Blütezeit von Schneeball: wann und wie lange er blüht

viburnum opulus gefuellter schneeball 4325Der auch als Viburnum bekannte Schneeball umfasst etwa 100 bis 200 Sorten blühender Sträucher, die immergrün oder sommergrün sein können und durch ihre Blüten und Früchte ein Blickfang im Garten sind. Aufgrund ihrer unterschiedlichen Blütezeit lassen sich mit den Gewächsen sogar noch im Winter farbige Akzente im Garten setzen.

Die Früchte dienen darüber hinaus Vögeln als Futter, sodass mit den Zierpflanzen auch der heimischen Tierwelt noch etwas Gutes getan werden kann. Um die Blütezeiten aufeinander abzustimmen, muss natürlich bekannt sein, wann die Sorten jeweils blühen. Wir verraten es hier.

Blütezeit

Wann die Viburnum jeweils zu blühen beginnen, ist abhängig von der Sorte stark unterschiedlich. Die Gewächse blühen jedoch generell sehr lange. Einige sogar über mehrere Monate hinweg. Im Anschluss an die Blüte bilden sich Früchte an den Sträuchern, die als Vogelfutter dienen und damit gerade im Winter eine Bereicherung für die heimische Tierwelt sind. Zudem sind sie ebenfalls dekorativ.

Sorten

viburnum farreri duftschneeball Bei der Viburnum wird zwischen immergrünen und sommergrünen Sorten unterschieden. Wer ganzjährig einen Sichtschutz möchte, sollte sich für die immergrünen Varianten entscheiden. Zudem finden sich Sorten mit weißen und Varianten mit rosa, mit einfachen und mit gefüllten sowie großen und kleinen Blüten. Beim Schneeball gibt es also eine große Auswahl.
Wichtig ist bei der Entscheidung neben den eigenen Vorstellungen lediglich, dass die Pflanze zum gewünschten Standort passt - denn auch hier finden sich erhebliche Unterschiede.
{infobox type=check|content=Tipp: Um nahezu das ganze Jahr über Blüten genießen zu können, sollten Sorten mit verschiedenen Blütezeiten oder verschiedene Gewächse miteinander kombiniert werden.}

Blüte im Frühjahr und Sommer

Wer eine Blüte ab dem Frühjahr bis in den Sommer hinein wünscht, sollte sich für die folgenden Sorten entscheiden. Die Blüte beginnt etwa ab April oder Mai und kann bis in den August hinein anhalten. Bei diesen frühblühenden Sorten handelt es sich um:
  • viburnum davidii immergruener kissenschneeball Gewöhnlicher Schneeball (Viburnum opulus)
  • Immergrüner Kissenschneeball (Viburnum davidii)
  • Japanischer Schneeball (Viburnum plicatum)
  • Osterschneeball (Viburnum x burkwoodii)
  • Runzelblättriger Schneeball (Viburnum rhytidophyllum)
  • Wohlriechender Schneeball (Viburnum odoratissimum)
Das Einsetzen der Blüte kann beschleunigt werden, wenn die Gewächse an einen geschützten Standort gepflanzt werden.

Blüte im Winter

Der Name des Schneeballs rührt nicht nur von der Form der Blütenstände her, sondern passt bei einigen Sorten auch zu der Blütezeit im Winter. Bei diesen handelt es sich unter anderem um:
  • viburnum tinus lorbeerblaettriger schneeball Lorbeerschneeball (Viburnum tinus)
  • Bodnant-Winterschnellball (Viburnum x bodnantense)
  • Winter-Duftschneeball (Viburnum farreri)
Die Auswahl erscheint hier zunächst kleiner. Aufgrund der zahlreichen Züchtungen finden sich dennoch mehrere verschiedene Sorten.
{infobox type=check|content=Tipp: Auch bei den im Winter blühenden Varianten sollte darauf geachtet werden, entsprechend frostharte Sorten zu wählen.}

Häufig gestellte Fragen

Warum lässt die Blüte nach?
Bei einer sehr geringen Blühkraft könnte die Ursache in einem ungünstigen Standort oder der falschen Pflege liegen. Ein geschützter Standort sowie regelmäßiges aber angepasstes Gießen und Düngen sind wichtig. Wurden die Kulturbedingungen überprüft und lässt sich hier kein Problem feststellen, könnte die Pflanze auch von einer Krankheit oder von Parasiten befallen sein.

Sind die Gewächse giftig?
In Rinde, Blättern und unreifen Beeren des Schneeballs sind Giftstoffe enthalten. In den reifen Beeren jedoch nicht.