Gemüsegarten

Paprika aus Samen in 4 Schritten vorziehen


Paprika vorziehen

Paprika benötigt relativ lange, bis er sich vom Samen zur erntereifen Schote entwickelt hat. Deshalb sollten Sie die Samen der Paprika vor dem Ausbringen im Freien erst einmal im Haus vorziehen. Mit dem Vorziehen lässt sich nämlich viel Zeit sparen.

Dunkelkeimer

Bei Dunkelkeimern handelt es sich um Pflanzen, deren Saatgut nur bei ausreichender Dunkelheit zu keimen beginnt. Im Gegensatz zu den sogenannten Lichtkeimern wird bei ihnen die Keimung durch Licht gehemmt. Typische Vertreter sind:

  • Christrose (Helleborus niger)
  • Lupinen (Lupinus)
  • Mais (Zea mays)
  • Rittersporn (Delphinium)
  • Strahlenaralien (Schefflera)

Nach der Aussaat der Samen müssen diese mit einer ausreichend dicken Erdschicht bedeckt werden. Dunkelkeimer nehmen offenbar sehr langwelliges Licht wahr, dass relativ leicht eine dünne Bodenschicht durchdringen kann.

Material zum Vorziehen

  • Paprikasamen
  • Anzuchtschalen bzw. -töpfe
  • Anzuchterde
  • kleine Gießkanne bzw. Sprühflasche
  • Mini-Gewächshaus oder Plastikfolie
Paprikasamen gewinnen

Tipp: Wer sich kein kleines Gewächshaus für die Wohnung kaufen möchte, kann sich einfach mit transparenter Plastikfolie behelfen und unter dieser die Paprika-Samen vorziehen.

Paprika vorziehen

Nachfolgend finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Vorziehen von Paprika.

Schritt 1: Paprikasamen gewinnen

Jede einzelne Paprika enthält sogenannte Fruchtkerne, welche die Samen sind. Nach dem Aufschneiden einer Paprikaschote werden die Kerne einfach vorsichtig mit einem Messer entfernt, gesäubert und anschließend getrocknet. Sie lassen sich dann monatelang trocken lagern ohne zu verderben.

Paprikasamen
Alternativ können Sie die Samen natürlich auch einfach kaufen.

Tipp: Für die Lagerung eignen sich besonders kleine Papiertüten.

Während der Lagerzeit ist es nicht notwendig, die Samen in irgendeiner Art und Weise zu pflegen. Am besten ist es, sie einfach bis zur Aussaat in Ruhe zu lassen.

Schritt 2: Samen aussäen

Beim Aussäen der Samen kommt es vor allem auf den richtigen Zeitpunkt an. Als ideal zum Vorziehen von Paprika hat sich dabei Anfang März erwiesen. Beim Ausbringen der Samen empfiehlt es sich, pro Topf immer nur ein Samenkorn einzubringen. So geht man dabei vor:

  • getrocknete Samen mindestens einen Tag gut wässern
  • Anzuchterde ebenfalls gut anfeuchten
  • je ein Samenkorn in die Erde stecken
  • dabei eine Mindesttiefe von einem Zentimeter erreichen
Paprika aussäen

Hinweis: Die Samenkörner können problemlos mit den Händen berührt bzw. in die Erde gesteckt werden.

Schritt 3: Standort wählen

Wer die Samen der Paprika zum Keimen bringen möchte, muss vor allem die klimatischen Bedingungen im Blick behalten. Paprika benötigen ein feuchtwarmes Klima, um perfekt gedeihen zu können. Als Standort eignet sich in der Regel am besten eine Fensterbank an der Südseite der Wohnung. Auch hier sollte man unbedingt mit einem Mini-Gewächshaus bzw. mit Folienabdeckung arbeiten. Beides unterstützt nämlich die nötigen klimatischen Bedingungen.

Tipp: Hilfreich ist es darüber hinaus, die Erde täglich mit lauwarmem Wasser zu besprühen. Sie soll dadurch feucht werden, darf aber nicht triefend nass sein.

Paprika im Minigewächshaus vorziehen
Das Gewächshaus bzw. die Folie muss täglich mindestens einmal gelüftet werden, um zu verhindern, dass sich darin bzw. darunter Schimmel bildet.

Schritt 4: Abwarten

Nach dem Ausbringen der Paprika-Samen in der Anzuchterde ist Geduld gefragt. Bis sich die ersten kleinen Paprikapflanzen zeigen, dauert es etwas. Unter optimalen Bedingungen muss man mit einer Zeit von zwei bis drei Wochen rechnen. Die Keimdauer wird ganz wesentlich von folgenden Faktoren beeinflusst:

  • Qualität der Samen
  • äußere Bedingungen wie Licht, Temperatur und Feuchtigkeit

Tipp: Staunässe muss ebenso verhindert werden, wie das Austrocknen der Erde.

Paprika pikieren

Sobald sich das erste Keimblattpaar zeigt, sollte die Abdeckung (Folie) unbedingt entfernt werden. Starke Paprika-Keimlinge pikieren, schwächere Keimlinge umgehend aussortieren.

Häufig gestellte Fragen

Muss man zum Vorziehen von Paprika unbedingt Anzuchterde verwenden?

Anzuchterde ist normalerweise feinkörniger, was das Sprießen der Keimling enorm erleichtert. Außerdem enthält sie weniger Nährstoffe, was wiederum das Wachstum anregt. Deshalb gilt: Unbedingt Anzuchterde verwenden, will man Erfolg haben.

Wie ist die ideale Temperatur um Paprikasamen vorzuziehen?

Die perfekte Temperatur dafür beträgt etwa 25 Grad Celsius. Diese sollte nicht unterschritten werden, weil damit die Keimung gefährdet werden kann.

Ab wann können die Pflanzen ins Freie gesetzt werden?

Auch da spielen die Temperaturen eine ganz erhebliche Rolle. Es darf auf gar keinen Fall mehr zu Nachtfrösten kommen, da diese die jungen Pflanzen definitiv nicht überleben würden. In der Regel geht man davon aus, dass Paprikapflanzen im Juli bzw. im August problemlos ins Freie können. In einem Glasgewächshaus im Garten geht das natürlich noch früher.

Related posts
Gemüsegarten

Mischkultur bei Tomaten: 31 gute Pflanznachbarn

Tomaten gehören hierzulande zum beliebtesten Gemüse. Eine besonders gute Ernte lässt sich durch…
Read more
Gemüsegarten

Kohlrabi vorziehen oder Direktsaat: so geht's richtig

Kohlrabi ist ein schnell wachsendes Gemüse und auch in der Pflege anspruchslos. Die Aussaat gelingt…
Read more
Gemüsegarten

Wann Zucchini säen? I Zeitpunkt, Temperatur & Co

Die Zucchini ist ein beliebtes Sommergemüse. Der Anbau ist nicht sehr kompliziert. Allerdings sind…
Read more
GemüsegartenKräutergartenObstgarten

Was kann man im September ernten? Saisonkalender

Im September gibt es im Garten eine Menge zu tun. Gerade im Nutzgarten, in dem Obst und Gemüse…
Read more
Gemüsegarten

9 Gemüse, die man im September säen kann

Ist das Sommergemüse geerntet, steht im Gemüsebeet viel Platz zur Verfügung. Dieser muss nicht…
Read more
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar