielfältige Rote Beete-Ernte ermöglichen.

Farbvariationen der "Roten" Beete

Wenn Sie nach einer geeigneten Rote Bete-Sorte suchen, sollten Sie sich zuvor über die einzelnen Gruppen dieser Rüben-Form im Klaren sein. Der Begriff Rote Beete beschreibt nämlich nicht nur ausschließlich nur Rüben, die rot sind. Sie können aus den drei folgenden Farben wählen, die jeweils unterschiedliche Eigenschaften aufweisen:
  • rote bete rote ruebe beta vulgaris rot: "bluten", saftig, ideal zum Kochen und Einlegen geeignet
  • gelb bis orange: süßeste Varianten, meist sehr mild
  • weiß: härteste Varianten, intensives Aroma
Ja, all diese Farbgebungen bezeichnen die gleiche Form der Gemeinen Rüben, die Sie als Rote Bete kennen. Jedoch können Sie Ihre Ernte durch die verschiedenen Typen aufstocken und müssen dadurch nicht ausschließlich rote Rüben verzehren.
{infobox type=check|content=Tipp: Falls Sie verwirrt sind, welche Schreibweise der Rübe stimmt, müssen Sie sich keine Sorgen machen. Sie können sowohl Rote Bete, die ursprüngliche Version, als auch Beete, die moderne Variante, verwenden.}

30 empfehlenswerte Rote Bete-Sorten

Die oben genannten Farbtypen der Roten Beete gehören nicht nur zu den einzigen Eigenschaften, die bei der Auswahl einer passenden Sorte wichtig sind. Weiterhin gehören dazu Punkte wie de Ernteertrag, Pflegeaufwand oder der mögliche Erntezeitpunkt. Zudem gibt es bestimmte Rote Rübensorten, die besser für den Anbau in Deutschland als andere angebaut sind. Aus diesem Grund finden Sie hier eine Auswahl an 30 empfehlenswerten Bete-Sorten, die Klassiker und Neuzugänge gleichermaßen präsentiert:
  1. Rote Kugel: Wie der Name schon andeutet, handelt es sich bei dieser um eine kugelrunde Beete, die tiefrot und über ein zartes Fleisch verfügt. Sie ist ein Klassiker mit hohen Ernteerträgen.

  2. Detroit Dark Red: Mit dieser Sorte präsentiert sich eine Sorte, deren Geschmack ideal für herzhafte Gerichte geeignet ist. Gerade der leicht süßliche Aspekt im Aroma begeistert.

  3. rote bete crapaudineCrapaudine: Eine der ältesten, kultivierten Sorten überhaupt. Sie ist weiß-rot gestreift und im Vergleich zu anderen Sorten spitz und lang. Sie gehört zu den besten Varianten, wenn Sie Ihre Ernte einlegen, da sie zudem sehr ertragreich und robust ist. Ein Highlight. Wird als Delikatesse auch ofengeröstet verkauft.

  4. Bull's Blood: Die Bull's Blood fällt nicht nur durch ihren lieblichen Geschmack auf, sondern aufgrund der hellen Streifen im Inneren. Nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen Salatsorte.

  5. Covent Garden: Die nach dem gleichnamigen Londoner Bezirk benannte Sorte verfügt über eine längliche, eiförmige Rübe, die in einem kräftigen Blutrot erstrahlt.

  6. Ägyptische Plattrunde: Ein weiterer Klassiker, der zu den meistangebauten Roten Rübenorten zählt. Die Sorte gilt als "altbewährt" und wird schon seit dem 19. Jahrhundert angebaut, ohne an Popularität zu verlieren.

  7. Formanova: Diese bildet ihre lange, zylindrische Rübe bis zu einem Teil oberhalb des Bodens aus und lässt sich problemlos lagern. Der Geschmack ist angenehm sanft.

  8. Forono: Die Forono sollten Sie anbauen, wenn Sie eine große Rote Beete suchen, die hohe Erträge liefert.

  9. Early Wonder Tall Top: Eine frühreife Sorte, die zudem stabile Erträge liefert. Da die Blätter sehr zart sind, können diese ideal als Gemüse verzehrt werden.

  10. Moulin Rouge: Eine weitere kugelrunde Sorte, die jedoch eine Besonderheit hat: Da es sich um eine einkeimige Beete handelt, müssen Sie die Keimlinge nicht vereinzeln.

  11. Taunus F1: Eine der besten Sorten zum Kochen überhaupt. Sie lässt sich einfach schneiden, da die Innenqualität sehr gut ist und das Aroma während der Zubereitung ausgezeichnet zum Vorschein kommt.

  12. Albina Verduna: Bei dieser Sorte handelt es sich um eine gut zu verarbeitende Rübe in der Farbe von Elfenbein. Sie gehört zu den süßesten der Form und schmeckt mehr nach einer Zuckerrübe als nach Rote Beete.

  13. Krötchen: Eine äußerst süße, rot-weiße Sorte, die eine Form der Crapaudine darstellt und über stark unregelmäßig geformte Wurzeln verfügt. Diese formen sich zu ebenso unregelmäßigen Rüben mit rustikalem Geschmack.

  14. rote bete tonda di chioggia Tonda di Chioggia: Ebenfalls bekannt als Ringelbeete ist die Tonda di Chioggia, deren Ringe in rot und weiß äußerst genau verlaufen. Dank ihres Aromas ist sie sehr gut als Rohkost-Beete geeignet.

  15. Golden: Eine goldgelbe Bete mit oranger Schale, deren süßes Aroma aromatisch und facettenreich je nach Zubereitungsart ist.

  16. Burpee's Golden: Diese Rote Beete ist mild bis sehr süß, nicht so groß und ermöglicht hohe Ernteerträge. Die orange-gelbe Farbe bietet einen schönen Kontrast zu tiefroten Varianten.

  17. Boldor F1: Liefert hohe Erträge und begeistert durch das milde Fruchtfleisch.

  18. Boro F1: Dunkelrot, ertragreich und gut geeignet für eine lange Lagerung.

  19. Avalanche: Komplett weiß mit ausgeprägten Ringen und mit einem milden Aroma versehen.

  20. Detroit 2: Eine der wenigen nitratarmen Rübensorten mit guten Lagerfähigkeiten.

  21. Egitto Migliorata: In Italien beliebte frühreife Sorte mit mildem Aroma.

  22. Cylindra: Rote Beete, die für fast jede Zubereitungsart verwendet werden kann und durch die reiche Ernte begeistert.

  23. MacGregor's Favorite: Gehört zu den längsten Rübensorten aus Schottland. Gerade die Blätter sind beliebt, da sie sehr geschmackvoll sind.

  24. Lutz Green Leaf: Gute Lagersorte mit Beeten, die satte fünf Kilogramm wiegen können.

  25. Red Mammoth: Eine alte Sorte, die aufgrund ihres Gewichts von bis zu zehn Kilogramm vor allem als Futterrübe zum Einsatz kam. Ertragreich und pflegeleicht.

  26. Yellow Mangel: Eine der größten, gelben Knollen mit einem Gewicht von bis zu 1,5 Kilogramm.

  27. Gesche: Homogene, lagerfähige Sorte, die problemlos per Hand geerntet werden können.

  28. Pablo: Frühreife, kleine, kugelrunde Rote Beeten, die ideal für die Balkonaufzucht genutzt werden können.

  29. Monika: Müssen nicht vereinzelt werden, was sie ebenfalls zu einer guten Balkon- und Terrassen-Bete macht.

  30. Mona Lisa: Eine weitere Rote Beete, die sich für Balkone oder Terrassen anbietet. Sie ist frühreif und hat einen herrlichen Geschmack.

Falls Sie hohe Ernteerträge verzeichnen wollen, sollten Sie auf jeden Fall verschiedene Rote Beete-Sorten anbauen, um von den unterschiedlichen Erntezeitpunkten zu profitieren. Wenn Sie mehrere Rübensorten anpflanzen, können Sie sich über den einzigartigen Geschmack der Roten Beete über die gesamte Haupterntezeit von Juli bis Ende Oktober freuen.
{infobox type=check|content=Tipp: Wenn Sie im Handel oder Baumarkt Rote Beete-Samenpäckchen finden, die mit den Namen Hullahoop oder Regenbogen bezeichnet werden, handelt es sich sich hierbei nicht um einzelne Sorten. Rote Bete wird gerne als Mischung angeboten, da Sie dadurch gleich mehrere Varianten der Roten Rübe für den Anbau zur Verfügung haben.

Häufig gestellte Fragen

rote bete rote rübe beta vulgaris Können nur die Rüben der Roten Bete verwendet werden?
Zögern Sie nicht, die Blätter der Rüben zu nutzen, denn diese enthalten hohe Mengen an Kalzium und lassen sich wie Spinat zubereiten. Mangold zum Beispiel ist eine Form der Beta vulgaris und dadurch mit der Roten Beete verwandt, wird aber hauptsächlich aufgrund der Blätter und nicht wegen der Wurzeln verwendet.

Wie lässt sich der Rüben-Ertrag auf einem Balkon oder einer Terrasse mit begrenzten Platzangebot steigern?

Wenn Sie nur begrenzt Platz zur Verfügung haben, sollten Sie Ihre Beta vulgaris als sogenannte "baby beets" ziehen: spät ausgepflanzte Exemplare (etwa Juli), die maximal zwölf Wochen ausreifen. Diese stehen enger wie sonst zusammen und erreichen dadurch nur Durchmesser von drei bis fünf Zentimetern, aber dafür können Sie auf einen Quadratmeter doppelt so viele Rüben pflanzen.