Ziergarten

Ziergarten - BlumenbeetSie sind der Stolz vieler Gärtner: die blühenden Rosensträucher, liebevoll angelegten Blumenbeete und sauberen Steingärten. Dank des reichhaltigen Angebots an Stauden, Gehölzen und Sommerblumen sind unzählige Pflanzkombinationen möglich und Ideen realisierbar.

Wer einen Ziergarten anlegen möchte, sieht dieser Pflanzenauswahl mitunter besorgt entgegen. Welche Pflanzen passen zusammen, wann blühen sie und welche Anforderungen stellen sie an Boden, Standort und Pflege? Dies sind nur einige Fragen, die man bedenken sollte.

Im Ziergarten-Magazin finden Sie Anleitungen zur Gestaltung von Ziergärten, Ideen zur Pflanzenauswahl und Hinweise zur Pflege von Stauden, Rosen und Gehölzen.
Vorgarten
Ein kreativ gestalteter Vorgarten übt eine emotionale Signalwirkung auf jeden Besucher aus. Je harmonischer er auf den Stil des Hauses abgestimmt ist, desto intensiver schlägt er den Betrachter in seinen Bann. Bei aller Ästhetik darf die rationale Bedeutung des Vorgartens nicht übersehen werden, dient er doch gleichzeitig als Zugang zum Haus. Eine detaillierte Planung stellt sicher, dass kein Faktor übersehen wird.

Rosen pflanzen
Die Rose ist die Königin unter den Pflanzen, allerdings ist diese Königin vor allem bei der Pflanzung sehr empfindlich. Abhängig ob die Rose wurzelnackt oder als Ballen gepflanzt wird, ist der passende Zeitpunkt zu wählen, damit sie gut anwachsen kann. Die spätere Kulturform hat ebenfalls Auswirkungen auf die Wahl der Pflanzzeit, besonders wenn die Rose in einem Topf kultiviert wird.

Rotes Lampenputzergras - Pennisetum setaceum 'Rubrum'
Ziergräser, die als dekorative Gartengräser längst ihren Einzug in den hiesigen Gärten gehalten haben, gibt es in vielen verschiedenen abwechslungsreichen und faszinierenden Farben. Wer richtig kombiniert, erhält so ein farbenfrohes Beet oder die perfekte Teichumrandung. Die Gräser erfreuen so vom Frühling bis zum späten Herbst hinein. Wann genau Sie austreiben, erklärt der folgende Artikel.

Trollblume - Trollius europaeus
Sie fragen sich, was es mit dem Begriff remontieren auf sich hat? Bestimmte Pflanzen sind remontierend und unterscheiden sich auf diese Weise von zahlreichen anderen Gewächsen, die öfter im Jahr Blüten ausbilden. Das macht sie besonders beliebt bei vielen Gärtnern, die nicht nur einmal pro Saison auf eine Blütezeit warten wollen.

Feld-Ahorn - Acer campestre
Ahorne kommen in Deutschland in der freien Natur, in Parks oder im Garten als Ziergehölze vor. Je nach Sorte wachsen sie als Baum oder Strauch. Besonders an Ahornen ist ihre leuchtende Herbstfärbung. Allerdings taucht in letzter Zeit immer öfter die Frage auf, die Bäume bzw. Sträucher für Kinder und Haustiere giftig oder ungiftig sind. Eine Frage, die gar nicht so einfach zu beantworten ist.

Scharfer Hahnenfuß - Butterblume - Ranunculus acris
Eigentlich sehen die kleinen, gelben Blüten der Butterblumen auf Wiesen, Weiden oder Wegrändern hübsch aus. Aber Vorsicht, die Blüten und alle anderen Bestandteile der Pflanzen sind für Menschen und viele Haustiere gefährlich. Denn die Pflanzen bilden, wenn sie verletzt werden, ein Saft aus, der Giftstoffe enthält.

Sommerflieder - Schmetterlingsstrauch - Buddleja davidii
Der Schmetterlingsstrauch, der Ähnlichkeiten mit dem heimischen Flieder hat, blüht im Sommer und lockt, auf wundersame Weise unzählige Schmetterlinge an. Auch aus diesem Grund ist er als Gartenpflanze beliebt. Gerade für Kinder ist es faszinierend die vielen bunten Schmetterlinge zu beobachten. Doch kann der Sommerflieder ihnen gefährlich werden? Ist der Strauch vielleicht giftig?

Zimtahorn - Acer griseum
Ahorne sind eine Gattung aus der Familie der Seifenbaumgewächse. Die Gattung umfasst zwischen 110 und 200 Arten, die unterschiedlich schnell wachsen. Beschleunigen können Sie das Wachstum mit guter Pflege und optimalen Standortbedingungen.

Bambus
Bambuspflanzen gehören zu den Süßgräsern, sie stammen aus den Subtropen. Auf sämtlichen Kontinenten außer der Antarktis und Europa wächst der Bambus von Natur aus. Mit ihrem schnellen Wuchs und ihrer Stabilität beeindruckt die Bambuspflanze zahlreiche Hobbygärtner auf der ganzen Welt. Wie schnell die Pflanze wachsen kann und was dafür verantwortlich ist, wissen aber die wenigsten.

Chinaschilf - Miscanthus sinensis
Zwischen bunten Blumen wirken grüne Akzente besonders reizend. Erst recht so ein toller Blickfang wie das Chinaschilf. Wie der Name verrät, liegt sein Ursprung in Asien. Aber auch hierzulande eilt ihm der Ruf voraus, dass er unglaublich schnell in die Höhe schießt. Manche Gartenbesitzer pflanzen ihn gerade deswegen auch als einen blickdichten Sichtschutz. Doch wie schnell wächst dieses Süßgras tatsächlich?