Erden, Substrate und DüngerZimmerpflanzen

Pflanzen mit Mineralwasser und Sprudelwasser gießen?

Zimmerpflanzen mit Mineralwasser gießen

Zimmerpflanzen werden normalerweise mit Leitungswasser gegossen. Wer jedoch häufig Mineralwasser trinkt, hat manchmal ein paar Schlucke in der Flasche oder dem Glas übrig und fragt sich vielleicht, ob er diese einfach an die Pflanzen gießen kann.

Mineralwasser zum Gießen

Auf den Gedanken, mit Wasser aus der Flasche die Zimmerpflanzen zu gießen, kommt man zwar meist erst, wenn man einen Rest abgestandenes Wasser hat, aber es gibt noch weitere Gründe, weshalb die Verwendung von Sprudelwasser für Topfpflanzen vorteilhaft erscheint:

  • kein Vertrauen in das Leitungswasser
  • zu viel Chlor im Leitungswasser
  • Hoffnung auf eine düngende Wirkung des Mineralwassers

Die gute Nachricht: Sie können grundsätzlich alle Zimmerpflanzen mit Mineralwasser gießen. Je nach Art oder Sorte benötigen sie mehr oder weniger Wasser.

Wasserhaushalt von Pflanzen

Das Pflanzen zum Wachsen und Blühen Wasser benötigen, ist Allgemeinwissen. Doch wie viel Wasser benötigt wird, ist abhängig von der jeweiligen Pflanze und deren Standort und lässt sich nur schwer vorhersagen. Als grobe Richtlinie gilt, dass immer nur so viel gegossen wird, dass sich nach einigen Minuten kein Wasser mehr im Untersetzer befindet. Außerdem sollte vor der nächsten Wassergabe die Erde oberflächlich abgetrocknet sein.

Verschiedene Kakteen, die selten Wasser zum Gießen benötigen
Kakteen benötigen nur sehr selten Wassergaben.

Hinweis: Etwas anderes gilt zum einen für Topfpflanzen, die gern sehr nass stehen und zum anderen für Sukkulenten, die es eher sehr trocken mögen.

Für das Gießen mit Mineralwasser bedeutet dies, dass es ungünstig ist, wenn immer die gleichen Zimmerpflanzen die Reste aus der Wasserflasche bekommen. Auch wenn es sich dabei nur um wenig Wasser handelt, sollte doch vorher geprüft werden, ob die Pflanze überhaupt Wasser braucht.

Inhaltsstoffe des Wassers

Was die Inhaltsstoffe von Sprudelwasser betrifft, so unterscheidet es sich normalerweise nur geringfügig von Leitungswasser. Es können sich je nach Wassersorte andere oder mehr Mineralien darin befinden und im Vergleich zum Leitungswasser sind die Inhaltsstoffe oft sehr detailliert aufgeschlüsselt.

Zum Beispiel der Gehalt von:

  • Natrium
  • Magnesium
  • Calcium
  • Kalium
Inhaltsstoffe auf Mineralwasserflasche in Nahaufnahme

Einen für Pflanzen sehr wichtigen Nährstoff besitzt Wasser aus der Flasche jedoch nicht oder nur in sehr geringen Mengen. Dabei handelt es sich um Nitrat. Es ist also unabdingbar, Topfpflanzen auch weiterhin zu düngen.

Hinweis: Ein großer Vorteil von Mineralwasser kann sein, dass es im Gegensatz zu Leitungswasser abgestanden ist und auch Zimmertemperatur besitzt, sofern es nicht im Kühlschrank stand. Einige Pflanzen reagieren empfindlich auf zu kaltes Gießwasser.

Wasseransprüche der Pflanzen

Ob Topfpflanzen beim Gießen Leitungs-, Regen- oder Mineralwasser bekommen, spielt eine eher untergeordnete Rolle. Trotzdem sollte Gießwasser einige Anforderungen erfüllen:

  • nicht zu kalt
  • kein Chlor
  • wenig kalkhaltig
  • nicht zu sauer

Tipp: Das optimale Gießwasser sowohl für Garten- als auch für Zimmerpflanzen ist Regenwasser, da es natürlich weich und frei von Kalk ist.

Kostenfaktor

Flaschenwasser ist teurer als Leitungswasser. Schon allein deshalb lohnt es sich nicht, alle Pflanzen im Haus immer mit Sprudelwasser zu versorgen. Selbst wenn die Pflanzen einen geringen Vorteil davon hätten, würde sich dieser wieder ausgleichen, wenn dem normalen Leitungswasser Flüssigdünger für Zimmerpflanzen hinzugefügt wird. Das Gießen mit Mineralwasser ist also nur dann sinnvoll, wenn es sich um Reste aus der Flasche handelt, die andernfalls weggeschüttet werden würden.

Topfpflanze mit Leitungswasser aus Wasserhahn wässern
Leitungswasser oder Regenwasser sind kostengünstigere Gießalternativen zu Mineralwasser.

Häufig gestellte Fragen

Ist Wasser aus der Flasche unter Umständen schädlich?

Sofern es sich um reines Mineralwasser handelt, ist es nie schädlich für Pflanzen. Anders könnte es sich bei aromatisiertem Wasser oder Wasser mit Zuckerzusatz verhalten. Insbesondere Zucker kann die feinen Wurzeln der Pflanzen verkleben oder aber Schädlinge anziehen.

Muss die Kohlensäure vorm Gießen aus dem Mineralwasser entfernt werden?

Pflanzen mögen Kohlendioxid und nichts anderes ist die im Wasser enthaltenen Kohlensäure. Schädlich ist sie nicht. Wer aber ganz sichergehen will, kann sie einfach vor dem Verwenden verfliegen lassen oder sie durch Schütteln aus der Wasserflasche entfernen.

Gibt es Unterschiede zwischen den einzelnen Wassersorten?

Im Allgemeinen gibt es keine großen Unterschiede zwischen den einzelnen Wassersorten. Allerdings kann sich sowohl der Gehalt an Kohlensäure wie auch der, der einzelnen Mineralien etwas unterscheiden. Für die Pflanzen spielt das kaum eine Rolle.

Related posts
Zimmerpflanzen

Monstera gießen: so viel Wasser benötigt sie

Als Trendpflanze genießt das Fensterblatt seit einigen Jahren ein regelrechtes Revival. Da es…
Read more
Zimmerpflanzen

Aloe Vera bekommt braune Flecken: was jetzt hilft

Die dekorative Aloe Vera ist an sich sehr pflegeleicht und daher eine beliebte Pflanze in den…
Read more
Zimmerpflanzen

Amaryllis in Wachs richtig gießen

Gewachste Amaryllis (Hippeastrum) sind populäre und pflegeleichte Pflanzengeschenke. Die…
Read more
ZiergartenZimmerpflanzen

Palme bekommt gelbe Blätter: typische Ursachen

Palmen sind eigentlich robuste Pflanzen, bekommen jedoch schnell gelbe Blätter. Wir verraten Ihnen…
Read more
Zimmerpflanzen

Aloe Vera zu viel Wasser gegeben: Was tun?

Die Wüstenlilie gilt seit Jahren als Trendpflanze. Die Pflege ist nicht besonders aufwendig, auch…
Read more
Newsletter
Gartenkalender per Mail

Erhalten Sie einmal im Monat unseren aktuellen Gartenkalender mit Aussaat- und Pflanzkalender, Pflanzideen und Wissenswertem für Ihren Gartenalltag.

In Kürze verfügbar