Schädlinge

Grüne Mücken in der Wohnung: was tun?


Grüne Mücken in der Wohnung - Florfliege

Wer grüne Mücken in der eigenen Wohnung erblickt, fragt sich sofort, ob sie stechen und wie man sie schnellstens loswerden kann. Bevor es klare Antworten gibt, ist genaues Hinschauen vonnöten.

Mücken erkennen

Im Haus können verschiedene Mückenarten kurzfristig auftauchen oder sich dauerhaft ansiedeln. Doch eine grüne Färbung kennzeichnet in erster Linie zwei Arten. Namentlich sind das:

  • Gemeine Florfliegen (Chrysoperla carnea)
  • geflügelte Blattläuse (Aphidoidea)

Florfliegen bestimmen

Grüne Mücken -  Gemeine Florfliege

Die Florfliege ist streng wissenschaftlich betrachtet keine Fliegenart. Denn während Fliegen nur zwei Flügel haben, besitzt sie gleich vier Stück. Um das zu erkennen, ist ein Blick aus der Nähe notwendig. Dann werden auch andere Merkmale offenbar, die eine eindeutige Identifizierung möglich machen.

  • sehr schlanker, grüner Körper
  • Körperlänge beträgt 1-1,5 Zentimeter
  • die Flügel sind durchsichtig und zartgliedrig
  • darauf bilden zahlreiche grüne Adern ein geometrisches Muster
  • Flügellänge übertrifft die Rumpflänge
  • hervorstehende und grün-metallisch glänzende Augen

Einzelne Florfliegen verirren sich bereits ab Sommer in die Wohnung und können darin auch noch bis Herbst und Winter gesichtet werden.

Florfliegen bekämpfen

Florfliegen füllen sich von Licht angezogen. Daher werden Sie sie vermutlich in der Nähe einer Lichtquelle erstmals entdecken. Ansonsten sind sie dämmerungs- und nachtaktiv, sodass sie uns kaum unter die Augen bekommen. Sie brauchen auch keine Sorge haben, dass unzählige grüne Mücken nachts großen Schaden anrichten, während Sie schlafen. Von diesem Insekt gehen keine direkten gesundheitlichen Gefahren aus. Sie stechen auch nicht. Es ist daher nicht notwendig, Florfliegen zu vertreiben. Sie werden ohnehin im Frühjahr freiwillig nach draußen fliegen.

Hinweis: Florfliegen sind Nützlinge, die als biologische, vollkommen unbedenkliche Schädlingsjäger eingesetzt werden können. Ihre Larven vertilgen Blattläuse.

Geflügelte Blattläuse bestimmen

Grüne Mücken - Pfirsichblattlaus
Pfirsichblattlaus (Myzus persicae)

Verschiedene grüne Blattläuse können sich auch an Zimmerpflanzen zu schaffen machen. Einige Generationen sind geflügelt. Zu den häufigsten Arten gehört die Pfirsichblattlaus, wissenschaftlich Myzus persicae. So erkennen Sie, ob grüne Mücken in Wirklichkeit Blattläuse sind:

  • Körperlänge beträgt 1-3 mm
  • ovale, eher plumpe Körperform
  • die Flügel sind transparent
  • schwarze Punktaugen

Blattläuse bilden meist Kolonien, haften in größerer Anzahl an Blattunterseiten oder Stängel der Zimmerpflanzen.  Auf der Suche nach Nahrung fliegen geflügelte Exemplare umher.

Tipp: Achten Sie auch auf das typische Schadbild, für das diese Schädlinge verantwortlich sind: kümmerlicher Wuchs sowie Flecken und Fraßspuren am Laub.

Grüne Blattläuse bekämpfen

Grüne Mücken, die Sie eindeutig als Läuse erkannt haben, sollten Sie sie schnellstens bekämpfen. Sie sind Pflanzenschädlinge und vermehren sich zudem rasant. Menschen stechen sie allerdings nicht. Wenn Sie die Läuse von der Pflanze erfolgreich vertreiben, haben Sie auch kein Problem mehr mit “grünen Mücken”, die in der Wohnung herumfliegen. Nachfolgend werden verschiedene Hausmittel näher beschrieben, mit denen Sie die Plagegeister loswerden können.

Brennnesselsud gegen Blattläuse
Frisch angesetzter Brennnesselsud

Abduschen

Tragen Sie die befallene Pflanze vorsichtig unter die Dusche, damit Sie flugfähige Läuse nicht aufscheuchen. Brausen Sie die Pflanze anschließend von allen Seiten ab, um mit dem Druck des Wasserstahls möglichst viele Läuse von ihr zu lösen. Mit nassen Flügeln sind die Insekten nicht flugfähig und werden in den Abfluss gespült.

Tipp: Achten Sie darauf, dass das Wasser nur handwarm ist, damit die Pflanze nicht geschädigt wird.

Spülmittellösung

Geben Sie in paar Spritzer Spülmittel in 1 Liter Wasser und fügen Sie noch etwas Backpulver dazu. Sprühen Sie die Pflanze gründlich damit ein. Wiederholen Sie den Vorgang alle paar Tage, bis alle Läuse weg sind.

Brennnesselsud

Von Frühjahr bis Sommer können Sie die Kraft der Brennnessel nutzen. Dieses Wildkraut ist überall auf dem Lande aber auch in Stadtrandgebieten zu finden. Das sind die einzelnen Schritte:

  1. Pflücken Sie eine Handvoll frische Brennnesselblätter. Schützen Sie dabei Ihre Hände mit dicken Handschuhen.
  2. Zerkleinern Sie die Blätter grob und geben Sie sie in einen größeren Behälter.
  3. Übergießen Sie das Wildkraut mit 1 Liter Wasser.
  4. Lassen Sie alles 24 Stunden ziehen und sieben Sie danach den Sud aus, um alle Pflanzenteile zu entfernen.
  5. Stellen Sie die Pflanze auf den Balkon, unter die Dusche oder breiten Sie unter ihr eine Plane aus.
  6. Füllen Sie den Sud in eine Sprühflasche und sprühen Sie die Pflanze komplett damit ein.

Häufig gestellte Fragen

Gibt es noch andere grüne Mücken?

Bei den sogenannten Zuckmücken (Chironomidae) gibt es auch grüne Exemplare. Allerdings werden Sie diese nur in ganz seltenen Fällen in Ihrer Wohnung antreffen und auch nur, wenn diese nahe einer großen Wasserfläche liegt. Wie die Florfliegen können sie nicht stechen noch sind sie sonst in irgendeiner Weise für den Menschen schädlich. Eine Bekämpfung ist deshalb nicht nötig.

Können grüne Mücken auch wie richtige Fliegen ausschauen?

Vermutlich haben Sie es nicht mit einer Mücke, sondern mit der Goldfliege (Lucilia sericata) zu tun. Ihr Körper ist grün mit einem glänzenden Schimmer. Da sie ein Vorratsschädling ist und ein gesundheitliches Risiko darstellt, sollten Sie sie bekämpfen.

Wo kann ich Florfliegen tagsüber in der Wohnung finden?

Tagsüber verstecken sich diese Mücken hinter Gardinen, Wandbildern oder Möbeln. Auch andere dunkle und gut zugängliche Ecken der Wohnung, wo sie ungestört sein können, kommen infrage.

Kann ich Blattläuse auch mit einem Mittel aus dem Handel vertreiben?

Ja, aber verzichten Sie besser auf ein chemisches Bekämpfungsmittel, da Sie dadurch gesundheitsschädliche Gifte in Wohnräume bringen und sie womöglich einatmen. Sie sind zudem keine bessere Alternative, weil auch Hausmittel sehr effektiv gegen Läuse wirken.

Related posts
Schädlinge

Kaffeesatz gegen Blattläuse: hilft Kaffee wirklich?

Jedes Jahr während der Gartensaison machen Läuse dem Hobbygärtner das Leben schwer. Zur…
Read more
Schädlinge

Braune Würmer in der Wohnung: so reagieren Sie

Braune Würmer in der Wohnung sind nicht nur eklig, sondern können auch großen Schaden anrichten…
Read more
SchädlingeZimmerpflanzen

Wollläuse an Orchideen bekämpfen: 4 wirksame Mittel

Zu den häufigsten Schädlingen an den beliebten Orchideen zählen Wollläuse. Sie verstecken sich…
Read more
Schädlinge

Vier rote Maden in der Wohnung bestimmen

Die Vorstellung, im Haus auf rote Maden zu treffen, ist einfach widerlich. Bei einem Befall gilt es…
Read more
Schädlinge

Rote Raupe mit schwarzem Kopf bestimmen

In der Natur kommt eine besondere rote Raupe häufig vor. Ein auffallendes Merkmal ist ihr schwarzer…
Read more
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar