20 hohe Pflanzen für Garten und Balkon | Natürlicher Sichtschutz

Gemeiner Wacholder - Juniperus communisAuf der Suche nach einem passenden Schutz vor fremden Blicken haben Sie die Auswahl aus einer Vielzahl von Varianten, die sich vom klassischen Holz oder einer Steinmauer abheben. Eine der ältesten Methoden überhaupt ist die Nutzung von Pflanzen, die an einer bestimmten Stelle im Garten angepflanzt oder in Kübel gestellt werden. Besonders effektiv sind hierbei hohe Arten, die sich für den Garten und Balkon eignen. Diese können sogar mehrere Meter hoch werden, wenn sie nicht zu häufig gekürzt werden. Welche Pflanzen für diesen Zweck gut geeignet sind, erfahren Sie hier.

Unterschiede in Wachstum und Haltung

Bevor Sie sich für ein Gewächs entscheiden, sollten Sie erst einmal Bescheid über die verschiedenen Wachstumsformen wissen. Diese bestimmen nicht nur die endgültige Höhe des Sichtschutzes, sondern die Materialien, die Sie für die Haltung der Gewächse benötigen. So finden sich drei typische Formen für die Haltung der Gewächse:
  • Kübel
  • Rankhilfe
  • Freiland
Buchsbaum - Buxus sempervirensDer Unterschied zwischen einer Kübel- und Freilandpflanze ist deutlich. Wenn Sie einen Schutz vor fremden Blicken auf dem Balkon oder einer Terrasse wünschen, ist die Kübelhaltung die einzige Möglichkeit, da Sie keine Grube ausheben können. Dennoch steht einer Haltung im Topf nichts im Wege, selbst wenn Sie einen großen Garten oder ein Grundstück mit viel Platz haben. Pflanzen, die eine Rankhilfe benötigen, können in der Höhe gehalten werden, die Sie sich vorstellen, da sie nur so hoch wie die Rankhilfe selbst wachsen können. Natürlich wachsen einige der Arten über diese, was aber in Bezug auf die Wirkung gewünscht ist.

{infobox type=check|content=Tipp: Einjährige Gewächse eignen sich nur bedingt als Sichtschutz, da die oberirdischen Pflanzenteile über den Winter absterben, wodurch die Pflanze im Folgejahr erneut austreiben muss. Pflanzen wie die Schwarzäugige Susanne (bot. Thunbergia alata) oder Prunkwinden (bot. Ipomoea) sind daher nur für Ihr Projekt zu empfehlen, wenn Sie über den Winter keinen Schutz benötigen.}

20 hohe Pflanzen für Garten und Balkon

Die Auswahl passender Pflanzen für den Sichtschutz ist wichtig und sollte sich immer an Ihrem Platzbedarf ausrichten. Einige der folgenden Arten können über fünf Meter hoch werden und passen daher nicht auf jeden Balkon oder auf Ihr Grundstück, vor allem wenn dieses kleiner ist. Aus den einzelnen Pflanzen lassen sich hervorragend ansprechende Sichtbarrikaden errichten, die mit der richtigen Pflege über Jahrzehnte bestehen bleiben. Folgend finden Sie 20 hohe Pflanzen, die als Sichtschutz für Garten und Balkon geeignet sind:
  1. Thuja-Hecke - LebensbaumLebensbaum (bot. Thuja): Thuja sind klassische Sichtschutzpflanzen, die trotz ihrer Giftigkeit gerne im Garten als Hecke gehalten werden. Der Grund ist das dichte Grün, welches sich ansprechend auf die Gestaltung des Gartens auswirkt. Das immergrüne Gewächs kann Höhen bis 25 Meter erreiche, wird aber in den meisten Fällen auf zwei bis fünf Meter gestutzt.

  2. Kirschlorbeer (bot. Prunus laurocerasus): Die Lorbeerkirsche ist ebenso beliebt wie der Lebensbaum und kann bis zu sieben Meter hoch werden. Schnittfest, immergrün und selbst für schattige Standorte geeignet, sind Lorbeerkirschen der ideale Sichtschutz für zahlreiche Ecken im Garten.

  3. Gewöhnlicher Buchsbaum (bot. Buxus sempervirens): Ja, selbst mit einem Buchsbaum können Sie sich vor fremden Blicken schützen. Gerade der dichte Wuchs und die enge Verzweigung sind es, die Ihren Balkon oder Ihr Grundstück komplett abschotten. Ein Nachteil ist jedoch der langsame Wuchs. Sie müssen recht lange warten, bis eine entsprechende Höhe erreicht wurde.

  4. Thunberg-Berberitze - Berberis thunbergiiBerberitzen (bot. Berberis): Wenn Sie sich für Berberitzen entscheiden, haben Sie eine große Auswahl verschiedener Arten und Sorten zur Verfügung, die im Durchschnitt eine Höhe von drei Metern erreichen. Je nach Art können Sie sich über eine immergrüne Berberitze wie die Großblättrige (bot. Berberis julianae) oder sommergrüne Exemplare wie die Thunberg-Berberitze (Berberis thunbergii) freuen.

  5. Buche (bot. Fagus): Buchen sind ein langsam wachsender Klassiker, der sich beliebig schneiden lassen und in verschieden Formen halten kann. Gerade in größerer Ansammlung macht sie sich gut, da sie keinen Blick durch das Laub lässt. Im Winter verliert das Gewächs leider seine Blätter.

  6. Rotfichte (bot. Picea abies): Mit einer Rotfichte präsentiert sich ein Baum, der in jungen Jahren problemlos als buschige Hecke geschnitten werden kann. Im Alter wächst der Baum immer weiter und kann sogar eine Krone bilden, wenn Sie den Wuchs nicht zu sehr einschränken.

  7. Liguster-HeckeGewöhnlicher Liguster (bot. Ligustrum vulgare): Ein Liguster im Garten ist gerne gesehen. Das Beste an der

    Pflanze neben dem natürlichen Schutz ist die Möglichkeit, diese in Kübeln zu halten. So können Sie ganze Kübelhecken erstellen oder Ihren Balkon mit einem Exemplar ausstatten.
  8. Bambus (bot. Fargesia): Bambus gehört dank seiner Artenvielfalt zu den beliebtesten Gewächsen, die Sie im Garten und auf dem Balkon als Sichtschutz halten können. Zudem ist das Grün frisch und ansprechend, wodurch das Süßgras nicht zu einschüchternd wirkt. Falls Sie sich für einen Balkonbambus entscheiden, sollten Sie Garten wie Fargesia nutzen, da diese keine kübelsprengenden Ausläufer bilden.

  9. Efeu (bot. Hedera helix): Efeu kann als Sichtbarrikade verwendet werden, wenn Sie diesem eine Rankhilfe geben. Da das Gewächs auf diese angewiesen ist, können Sie diesen im Garten und speziell auf dem Balkon oder Terrasse einsetzen. Achten Sie nur darauf, dass das Gewächs über die Mittagszeit nicht zu lange in der prallen Sonne steht, da vor allem Jungpflanzen darunter leiden.

  10. Hibiskus als SichtschutzHibiskus (bot. Hibiscus): Hibisken sind echte Tausendsassa und nicht zuletzt dank ihrer Blütenpracht sehr beliebt. Zahlreiche Exemplare der Pflanze lassen sich problemlos an den Grundstücksrand setzen und sorgen mit ihrer Höhe von bis zu drei Metern für ausreichend Schutz.

  11. Rosen (bot. Rosa): Sie können Kletterrosen oder wildwachsende Rosen hervorragend einsetzen, um Ihr Grundstück sicher zu machen. Die dekorativen Gewächse können gerade an einem Spalier oder über andere Kletterhilfen ideal an Ihre Bedürfnisse angepasst werden. Das Beste sind natürlich die malerischen Blüten.

  12. Wacholder (bot. Juniperus): Ein Klassiker der Zypressengewächse (bot. Cupressaceae) ist der Wacholder, der sich mit der passenden Kübelgröße sogar auf dem Balkon platzieren lässt. Das dichte Grün präsentiert sich das gesamte Jahr über und die Beeren können Sie sogar in der Küche verwenden.

  13. Hainbuche - Carpinus betulusHainbuche (bot. Carpinus betulus): Mit der Hainbuche setzen Sie auf ein Gewächs, dass sich gut als Hecke halten lässt und dabei leicht geschnitten werden kann. Gerade als Hecke erreicht sie locker fünf Meter oder mehr.

  14. Eibe (bot. Taxus): Eiben gehören zu den klassischsten Heckenpflanzen überhaupt, trotz ihrer Giftigkeit. Mit einer Eibe im Garten wird kein Nachbar oder Spaziergänger in Ihren Garten spähen können.

  15. Blauregen (bot. Wisteria): Blauregen fällt sofort durch die hängenden Blütenstände auf, die gerne auf dem Balkon über das Geländer gehangen werden.

  16. Hortensien (bot. Hydrangea): Egal für welche Art Hydrangea Sie sich entscheiden, die Gewächse begeistern durch ihre Blütenpracht und die Möglichkeit, diese auf erhöhte Standorte zu pflanzen. Dadurch wirken sie noch besser als Schutz vor Blicken.

  17. Edle Weinrebe (bot. Vitis vinifera): Wenn Sie Weinreben am Spalier halten, können Sie mit etwas Arbeit einen guten Schutz erstellen. Wählen Sie hierfür am besten Tafeltraubensorten aus, damit Sie sich an den Früchten laben können.

  18. Rhododendron als SichtschutzRhododendron (bot. Rhododendron): Ähnlich wie Hortensien können Sie Rhododendren entweder alleine oder in Gruppen pflanzen, um eine Sichtbarrikade einzurichten. Die großen Blüten sind hier natürlich ein Blickfang.

  19. Waldrebe (bot. Clematis): Clematis werden ebenfalls über eine Rank- oder Kletterhilfe gehalten und begeistern durch ihr Grün und die atemberaubenden Blüten.

  20. Knöterich (bot. Persicaria): Ebenfalls an einer Rankhilfe gezogen, können Sie vor allem größere Teile Ihres Gartens vor fremden Blicken mit Knöterich schützen.

{infobox type=check|content=Tipp: Wenn Sie ein Fan von Himbeeren, Brombeeren oder Stachelbeeren sind, können Sie diese ebenfalls als Schutz vor unerwünschten Blicken verwenden. Sie sollten sich aber darüber im Klaren sein, dass diese Gehölze sich kaum in eine Form bringen lassen und ausschließlich eine natürliche Sichtbarriere bilden, ähnlich wie Wildrosen.}

Häufig gestellte Fragen

Mit welchen Pflanzen können niedrigere Mauern oder Zäune ausgestattet werden?
Wenn Ihnen der gebotene Schutz Ihrer Mauer oder des Zauns nicht ausreicht, finden sich bestimmte Zuchtformen, mit denen Sie den Sichtschutz erweitern können. Dazu gehört etwa die Haltung am Spalier oder als Halb- oder Hochstamm, die sich hervorragend hinter den Einzäunungen platzieren lassen.

Auf was muss bei der Pflanzung geachtet werden?
Da Sie die Gewächse als Sichtschutz nutzen wollen, sollten Sie zuvor überprüfen, wie weit die Pflanzen von der Grundstücksgrenze entfernt stehen müssen. Auf diese Weise sparen Sie sich viel Ärger, vor allem mit Ihren Nachbarn, und können sich entspannt an den Gewächsen erfreuen.

Sind Gräser neben Bambus als Sichtschutz geeignet?
Ja, es gibt eine umfangreiche Auswahl an Gräsern, die Sie als Schutz vor fremden Blicken halten können und durch das intensive Grün ansprechend dekorativ wirken. Dazu gehören das klassische Chinaschilf (bot. Miscanthus), die Riesen-Segge (bot. Carex pendula), das Pampasgras (bot. Cortaderia selloana) und Pfahlrohr (bot. Arundo donax), die sich gerne im Kübel auf dem Balkon wiederfinden oder etwas weiter weg von der Grundstücksgrenze gepflanzt werden sollten.