Lavendel-Magazin

DIY: Lavendel trocken und vertrocknete Lavendelblüten schneiden


lavendel trocknen 89571598

Nur wenig Zeit? Dann lies unsere Tipps für Schnellleser.

Durch das richtige Trocknen von Lavendelblüten direkt nach dem Ernten erschließen sich eine Reihe spezieller Anwendungen der Duft- und Heilpflanze. Wird der Lavendel dazu noch fachgerecht gelagert, hält er bis fast zur nächsten Ernte frisch. Dabei ist es völlig unerheblich, um welche Lavendelsorte es sich handelt oder wofür er später verwendet werden soll. Die Ernte und Trocknung ist für alle Sorten gleich. Damit die Lavendelblüten hohe Gehalte an Duftstoffen enthalten, ist der Zeitpunkt des Schnittes von entscheidender Bedeutung.

Schonende Trocknung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Lavendel zu trocknen. Wichtigster Faktor beim Trocknen ist, dass der Lavendel seine ätherischen Öle behält. Günstig wäre es zudem, wenn auch die Farbe schön intensiv bleibt. Daher muss beim Trocknen sehr schonend und vorsichtig vorgegangen werden, damit sich Farbe und Duft nicht verflüchtigen. Aus diesem Grund sollten Lavendelblüten niemals im Backofen oder an der Sonne getrocknet werden, denn schon ab 40 Grad oder bei Sonneneinstrahlung nehmen die Wirkstoffe Schaden.

An Gummibändern kleine Sträuße aufhängen

Direkt nach der Ernte werden die Blütenstängel mit Gummis oder Gummibändern zu Sträußen gebunden und aufgehängt. Die Gummibänder sorgen für genügend Halt und schützen vor dem Herunterfallen, wenn der Lavendel beim Trocknen zu schrumpfen beginnt.

  • Lavendel trocknenmindestens 10 cm Stängel unter den Blüten belassen
  • nur wenige Stängel zusammen bündeln (etwa 30-50)
  • Sträuße kopfüber an Wäscheleine oder Ähnlichem aufhängen
  • auf genügend Abstand zwischen den Bündeln achten
  • Luft muss gut zirkulieren können
  • Zeitungspapier unterlegen (fängt die heruntergefallenen Blüten auf)
  • Blüten dürfen während des Trocknens nicht berührt werden

Wo sollte der Lavendel getrocknet werden?

Damit die Lavendelblüten möglichst schonend und effektiv trocknen, muss der Ort, an dem sie aufgehängt werden, ein paar Kriterien erfüllen:

  • trocken
  • gut belüftet (keine Zugluft!)
  • dunkel
  • warm

Tipp: Trocknet der Lavendel nicht im Hellen, sondern an einem dunklen Ort, bleichen die Blüten nicht aus und die Farbe bleibt intensiv.

Wie lange muss der Lavendel trocknen?

Das Trocknen von Lavendelblüten erfordert ein wenig Geduld. Nur beim schonenden und langsamen Trocknen erhält man gute Qualität – der Unterschied ist deutlich erkennbar! Wer seinen Lavendel also auf die richtige Art trocknet, erhält ein Produkt, das nicht nur länger hält und besser aussieht, sondern auch noch hohe Mengen Duft- und Wirkstoffe enthält. Von schneller und einfacher Trocknung im Backofen oder in der Sonne ist daher dringend abzuraten. Eine ideale Trocknung erfolgt an einem lichtgeschützten, luftigen Platz und nimmt eine ganze Woche in Anspruch.

Bester Schnittzeitpunkt

Neben dem richtigen Verfahren und Ort zur Trocknung ist auch der Zeitpunkt der Ernte von entscheidender Bedeutung für die Qualität des Lavendels. Am besten eignet sich dafür der Zeitpunkt, an dem die Pflanze die höchste Menge an ätherischen Ölen enthält.

  • Lavendel schneidenkurz vor dem kompletten Aufblühen schneiden
  • einige, wenige Blüten sollten bereits geöffnet sein
  • immer um die Mittagszeit ernten (höchster Anteil Öle am Tag)
  • nur an trocknen Tagen schneiden
  • Blüten dürfen nicht feucht sein (Schimmelgefahr)
  • Blüten mit Blütenstängeln abschneiden (mindestens 10 cm)
  • gleich vor Ort mit Gummiband zu Sträußen bündeln
  • nicht stapeln, lieber nebeneinander legen
  • so schnell wie möglich aus der Sonne entfernen und aufhängen

Tipp: Gelagert werden die getrockneten Lavendelblüten am besten in einem Plastikbeutel vakuumiert.

Was passiert mit bereits vertrockneten Blüten?
Die Lavendelblüten sollten bis spätestens zum Ende der Blüte geschnitten werden. Danach sind sie zum Trocknen nicht mehr verwendbar, weil

  • die Pflanze kaum noch Wirkstoffe und Öle enthält
  • die Blüten beim Trocknen meist vollständig abfallen
  • die Blüten ihre Farbe verlieren

Tipp: Trotzdem muss der Schnitt von Lavendel nicht direkt entsorgt werden. Er enthält genügend Duftstoffe, um noch für ein paar Tage ein Zimmer zu erfrischen. Zudem können die Samen zur Nachzucht verwendet werden.

Soll man vertrocknete Blüten herausschneiden?
Da Lavendel nach der ersten Blüte noch einmal austreibt, wenn diese geschnitten werden, ist es sinnvoll, auch vertrocknete Blüten herauszuschneiden. Zudem sieht der Lavendelstrauch mit den bereits vertrockneten Blütenstängeln nicht mehr so ästhetisch aus. Zwingend notwendig ist ein Schnitt jedoch nicht. Herausgeschnitten werden:

  • alle vertrockneten Blüten bis zum Ansatz des Stängels
  • alle übrigen kranken oder trockenen Triebe
  • lange und sparrig wachsende Triebe
  • das Herausschneiden der vertrockneten Blüten schützt zudem vor Selbstaussaat
Verwandte Themen
Lavendel-Magazin

Wie schnell wächst Lavendel? | Infos zum Wachstum

Kein Bauerngarten kommt ohne die duftende, violette Blüte aus der Provence aus. Sowohl optisch als…
Weiterlesen
Lavendel-Magazin

Lavendelarten - Liste der einjährigen und winterharten Sorten

Mit Lavendel zieht mediterraner Charme ein in den sonnendurchfluteten Steingarten. Die prachtvolle…
Weiterlesen
Lavendel-Magazin

Lavendel richtig schneiden - Anleitung in 4 Schritten

Damit Lavendel seine verschwenderische Blütenfülle und kompakte Wuchsform über viele Jahre…
Weiterlesen
Lavendel-Magazin

Lavendel im Topf/Kübel halten - so gelingt die Pflege!

Wenn Hobbygärtner Lavendel im Topf und Kübel halten, profitieren sie von etlichen Vorteilen. So…
Weiterlesen
Lavendel-Magazin

Anleitung zum überwintern von Lavendel im Topf/im Freien

Zur Pflege des Lavendels gehört auch das richtige Überwintern. Hier muss zwischen…
Weiterlesen

Tipps für Schnellleser

- spezielle Bedingungen, wenn der Lavendel zum Trocknen geschnitten wird
- Gehalt an ätherischen Ölen muss hoch sein
- Schnitt zu Beginn der Blüte
- Blüte mit mindesten 10 cm Stängel schneiden
- Zeitpunkt: mittags, trockener Tag
- Blüten dürfen nicht feucht sein
- Trocknung muss schonend erfolgen
- Blüten gleich vor Ort mit Gummi zu kleinen Sträußen binden
- Sträuße zügig aus der Sonne entfernen
- möglichst schnell zum Trocknen aufhängen
- Trocknungsbedingungen: trockener, luftiger, warmer, dunkler Ort
- an Schnur kopfüber aufhängen
- nicht zu dicht nebeneinander aufhängen
- Zeitungspapier unterlegen
- etwa eine Woche trocknen

Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar