Lavendel-Magazin

Lavendel kombinieren: 21 beliebte Begleitpflanzen


Lavendel kombinieren - Beliebte Begleitpflanzen

Der Lavendel wird gerne als Pflanzenpartner für Stauden genutzt. Erl kann jedoch selbst als Hauptpflanze genommen und mit Begleitpflanzen ergänzt werden, um sich gegenseitig zu unterstützen. Mit diesen 21 Pflanzen können Sie Lavendel kombinieren.

Rosen

Meist werden Lavendelpflanzen als Beetpartner für Rosen genommen, denn der Duft des Lavendels hält Schädlinge bei Rosen fern. Anstatt die Pflanzen mit Hochstammrosen zu kombinieren, können Lavendelbüsche mit Beetrosen ergänzt werden. Dadurch die geringere Höhe treten die Rosen nicht so stark in den Vordergrund und die Stauden ergänzen sich gegenseitig.

Sorte “Abigaile”

Lavendel kombinieren - Rose 'Abigaile'
Quelle: T.Kiya from Japan, Rose, Abigaile, バラ, アビゲイル, (18354487378), Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY-SA 2.0
  • Wuchshöhe: 40 – 60 cm
  • Wuchsbreite: 40 – 50 cm
  • Blütenfarbe: cremeweiß mit rosa bis roten Akzenten
  • Blütenform: halbgefüllt
  • Blütezeit: Juni – Oktober
  • Besonderheiten: für den Kübel geeignet, mehrmals blühend

Sorte “Diadem”

Begleitpflanzen für Lavendel - Rose 'Diadem'
Quelle: Huhu. The original uploader was Huhu at German Wikipedia., Diadem (Tantau 1986), Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC0 1.0
  • Wuchshöhe: 60 – 100 cm
  • Wuchsbreite: 60 cm
  • Blütenfarbe: rosa
  • Blütenform: gefüllt
  • Blütezeit: Juni – August
  • Besonderheiten: üppiger Wuchs

Sorte “Manora”

  • Wuchshöhe: 50 – 80 cm
  • Wuchsbreite: 40 – 60 cm
  • Blütenfarbe: kaminrot
  • Blütenform: gefüllt
  • Blütezeit: Juni – Oktober
  • Besonderheiten: auch im Kübel für den Balkon geeignet

Sorte “Poetry”

  • Wuchshöhe: 70 – 100 cm
  • Wuchsbreite: 40 – 60 cm
  • Blütenfarbe: rosa
  • Blütenform: halbgefüllt
  • Blütezeit: Juni – Oktober
  • Besonderheiten: mehrmals blühend, zarter Duft

Sorte “Tequila”

Lavendel kombinieren - Rose 'Tequila'
  • Wuchshöhe: 50 – 70 cm
  • Wuchsbreite: 40 cm
  • Blütenfarbe: orange
  • Blütenform: halbgefüllt
  • Blütezeit: Mai – Oktober
  • Besonderheiten: mehrmals blühend, leicht duftend

Nelken

Nelken sind gute Pflanzpartner zu Lavendelstauden, denn sie halten sich dezent im Hintergrund und setzen kleine optische Akzente.

Gefüllte Pechnelke (Lychnis viscaria) “Plena”

Begleitpflanze für Lavendel - Gefüllte Pechnelke 'Plena'
  • Wuchshöhe: 10 – 50 cm
  • Wuchsform: bildet Rosetten, aufrechte Blütenstände
  • Blütenfarbe: purpurrosa
  • Blütezeit: Mai – Juli
  • Besonderheiten: bildet keine Samen aus

Hinweis: Die Gefüllte Pechnelke ist eine Zuchtform der Wildform von Lychnis viscaria, die nur einfache Blüten hat. Die Wildform lässt sich aber ebenfalls mit dem Lavendel kombinieren.

Pfingst-Nelke (Dianthus gratianopolitanus) “Rubin”

  • Wuchshöhe: 10 – 15 cm
  • Wuchsform: horstbildend, aufrechte Blütenstände
  • Blütenfarbe: rubinrot
  • Blütezeit: Mai – Juni
  • Besonderheiten: duftet leicht

Vexiernelke (Lychnis coronaria) “Alba”

  • Wuchshöhe: 20 – 100 cm
  • Wuchsform: buschig
  • Blütenfarbe: weiß
  • Blütezeit: Juni – Juli
  • Besonderheiten: gute Selbstaussaat

Die Vexiernelke gibt es auch in Rosa, wodurch sie in der Kombination mit dem Lavendel optisch mehr in den Vordergrund tritt. Die weiße Zuchtform ist optisch dezenter und ist im Staudenbeet eine der Begleitpflanzen, die ergänzend wirkt.

Zierlauch

Zierlauch als Pflanzenpartner hat den Effekt, dass er durch seinen Habitus in einem Staudenbeet die Struktur auflockert. Die Lauchblüten haben eine unterschiedliche Höhe und die Blütenbälle kombinieren gut mit Lavendel und sind ein kleiner Blickfang im Hintergrund, ohne von den Lavendelbüschen ablenkt.

Blauzungen-Lauch (Allium karataviense)

Lavendel kombinieren - Blauzungenlauch
  • Wuchshöhe: 10 – 25 cm
  • Wuchsform: lockere Horste, bogig
  • Blütenfarbe: weiß bis hellrosa, kugelige Dolden
  • Blütezeit: April bis Mai
  • Besonderheiten: gute Bienenweide

Kugel-Lauch (Allium aflatunense) “Purple Sensation”

Kugel-Lauch 'Purple Sensation'
  • Wuchshöhe: 30 – 80 cm
  • Wuchsform: bildet Horste, bogig, aufrechte Blütenstiele
  • Blütenfarbe: purpurviolett
  • Blütezeit: Mai
  • Besonderheiten: dezenter Duft, sehr gute Bienenweide

Zierlauch (Allium stipitatum) “Mount Everest”

Zierlauch 'Mount Everest'
  • Wuchshöhe: 20 -120 cm
  • Wuchsform: lockere Horste, aufrechte Blütenstiele
  • Blütenfarbe: weiß bis grün, kugelige Dolden
  • Blütezeit: Juli – Juli
  • Besonderheiten: als Schnittblume geeignet

Kräuter

Perfekte Beetpartner für Lavendelpflanzen sind unterschiedliche Kräuter, die die gleichen Standortansprüche haben. Das hat den Vorteil, dass Sie die Kräuter gemeinsam mit den Lavendelblüten ernten können und das Beet nicht nur optisch attraktiv ist, sondern auch essbar ist. Bevorzugen Sie lediglich ein Zierbeet, wählen Sie bei den Kräutern Zuchtsorten aus, die optisch ansprechend sind. Es gibt viele Zuchtformen, die beispielsweise panaschierte Blüten haben oder unterschiedliche Blütenfarben.

Currykraut (Helichrysum italicum)

Lavendel kombinieren - Currykraut
  • Wuchshöhe: 30 – 40 cm
  • Wuchsform: aufrecht, entwickelt sich zu kleinen Halbsträuchern
  • Blütenfarbe: gelb, doldenförmig
  • Blütezeit: Juni – Juli
  • Besonderheiten: intensiver Duft der Blätter nach Curry, in den ersten Jahren Winterschutz im Freiland erforderlich

Oregano (Origanum vulgare)

Oregano - Origanum vulgare
  • Wuchshöhe: 20 – 30 cm
  • Wuchsform: kissenartig, aufrechte Blütenstände
  • Blütenfarbe: rosa, doldenförmig
  • Blütezeit: Juni – September
  • Besonderheiten: bienenfreundlich
  • Ziersorten: ‘Compactum’ (niedriger Wuchs mit maximal 20 cm Höhe), ‘Goldtaler’ (gelbgrüne Blätter), ‘Thumbles’ (hellrosa bis hellviolette Blüten)

Salbei (Salvia officinalis)

Begleitpflanzen für Lavendel - Salbei
  • Wuchshöhe: 30 – 60 cm
  • Wuchsform: horstig, verholzend, leichte Horstbildung
  • Blütenfarbe: violett bis blau, ährenförmig
  • Blütezeit: Juni – August
  • Besonderheiten: sehr gute Bienenweide
  • Ziersorten: ‘Aurea’ (gelb-grün panaschierte Blätter), ‘Culinaria’ (sehr große Blüten), ‘Icterina’ (grün-gelb panaschierte Blätter)

Silberblättriges Heiligenkraut (Santolina chamaecyparissus)

Silberblättriges Heiligenkraut
  • Wuchshöhe: 10 – 50 cm
  • Wuchsform: horstbildend, buschig
  • Blütenfarbe: gelb
  • Blütezeit: Juli – August
  • Besonderheiten: attraktives silbriges Laub

Hinweis: Das Heiligenkraut ist nur bedingt frostfest. Sie sollten ihm im Freiland einen Winterschutz geben oder geschützt etwa am Balkon im Topf überwintern.

Thymian (Thymus spec.)

Thymian - Thymus
  • Wuchshöhe: 5 – 20 cm
  • Wuchsform: bodendeckend, buschig
  • Blütenfarbe: rosarot
  • Blütezeit: Juni – August
  • Besonderheiten: guter Bodendecker
  • Ziersorten: ‘Albiflorus’ (weiße Blüten), ‘Magic Carpet’ (rötliche Blüten), ‘Red Carpet’ (dichter rosaroter Blütenteppich), ‘Silver Queen’ (blassviolette silbrige Blüten)

Weitere Begleitpflanzen

Beifuß (Artemisia spec.)

Lavendel kombinieren - Beifuß
Gemeiner Beifuß (Artemisia vulgaris)
  • Wuchshöhe: sortenabhängig, durchschnittlich 20 – 70 cm
  • Wuchsform: bildet kleine Horste, buschig, aufrechter Blütenstand
  • Blütenfarbe: grün-gelb, unscheinbar
  • Blütezeit: ab Juli
  • Besonderheiten: anspruchslos

Die Eberraute und der Estragon gehören auch zur Gattung Artemisia. Sie eigenen sich ebenfalls als Pflanzpartner für Lavendelstauden, sind jedoch weniger attraktiv, da sie meist kleiner bleiben und ihr Laub nicht so auffällig ist, wie jenes vom Beifuß.

Frauenmantel (Alchemilla spec.)

Lavendel kombinieren - Frauenmantel
  • Wuchshöhe: sortenabhängig, durchschnittlich 20 – 70 cm
  • Wuchsform: kissenartig bis horstig
  • Blütenfarbe: grün-gelb, doldenförmig
  • Blütezeit: Juni – Juli
  • Besonderheiten: pflegeleicht

Hohe Flammenblume (Phlox paniculata)

Hohe Flammenblume - Phlox paniculata
Hohe Flammenblume (Phlox paniculata) ‘Uspech’
  • Wuchshöhe: 100 – 120 cm
  • Wuchsform: locker, aufrechte Blütenstände
  • Blütenfarbe: sortenabhängig (weiß, rosa, violett)
  • Blütezeit: Juli – September
  • Besonderheiten: benötigt nährstoffreiche Böden

Der Phlox ist zwar eine gute Ergänzung zu Lavendelstauden, jedoch mit etwas Abstand. Der Phlox hat einen wesentlich höheren Nährstoffbedarf als Lavendelpflanzen. Die Lavendelbüsche wachsen zwar auch in etwas nährstoffreicherem Boden sehr gut, sollten jedoch nicht überdüngt werden, weil sie sonst eher in die Höhe wachsen und wesentlich weniger Blüten ausbilden.

Rittersporn (Delphinium spec.)

Lavendel kombinieren - Rittersporn
  • Wuchshöhe: sortenabhängig, ca. 100 – 180 cm
  • Wuchsform: locker, aufrechte Blütenstände
  • Blütenfarbe: sortenabhängig (weiß, rosa, blau)
  • Blütezeit: Juni – September
  • Besonderheiten: benötigt nährstoffreiche Böden
  • Sorten: ‘Black Knight’ (dunkelblaue Blüten), ‘Delphi’s Pink Power’ (rosarote Blüten), ‘Diamant’ (weiße Blüten), ‘Galahad’ (blassblaue bis weiße Blüten), ‘Summer Skies’ (hellblaue Blüten)

Der Rittersporn sollte, wie der Phlox, kein direkter Beetpartner sein, sondern erst in zweiter oder dritter Reihe mit dem Lavendel kombiniert werden, da er einen hohen Nährstoffbedarf hat.

Ziest (Stachys spec.)

Lavendel kombinieren - Großblütiger Ziest
Großblütiger Ziest (Stachys grandiflora) ‘Superba’
  • Wuchshöhe: 40 – 50 cm
  • Wuchsform: rosettenartig, ausladend, aufrechte Blütenstände
  • Blütenfarbe: sortenabhängig (weiß, rosa, violett)
  • Blütezeit: Juli – August
  • Besonderheiten: bienenfreundlich
  • Sorten: ‘Rosea’ (hellrosa Blüten), ‘Superba’ (große Blüten), ‘Wollziest’ (silbrig behaarte Blüten)

Zieste sind ideale Pflanzpartner für Lavendelbüsche, da sie die Pflanzen eher rosettenartig sind und die Blütenstände schlank und aufrecht wachsen. Dadurch können sie dicht zum Lavendel gepflanzt werden. Der Ziest eignet sich aufgrund seiner Anspruchslosigkeit auch für die Kultur auf dem Balkon.

Häufig gestellte Fragen

Lässt sich der Lavendel mit weiteren Lavendelarten kombinieren?

Ja, den Echten Lavendel (Lavandula angustifolia) gibt es in Weiß und Rosa und die Farben lassen sich gut mit der häufigen violetten Färbung kombinieren. Ergänzend können auch andere Arten wie der Schopf-Lavendel ins Beet gepflanzt werden, jedoch ist dieser nicht winterhart und muss jedes Jahr neu gepflanzt werden.

Wie viel Platz muss zwischen Lavendel und anderen Begleitpflanzen bleiben?

Ein Lavendelbusch benötigt, wenn er ausgewachsen ist, zwischen 30 und 40 cm Platz. Wie viel Platz sie endgültig freilassen müssen, ist jedoch vom jeweiligen Pflanzenpartner und dessen Platzbedarf abhängig.

Related posts
Lavendel-Magazin

Lavendel aus Samen ziehen: wann sollte man säen?

Der Echte Lavendel trägt die botanische Bezeichnung Lavandula angustifolia und ist ein immergrüner…
Read more
Lavendel-Magazin

Wie schnell wächst Lavendel? | Infos zum Wachstum

Kein Bauerngarten kommt ohne die duftende, violette Blüte aus der Provence aus. Sowohl optisch als…
Read more
Lavendel-Magazin

Lavendelarten - Liste der einjährigen und winterharten Sorten

Mit Lavendel zieht mediterraner Charme ein in den sonnendurchfluteten Steingarten. Die prachtvolle…
Read more
Lavendel-Magazin

Lavendel richtig schneiden - Anleitung in 4 Schritten

Damit Lavendel seine verschwenderische Blütenfülle und kompakte Wuchsform über viele Jahre…
Read more
Lavendel-Magazin

DIY: Lavendel trocken und vertrocknete Lavendelblüten schneiden

Durch das richtige Trocknen von Lavendelblüten direkt nach dem Ernten erschließen sich eine Reihe…
Read more
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar