Rasen abschälen oder fräsen: Vor- und Nachteile der Methoden

Abgetragener RasenIm Rasen sind Lücken und Unebenheiten, die sich mit normaler Pflege nicht mehr ausgleichen lassen, dann ist es Zeit für eine Neuanlage. Bevor es allerdings an die Aussaat des Samens geht, muss die bisherige Rasennarbe entweder abgeschält oder gefräst werden.
Beide Methoden haben Vor- und Nachteile insbesondere im Hinblick auf die Ausgangslage und in welcher Form die Neuanlage erfolgt. Die richtige Wahl der Methode ist später entscheidend, wie aufwendig die Neuanlage ist und wie sich der Rasen entwickelt. In beiden Fällen und vor allem bei größeren Flächen ist schweres Gerät notwendig.

Rasen abschälen - Vorteile und Nachteile

Beim Abschälen der Grasnarbe wird die gesamte Oberfläche abgeschnitten. Der Vorgang kann tatsächlich verglichen werden mit dem Schälen von Obst oder Gemüse. Beim Abschälen muss die Grasnarbe vollständig entfernt werden. In der Regel ist dafür eine Dicke von zehn Zentimetern ausreichend. Das Abtragen der Grasnarbe ist sehr aufwendig, selbst wenn dafür Maschinen eingesetzt werden. Bei einer Fläche von 120 m² muss mit einem Arbeitsaufwand von bis zu einer Stunde gerechnet werden. Der Vorteil ist, dass damit aber die Fläche komplett auf ihren Ursprung zurückgesetzt wird.

Die Vorteile im Überblick:
Das Schälen hat allerdings auch einige Nachteile. Vor allem der Aufwand ist sehr hoch und erhöht sich gleich um ein Vielfaches, wenn nicht die geeigneten Werkzeuge zur Verfügung stehen.

Die Nachteile im Überblick:
  • aufwendige Vorbereitung
  • Kosten für Werkzeuge sind höher
  • sehr viel Material zum Entsorgen
Vor allem die Entsorgung der abgetragenen Grasnarbe wird bei vielen Gärtnern zu einer Herausforderung. Kompostieranlagen nehmen nur sehr selten eine abgetragene Grasnarbe, weshalb oft nichts anderes übrigbleibt, als damit den Kompostplatz zu befüllen. Ein weiteres Problem, dass sich mit dem Abtragen ergibt, ist, dass der Boden stark verdichtet ist. Daher bleibt es oft nicht aus, dass bei einer Ansaat die Fläche zusätzlich zu fräsen, was wiederum den doppelten Arbeitsaufwand bedeutet.

{infobox type=check|content=Tipp: Die Grassoden können auch zum Befüllen von Hochbeeten verwendet werden. Dadurch wird deutlich weniger Material für die Beete benötigt und die verrottende Grasnarbe sorgt für Nährstoffe im Beet.}

Schälen bei erstmaliger Anlage
Ein Vorteil hat das Abschälen, wenn eine Wiese in eine Rasenfläche verwandelt werden soll. Es werden nicht nur weitgehend die gewachsenen Pflanzen entfernt, sondern auch der Samen von Unkräutern hat keine Chance. Nach dem Fräsen kann eine Aussaat von Rasensamen erfolgen oder Rollrasen aufgebracht werden.

Geeignetes Werkzeug

Die Kosten beim Schälen der Rasenfläche sind deutlich höher, vor allem wenn dafür motorisiertes Werkzeug eingesetzt wird. Zwar könnte der Rasen auch mit einem Spaten abgetragen werden, was allerdings nur bei kleinen Flächen realisierbar ist. Bei großen Flächen würde das händische Abtragen mehrere Tage und sehr viel Kraft in Anspruch nehmen. Zudem ist das Ergebnis weit weniger gleichmäßig als bei der Verwendung einer Schälmaschine.

RasenmäherWerkzeuge zum Abschälen
von Grasnarben müssen nicht gekauft werden, denn sie lassen sich auch mieten. Dies ist im Vergleich zum Neukauf die deutlich günstigere Variante, denn ein Kauf amortisiert sich nur bei Betrieben, die professionell Rasen verlegen.

Aufwendige Vorarbeit
Der Aufwand, bevor eine Rasenfläche abgetragen werden kann, ist im Vergleich zum Fräsen deutlich höher. Folgende Arbeiten müssen vorher durchgeführt werden:
Nicht nur die Vorarbeit ist sehr aufwendig, auch nachdem die Grasnarbe gelöst wurde, warten viel Arbeit. Die Grassoden müssen aufgerollt und entfernt werden. Dies kann sehr aufwendig werden, wenn die Soden leicht brechen, was der Fall ist, wenn es sehr trocken ist. Der ideale Zeitpunkt zum Abtragen ist, einige Tage nach dem Regnen. Dadurch ist der Boden feucht und die Soden halten gut zusammen, allerdings ist die Grasnarbe nicht so schwer, dass sie kaum zu tragen wäre.

Rasen fräsen - Vorteile und Nachteile

Beim Fräsen wird die Grasnarbe nicht abgetragen, sondern lediglich klein häckselt und mit Erde vermischt. Diese Methode ist immer dann ideal, wenn die Fläche zwar in einem guten Zustand wäre, Unebenheiten jedoch eine Nutzung sehr kompliziert machen würde.

Die Vorteile vom Abfräsen im Überblick:
  • Entfernte GrassodeGrassoden müssen nicht entfernt werden
  • zerkleinertes Pflanzenmaterial bleibt als Nährstoffquelle im Boden
  • Boden wird gleichzeitig gelockert
  • Zeit- und Kraftersparnis
Beim Fräsen gibt es jedoch einen großen Nachteil, denn Unkräuter und Samen von Unkräutern verbleiben im Boden. Dies kann vor allem bei Wurzelunkräutern wie Giersch zu einem Problem werden. Jedes kleine Wurzelstück kann in diesem Fall zu einer neuen Pflanze heranwachsen. Flächen, die gefräst werden sollen, müssen daher vorab von Unkräutern befreit werden. In diesem Fall ist der Aufwand zwar größer, dafür wird die Arbeit später mit einem schönen Rasen belohnt.

Werkzeuge zum Abfräsen

Um eine Rasenfläche abzufräsen, wird eine normale Gartenfräse benötigt. Gartenfräsen gibt es in unterschiedlicher Ausführung von sehr klein bis sehr groß. Je größer die Fräse desto geringer der Aufwand, allerdings sind große Geräte auch schwerer in der Handhabung.
Zum Abfräsen ist zwingend ein entsprechendes Gerät notwendig und es gibt keine Alternative um diese Arbeit mit der Hand zu erledigen. Die einzige Alternative wäre eine Fräse für den Traktor. Diese kann jedoch nur dann verwendet werden, wenn die Flächen und Zufahrten groß genug sind, um sie mit einem Traktor zu passieren.

{infobox type=check|content=Tipp: Eine Gartenfräse kann ebenfalls gemietet werden, wer jedoch Gemüsebeete hat, für den lohnt sich auch der Ankauf einer Fräse. Damit kann nicht nur die Rasenfläche tiefgründig gelockert werden, sondern auch Beete optimal zur Bepflanzung vorbereitet werden.}

Welche Methode wählen?

Ob die Fräse oder der Bodenschäler die richtige Wahl ist, hängt immer von der jeweiligen Anlage ab. Wiesen, die in eine Rasenfläche umgewandelt werden sollen, profitieren vom Abschälen, da die Neuanlage wesentlich unkomplizierter ist. Bei einer Aussaat muss der Boden zwar noch gelockert werden, dies kann bei Rollrasen häufig entfallen.

Gepflegter RasenGibt es eine bereits bestehende Rasenfläche, dann hat die Fräse deutlich mehr Vorteile. Besonders wenn lediglich Unebenheiten beseitigt werden sollen und kaum Unkräuter zu finden sind, ist der Aufwand beim Fräsen deutlich geringer im Vergleich zum Abschälen. Die Kosten sind ebenfalls kleiner und die Fräse kann sogar nachhaltig noch im Garten zur Bearbeitung von Beeten verwendet werden.

Häufig gestellte Fragen

Gibt es noch andere Möglichkeiten die Grasnarbe zu entfernen?
Eine weitere Möglichkeit vor allem bei der Umwandlung von Wiesen zu Rasenflächen wäre das Pflügen. Im Anschluss muss die Fläche aber nochmals gefräst werden, da die Struktur nach dem Pflügen zu grob ist.

Kann gefräster Boden ebenfalls abgetragen werden?
Wer sich nicht sicher ist, ob nicht viele Unkräuter im gefrästen Boden aufkommen, der sollte die zerkleinerte Grasnarbe ebenfalls abtragen. Anschließend kann Mutterboden aufgetragen werden, um die Fläche wieder anzugleichen.