Ziergarten

Pampasgras im Kübel halten: Pflege von A-Z


Pampasgras - Cortaderia Selloana

Pampasgras kann sehr hoch werden und benötigt daher auch in einem Kübel, der auf dem Balkon oder einer Terrasse kultiviert werden soll, viel Platz. So muss nicht nur das Gefäß genügend groß sein. Kleine Balkone sind aus diesem Grund weniger geeignet. So kann das dekorative Gras auch im Kübel bis zu 2,50 Meter erreichen, auch wenn es im Wurzelwachstum weitaus mehr eingeschränkt wird, als im Freiland.

Hinzu kommt eine intensivere Pflege, vor allem auch im Winter, wenn die eigentlich frostharte Pflanze einen Platz in einem Kübel erhält. Und auch die scharfkantigen Blätter könnten bei wenig Platz zu einem Problem werden.

Richtige Pflege

Die Pflege von Pampasgras, das in einem Kübel kultiviert wurde, sieht ein wenig anders aus als bei den Pflanzen, die im Freiland gepflanzt wurden. Denn die Kübelpflanzen sind empfindlicher und benötigen daher auch etwas mehr Zuwendung. Gerade auch im Winter sollten die Gräser in Kübelkultivierung geschützt werden, anders als die Freilandpflanzen. So sollten Sie bei der Pflege von Pampasgras im Kübel auf das Folgende achten:

Blütezeit

Pampasgras - Cortaderia Selloana Die Blütezeit des dekorativen Pampasgrases zieht sich von August bis in den Winter hinein. Oft kommt es im Herbst zu einer rot-braunen Färbung der langen Blütenpuschel, was dem Garten, dem Balkon oder der Terrasse einen schönen bunten Hingucker verleiht. Damit Cortaderia die Blüten auch üppig ausbildet, ist die Düngung in den Frühjahrs- und Sommermonaten besonders wichtig. Die Blüte wird nicht vor dem Winter entfernt, sondern hilft gemeinsam mit den langen Halmen zusammen gebunden dem Horst, vor Feuchtigkeit und Kälte geschützt zu sein. Erst im Frühjahr werden Blüten und Halme gemeinsam entfernt.

Bodenbeschaffenheit & Standort

Der ideale Standort für Cortaderia ist warm und vollsonnig. Dennoch sollte der Platz vor zu viel Wind geschützt sein, da ansonsten Grashalme sowie Blüten abknicken könnten. Zudem benötigt das dekorative Gras viel Platz, um sich ausbreiten zu können. Der Horst kann einen Durchmesser von bis zu einem Meter erreichen, die Halme und Blüten breiten sich so ebenfalls entsprechend aus. Der Boden sollte humos und wasserdurchlässig sein. So können Standort und Substrat für das Ziergras wie folgt aussehen:

  • windgeschützte Ecke
  • großer Balkon oder Terrasse
  • Richtung Süden ideal
  • West oder Ost wird auch noch akzeptiert
  • im Vorgarten auf der Wiese
  • in einem großen Hauseingang
  • Boden mit Kieselsteinen oder Sand untermischen
  • mit Kompost anreichern
  • alternativ Substrat für Ziergräser

Hinweis: Wenn Sie nur einen kleinen Balkon zur Verfügung haben, dann ist das Pampasgras hier bedauerlicherweise weniger geeignet. Denn es benötigt nicht nur viel Platz, auch der Kübel kann sehr schwer werden. Hinzu kommt, dass die Gräser sehr scharf sind und Sie, Ihre Kinder oder Haustiere sich daran verletzen könnte, wenn nicht genügend Platz um die Pflanze herum ist.

Düngen

Kompost als DüngerPampasgras benötigt für die Bildung der dekorativen Blüten viel Dünger. Direkt im Frühling sollte die erste Düngergabe in Form von Kompost erfolgen. Ist dies aufgrund der Kübelhaltung nicht möglich, dann sollte regelmäßig spezieller Flüssigdünger genutzt werden. Hierbei sollte auf das Folgende geachtet werden:

  • alle vier Wochen
  • mit dem Gießwasser geben
  • Dünger für Ziergräser nutzen
  • auf Herstellerangaben achten
  • Düngung beginnt vor erstem Austrieb
  • bis zum September/Oktober
  • über Winter nicht düngen

Gießen

Pampasgras sollte niemals austrocknen. Aber auch Staunässe sollte vermieden werden. Gerade im Kübel ist es wichtig auch in längeren Regenperioden nicht auf ein zusätzliches Gießen zu verzichten, denn meist gelangt nicht genügend Regenwasser in den engen Topf. So sollte beim Gießen auf das Folgende geachtet werden:

  • immer in frühen Morgen- oder späten Abendstunden
  • direkt an Wurzeln gießen
  • nicht über Pflanze
  • auch nicht von oben in den Horst
  • dieser könnte Schaden nehmen und faulen
  • wenn Erde oberflächlich abgetrocknet ist, gießen
  • nur wenig Wasser geben
  • Staunässe unbedingt vermeiden
  • idealerweise aufgefangenes Regenwasser nutzen

Pflanzen im Kübel

Pampasgras - Cortaderia Selloana Wenn ein neues Pampasgras angeschafft wird, dann ist hierfür der ideale Zeitpunkt im Frühling. Der Kübel für die Pflanze sollte mindestens 40 Liter, besser noch mehr, fassen. Wichtig ist zudem, dass das Gefäß genügend Löcher zum Wasserablauf besitzt. Beim Pflanzen sollte dann wie folgt vorgegangen werden:

  • Drainage anlegen
  • Hälfte der vorbereiteten Erde einfüllen
  • Wurzeln von Pampasgras in Wasser tauchen
  • bis keine Luftblasen mehr aufsteigen
  • in Kübel setzen
  • restliche Erde einfüllen
  • leicht andrücken
  • gut wässern

Schneiden

Pampasgras muss regelmäßig geschnitten werden. Die ideale Zeit hierfür ist der Frühling, damit die Gräser im Winter den mittigen Horst noch vor Kälte und Nässe schützen können. Im Frühjahr sollte die Zeit vor dem neuen Austrieb für den Schnitt abgepasst werden. Idealerweise wird auch vor dem Umtopfen geschnitten, dann geht dies danach leichter von der Hand. Dann sollte wie folgt vorgegangen werden:

  • scharfe und desinfizierte Gartenschere nutzen
  • alle Halme bis zum Horst kürzen
  • Vorsicht bei neuen Trieben
  • hier könnten versehentlich die Spitzen gekappt werden
  • bietet dann das gesamte Jahr ein wenig dekoratives Bild
  • geschnittene Spitzen werden und bleiben braun
  • für eigenen Schutz Handschuhe tragen
  • auch lange Kleidung von Vorteil
  • Blätter sind sehr scharf und können Haut verletzen

Überwintern

Pampasgras - Cortaderia Selloana Ideal ist es, wenn ein unbeheizter Wintergarten zur Verfügung steht. Auch ein im Winter geschlossener Balkon oder eine Terrasse mit Winterschutz sind hervorragend geeignet, um das Pampasgras im Kübel hierher zu verbringen. Die einzige Pflege hier besteht darin, die Pflanze ab und zu mit Wasser zu versorgen und ansonsten in Ruhe zu lassen. Stehen solche Räume nicht zur Verfügung, dann sollten der Topf und das Ziergras wie folgt geschützt werden:

  • Kübel mit Luftpolsterfolie einpacken
  • Gräser und Blüten im oberen Bereich zusammenbinden
  • mit Vlies umwickeln
  • in eine geschützte Ecke schieben
  • Kübel auf Holzlatten oder Styropor stellen
  • an frostfreien Tagen leicht gießen

Tipp: Wenn Sie das Pampasgras in den Kübel pflanzen, sollten Sie vor dem Einfüllen der Erde das Gefäß auf einen rollbaren Untersatz setzen. So ist es im Winter leichter, den schweren Kübel von einem Platz an einen anderen zu schieben. Auch kann so nicht so leicht die Kälte im Winter von einem Steinboden in den Kübel ziehen.

Umtopfen

Pampasgras sollte aufgrund des starken Wachstums jährlich umgetopft werden. Hier bietet sich das Frühjahr direkt nach dem Schnitt an. Denn dann befindet sich die Pflanze noch nicht wieder im Wachstum und ist zudem auch schön klein. Gleichzeitig kann beim Umtopfen auch vermehrt werden. Dies bietet sich an, damit die einzelnen Pflanzen, die sich das letzte Jahr rund um die Mutterpflanze in neuen Horsten gebildet haben, ebenfalls in den neuen Kübel einziehen. Die Mutterpflanze kann dann, je nachdem, in einen größeren Kübel umziehen oder im alten wieder eingetopft werden. Hierbei sollte wie folgt vorgegangen werden:

  • Pflanze vorsichtig dem Topf entnehmen
  • wird altes Gefäß wiederverwendet, Erde entfernen
  • mit Bürste und warmen Wasser säubern
  • danach wie unter Punkt “Pflanzen im Kübel” vorgehen
  • alle Töpfe, neu und alt, gleichermaßen vorbereiten

Tipp: Wenn die Pflanze in ein frisches Substrat umgetopft wird, muss die ersten Wochen nicht zusätzlich gedüngt werden, wenn der Erde Kompost untergemischt wurde. Die erste Düngung mit Flüssigdünger oder weitere Kompostgaben erfolgt dann nach vier bis sechs Wochen.

Vermehren

Pampasgras - Cortaderia Selloana Zur Vermehrung wird das Pampasgras der Erde entnommen. Daher bietet es sich an, die Teilung während des Umtopfens und nach dem Schneiden durchzuführen. Hierbei werden die neu gebildeten Horste von der Mutterpflanze mit den Wurzeln abgetrennt und in ein eigenes Gefäß oder ins Freiland gepflanzt. Hierzu wird ein scharfes und desinfiziertes Messer genutzt, um die Verbindung zwischen Mutterpflanze und Horst zu kappen.

Tipp: Mit den Jahren bildet das Pampasgras viele neue Ableger, die Sie auch an Freunde und Bekannte weiter verschenken können.

Häufig gestellte Fragen

Ist das Pampasgras im Kübel für einen kleinen Balkon geeignet?
Da das Gras sehr groß wird und auch im Kübel bis zu 2,50 Meter erreichen kann, ist es für kleine Balkone eher nicht geeignet. Denn die Halme sind sehr fest, scharf und können verletzend auf die Haut wirken. Daher benötigt das Ziergras einen breiten Standort, an dem es keinen Durchgang stört.

Muss ich das Pampasgras als Ziergras überhaupt düngen?
Da das Pampasgras im Sommer seine wunderschöne Blüte entfalten soll für die es berühmt ist, ist eine Düngung vor dem ersten Austrieb im Frühling bis in den frühen Herbst im September oder Oktober wichtig. Diese sollte vor allem auch regelmäßig durchgeführt werden.

Was kann ich tun, wenn das Pampasgras zu viele Horste bildet?
Über die Jahre entwickeln sich aus einer einzigen angeschafften Pflanze viele neue Jungpflanzen. Wenn Sie selbst diese nicht alle im Garten oder in Kübeln unterbringen können oder wollen, dann können Sie die dekorativen Pflanzen auch an Nachbarn, Freunde, Bekannte oder Verwandte verschenken, die ebenfalls Interesse an dem dekorativen Gras haben.

Verwandte Themen
Ziergarten

Blätter trocknen: so erhalten Sie beim Pressen die Farbe

Die bunt gefärbten Blätter sind eines der schönsten Phänomene des Herbstes. Euphorisch versuchen…
Weiterlesen
Ziergarten

Clematis-Arten von A-Z | 19 bunte Sorten für Kübel

Dank einer Clematis erstrahlt so manche Fassade in bunten Farben. Die rankende Pflanze kommt in…
Weiterlesen
Ziergarten

45 Fuchsiensorten von A-Z: Übersicht der Fuchsienarten

Fuchsien begeistern seit vielen Jahren die Hobbygärtner im eigenen Garten aber auch in den Parks…
Weiterlesen
Ziergarten

Immergrüne winterharte Kletterpflanzen für Balkone

Immergrüne winterharte Kletterpflanzen versprechen eine üppige, mehrjährige und dadurch…
Weiterlesen
Ziergarten

Die schönsten Hängepflanzen und Ampelpflanzen (Drinnen und Draußen)

Das Angebot an Hängepflanzen, vor allem für draußen ist sehr vielfältig, sodass die Suche nach…
Weiterlesen
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar