Ziergarten

Ziergarten - BlumenbeetSie sind der Stolz vieler Gärtner: die blühenden Rosensträucher, liebevoll angelegten Blumenbeete und sauberen Steingärten. Dank des reichhaltigen Angebots an Stauden, Gehölzen und Sommerblumen sind unzählige Pflanzkombinationen möglich und Ideen realisierbar.

Wer einen Ziergarten anlegen möchte, sieht dieser Pflanzenauswahl mitunter besorgt entgegen. Welche Pflanzen passen zusammen, wann blühen sie und welche Anforderungen stellen sie an Boden, Standort und Pflege? Dies sind nur einige Fragen, die man bedenken sollte.

Im Ziergarten-Magazin finden Sie Anleitungen zur Gestaltung von Ziergärten, Ideen zur Pflanzenauswahl und Hinweise zur Pflege von Stauden, Rosen und Gehölzen.
Hortensien - Hydrangea
Mit ihren großen farbenprächtigen Blütenständen sind Hortensien den ganzen Sommer über ein echter Blickfang im Beet und im Kübel. Es sind aber nicht nur die Größe der Blüten und die intensiven Blütenfarben, die die Hortensie zu etwas Besonderem machen, sondern auch ihre je nach Sorte unterschiedlichen Wuchs- und Blütenformen.

Hortensienblüten haltbar machen
Hortensien sind bekannt und beliebt für ihre prachtvollen Blüten, an denen man sich im Sommer kaum sattsehen kann. Ob Weiß, Rosafarben oder Blau, sie sind ein attraktiver Blickfang in jedem noch so kleinen Garten. Leider ist es mit der Pracht irgendwann vorbei. Um sich weiterhin an ihnen erfreuen zu können, kann man sie trocknen und für Dekorationszwecke nutzbar machen.

Kiesgarten - Vorgarten
Der Vorgarten hat einen ganz besonderen Stellenwert, denn er prägt den Gesamteindruck eines Hauses. Deshalb lohnen sich im Vorfeld immer ein paar grundlegende Gedanken zur Gestaltung. Eine sehr pflegeleichte und pfiffige Alternative ist das Anlegen von Kiesbeeten. Hier sind der Fantasie nahezu keine Grenzen gesetzt. Ob als Themengarten oder in streng geometrischen Formen - es gibt für jeden Geschmack und jedes Umfeld die passende Vorgartengestaltung.

Glanzmispiel - Photinia
Wenn der Winter ins Land zieht, verabschieden sich viele Gewächse für die kommenden Monate. Viele Gärten liegen unter einer stillen Schneedecke, geziert von kahlen Bäumen und Hecken, die recht trostlos wirken. Jedoch gibt es einen Ausweg aus diesem tristen Schauspiel: immergrüne Pflanzen. Gewächse, die immergrün und winterhart sind, verzücken selbst bei tiefsten Minusgraden den Gärtner, die Nachbarn und sogar Wildtiere.

Liguster - Ligustrum
Immergrüne Sträucher spielen eine wichtige Rolle bei der Gartengestaltung, eine auf lange Zeit viel bestimmendere Rolle als fast jedes andere Ziergehölze. Auch wenn die immergrünen Sträucher nicht typischerweise zu den ganz schnellwachsenden Ziergehölzen gehören, fängt mit ihnen die Gartengestaltung an, weil sie die Grundstruktur mitbestimmen. Lesen Sie mehr zu immergrünen Sträuchern und zu den doch ziemlich schnellwachsenden Ziergehölzen unter ihnen.

Akelei - Aquilegia
Die Akelei besticht mit ihren zarten, glockenförmigen Blüten in violetter, rosa oder weißer Farbe. Mit einer Wuchshöhe von bis zu 80 Zentimetern eignet sie sich für den Garten oder den Balkon. Aber Vorsicht, die pflegeleichte Pflanze ist in allen Teilen giftig!

Bambus
Bambus ist winterhart, wenn Sie aus den rund 1500 Bambusarten eine der wenigen bei uns in Deutschland winterharten Bambusarten auswählen. Was zu beachten ist, damit Ihnen das gelingt, erfahren Sie im Artikel.

Blauregen - Wisteria - Glyzinie
Der Blauregen, botanisch als Glyzinie bekannt, ist in jedem Garten ein Highlight und daher sehr beliebt. Da es sich um eine schnellwachsende Kletterpflanze handelt, wird sie gerne als Fassadenschmuck oder zur Verzierung von Pagoden verwendet. Aber ist das Gewächs giftig und damit gefährlich für Mensch und Tier? Wir verraten, worauf zu achten ist.

Löwenmaul - Löwenmäulchen - Antirrhinum
Im Herbst beenden Löwenmäulchen ihre unermüdlich, nostalgische Blütenpracht. Jetzt steht die Frage nach ihrer Frosthärte im Raum, denn im nächsten Jahr will niemand auf das pflegeleichte Blütenfestival verzichten. Wer die mediterrane Sommerblume aufgrund ihrer Herkunft vorschnell als einjährige Pflanze entsorgt, lässt sich die Option einer Überwinterung entgehen. Lesen Sie hier alle Infos zur Winterhärte von Löwenmäulchen. So überwintern Antirrhinum richtig.

Olivenbaum winterhart
Die positive Seite des Klimawandels: Nur ein Stück weit südlicher von uns ist der Olivenbaum inzwischen winterhart. Einzelne, auf Kältetoleranz gezogene Sorten sollen in einzelnen warmen Ecken Deutschlands sogar heute schon ausgepflanzt werden können, allerdings erst als erwachsene, kräftige Pflanzen. Bis dahin leben sie bei uns ebenso im Kübel (und werden in diesem frostfrei überwintert) wie ihre weniger frosttauglichen Artgenossen. Der Artikel gibt Überblick darüber, welche Olivenbäume wo und wie überwintert werden.