Gemüsegarten

Kartoffeln im September pflanzen: Herbst-Anbau


Kartoffeln im Beet

Die GärtnerInnen in Irland machen es vor, sie pflanzen ihre Frühkartoffeln im September um bereits im zeitigen Frühjahr die erste Ernte einzufahren. Doch funktioniert der Herbst-Anbau der Knollen auch in Deutschland? Kann man hier Kartoffeln im Herbst pflanzen?

Kartoffeln im Beet überwintern

Wer hat in seinem Garten bislang noch nicht beobachten können, dass vergessene Kartoffeln in einem abgeernteten Beet hier so viel Überlebenswillen zeigen, dass sie überwintern. Gerade die Iren sind auf diesem Gebiet ganz weit vorn und bepflanzen ihre Kartoffelbeete im September um im nächsten Jahr so früh wie möglich ernten zu können:

  • vermutlich durch Zufall festgestellt
  • vergessene Knollen beginnen im Beet zu keimen
  • in Irland Frühkartoffeln ganz tief im Boden
  • verbleiben hier das ganze Jahr
  • treiben allerdings zu früh aus
  • daher Kartoffeln im September einsetzen
  • erste Ernte im frühen Frühjahr

Hinweis: Die irischen GärtnerInnen fanden auf diese Weise heraus, dass es nicht sinnvoll ist, die Kartoffeln das ganze Jahr über tief im Boden zu lassen, eine Pflanzung im September aber durchaus funktionieren kann.

Geeignete Kartoffeln

Kartoffelsorte 'Sieglinde'
Frühkartoffeln, wie etwa die hier abgebildete Sorte ‘Sieglinde’, eignen sich hervorragend für den späten Anbau.

Nicht jede Sorte von Kartoffeln eignet sich für den Anbau im Herbst. Wichtig ist zudem auch die Größe der Knollen:

  • Frühkartoffeln verwenden
  • oder eine nicht ganz späte Sorte
  • Pflanzkartoffeln etwa sechs bis acht Zentimeter groß
  • tiefer als normal ins Beet setzen
  • benötigt viel Energie um auszutreiben
  • daher die größeren Knollen

Beet-Vorbereitung

Als erstes ist es wichtig, ein geeignetes Beet für den Winter zu finden. Dieses sollte kaum bis gar nicht beschattet sein. Denn auf einem schattigen Beet wachsen die Knollen nicht. Daher sollte hier über den gesamten Tag möglichst viel die Wintersonne scheinen. Etwa ein bis zwei Monate vorher sollte das Beet gedüngt werden:

  • insgesamt reifen Kompost untergraben
  • hierzu das gesamte Beet bereits auflockern
  • Kompost gut unterheben
  • zersetzt sich mit der Zeit
  • Freisetzen der Nährstoffe
  • bessere Verteilung

Knollen pflanzen

Kartoffeln im Herbst pflanzen
Beachten Sie beim Einsetzen in die Rille den empfohlenen Mindestabstand zwischen zwei Knollen, damit die Pflanzen später genug Platz haben.

Für den Herbst-Anbau werden nun im September die Knollen eingesetzt, nachdem das Beet zwei Monate vorher bereits vorbereitet wurde. Wichtig ist, auf die Temperatur zu achten. Der Boden sollte noch keinen Nachtfrösten ausgesetzt gewesen sein, da es sonst schwer wird, tiefer zu graben:

  • etwa 20 Zentimeter tiefe Rillen ziehen
  • Kartoffeln entlang Rillen einlegen
  • Abstand der Knollen etwa 30 Zentimeter
  • Rille wieder gut mit Erde bedecken
  • Erde hier anhäufeln
  • ganzes Beet mit Hackschnitzel oder Rindenmulch gut mulchen

Tipp: Die tiefen Rillen von 20 Zentimetern gewährleisten, dass die Kartoffeln im Winter in der Erde keinem Frost ausgesetzt sind. Die Mulchschicht bietet einen zusätzlichen Schutz.

Weitere Pflege im späten Winter

im späten Winter, je nach Klimazone und herrschender Witterung wird im Januar oder Februar das gesamte Kartoffelbeet von der Mulchschicht befreit. So kann sich der Boden in der Sonne schneller erwärmen und die Kartoffeln fangen so an auszutreiben:

  • vorsichtig Kompost unterheben
  • zeigt sich erstes Grün, Beet wieder schützen
  • in den Nächten Pflanzenvlies überlegen
  • oder Plane über die Reihen
  • an trockenen Tagen gießen

Hinweis: Wenn ein Beet gemulcht wird, dann bietet dies immer eine gute Isolation. Im Winter, um Frost und Schnee von der Erde und den Wurzeln der Pflanzen abzuhalten, im Sommer vor der Hitze und dem Austrocknen des Bodens.

Alternative Pflanzsack

Kartoffeln im Herbst in Pflanzsack pflanzen
Ein Pflanzsack stellt eine Alternative zum Beet dar.

Alternativ können die Knollen der Kartoffeln im Herbst auch in einem Pflanzsack angebaut werden, der geschützt auf den Balkon oder die Terrasse gestellt wird. Hierbei werden die Kartoffelknollen, genau wie in den anderen Jahreszeiten auch, Schicht für Schicht mit einem Gemisch aus Kompost und Erde in den Pflanzsack gelegt:

  • für Überwinterung mit Pflanzenvlies ummanteln
  • Alternative: Reisigmatten
  • obere Erdschicht ebenfalls mulchen
  • oder mit Reisig abdecken
  • möglichst sonnig stellen
  • Schutz im späten Winter entfernen
  • mit Pflege beginnen

Häufig gestellte Fragen

Kann ich ein Beet nutzen, auf dem ich im gleichen Jahr bereits einen Kartoffelanbau hatte?

Nein, das ist nicht zu empfehlen. Denn ein Kartoffelbeet sollte nach der Ernte für mindestens vier Jahre nicht mehr zum Kartoffelanbau genutzt werden, da der Boden durch den Starkzehrer extrem stark ausgelaugt wurde. Besser ist es, ein ganz neues Beet zu nutzen.

Welche Vorkulturen sind für ein Winterkartoffelbeet geeignet?

Wie auch bei allen anderen Kartoffelbeeten im Sommer auch, sind auch für das Beet im Herbst als Vorkulturen besonders gut grüne oder dicke Bohnen, Erbsen oder auch Kohlrabi, Spinat oder Radieschen geeignet.

Warum kann ich die Knollen nicht einfach das ganze Jahr über im Beet lassen?

Die Knollen, die im September in den Boden eingesetzt werden, sollen auch erst im Winter austreiben und um die ersten Frühkartoffeln des Jahres im nächsten Frühjahr ernten zu können. Knollen, die das ganze Jahr über im Beet verbleiben treiben hierfür zu früh aus.

Seit wann ist der Kartoffelanbau über den Winter bekannt?

Dieser Anbau ist noch nicht lange bekannt und es wird erst seit kurzer Zeit hierüber im Internet berichtet. Aus dem Grund gibt es auch noch nicht viele Erfahrungen, ob es klappt, wie groß die einzelne Kartoffel wird und wie die Exemplare schmecken. Die Zeit wird es zeigen, wenn sich immer mehr Hobbygärtner mit dem Herbst-Anbau der schmackhaften Knollen beschäftigen werden.

Sind die Kartoffeln, die im Herbst angebaut wurden, gut lagerfähig?

Da es sich hierbei um Frühkartoffeln handelt, die zwar im Herbst-Anbau ins Beet gesetzt werden, über den Winter hier verbleiben um dann so früh wie möglich auszutreiben muss davon ausgegangen werden, dass die Knollen nicht gut lagerfähig sein werden. Denn je später im Jahr eine Kartoffelernte ist, desto lagerfähiger sind die Knollen.

Related posts
Gemüsegarten

Zucchini faulen an der Spitze: Ursachen & Lösungen

Die Zucchini gilt als das kalorienärmste Gemüse. Sie ist gesund und schmackhaft. Dazu ist ihr…
Read more
Gemüsegarten

Kartoffeln legen: der perfekte Abstand

Mehr als 50 Kilogramm Kartoffeln werden jährlich pro Kopf in Deutschland verspeist. Wer die…
Read more
Gemüsegarten

Keimende Kartoffeln anpflanzen: so gelingt es

Werden Kartoffeln falsch oder zu lange gelagert, dann führt dies dazu, dass sie keimen und dann nur…
Read more
Gemüsegarten

Erntezeit: wann sind Gurken reif zum Ernten?

Je nach Sorte und Art der Verwendung kann die Erntezeit bei Gurken unterschiedlich sein. Der…
Read more
Gemüsegarten

Standort von Kartoffeln: Sonne oder Schatten?

Um Kartoffeln anzubauen, muss nicht unbedingt ein Gartenbeet zur Verfügung stehen. Auch ein Balkon…
Read more
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar