Gemüsegarten

Erntezeit: wann sind Gurken reif zum Ernten?


Erntezeit von Gurken

Je nach Sorte und Art der Verwendung kann die Erntezeit bei Gurken unterschiedlich sein. Der Zeitpunkt der Gurkenernte wirkt sich auf Geschmack, Haltbarkeit und auch die Qualität der Samen aus.

Freilandgurken oder Gewächshausernte

Während die Gurkenernte im Gewächshaus bereits Ende Mai bzw. Anfang Juni starten kann, dauert es bei der Kultur im Freiland meist ein Monat länger, bis die ersten Früchte reif für die Ernte sind. Die Erntezeit für Freilandgurken startet etwa im Juli. Die Länge der Freilandgurken ist sehr variabel. Einige Sorten sind bereits ab einer Länge von 15 cm zu ernten, andere wiederum erst mit 25 cm.

Salatgurken

Erntezeit von Gurken - Salatgurke

Salatgurken (Cucumis sativus), auch Schlangengurken genannt, sind die klassischen Gurkenexemplare. Sie sind ideal für die Kultur im Gewächshaus und benötigen eine Rankhilfe. Werden Schlangengurken zu spät geerntet, leiden der Geschmack und der Gehalt an Vitaminen darunter. Zudem bilden die Schlangengurken bei einer zu späten Ernte in der Mitte feste Samen aus, die unangenehm zu essen sind.

Ernte von Schlangengurken

  • Länge von 20 – 30 cm
  • festes Fruchtfleisch

Hinweis: Schlangengurken können Sie meist schon 3 Wochen nach der Blüte ernten. Ernten Sie die Gurken laufend, damit sie nicht überaltern oder die Pflanze schwächen.

Schälgurken

Schälgurken waren früher sehr verbreitet, wurden mittlerweile aber von anderen Sorten, die auf bestimmte Eigenschaften hin gezüchtet wurden, abgelöst. Seit einigen Jahren erleben die Schälgurken jedoch wieder eine Renaissance, da sie sehr vielseitig verwendbar sind.

Es ist einfach zu erkennen, wann diese Sorten vollständig reif sind, denn dann verfärbt sich die Schale gelb. Die Erntezeit bei Schälgurken beginnt im Freiland im Juli und bei einer Kultur im Gewächshaus bereits im Juni. Der Vorteil der Schälgurken ist, dass sie, je nach Reifestadium unterschiedlich verwendbar sind.

Verwendung je nach Reifestadium

  • Länge bis ca. 12 cm: ungeschält und unzerteilt als Einlegegurke
  • Länge bis ca. 25 cm: geschält oder ungeschält als Salat- oder Schmorgurke
  • vollständig ausgereift (gelb): geschält als Salat oder Schmorgurke, geschält und zerteilt als Einlegegurke

Einlegegurken

Erntezeit von Gurken - Einlegegurke
Einlegegurke ‘Vorgebirgstraube’

Diese Gurken sind nicht zu verwechseln mit solchen Gurkensorten, die vollständig ausgereift und später zerteilt in einen Essigsud eingelegt werden. Einlegegurken werden immer unzerteilt eingelegt. Die Gurkenernte ist bei diesen Sorten meist sehr üppig und Sie können die Gurken laufend einlegen. Etwa ab Juli beginnt die Erntezeit, allerdings startet die Haupternte erst im August und geht bis etwa Mitte September.

So wird geerntet

  • Ernte mit einer Länge zwischen 5 – 7 cm
  • Ernte erfolgt laufend
  • Gurken immer mit einem scharfen Messer abschneiden

Einlegegurken haben eine gute Haltbarkeit, auch wenn sie abgeschnitten sind. Kühl gelagert können Sie über mehrere Tage die Gurken zusammensammeln und anschließend alle gemeinsam einlegen.

Hinweis: Reine Einlegegurken sollten wirklich immer nur zum Einlegen verwendet werden. Sie bilden im vollreifen Zustand meist wenig Fruchtfleisch aus, dafür aber sehr viele Kerne.

Snackgurken

Minigurke - Snackgurke

Seit mehreren Jahren gibt es sogenannte Snack- oder Minigurken. Dabei handelt es sich um Gurken, die bereits mit einer Länge von 10 – 15 cm erntbar sind. Die Gurken können im Gewächshaus, auf einem geschützten Balkon oder im Freiland gepflanzt werden. In der Regel sind auch sie wie die Schlangengurken spätestens drei, bei manchen Sorten sogar zwei Wochen, nach der Blüte zu ernten.

Sortenauswahl

  • ‘Hopeline’: 8 – 10 cm lang, grüne Schale
  • ‘Miniature White’: 8 – 15 cm lang, weiße bis gelbliche Schale
  • ‘Picolino’: 8 – 12 cm lang, grüne Schale

Luffagurken

Auch in unseren Breiten können Luffagurken angebaut werden. Ideal ist die Kultur in einem Gewächshaus. Dennoch dauert es durchschnittlich 150 – 200 Tage, bis die Erntezeit nach der Aussaat beginnt. Dies erfordert zwingend eine frühe Vorkultur ab Anfang März.

Ist die Luffagurke reif, beginnt die Fruchtschale langsam zu vertrocknen. Sie können die Luffagurke noch an der Pflanze lassen, bis sie vollständig durchgetrocknet ist. Hat die Pflanze jedoch viele Früchte ausgebildet, empfiehlt es sich, die ersten Früchte abzunehmen, sobald die Schale angetrocknet ist.

Erntezeit von Gurken - Luffagurke
Luffagurken sind in diesem Reifestadium nicht mehr essbar.

Ziel der Kultur der Luffagurke ist es, an den Schwamm zu kommen. Diese Gurkenart ist jedoch auch essbar. Gut schmecken allerdings nur die jungen Früchte. Es spricht jedoch nichts dagegen, wenn zur geplanten Erntezeit im September noch junge Früchte daran sind, die keine Chance mehr haben, auszureifen, diese beispielsweise grün als Schmorgurke zu ernten.

Saatgut

Die Gurkenernte richtet sich auch immer nach der Art der Verwendung der Gurke. Während die Früchte zum Verzehr frisch und knackig sein sollten, verhält es sich anders, wenn Sie beabsichtigen die Gurken selbst über Samen zu vermehren. In diesem Fall muss die Gurke vollständig reif sein.

Vollreife Gurken sind meist daran zu erkennen, dass sich ihre Schale grün-gelb verfärbt. Die Frucht ist nicht mehr knackig, sondern lässt sich drücken. Zu lange sollten Sie dann nicht mehr mit der Ernte waren, denn beginnt die äußere Hülle zu faulen, haben die Samen im Inneren bereits einen Keimimpuls erhalten und sind möglicherweise schon gekeimt, wodurch sie unbrauchbar wären.

Häufig gestellte Fragen

Wann ist die Mexikanische Minigurke zu ernten?

Die Mexikanische Minigurke, auch Melothria genannt, bekommt sehr viele kleine Früchte, die etwa eine Länge von 1,5 cm haben. Sobald sie diese Länge erreicht haben, beginnt die Erntezeit. Die kleinen Gurken sollten laufend geerntet werden und sobald sie sich leicht drücken lassen, sind sie bereits überreif.

Wie ist die Haltbarkeit von geernteten Gurken?

Gurken sind durch ihre Schale gut geschützt, ihre Haltbarkeit ist jedoch nach der Ernte auf zwei bis drei Wochen begrenzt. Ideal ist die Lagerung an einem kühlen, aber nicht zu trockenen Ort. Während der Lagerung verlieren die Früchte an Feuchtigkeit und werden dann zäh. Besprühen Sie die Gurken gelegentlich, können Sie dem Feuchtigkeitsverlust nach der Gurkenernte etwas entgegenwirken.

Related posts
Gemüsegarten

Zucchini faulen an der Spitze: Ursachen & Lösungen

Die Zucchini gilt als das kalorienärmste Gemüse. Sie ist gesund und schmackhaft. Dazu ist ihr…
Read more
Gemüsegarten

Kartoffeln legen: der perfekte Abstand

Mehr als 50 Kilogramm Kartoffeln werden jährlich pro Kopf in Deutschland verspeist. Wer die…
Read more
Gemüsegarten

Keimende Kartoffeln anpflanzen: so gelingt es

Werden Kartoffeln falsch oder zu lange gelagert, dann führt dies dazu, dass sie keimen und dann nur…
Read more
Gemüsegarten

Kartoffeln im September pflanzen: Herbst-Anbau

Die GärtnerInnen in Irland machen es vor, sie pflanzen ihre Frühkartoffeln im September um bereits…
Read more
Gemüsegarten

Standort von Kartoffeln: Sonne oder Schatten?

Um Kartoffeln anzubauen, muss nicht unbedingt ein Gartenbeet zur Verfügung stehen. Auch ein Balkon…
Read more
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar