Ziergarten

RosenbuschSie sind der Stolz vieler Gärtner: die blühenden Rosensträucher, liebevoll angelegten Blumenbeete und sauberen Steingärten. Dank des reichhaltigen Angebots an Stauden, Gehölzen und Sommerblumen sind unzählige Pflanzkombinationen möglich und Ideen realisierbar.

Wer einen Ziergarten anlegen möchte, sieht dieser Pflanzenauswahl mitunter besorgt entgegen. Welche Pflanzen passen zusammen, wann blühen sie und welche Anforderungen stellen sie an Boden, Standort und Pflege? Dies sind nur einige Fragen, die man bedenken sollte.

Im Ziergarten-Magazin finden Sie Anleitungen zur Gestaltung von Ziergärten, Ideen zur Pflanzenauswahl und Hinweise zur Pflege von Stauden, Rosen und Gehölzen.
Mandevilla - Dipladenia
Exotische Mandevilla sind ausgesprochen frostempfindlich. Rechtzeitig eingeräumt vom Garten und Balkon in ein adäquates Winterquartier danken die blütenreichen Sommerschönheiten mit einem mehrjährigen Wachstum. Um die verschwenderischen Kletterpflanzen erfolgreich zu überwintern, sind eine Reihe von Faktoren zu beachten. Dieser Ratgeber beleuchtet alle Maßnahmen, damit die Dipladenia gesund und munter durch die Kälte kommt.

Oleander auf dem Balkon
Auf Terrassen, in Gärten und auf Balkons ist der Oleander mit seinen farbenfrohen Blüten und dem saftig grünen Laub ein gern gesehener Gast. Damit die prächtige Kübelpflanze, die auch als Rosenlorbeer bekannt ist, richtig gedeiht, benötigt sie in regelmäßigen Abständen ein neues Gefäß. Hier lernen Sie, worauf Sie beim Umtopfen des Oleanders achten müssen.

Olivenbäume
Einen Olivenbaum (botanisch: Olea europaea) zu pflegen ist eigentlich nicht schwer. Doch manchmal kommt es zu Pflegefehlern oder Schädlinge befallen den schönen Baum, der zur Familie der Ölbäume (botanisch: Olea) gehört. Gelbe, braune, fleckige oder eingerollte Blätter und Blattabwurf sind die Folgen. Wir zeigen Ihnen Pflegefehler, Schädlinge und Krankheiten auf, die zu Blattproblemen führen und geben Ihnen Hilfestellung für die richtige Pflege.

Friedhofspflanzen
Eine repräsentative Grabbepflanzung muss nicht zeitaufwändig sein. Ein breit gefächertes Spektrum an genügsamen Stauden und Blumen ebnet Hinterbliebenen den Weg zu einem sowohl würdevollen als auch dekorativen Pflanzen-Arrangement. Stöbern Sie hier in einer Selektion von pflegeleichten Friedhofspflanzen und Friedhofsblumen für alle Jahreszeiten.

Rosenstrauch
Wer kennt sie nicht, die Bilder aus Märchen oder Sagen, in denen verwunschene Orte undurchdringbar von einer hohen Rosenhecke umgeben waren. Die Ramblerrosen sind oftmals in Gegenden zu finden, wo die Natur sich selbst überlassen bleibt und scheinen dabei irgendwie in Vergessenheit geraten zu sein. Doch die selten gewordene Blütenschönheit erwacht wieder zum Leben und verwandelt als gestalterisches Element so manchen Garten in ein romantisches Paradies der Sinne. Scheinbar völlig mühelos und ohne Inanspruchnahme einer Kletterhilfe ranken sie sich die langen Triebe um Bäume oder Rosengitter. Zwar gelten die Ramblerrosen als äußerst anspruchslos, doch wie jede Blütenschönheit möchten auch sie gepflegt und gehegt werden.

Rhododendron
Der Rhododendron ist beliebt wegen seiner farbkräftigen Blütenpracht. Das immergrüne, dunkle Laub setzt die auffälligen Blüten besonders strahlend in Szene. Möchte man einen Rhododendron pflanzen, lohnt es sich, zuvor ein paar Pflanz- und Pflegetipps einzuholen. Die richtige Pflanzzeit, dazu Rhododendronerde und ein ausreichender Pflanzabstand zur Nachbarpflanze, all das sind wichtige Parameter für ein üppiges Wachstum und eine lang anhaltende Blütenfülle.

Rhododendron umpflanzen
Die Entscheidung, einen Rhododendron umzupflanzen, setzt eine Reihe von Maßnahmen und weiteren Beschlüssen in Gang. Damit das prächtige Blütengehölz eine Umsiedlung schadlos übersteht, kommt es auf den bestmöglichen Termin und eine präzise Abfolge von Arbeitsgängen an. Lesen Sie hier alle wichtigen Infos zum besten Zeitpunkt und profitieren Sie von einer praxisorientierten Anleitung.

Rosa Rose
Wenige Pflanzen sind bei uns allen so beliebt wie Rosen. Robuste Strauchrosen sind nicht nur ein echter Hingucker in jedem Garten, sie sind auch relativ pflegeleicht und bilden leuchtend bunte Anziehungspunkte, ohne zuviel Pflege einzufordern. Ob als Wegbegrenzung, Solitärpflanze oder gleich als Rosenbeet, die Vielfalt der Sorten lässt keine Wünsche offen, so dass allein der persönliche Geschmack entscheidet. Wir erklären, wie Sie Ihre Rosen am besten pflegen, um den ganzen Sommer über die Pracht genießen zu können.

Grünlilie
Schlechte Standortbedingungen, keinen grünen Daumen, keine Zeit, keine Lust, wie auch immer die Gründe lauten mögen, es sind keinesfalls Gründe, auf eine eigene grüne Oase zu verzichten. Robuste Zimmerpflanzen und pflegeleichte Pflanzen für den Garten sind gefordert. Zum Glück hält die Natur genügend Gewächse bereit, die robust, genügsam und zugleich wunderschön sind.

Rosen
Im Topf sind Rosen angreifbarer für Frost, als im Beet. Es sind spezielle Schutzmaßnahmen erforderlich, damit Ihre Rosen den Winter ohne Schaden überstehen. Auf Basis von universellen Grundprinzipien, variieren die Vorkehrungen je nach Rosentyp minimal. Diese Anleitung erklärt, wie Sie Strauch-, Kletter- und Stammrosen im Topf fachmännisch vor Kälte schützen.