Schneiden, Vermehren & Überwintern

Wann ist es verboten Kirschlorbeer zu schneiden?

Kirschlorbeer schneiden

Das Schneiden von Kirschlorbeer ist während des Sommers zum Schutz der wild lebenden Tiere verboten. Alle wichtigen Hinweise zum richtigen Zeitpunkt eines Rückschnitts und der Vorgehensweise sind hier zusammengestellt.

Schnittverbot

Bereits seit 2010 ist es gemäß Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) zwischen dem 1. März und dem 30. September verboten, Hecken, Büsche und Sträucher, also auch den Kirschlorbeer, zu schneiden. Laut § 39 Absatz 1 des Gesetzes ist es nicht erlaubt,

  • wild lebende Tiere mutwillig zu beunruhigen
  • Lebensstätten der Tiere ohne triftigen Grund zu zerstören

Dies bezieht sich insbesondere auf radikale Rückschnitte von Gewächsen, in denen bereits Tiere brüten, nisten oder leben. Missachtungen werden als Ordnungswidrigkeit eingestuft und mit Geldstrafen bis zu 10.000 Euro bestraft.

Vogelnest in Hecke
Das Schnittverbot soll vor allem Vögel während der Brutzeit schützen.

Es gibt jedoch auch Ausnahmen, die den Rückschnitt von Gehölzen während des Verbotszeitraums erlauben. Mögliche Gründe hierfür können sein:

  • schonende Form- und Pflegeschnitte
  • schwere Erkrankung der Pflanze
  • Einschränkung der Verkehrssicherheit durch herausragende Äste
  • Unwetterschäden

Hinweis: Planen Sie einen größeren Rückschnitt, sollte in jedem Fall die zuständige Naturschutzbehörde informiert werden.

Kirschlorbeer schneiden

Generell lassen sich drei verschiedene Arten des Rückschnitts unterscheiden, nämlich der Auslichtungs-, der Form- und der Verjüngungsschnitt.

  • Auslichtungsschnitt: schneiden abgestorbener, erkrankter und abgeknickter Äste
  • Formschnitt: Herstellung der gewünschten Wuchsform, Kürzung von zu langen und ungewünscht gewachsenen Ästen
  • Verjüngungsschnitt: insbesondere bei älteren Sträuchern wichtig, schneiden von mehrjährigen innen liegenden Trieben, Verhinderung einer Verkahlung und einer höheren Krankheitsanfälligkeit
Frisch beschnittener Kirschlorbeer

Hinweis: Der Rückschnitt der einzelnen Äste sollte entweder direkt am Stamm oder über dem Blattansatz erfolgen.

Idealer Zeitpunkt

Einjährige Jungpflanzen Jahr sollten bereits jährlich zurückgeschnitten werden. Für ausgedehnte Rückschnitte wie den Form- und Verjüngungsschnitt hat sich in der Praxis der Spätherbst bewährt. Der optimale Zeitpunkt für einen Nach- bzw. Pflegeschnitt von Prunus laurocerasus ist das zeitige Frühjahr. Spätestens im März eines Jahres, bevor der Austrieb der neuen Blätter beginnt, sollten die Schnittmaßnahmen jedoch erledigt sein.

Zusätzlich sollte auf die richtigen Wetterbedingungen geachtet werden:

  • idealerweise wolkig bzw. bedecktes Wetter
  • hohe Luftfeuchtigkeit führt zu erhöhter Anfälligkeit für Krankheitserreger
  • starke Sonneneinstrahlung führt zu Verbrennungen an den Wundstellen

Während der besonders warmen und sonnigen Sommermonate und der frostigen Wintermonate ist ein Rückschnitt, der der Erhaltung der Pflanze dient, daher nicht sinnvoll.

Regennasse Kirschlorbeer-Blätter
Schneiden Sie Kirschlorbeer weder bei zu viel Sonne noch bei Regen.

Tipp: Um die Wundheilung an den Schnittstellen zu unterstützen und das Eindringen von Bakterien und Viren zu hemmen, empfiehlt sich der Einsatz eines Wundschlussmittels.

Schnittwerkzeug

Für das Schneiden von Kirschlorbeer sollte auf ein händisches Werkzeug wie eine Gartenschere zurückgegriffen werden. Der Einsatz von elektrischen Geräten führt durch die Messerbewegungen zu ausgefransten Blatträndern und unschönen braunen Verfärbungen. Um die Haut vor dem austretenden giftigen Pflanzensaft zu schützen, sollten sowohl Handschuhe als auch eine Schutzbrille während der Arbeiten getragen werden.

Tipp: Zur Orientierung während des Schneidens empfiehlt sich der Einsatz von Schnüren oder eines Holzrahmens, die die Einhaltung der Schnittform sicherstellen.

Häufig gestellte Fragen

Können die abgeschnittenen Triebe und Blätter des Kirschlorbeers im Kompost entsorgt werden?

Grundsätzliche ist eine Hinzugabe zum gewöhnlichen Kompost möglich, empfiehlt sich in der Praxis jedoch nicht. Aufgrund des sehr langsamen Zersetzungsprozesses, sollten die Pflanzenteile besser im Biomüll ihren Platz finden.

Was ist mit braunen Blättern am Kirschlorbeer zu tun?

Üblicherweise sind die Blätter des Kirschlorbeers ganzjährig grün. Bräunlich verfärbte bzw. vertrocknete Blätter sind in den meisten Fällen ein Indiz für eine falsche Pflege, Frostschäden oder eine Erkrankung. Neben einer weitergehenden Untersuchung des Strauches sollten die veränderten Pflanzenteile kurzfristig vom Strauch entfernt und im Restmüll entsorgt werden. Dies ist ganzjährig möglich und auch während der Sommer- und Wintermonate nicht verboten.

Related posts
Schneiden, Vermehren & ÜberwinternZiergarten

Frostschäden an Bambus: was tun, wenn er erfroren ist?

Bambus ist eine robuste Pflanze. In kalten und trockenen Wintern kann Frost die Pflanzen dennoch…
Read more
Schneiden, Vermehren & ÜberwinternZiergarten

Bambus ist vertrocknet: wie kann ich ihn retten?

Bambus ist ein sehr vielseitiges Gestaltungselement für den Garten, was ihn jedoch nicht vor…
Read more
Schneiden, Vermehren & Überwintern

Kirschlorbeer schneiden, damit er dicht wird

Die schnell wachsende Lorbeerkirsche ist hierzulande eine beliebte Heckenpflanze. Zwar wachsen die…
Read more
Schneiden, Vermehren & Überwintern

Thymian vermehren: Anleitung aller vier Methoden

Frischer Thymian (wissenschaftlich: Thymus) duftet herrlich und verfeinert selbst gekochte Gerichte.
Read more
Schneiden, Vermehren & Überwintern

Forsythie ausdünnen: der richtige Formschnitt

Wenn die Forsythie blüht, erwacht das Leben im Garten. Ohne den regelmäßigen Rückschnitt…
Read more
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar