Ziergarten

RosenbuschSie sind der Stolz vieler Gärtner: die blühenden Rosensträucher, liebevoll angelegten Blumenbeete und sauberen Steingärten. Dank des reichhaltigen Angebots an Stauden, Gehölzen und Sommerblumen sind unzählige Pflanzkombinationen möglich und Ideen realisierbar.

Wer einen Ziergarten anlegen möchte, sieht dieser Pflanzenauswahl mitunter besorgt entgegen. Welche Pflanzen passen zusammen, wann blühen sie und welche Anforderungen stellen sie an Boden, Standort und Pflege? Dies sind nur einige Fragen, die man bedenken sollte.

Im Ziergarten-Magazin finden Sie Anleitungen zur Gestaltung von Ziergärten, Ideen zur Pflanzenauswahl und Hinweise zur Pflege von Stauden, Rosen und Gehölzen.
Lavendelheide
Immergrüne Bodendecker sind wichtige Komponenten für einen pflegeleichten und trotzdem schönen Garten. Diese Pflanzen unterdrücken dauerhaft das wuchernde Unkraut, da sie in der Winterzeit ihre Blätter nicht verlieren. Selbst trostlose und brach liegende Flächen lassen sich mit immergrünen Bodendeckern schnell bepflanzen und verschönern. Zur Auswahl steht ein großes Angebot, welches perfekt den jeweiligen Standortbedingungen angepasst werden kann.

Steingarten
Richtig angelegt, sind Steingärten weitaus mehr als nur eine Notlösung für Hanggärten. Viele exotische und alpine Pflanzen fühlen sich in der von Steinen dominierenden Umgebung wohl. Zusätzlich fördert die Hangneigung den Abfluss von Wasser, was besonders mediterrane Gewächse schätzen. Hier finden Sie eine Übersicht über die beliebtesten Steingartenpflanzen und erfahren mehr über die Anforderungen und Pflegebedürfnisse der schönen Sorten.

Balkonkasten-Blumen
Ein schattiger Balkon ist zugegebenermaßen ziemlich problematisch zu bepflanzen - ein sonniger Balkon macht aber fast genauso viele Probleme, nur ganz andere. Im Artikel schauen wir uns sonnige und schattige Balkone genauer an, auch das Mikroklima, und geben Ihnen viele Tipps zu den besten Balkonpflanzen, auch für sehr pflegeleichte Balkon-Gestaltungen.

Loewenmaul-Beet
Sommerblumen? Liste? Etwa 250.000 verschiedene gibt es, das wären allein für die Namen etwa 5 Buchbände. Die wachsen aber nicht alle bei uns, sondern kommen häufig aus den Tropen, und sind bei uns nur einjährige Sommerblumen. Weil das zu viel wäre, stellt Ihnen unsere Liste der Sommerblumen die schönsten Gartenblumen auch im Hinblick auf die Pflege vor: Einheimische, mehrjährige Stauden.

Glockenblume
Welcher Gartenbesitzer träumt nicht davon, seinen Garten vom Frühjahr bis in den Herbst in ein üppiges Blütenmeer zu verwandeln. Mit der passenden Wahl der Stauden und ein wenig Pflege steht dem nichts entgegen. Auch Balkon- und Terrassenbesitzer müssen auf eine Blütenpracht nicht verzichten, denn Stauden eignen sich auch hervorragend zur Bepflanzung von kleinen und großen Töpfen. Glücklicherweise gibt es für jeden Platz im Garten die passende Staude.

Rosa Rosen
Die Englischen Rosen, die die Hobbygärtner vor allem auch dem englischen Rosenzüchter C.H. Austin zu verdanken haben, werden gleichzeitig auch Duftrosen genannt, denn die wunderschönen Sorten bestechen nicht nur mit ihren intensiven Blütenfarben, sondern meist auch mit einem betörenden Duft, der, je nach Sorte, von fruchtig zitronig bis schwer und warm reichen kann. In den Sommermonaten ziehen die beliebten Blumen alle Blicke auf sich.

Gemuesegarten
Ob zu gewucherter Altgarten oder komplette Neuanlage eines Gartens: Vor der eigentlichen Gartenarbeit und -Pflege muss erst einmal der Garten dafür angelegt werden. Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Gartenstile und wie Sie "Problemzonen" am besten in eine bunte Landschaft verwandeln. Mit der richtigen Vorbereitung können Sie einen perfekten und zu Ihnen passenden Garten leicht selbst planen und anlegen.


Gelbe Blätter Rhododendron
Bekommt der Rhododendron alles, was er benötigt und bekommt er keinesfalls zu viel davon, dann kann man ihn als recht robuste Pflanze einstufen. Im Grunde ist er wenig anfällig Krankheiten, Pilz- oder Schädlingsbefall. Trotzdem kommt es immer wieder mal zu gelben und vertrockneten Blättern, zu braunen Flecken oder anderen Blattschäden. Die Kenntnis der ersten Anzeichen und Schadbilder hilft, früh genug korrigierend einzugreifen.

Katze
Die Liste der für Katzen giftigen Pflanzen ist leider lang, unbedenklich und völlig giftfrei sind nur wenige. Daher gilt für alle Hobbygärtner, die gleichzeitig auch Katzenbesitzer sind, vor der Kultivierung der verschiedenen Pflanzen genau nachzuprüfen, wie gefährlich genau diese eine Pflanze für den tierischen Liebling sein kann. Ist eine Giftigkeit der Fall, sollte auf die Kultivierung besser verzichtet werden.