Ziergarten

RosenbuschSie sind der Stolz vieler Gärtner: die blühenden Rosensträucher, liebevoll angelegten Blumenbeete und sauberen Steingärten. Dank des reichhaltigen Angebots an Stauden, Gehölzen und Sommerblumen sind unzählige Pflanzkombinationen möglich und Ideen realisierbar.

Wer einen Ziergarten anlegen möchte, sieht dieser Pflanzenauswahl mitunter besorgt entgegen. Welche Pflanzen passen zusammen, wann blühen sie und welche Anforderungen stellen sie an Boden, Standort und Pflege? Dies sind nur einige Fragen, die man bedenken sollte.

Im Ziergarten-Magazin finden Sie Anleitungen zur Gestaltung von Ziergärten, Ideen zur Pflanzenauswahl und Hinweise zur Pflege von Stauden, Rosen und Gehölzen.
Rosa Rosen
Die Englischen Rosen, die die Hobbygärtner vor allem auch dem englischen Rosenzüchter C.H. Austin zu verdanken haben, werden gleichzeitig auch Duftrosen genannt, denn die wunderschönen Sorten bestechen nicht nur mit ihren intensiven Blütenfarben, sondern meist auch mit einem betörenden Duft, der, je nach Sorte, von fruchtig zitronig bis schwer und warm reichen kann. In den Sommermonaten ziehen die beliebten Blumen alle Blicke auf sich.

Gemuesegarten
Ob zu gewucherter Altgarten oder komplette Neuanlage eines Gartens: Vor der eigentlichen Gartenarbeit und -Pflege muss erst einmal der Garten dafür angelegt werden. Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Gartenstile und wie Sie "Problemzonen" am besten in eine bunte Landschaft verwandeln. Mit der richtigen Vorbereitung können Sie einen perfekten und zu Ihnen passenden Garten leicht selbst planen und anlegen.

flieder syringa
Soll der Garten umgestaltet werden, dann kann auch ein Fliederbaum von seinem ursprünglichen auf einen neuen Standort weichen. Auch wenn ein Flieder zu groß für seinen ursprünglichen Platz geworden ist, kann es zu einem Umsetzen kommen. So gibt es viele Gründe für das Umpflanzen. Wenn beim Umsetzen richtig vorgegangen wird, ist es auch für einen älteren Baum gut zu meistern, am neuen Standort wieder anzuwachsen.


Gelbe Blätter Rhododendron
Bekommt der Rhododendron alles, was er benötigt und bekommt er keinesfalls zu viel davon, dann kann man ihn als recht robuste Pflanze einstufen. Im Grunde ist er wenig anfällig Krankheiten, Pilz- oder Schädlingsbefall. Trotzdem kommt es immer wieder mal zu gelben und vertrockneten Blättern, zu braunen Flecken oder anderen Blattschäden. Die Kenntnis der ersten Anzeichen und Schadbilder hilft, früh genug korrigierend einzugreifen.

Geranie blüht nicht
Pelargonien sind die Klassiker unter den Balkonpflanzen und mit Abstand die beliebtesten. Sie sind anpassungsfähig, tolerant und sehr blühfreudig. Durch Züchtungen sind zahlreiche Kultursorten mit allen erdenklichen Blütenfarben und Wuchsformen entstanden. Als Sommerblüher verwandeln sie jeden sonnigen Balkon von Mai bis September in ein wahres Blütenmeer, sofern Standortbedingungen und Pflege stimmen.

Katze
Die Liste der für Katzen giftigen Pflanzen ist leider lang, unbedenklich und völlig giftfrei sind nur wenige. Daher gilt für alle Hobbygärtner, die gleichzeitig auch Katzenbesitzer sind, vor der Kultivierung der verschiedenen Pflanzen genau nachzuprüfen, wie gefährlich genau diese eine Pflanze für den tierischen Liebling sein kann. Ist eine Giftigkeit der Fall, sollte auf die Kultivierung besser verzichtet werden.

Engelstrompete
Ein eigener Garten ist etwas Tolles. Ziersträucher, Stauden und Bäume bringen Flair in die eigene, kleine Oase. Und das Obst und Gemüse schmeckt doppelt so gut, wenn es aus dem eigenen Garten kommt. Doch nicht alles, was in unseren Gärten wächst, ist auch wirklich gut für unsere Gesundheit. Wer ganz sicher gehen möchte, achtet schon bei der Planung auf die richtigen Pflanzen.

glanzmispel Red Robin
Liebäugeln Sie mit der angesagten Glanzmispel als Hochstamm oder Hecke? Dann liegen Sie genau im Trend. Kaum ein anderes Ziergehölz erfreut sich im modernen Garten einer ähnlichen Popularität. Das verwundert wenig, angesichts überzeugender Attribute, wie einem rasanten Wachstum, immergrüner, glänzender Blätter und robuster Schnittverträglichkeit. Wie Sie die dekorative Blüten- und Fruchtschmuckpflanze gekonnt kultivieren, vermitteln die folgenden Pflege-Tipps.

Strauch von rosa Rosen
Rosen gelten als das Sinnbild erlesener Schönheit, wie nur Mutter Natur sie hervorbringen kann. Völlig zu Unrecht haben sie den Ruf, höchst anspruchsvoll in der Pflege zu sein, weshalb so mancher Hobbygärtner sich an ihre Kultivierung erst gar nicht heranwagt. Wer sich indes mit den Grundlagen der Rosenpflege vertraut macht, erkennt, dass eine verschwenderische Blütenpracht zu erwirken, so knifflig nicht ist.