Kräutergarten

20 Minzarten mit Bildern | Minzsorten von A-Z


Minzarten - Limonenminze

Minzen gehören zur Familie der Lippenblütler (Lamiceae). Die Gattung Minzen (Mentha) umfasst 20 bis 30 Minzarten. Die botanische Bezeichnung vieler Minzarten ist allerdings nicht immer eindeutig. Daher werden die verschiedenen Minzarten und Minzsorten je nach Übersicht bzw. Überblick oft unterschiedlich zugeordnet. Typisches Merkmal vieler Minzsorten ist jedoch ihr Geruch. Außerdem wachsen sie zumeist an feuchten Standorten. Auf der Nordhalbkugel sind die meisten Minzarten in der Natur zu finden. Auf der Südhalbkugel gibt es hingegen weitaus weniger Arten. Die folgende Bilder-Übersicht soll einen Überblick zu den gängigsten Minzarten geben.

Minzarten

Acker-Minze

Minzsorten - Acker-Minze

Quelle: AnRo0002, 20130905Ackerminze08, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC0 1.0

  • botanischer Name: Mentha arvensis
  • Synonyme: Korn-Minze
  • Wuchsbreite und -höhe: 15-30 Zentimeter breit, 15-35 Zentimeter hoch; manchmal auch bis 60 Zentimeter
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blüte: einfach, rosa oder violett, Scheinquirlen in Achseln der voll ausgebildeten Laubblätter
  • Blütezeit: Juni – Oktober
  • Blatt: eiförmig bis elliptisch, Blattrand mit wenigen groben nach vorne gerichteten Zähnen, behaart
  • Blattfarbe: grün
  • Boden: feucht bis sumpfig, mäßig sauer bis neutral
  • Besonderheiten: keine dichtgedrängten Scheinquirle, daher auch keine Scheinähren

Grüne Minze

  • Minzsorten - Grüne Minzebotanischer Name: Mentha spicata
  • Synonyme: Ähren-Minze, Krause Minze, Speer-Minze
  • Minzsorten: Black Spearmint, Schweizerische Minze “Swiss”
  • Wuchsbreite und -höhe: 30 – 50 Zentimeter breit, 25 – 90 Zentimeter hoch (sortenabhängig)
  • Standort: Sonne
  • Blüte: einfach, rosa, weißlich violett (sortenabhängig), ährenförmig, klein bis mittel (sortenabhängig)
  • Blütezeit: Juni; Juli – August (sortenabhängig)
  • Blatt: lanzettlich, gesägter Blattrand, duftend
  • Blattfarbe: dunkelgrün, dunkelrot bis grün, frischgrün (sortenabhängig)
  • Boden: frisch bis feucht, durchlässig
  • Besonderheiten: ausgepflanzt winterhart bis minus 40,1 Grad Celsius (WHZ 3)

Hirsch-Minze

Minzsorten - Hirsch-Minze

Quelle: Photograph by Mike Peel (www.mikepeel.net)., Tatton Park Flower Show 2014 080, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY-SA 4.0

  • botanischer Name: Mentha cervina
  • Synonyme: Englische Wasserminze, Nadelminze
  • Wuchsbreite und -höhe: 10-20 Zentimeter breit, 10-30 Zentimeter hoch
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blüte: einfach, lila oder weiß
  • Blütezeit: Juli – September
  • Blatt: lanzettlich, kahl, sitzend
  • Blattfarbe: dunkelgrün
  • Boden: feuchte Böden, Teichufer
  • Besonderheiten: Zierpflanze, Menthol-Duft

Korsische Minze

Minzsorten - Korsische Minze

Quelle: SB Johnny, Mentha requienii 8601, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY-SA 3.0

  • botanischer Name: Mentha requienii
  • Synonyme: Zarte Minze, Zwergen-Teppichminze
  • Wuchshöhe: 3 bis 12 Zentimeter, ausbreitender Wuchs (Polster)
  • Standort: Halbschatten
  • Blüte: unscheinbar, helllila
  • Blütezeit: Juli – September
  • Blatt: kahl oder schwach behaart, nur wenige Millimeter groß, herzförmig bis rundlich
  • Blattfarbe: grün
  • Boden: feuchteliebend
  • Besonderheiten: intensiver Minzgeruch

Polei-Minze

Minzarten - Polei-Minze

Quelle: H. Zell, Mentha pulegium 003, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY-SA 3.0

  • botanischer Name: Mentha pulegium
  • Synonyme: Polei, Flohkraut
  • Wuchshöhe: 10 bis 50 Zentimeter
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blüte: zartrosa, Scheinquirlen
  • Blütezeit: Mai – September
  • Blatt: eiförmig bis schmal-elliptisch, behaarte Unterseite, undeutlich gezähnter bis fast ganzrandiger Blattrand
  • Blattfarbe: hellgrün
  • Boden: feucht, normaler Gartenboden
  • Besonderheiten: giftig

Ross-Minze

  • Minzarten - Rossminzebotanischer Name: Mentha longifolia
  • Synonyme: Langblättrige Minze, Waldminze
  • Wuchshöhe: 50 bis weit über 100 Zentimeter
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blüte: rosarot, weißlich oder malvenfarbig, Scheinquirlen (Scheinähren)
  • Blütezeit: Juli – September
  • Blatt: länglich oval, kurz und zottig behaart, vier bis neun Zentimeter lang, Blattrand mit nach vorne gerichteten Zähnen
  • Blattfarbe: hellgrün
  • Boden: nass, stickstoffreich
  • Besonderheiten: kräftiger, unangenehmer Geschmack

Rundblättrige Minze

  • Rundblättrige Minze - Mentha suaveolensbotanischer Name: Mentha suaveolens, Synonym: Mentha rotundifolia
  • Synonym: Wohlriechende Minze, Apfelminze
  • Minzsorten: Variegata (buntblättrig), auch Ananasminze genannt
  • Wuchsbreite und -höhe: 30-40 Zentimeter breit, 40-80 Zentimeter hoch
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blüte: einfach, hellviolett, rispenförmig, mittel
  • Blütezeit: Ende Mai – Mitte/Ende August
  • Blatt: rundlich bis oval, gesägter Blattrand, behaart
  • Blattfarbe: grün-weiß
  • Boden: frisch bis feucht, humos
  • Besonderheiten: schmetterlingsfreundlich, aromatischer Blüten- und Pflanzenduft

Wasser-Minze

Minzsorten - Wasser-Minze

Quelle: AnRo0002, 20170807Mentha aquatica1, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC0 1.0

  • botanischer Name: Mentha aquatica
  • Synonyme: Bach-Minze
  • Wuchsbreite und -höhe: 30-40 Zentimeter breit, 40-60 Zentimeter hoch
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blüte: einfach, blass-violett, doldenförmig, klein
  • Blütezeit: Juli – September
  • Blatt: eiförmig, gesägter Blattrand, matt, runzelig, duftend
  • Blattfarbe: hellgrün
  • Boden: feucht bis sumpfig, mäßig sauer bis neutral
  • Besonderheiten: bienenfreundlich, heimische Wildpflanze

Minz-Hybriden

Hain-Minze

Minzsorten - Hain-Minze

Quelle: Lairich Rig, Apple-mint growing beside cycle path – geograph.org.uk – 1456781, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY-SA 2.0

  • botanischer Name: Mentha x villosa
  • Synonyme: Zottige Minze, Apfel-Minze, Hemingway-Minze, Mojito-Minze
  • Eltern: Mentha spicata und Mentha suaveolens
  • Wuchsbreite und -höhe: 20-30 Zentimeter breit, 50-100 Zentimeter hoch
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blüte: einfach, rosarot, Scheinquirlen in Achseln der voll ausgebildeten Laubblätter
  • Blütezeit: Juli – September
  • Blatt: eiförmig bis rundlich-eiförmig, regelmäßiger, grob gesägter Blattrand, meistens behaart
  • Blattfarbe: silbrig-grau
  • Boden: normaler Gartenboden
  • Besonderheiten: schmeckt nicht nach Apfel, sondern passt gut zu Äpfeln

Pfefferminze

  • Minzarten - Pfefferminzebotanischer Name: Mentha x piperita
  • Eltern: Mentha aquatica x Mentha spicata subsp. spicata
  • Wuchsbreite und -höhe: 30-40 Zentimeter breit, 40-60 Zentimeter hoch, bodendeckend
  • Standort: Sonne
  • Blüte: einfach, rötlich-violett, ährenförmig, klein
  • Blütezeit: Juli – September
  • Blatt: lanzettlich, gesägter Blattrand, matt, runzelig, duftend
  • Blattfarbe: grün
  • Boden: durchlässig, feucht, humus- und nährstoffreich
  • Besonderheiten: aromatischer Pfefferminzduft, insektenfreundlich

Quirl-Minze

Minzsorten - Quirl-Minze

Quelle: Malte, P1040246-Mentha-x-verticillata-most-alike, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY 3.0

  • botanischer Name: Mentha x verticillata
  • Synonyme: Wirtel-Minze
  • Eltern: Mentha arvensis x Mentha aquatica
  • Wuchsbreite und -höhe: 20-30 Zentimeter breit, 20-90 Zentimeter hoch
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blüte: einfach, weiß, rötlich-violett oder rosafarben, klein
  • Blütezeit: Juli – August
  • Blatt: oval bis eiförmig zugespitzt, leicht gezähnter Blattrand
  • Blattfarbe: (grau)grün
  • Boden: feuchtnass, stickstoffreich, Lehm- oder Tonböden
  • Besonderheiten: riecht nach Bergamotte oder Pfefferminz

Minzsorten mit Geschmacksähnlichkeiten zu anderen Pflanzen

Bergamotte-Minze

  • botanischer Name: Mentha x piperita var. citrata “Bergamotte”
  • Wuchshöhe: 60 Zentimeter
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blüte: rosa
  • Blütezeit: August
  • Blatt: groß, glänzend
  • Blattfarbe: kräftig-grün
  • Boden: mäßig nährstoffreich, durchlässig, feucht, humos
  • Geruch: stark nach Bergamotte, zart nach Minze

Braune Minze

Minzarten - Braune Minze

Quelle: Photo by David J. Stang, Mentha x gracilis 0zz, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY-SA 4.0

  • botanischer Name: Mentha x gracilis
  • Synonyme: Edel-Minze, Nudel-Minze, Birkenblättrige Ingwer-Minze
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Boden: nährstoffreich, feucht
  • Geschmack: mild, nussiges Aroma
  • Besonderheiten: braune Sprosse

Erdbeerminze

  • Erdbeerminze - Mentha speciesbotanischer Name: Mentha species
  • Standort: sonnig, mindestens halbschattig
  • Wuchshöhe: 30 bis 50 cm hoch
  • Blütezeit: Juni bis September
  • Kleine lila Blüten, 3 bis 5 cm groß
  • Blätter: eiförmig bis elliptisch, Ränder leicht gesägt
  • Geruch: verströmt bereits bei leichter Berührung Erdbeerduft

Orangen-Minze

  • Minzsorten - Orangenminzebotanischer Name: Mentha x piperita var. citrata Orangina
  • Wuchshöhe: 40-60 Zentimeter
  • Blüte: rosa
  • Blütezeit: Juli – August
  • Blatt: oval, gezähnter Rand
  • Blattfarbe: dunkelgrün
  • Geschmack der Blätter: Orangenschale mit kühlendem Minzaroma

Schokoladen-Minze

  • Minzarten - Schoko-Minzebotanischer Name: Mentha x piperita Chocolate
  • Wuchsbreite und -höhe: 30-40 Zentimeter breit, 30-50 Zentimeter hoch
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blüte: einfach, violett, rispenförmig, mittel
  • Blütezeit: Juli – September
  • Blatt: lanzettlich, gesägter Blattrand, runzelig, duftend
  • Blattfarbe: grün
  • Boden: durchlässig, frisch, humus- und nährstoffreich
  • Besonderheiten: samtiges Aroma mit leichtem Schokoladengeschmack, Insektennahrung

Tipp: Der Geschmack der Blätter erinnert an bekannte quadratische Schokolade-Minz-Tafeln.

Zitronen-Minze

  • botanischer Name: Mentha x gentilis var. citrata
  • Wuchshöhe: 50-60 Zentimeter
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blüte: hellrosa
  • Blütezeit: Juni – Oktober
  • Blatt: oval, gezähnter Blattrand
  • Blattfarbe: grün
  • Boden: frisch bis feucht
  • Geschmack: minzig-herbes Aroma mit leichtem Geschmack nach Zitronenschale

Hinweis: Obwohl die Namen ähnliche klingen, ist die Zitronenmelisse ein anderes Küchenkraut aus der Familie der Lippenblütler.

Nana-Minzen

Unter der Bezeichnung “Nana-Minze” (Nanaminze) werden Varietäten verschiedener Minzarten verstanden.

Marokkanische Minze

Minzarten - Marokkanische Minze

Quelle: Andreas Kaiser, Neu-Ulm Pfuhl, Germany, Bild Marokkanische Minze, Bearbeitet von Gartenlexikon.de (MKr), CC BY-SA 3.0

  • botanischer Name: Mentha spicata var. crispa “Marokko”, Mentha spicata “Marokko”
  • natürliche Varietät von Mentha spicata var. crispa (Krause Minze)
  • Wuchsbreite und -höhe: 30-40 Zentimeter breit, 30-60 Zentimeter hoch
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blüte: einfach, blass lila bis weißlich, ährenförmig, mittelgroß
  • Blütezeit: Juli – August
  • Blatt: spitzoval, rau, gezähnter Blattrand
  • Blattfarbe: lindgrün bis frischgrün
  • Boden: frisch, feucht, durchlässig
  • Besonderheiten: duftende Blätter, winterhart bis minus 40,1 Grad Celsius (WHZ 3)

Nana-Minze

  • botanischer Name: Mentha spicata var. crispa “Nana” oder “Nane”
  • natürliche Varietät von mentha spicata var. crispa (Krause Minze)
  • Synonyme: Nane-Minze
  • Aussehen: große Ähnlichkeit zur Marokkanischen Minze

Pfefferminze “Nana”

  • botanischer Name: Mentha x piperita var. piperita “Nana”
  • gezüchtete Varietät von Mentha x piperita (Pfefferminze)
  • Wuchshöhe: 20-30 Zentimeter
  • Blüte: lila
  • Blattfarbe: hellgrün

Häufig gestellte Fragen

Anhand welcher Merkmale kann ich Minzarten bestimmen?

Im Vergleich zu anderen Pflanzen erkennen Sie viele Minzarten an ihrem typischen Geruch. Sind Bilder vorhanden, dann sollten Sie die verschiedenen Arten nach Wuchs, Blättern und Blüte(zeit) bestimmen.

Kann ich Minzsorten am Geruch erkennen?

Das Bestimmen von Minzsorten am Geruch ist schwierig. Zwar riechen manche Sorten intensiver nach Minze als andere, aber dieser Unterschied ist oft schwer auszumachen. Deshalb sollten Sie zum Erkennen zusätzlich eine Bilder-Übersicht verwenden. Ausnahmen sind Minzsorten, deren Geruch und Geschmack anderen Pflanzen ähnlich sind, wie zum Beispiel Orangen- oder Zitronen-Minze.

Warum sind die Trivialnamen von Minzen je nach Übersicht unterschiedlich?

Das hängt u.a. damit zusammen, dass in einem Überblick oft die regionalen Bezeichnungen verwendet werden. Außerdem werden für den Handel spezielle Trivialnamen erfunden, wie zum Beispiel “Mojito-Minze”.

Verwandte Themen
Kräutergarten

Bärlauch sammeln: was ist erlaubt, was verboten?

Aromatisch und mit dezenter Knoblauchnote ist Bärlauch als erster Frühlingsbote in vielen Küchen…
Weiterlesen
Kräutergarten

Salbei einfrieren: Anleitung zum Haltbarmachen

Salbei (Salvia) besticht durch sein intensiv würziges Aroma. Da die Ernte im Garten auf wenige…
Weiterlesen
Kräutergarten

Thymian Anzucht: säen, gießen und pflegen

Das Gewürz Thymian ist ein unverzichtbarer Bestandteil der mediterranen Küche. Die Gewürz- und…
Weiterlesen
Kräutergarten

20 gute Nachbarn für Basilikum im Kräuterbeet

Basilikum (Ocimum basilicum) ist ein Tausendsassa, nicht nur in der Küche, sondern auch im…
Weiterlesen
Kräutergarten

Koriander: 30 gute Nachbarn | Mischkultur

Bei vielen Hobbygärtnern darf Koriander im Garten nicht fehlen. Allerdings stellt sich die Frage…
Weiterlesen
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar