Trittfester Rasenersatz: 20 Bodendecker und Alternativen zu Rasen

Haselwurz - Asarum europaeum Sie sind trittfest, verfügen über angenehme Düfte, sind winterhart oder mit dekorativen Blüten versehen. Bodendeckende Pflanzen lassen sich für eine Vielzahl unterschiedlichster Zwecke verwenden. Populär ist die Nutzung von Bodendeckern als Alternative zum Rasen. Die Gewächse verbessern die Bodenstruktur, benötigen im Vergleich zu einer satten Rasenfläche nur geringfügig Pflege und sorgen mit ihrer Beständigkeit für einen ansprechenden Akzent.

Da sie begehbar sind, müssen Sie nicht auf sie achten, wenn Sie sich im Garten bewegen. Sie können sogar auf diesen Sonne tanken, denn der Rasenersatz hält das Gewicht eines Menschen aus.

Bodendecker als Rasenersatz: Vor- und Nachteile

Der Rasen ist die klassische Begrünung von Gartenflächen und sorgt mit den beständigen Gräsern für einen konformen Look. Dennoch scheuen sich viele Gartenbesitzer vor der Pflege, da Maßnahmen wie das Ebnen, regelmäßige Mähen oder Vertikutieren vor der frischen Aussaat viel Zeit und Arbeit verschlingt. Die Nutzung von trittfesten Bodendeckern soll dagegen helfen, da sie eine pflegeleichte Fläche versprechen, die sich ansprechend präsentiert. Ob der Einsatz der Gewächse das Richtige für Sie ist, erfahren Sie durch Vor- und Nachteile des Rasenersatzes.

Teppichmistel - Cotoneaster dammeriFolgend die Vorteile der Alternativen im Überblick:
  • verbessert Bodenqualität
  • meist pflegeleicht
  • dekorativ durch Blüten
  • häufig duftend
  • locken Bienen oder Schmetterlinge an
  • häufig winterhart
  • häufig immergrün
  • schützt vor Unkraut
  • schütz vor Austrocknung
Gerade der hohe Zierwert ist bei vielen Menschen beliebt, da einige der Gewächse selbst über den Winter immer mal wieder aus dem Schnee schauen. Schon diese Punkte reichen für viele Gartenbesitzer aus, um den klassischen Rasen abzuschwören. Einige Nachteile haben die trittfesten Bodendecker dennoch:
  • nicht alle sind wirklich trittfest
  • können unerwünschte Insekten anziehen
  • hoher Pflegeaufwand im Herbst
Die Entscheidung für den Einsatz von Bodendeckern als Rasenersatz ist vor allem empfehlenswert, wenn Sie Alternativen auskosten oder keinen Rasen anlegen wollen. Gerne werden die Pflanzen in ausreichend großen Mengen angepflanzt, um dichte Teppiche zu bilden, die sich dekorativ einsetzen lassen. Glücklicherweise haben Sie hier eine große Auswahl zur Verfügung.

{infobox type=check|content=Tipp: Beachten Sie, dass begehbar nicht gleich trittfest bedeutet. Während trittfeste Pflanzen je nach Art sogar dauerhaft sportliche Aktivitäten aushalten, halten begehbare Arten nicht alle Formen der Belastung aus, was Sie unbedingt bei der Planung der Bepflanzung beachten sollten.}

Trittfest: 20 Bodendecker als Rasenersatz

Rote Taubnessel - Lamium purpureum In der botanischen Welt gibt es zahlreiche Bodendecker, die für große Flächen geeignet sind und sich problemlos in großen Mengen nebeneinander pflanzen lassen. Doch nur wenige dieser niedrig wachsenden Pflanzen sind wirklich als Rasenersatz geeignet, da sie robust genug sind, um Menschen und Haustiere mit ihren Aktivitäten auszuhalten. Wenn Sie auf der Suche nach solchen Gewächsen sind, werfen Sie einen Blick auf die folgende Liste von 20 geeigneten Bodendeckern, die Sie als Alternativen zum Rasen verwenden können:

  1. Fiederpolster (bot. Leptinella squalida): Das Fiederpolster bietet sich hervorragend für Sie an, wenn Sie ein Gewächs suchen, das winterhart ist. Das Gewächs nicht zu häufig betreten werden, da es trotz der Winterhärte nicht ganz so robust wie die anderen Arten dieser Liste ist. Das satte Grün der Pflanze macht sich hervorragend in romantischen Gärten.

  2. Hornfrüchtiger Sauerklee (bot. Oxalis corniculata): Dieser Sauerklee ist der perfekte Kandidat, wenn der Boden sauer ist und sich nur schwer verbessern lässt. Häufig als Unkraut angesehen lässt sich Oxalis corniculata aus diesem Grund als Alternative für ungünstige Lagen verwenden. Die gelben Blüten sprießen freudig aus dem hellen Grün hervor.

  3. Gewöhnliche Haselwurz (bot. Asarum europaeum): Wenn Sie sich für Haselwurz entscheiden, sollten Sie dieses ebenfalls nicht zu häufig betreten. Dafür ist das Gewächs für alle Ecken geeignet, die kaum Sonne abbekommen, da es kein Problem mit Schatten hat und sogar immergrün ist.

  4. Pfennigkraut (bot. Lysimachia nummularia): Wenn Sie das attraktive Pfennigkraut anpflanzen, müssen Sie einmal im Jahr einen Schnitt nutzen, da es gerne in die Höhe wächst. Ansonsten handelt es sich bei diesem Gilbweiderich um einen anspruchslosen Bodendecker für sonnige bis schattige Lagen, der immergrün und winterhart ist.

  5. Purpurrote Taubnessel (bot. Lamium purpureum): Eine der dekorativsten Pflanzen dieser Liste. Sie ähnelt anderen Taubnesseln im Aufbau, zieht sich aber über ganze Flächen hinweg. Dabei schauen immer wieder die purpurroten Blüten aus dem grünen Blättermeer, die gerne von Bienen und Schmetterlingen besucht werden.

  6. Sternmoos - Sagina subulataSternmoos (bot. Sagina subulata): Achten Sie beim Sternmoos darauf, dass dieses nicht zu stark
    beansprucht wird. Ansonsten können Sie sich über das Mastkraut mit dem intensiven Geruch und den sternförmigen Blüten freuen. Das Kraut wächst sehr schnell und schließt selbst größere Flächen hervorragend ab.
  7. Römische Kamille (bot. Chamaemelum nobile): Kamillen sind allgemein bekannt, gut begehbar zu sein und einige Arten sind deutlich besser dafür geeignet als andere. Die Römische Kamille ist trittfest und verstärkt den Wuchs sogar durch starke Belastung. Die hübschen weißen Blüten zeigen sich über den gesamten Sommer.

  8. Sand-Thymian (bot. Thymus serpyllum): Mit Thymian findet sich eine der beliebtesten Gattungen Kräuter, die Sie als trittfesten Bodendecker benutzen können. Der Sand-Thymian ist hier einer der größten Favoriten, da er schnell wächst, hübsche Blüten ausbildet und herrlich duftet.

  9. Teppich-Verbene 'Summer Pearls' (bot. Phyla nodiflora 'Summer Pearls'): Eine einzigartige Züchtung aus Japan, die höchste Beanspruchung aushält. Sogar Fußballspiele soll das Gewächs aushalten können, wobei es zur gleichen Zeit einen aromatischen Duft verströmt und durch die Blüten auffällt.

  10. Polster-Thymian (bot. Thymus cherlerioides): Diesen Thymian sollten Sie sich ebenfalls nicht als Bodendecker und Rasensetzer entgehen lassen. Der Polster-Thymian wächst noch dichter wie die anderen Taxa, was ihn so beliebt macht.

  11. Teppich-Zwergmispel (bot. Cotoneaster dammeri): Eine Zwergmispel im Garten ist niemals verkehrt und mit dieser Art setzen Sie auf einen idealen Rasenersatz dank der Trittfestigkeit. Die immergrünen Gewächse sind winterhart und bilden rote Beeren aus, die über die kalte Jahreszeit aus dem Schneereich ragen.

  12. Kriechender Günsel - Ajuga reptansKriechender Günsel (bot. Ajuga reptans): Kriechender Günsel ist einer der größten Feinde von Rasenbesitzern und bietet sich hervorragend als Ersatz an. Der Bodendecker bildet wunderschöne Blütenstände aus, die zusammen mit den kriechenden Trieben sehr natürlich wirken.
  13. Herzblättrige Schaumblüte (bot. Tiarella cordifolia): Wie der Name schon andeutet, verfügt diese Pflanze über Blätter in Herzform, die in einem intensiven Grün erstrahlen. Die weißen Blüten stechen prominent aus dem Grün hervor und werden gerne von Insekten besucht. Sie benötigt zwischendurch einen Schnitt, um nicht zu stark auszutreiben.

  14. Stachel­nüss­chen 'Kupferteppich' (bot. Acaena microphylla 'Kupferteppich'): Diese Sorte von Acaena mycrophylla wird gerne zusammen mit Thymian als Rasenersatz verwendet. Sie müssen bei diesem nur darauf aufpassen, immer Schuhe zu tragen, da die kupferroten Früchte Stacheln ausbilden. Dafür färbt sich das Laub im Winter rötlich.

  15. Polei-Minze (bot. Mentha pulegium): Minzen sind ebenfalls Kräuter, die Sie sich als Alternativen zum Rasen überlegen sollten. Bei dieser speziellen Minze handelt es sich um einen äußerst dicht wachsenden trittfesten Bodendecker, der nach dem Begehen einen intensiven Geruch von Minze versprüht und sehr robust ist.

  16. Korsische Minze (bot. Mentha requienii): Eine weitere Minze. Die Korsische Minze riecht noch intensiver und verfügt über kleine, dicht wachsende Blätter.

  17. Immergrüne Kriechspindel (bot. Euonymus fortunei var. radicans): Begehbar und aufgrund ihrer immergrünen Eigenschaften ein schon immer beliebtes Gewächs. Sie ist sehr anspruchslos und lässt sich mit wenig Aufwand pflegen. Die anschließende Fläche ist äußerst dicht bewachsen.
  18. Waldsteinie - Waldsteinia ternata Teppich-Golderdbeere (bot. Waldsteinia ternata): Golderdbeeren bieten sich ebenfalls als Alternativen für den Rasen an. Immergrün, winterhart und mit dekorativen gelben Blüten macht diese auf sich aufmerksam.

  19. Frühlings-Gedenkemein (bot. Omphalodes verna): Wenn Sie sich für das Frühlings-Gedenkemein entscheiden, können Sie sich im Frühjahr über zahlreiche blaue Blüten freuen. Der Wuchs ähnelt einem Waldboden und lässt sich gut in den eigenen Garten integrieren, selbst in schattigere Ecken.

  20. Zwerg-Silberraute 'Nana' (bot. Artemisia schmidtiana 'Nana'): Diese Sorte bildet dichte Polster aus, die sich nah beieinander gepflanzt als geschlossene Fläche präsentieren. Die maximale Höhe der sattgrünen Polster beträgt 30 Zentimeter.

{infobox type=check|content=Tipp: Sie können ebenfalls auf eine weitere beliebte Pflanze zurückgreifen und zwar auf das Immergrün. Setzen Sie hier am besten auf das Kleine Immergrün (bot. Vinca minor), da das Große (bot. Vinca major) zu schnell wächst und als trittfester Bodendecker nur mit viel Arbeit unter Kontrolle gebracht werden kann.}

Häufig gestellte Fragen

Wie können Laufstraßen verhindert werden?
Wie bei jedem Rasen und jeder Wiese kommt es mit der Nutzung der alternativen Bodendecker-Fläche zur Abnutzung, die sich in häufig unschönen Laufstraßen zeigt, die je nach Intensität der Beanspruchung heller oder deutlich dunkler sind. Diesem Problem können Sie durch die Nutzung von Wegsteinen umgehen, wenn Sie diese in die Fläche platzieren.

Barfuß oder mit Schuhen den Rasenersatz begehen?
Trittfest und zugleich weich fühlen sich die begehbaren Pflanzen an den Füßen an, doch sollten Sie vorsichtig sein, wenn Sie viele blühende Arten als Rasenersatz wählen. In diesen tummeln sich aufgrund der Blüten häufig viele Bienen und Hummeln, die Sie mal schnell in den Fuß stechen, wenn Sie aus Versehen auf diese treten.

Könnte Efeu als trittfeste Alternative genutzt werden?
Efeu (bot. Hedera helix) ist sehr robust und hält sogar längeres Begehen gut aus, ist aber nur mit großem Aufwand zu halten. Da Efeu einen immensen Ausbreitungsdrang hat, übernimmt er häufig den gesamten Garten und sollte daher nicht als Ersatz für die Grünfläche verwendet werden.