Zimmerpflanzen

BergpalmeSie sorgen für ein gesundes Raumklima, erfreuen uns mit ihren Blüten und ihrem Grün und schaffen ein behagliches Gefühl: Zimmerpflanzen. Ihre Ansprüche an Standort, Boden, Gießen, Düngen und Schnitt sind sehr verschieden. Manche von ihnen stammen aus hiesigen Gebieten, andere sind echte Exoten.

Im Pflanzenlexikon finden Sie eine Vielzahl an Zimmerpflanzen in einem ausführlichen Portrait vorgestellt. Darin beschäftigen wir uns mit alle wichtigen Faktoren der Pflege. Wechseln Sie jetzt zum Pflanzenlexikon.
Im Zimmerpflanzen-Magazin finden Sie Antworten auf speziell die Pflege von Zimmerpflanzen betreffenden Fragen.

Haben Sie ein ungeklärtes Problem bei Ihrer Zimmerpflanze? Dann können Sie sich natürlich auch an unsere Community wenden, ihr Problem beschreiben, Fotos hochladen und sich mit anderen austauschen. Den Link dazu finden Sie in der Navigation oben unter Garten-Community.
Amaryllis
Zimmerpflanzen sind wie der Name schon sagt Pflanzen, die im Gegensatz zu Kübelpflanzen ganzjährig in der Wohnung kultiviert werden. Dabei können sie jeden Raum optisch aufwerten. Die spezifischen Pflege- und Haltungsansprüche der einzelnen Arten oder Sorten sollten unbedingt berücksichtigt werden. Zudem sind viele dieser Pflanzen in der Lage, Schadstoffe aus der Raumluft zu filtern.

dracaena marginata drachenbaum
Unter den gut 100 Drachenbaumarten ist der robuste Dracaena marginata der beliebteste und am weitesten verbreitete. Sein größter Schmuck sind die langen, schmalen, dunkelgrünen und rot gerandeten Blätter. Der Name 'Drachenbaum' kommt aus der Welt der Sagen, wo Drachen mehrere Köpfe nachwachsen sollen, wenn man ihnen einen abschlägt. Genauso verhält es sich, wenn man den Drachenbaum verschneidet.

Elefantenfuss Pflanze
Der exotische Elefantenfuß zählt hierzulande zu den attraktivsten und beliebtesten immergrünen Zimmerpflanzen. Um lange Freude an der auffälligen Sukkulente mit dem üppigen, überhängenden Blattschopf zu haben, müssen Sie das Gewächs aller paar Jahre umtopfen. Wer den Flaschenbaum vermehren möchte, kann sich über Stecklinge oder Samen selbst Jungpflanzen ziehen. Wie Sie beim Vermehren und Umtopfen genau vorgehen, lernen Sie hier.

Ficus Benjamina verliert Blätter
Dank ihrer prächtigen Belaubung zählt die Birkenfeige hierzulande zu den beliebtesten Zimmerpflanzen. Umso ärgerlicher ist es, wenn die Blätter plötzlich ausfallen. Vielfältige Ursachen können schuld am Blattverlust sein. Einmal identifiziert, lassen sie sich meist leicht beheben. Wie Sie Ihren Ficus Benjamina wieder aufpäppeln und das Ausbilden neuer Blätter begünstigen, lesen Sie hier.

Anthurie - Flamingoblume - Anthurium andreanum
Wenn die Flamingoblume gerade nicht blüht, sind die sattgrünen Blätter ihr schönster Schmuck. Umso größer ist die Enttäuschung, wenn gelbe Flecken und braune Blätter die Anthurie verschandeln. Hadern Sie nicht länger mit dem Schadbild, sondern folgen Sie dieser Ursachenanalyse. Unser grüner Ratgeber beleuchtet die häufigsten Auslöser für Blattverfärbungen und gibt praxiserprobte Tipps für die Lösung des Problems.

Flammendes-Kaethchen
Zimmerpflanzen dekorieren Innenräume, reinigen die Luft und beflügeln die Lebensgeister im privaten, wie im beruflichen Umfeld. So unbedenklich, wie sie auf den ersten Blick erscheinen mag, ist die Pflanzenkultur in Töpfen hingegen nicht. Es ist insofern empfehlenswert, sich im Vorfeld der Anschaffung über giftige und ungiftige Zimmerpflanzen für Mensch und Tier zu informieren.

Fensterblatt - Monstera
Große Pflanzen sind das optische Highlight in der kreativen Wohnraumgestaltung. Mit majestätischer Gestalt verleihen sie Räumen eine Atmosphäre grüner Behaglichkeit. Fix und fertig gekauft in ihrer Endhöhe, schlägt die Anschaffung freilich mit beträchtlichen Kosten zu Buche. Sparfüchse kaufen schnell wachsende Zimmerpflanzen nach der Anzucht, weil sie auf ihre imposante Größe nicht lange warten lassen. Welche das sind, erfahren Sie hier.

Gummibaum - Ficus elastica
Große kräftige Blätter im dunklen Grün zieren den Gummibaum. Sie sorgen dafür, dass die stattliche Zimmerpflanze in vielen Haushalten zu finden ist. Da der Ficus elastica pflegeleicht ist, kann er sehr alt werden. Wer lange Freude an dem Maulbeerengewächs haben möchte, sollte es durch einen gezielten Schnitt erziehen. Die abgeschnittenen Triebe können gleichzeitig als Stecklinge zur vegetativen Vermehrung verwendet werden.

kahler bonsai
Der Bonsai gehört zu den beliebtesten Zierbäumchen, allerdings ist er ein wenig sensibel und braucht gute Pflege. Seine Wurzeln haben nur begrenzten Spielraum, seine Ansprüche müssen gut erfüllt werden, sonst neigt er zur Schwäche. Verliert Ficus Ginseng sein Laub oder entwickelt gelbe Verfärbungen, stimmt etwas eindeutig nicht.

Usambaraveilchen
Die Hydrokultur bringt viele Vorteile mit sich, jedoch gestalten sich für den Anfänger die Umgewöhnung und das Umtopfen der Pflanzen etwas schwieriger als bei der Kultur in Erde. Unter Hydrokultur wird die Pflanzenzucht in Wasser mit einem entsprechenden Granulat verstanden, die notwendigen Nährstoffe werden direkt über das Gießwasser aufgenommen. Das Gießen ist seltener fällig, einen längeren Urlaub überstehen die Pflanzen unbeschadet.